Regierung entscheidet sich für Gratis-Warteschleifen

Recht, Politik & EU Die Bundesregierung konnte sich nun doch durchdringen und wird Anbieter von Telefon-Dienstleistungen und Hotlines verpflichten, die Warteschleifen kostenlos für den Anrufer zu gestalten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Die Bundesregierung konnte sich nun doch durchdringen"... auf welcher seite stehen die eigentlich???
 
@Real_Bitfox: Was ist denn das für eine Frage? Es gibt ca. 80 Millionen Bürger. Die einen haben ein Interesse daran an Warteschleifen Geld zu verdienen, die anderen haben Interesse daran hierfür kein Geld ausgeben zu müssen.
Die Regierung sollte versuchen im Interesse aller Bürger zu handeln.
 
@WinLinMax: Aber kostenpflichtige warteschleifen sind abzocke pur, für warteschleifenmusik zahlt keiner gern. Und abzocke ist doch etwas, das die da oben nicht zulassen dürften
 
@Marxus: Die Preise für den Anruf bei einer Hotline werden vom Anbieter bekannt gegeben. So gesehen weißt du was auf dich zukommt. Und wenn du deiner Meinung nach zu lange in einer Warteschleife hängst steht es dir ja frei aufzulegen.
 
@WinLinMax: so ein quatsch. klar, wenn ich meine zu lange in einer warteschleife zu hängen leg ich auf und das geld welches es bis dahin gekostet hat ist weg, oder wie? die frage ist: wem nützt es?! und wenn ich lange in der kostenpflichtigen warteschleife festhänge beschleicht mich das ungute gefühl absichtlich abgezockt zu werden!! noch dazu wenn ich anrufen muss, weil mein anbieter die rechnung falsch ausgestellt hat oder sonstwas verbockt hat...
 
@WinLinMax: @Real_Bitfox: das mit den warteschleifen ist ein wirklich ernstes thema, denn es gibt eine ganze industrie die für die "optimierung" von telefonsystemen sorgt - ergo bist du teilweise eine zufallszeit um einen vom hotlineanbieter festgelegten zeitraum in einer warteschleife gefangen, ohne das du und oder der berater der hotline das überhaupt weiss, obwohl es kein problem wäre dich zu einem freien berater durchzustellen und es auch keine engpässe gibt - dann wird aber weniger geld verdient und das will die hotlineanbietende firma ja nicht, denn dann müsste ja ein produkt teurer werden, da über hotlineerlöse weniger verdient wird - gruss yergling
 
@WinLinMax: Man weiß´aber nie wie lange es dauert bis man durchgestellt wird. Klar so nach 10-15 Min geht man dann. Aber das Geld ist bis dahin auch weg. Und unter Umständen muss man warten, weil man den Support braucht. Also richtig so. Warteschlange umsonst, und was dann kommt bitte klar vorher ansagen. Und dann ist auch alles ok.
 
@Real_Bitfox: Wieso die Frage? Die Regierung muss beide Seiten prüfen ... die Firmen haben genauso Ansprüche wie die Bürger ... es wäre unrealistisch zu erwarten, dass dem Bürger grundsätzlich zugestimmt wird und den juristischen Personen nicht.
 
Richtig so, wer bezahlt schon gerne, für etwas, wo er NICHTS bekommt ;-)
 
@Dat-Katzer: Warteschleifenmusik?
 
Am Entwurf wird bestimmt noch das ein oder andere geändert werden bis zur Verabschiedung, das kennt man auch anderen Bereichen.
 
@RobCole: du meinst also, es könnte noch bis zur Sommerpause dauern, bis unsere Politiker dafür sorgen, das diese 1 Jahresfrist zu laufen beginnt ? *fg
 
@DerTigga: oder erst nach den Neuwahlen in diesem Jahr :-)
 
"Anders sieht dies hingegen der IT-Branchenverband BITKOM. Dieser verweist auf die vergleichsweise hohen Investitionen, die für entsprechende Umrüstungen notwendig sind." In Frankreich ist das schon lange üblich - warum solte das nicht hier auch gehen? Fehlt nur noch, daß der Bitkom noch das Arbeitsplatzargument aus der Mottenkiste hervor holt. Die miese Abzocke muss ein Ende haben, und die Regierung hat schon lange genug gezögert!!!
 
