Botnetz legte Blog-Hoster Wordpress komplett lahm

Hacker Der Blog-Hoster Wordpress wurde gestern Opfer einer DDoS-Attacke. Zahlreiche Blogs, die auf der Plattform betrieben werden, waren im Laufe des Tages nicht oder nur schwer erreichbar. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zweistelliger Millionenbreich, wow, das hört sich verdammt viel an. Ist es glaube ich auch. ;)
 
@Narf!: Das ist verdammt viel. Große Firmenwebseites haben sowas international gesehen vielleicht in einem Monat.
 
@Narf!: Die Zahl ist extrem niedrig. Irgendwas stimmt an der Aussage nicht. Ist vielleicht gemeint, dass so viele Anfragen pro Sekunde eingetroffen sind? Bei 25 Millionen gehosteten Blogs, sind 2 Millionen Anfragen nämlich völlig normaler Alltag. Also die Frage ist doch, in welchem Zeitraum und in welcher Häufigkeit diese hohe Anzahl an Anfragen kam.
 
@sushilange: Ja aber nicht auf die Sekunde genau....

Ist genau so wie wenn ich dir Stück für Stück n Blatt Papier in die Hand gebe oder dir 500 Seiten einfach so hinwerfe, die kannst du auch ned alle fangen. So ist das auch bei ner DDoS - Attacke.

Blöder vergleich, aber nja.^^
 
@montify: Ja und genau deshalb will ich ja wissen, in welchem Zeitraum diese Anfragen kamen. Wen XX Millionen auf einmal kommen, ist es klar, dass es zu viel ist. Wenn aber XX Millionen Anfragen innerhalb einer Stunde eingetrudelt sind, ist es völlig belanglos bei so einer großen Infrastruktur ;-)
 
@sushilange: ich weiss zwar nicht woher winfuture die infos hat aber die angaben die wordpress gemacht hat bezogen sich auf pro sekunde. http://bit.ly/fUcxAq
 
@0711: Danke! Schade, dass die Leser journalistische Arbeiten erledigen müssen.
 
@sushilange: Ich glaub ich muss mal mit meinen chinesischen Freunden reden, damit die winfuture Leute mal merken, was 30 Millionen http-requests pro Sekunde alles so mit nem Lighttpd anstellen .. vielleicht wird dann die redaktionelle Arbeit ausführlicher gemacht ;)
 
bei einer DDoS-Attacke kommt das immer gleichzeitig, sonst wärs ja keine DDoS-Attacke oder zumindest nicht effektiv genug.
 
@montify: Ne DDoS-Attacke dauert aber nicht nur eine Sekunde. Die fährt man etwas länger und da kann es ja sein, dass z.B. 100.000 Anfragen gleichzeitig gesendet wurden, aber über einen längeren Zeitraum, sodass insgesamt ein paar Millionen zusammen kamen. Daher ist die Frage schon berechtigt und der Artikel leider lückenhaft.
 
"zeitweise eine Zahl von Anfragen zu verarbeiten, die im zweistelligen Millionenbereich lag." - das heisst schon, dass die zahl zeitweise im zweistelligen Millionenbereich lag
 
Gegen welches bestimmte Blog richteten sich denn die Angriffe "nach bisherigen Erkenntnissen"?
 
Ich frage mich was man als Hoster tun kann um die Angriffe abzuwehren...!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!