Vodafone will Acer-Tablets in Deutschland anbieten

Der deutsche Netzbetreiber Vodafone will nach eigenen Angaben die neuen Tablets des taiwanischen Herstellers Acer bald auch in Deutschland auf den Markt bringen. Es handelt sich um Modelle mit Android 3.0 "Honeycomb" und Windows 7. mehr... Vodafone, Netzbetreiber, Gebäude, Hauptquartier, Headquarter, Düsseldorf Bildquelle: Handelsblatt Vodafone, Netzbetreiber, Gebäude, Hauptquartier, Headquarter, Düsseldorf Vodafone, Netzbetreiber, Gebäude, Hauptquartier, Headquarter, Düsseldorf Handelsblatt

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
mir reichts ipad - sogar nummer 1.
 
Gibt es wirklich einen Markt für "vertragsgebundenen" Tablets? Also ich würde mir maximal ein monatlich kündbares Datenpaket zu meinem bestehenden Mobilfunktarif hinzubuchen. Ein paar Euro für eine zusätzlich SIM-Karte würde ich auch noch ausgeben. Aber nie würde ich speziell für ein Tablet einen 2 Jahres-Vertrag abschließen. Dafür sind mir noch zuwenig Nutzungsmöglichkeiten da. Bisher ist es noch nicht lohnenswert auf die tägliche Printausgabe meiner lokalen Tageszeitung zu verzichten und das E-Book Angebot ist auch noch verhältnismäßig unübersichtlich. Dazu gibt es meiner Meinung nach noch nich genug Use Cases die für mich ein Nutzen haben. Das war bei den Handys/Smartphone anders. Da konnte ich meinen Terminplaner mit ersetzen, überall E-Mails schreiben.
 
@wtf: ICh glaube du vergisst, das es "ganz normale" Datentarife sind. Also auch mit einem Stick unterwegs nutzbar. Meist mit UltraCard werden die Tablets genutzt.
 
7 Zoll funktioniert nicht - hat nun endlich auch Samsung verstanden - andere sollte das auch endlich mal tun.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links