@ott598487: Auch diese Ausage ist falsch : "Für die Umstellung zwischen kostenfreier Warteschleife und gebührenpflichtigem Beratungsgespräch ist aber eine rein netzbasierte Lösung erforderlich. "
Bei der Auskunft der Telekom gibt's das schon seit 10 Jahren. Hab's selbst mit aufgebaut.
 
@JimDiabolo: Jo - hast Du Recht, wollte aber nicht den ganzen Artikel kommentieren :-) Das wäre zu lang geworden.
 
Die Beratungs- bzw. die Gesprächszeit darf (gerne) etwas (mehr) kosten, allerdings sollte die Wartezeit kostenlos, oder zumindest zum Ortstarif sein. Alles andere empfinde ich als Abzockerei !!!!
 
Zitat; Aus Sicht des VZBV sind aber bei den Warteschleifen zu lange Übergangsfristen vorgesehen. So soll es bei der Kostenfreiheit telefonischer Warteschleifen eine Übergangslösung geben, nach der für zwölf Monate ab Inkrafttreten der Neureglung zunächst nur die ersten zwei Minuten kostenfrei sein sollen. /Zitat Ja ne is klar. Dann lassen die Anbieter die Anrufer extra lange in der Warteschlange und kassieren dann noch schön. Die haben wohl ne Schraube locker. Ach ne..denen geht es wie alle anderen nur ums Geld. -.-
 
"Gratis-Warteschleifen" Das bedeutet sicherlich bis der erste Mitarbeiter das Gespräch angenommen, und dann sagt der "ich verbinde sie weiter" dumdidum.
 
@marcol1979: Das hab ich mir auch gedacht. Und wenn es ein Computer ist? Die Regierung sollte die Lücken schließen und es erst dann verabschieden!
 
solange die Marionetten der Lobbyisten darüber entscheiden wird sich nichts ändern die nächsten Jahre...wetten das.....
 
...und plötzlich gibt es keine Warteschleifen mehr, schließlich kann man ja kein Geld mehr verdienen.
 
die arbeitsbedingungen im callcenter sind unter aller sau. dort herrscht willkür. die agents werden abgehört, jedes gespräch wird gespeichert. jeder agent hat ein kontingent an zeit um das anliegen eines kunden zu bearbeiten. schafft er es nicht, bekommt er eine "sonderbehandlung". mit einer dicken schleimspur wird ihm unmittelbar klar gemacht, dass er sich an die zeiten halten muss. schafft er es nicht, wird er gekickt. jemand der noch nie in so einem callcenterknast gearbeitet hat, kann sich gar nicht vorstellen wie es ist, wenn wirklich alles protokolliert und mitgeschnitten wird. es herrscht permanenter psychischer druck. was da teilweise abgeht ist mehr als unmenschlich. die agents müssen sich bei den kunden dermaßen einschleimen und das permanent. untersuchungen haben mittlerweile gezeigt, das der kunde diese gespielte freundlichkeit zum kotzen findet und es eher wichtig ist, dass ihm geholfen wird. callcentern kümmert das einen scheiss. wenn der agent nicht permanent den schleimbeutel spielt, fliegt er nach einer langen zeit der sonderbehandlung. schafft endlich diese stasimethoden in callcenter ab.
 
@annabella: genau da liegt ja das Problem...solange diese Marionetten regieren wird das zum Standard....aber kann man jemand wählen der sich nicht klar von Lobbyisten distanziert? Glaube nich....deshalb mus sich jeder mit allen Mitteln selber gegen den Scheiß wehren....hoffe kommt hier auch bald mal zu einen Aufstand......
 
Finde ich erstmal gut, aber ich bin der Meinung, das sollte nicht für normale Telefonnummern gelten (im Hinblick auf kleine Firmen). Aufhören muss auf jeden Fall die 01805-Abzocke!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.