Windows "8": Konzept zeigt mögliche Funktionen

Windows 8 Für Windows "8" arbeitet Microsoft an einer neuen Benutzeroberfläche des Betriebssystems, zumindest für die geplante Tablet-Variante. Im Rahmen dieses Prozesses werden zahlreiche Konzepte aus unterschiedlichen Quellen ausgewertet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ubuntu kann das desktop flip aber auch :)
 
@-adrian-: Wow! Windows hat einen Taschenrechner... Ubuntu auch! Wow!
 
@Demiurg: Er meinte bestimmt, dass Ubuntu solch eine Funktion schon längst hat ;)
 
@grossa_c: Ja stimmt, wenn Ubuntu auch den Rest an Nutzerfreundlichkeit hätte, wäre es wohl das heutige Windows :D
 
@Demiurg: Stell dir vor, der kann sogar Wurzeln ziehen, der von Windows auch?
 
@OttONormalUser: Streitet ihr euch grad wegen nem Taschenrechner? xD
 
@MarcelP: Nö, wir betreiben Sarkasmus in Reinform :D
 
@OttONormalUser: mit nem bisschen Grips kann man sogar mit dem Windows-Taschenrechner Wurzeln ziehen. Manko dabei ist nur, dass man selbst nachdenken muss. x^(1/2) = sqrt(x)
 
@DasABC: Wieso wusste ich, das jetzt diese Antwort kommt? Die ändert aber trotzdem nix an der Tatsache, dass das Wurzelzeichen bis XP fehlte ;-)
 
@DasABC: Wissenschaftliche Ansicht einfach mal einschalten? o.O leute gibs, die gibs gar nicht...
 
@Necrovoid: nimm doch nicht immer alles so tod ernst :-)
 
@Necrovoid: Ah ja? http://goo.gl/BDqF2 Leute gibts.....
 
@OttONormalUser: Klar kann er es.
Zahl eingeben und Rechts sqrt anklicken (square root)
 
@-adrian-: Ubuntu kann aber nicht das Alt-Tab aus Vista :P Ich wills wiederhaben :( "Cover Flow Artig"
 
@DUNnet: Bei Win7 gehts auch ! Nur ist es da WindowsTaste + Tap :-)
 
@DUNnet: Aber (K)ubuntu kann es :-)
 
@-adrian-: und Ubuntu, bzw. Gnome hats von Mac OS :)
 
Auf den ersten Blick sieht es nett aus, aber auf den zweiten sagt es mir, daß es für die praktische Anwendung zu klickibunti ist. Somit sagt mir Android 3.0 bezüglich praktischer Anwendung mehr zu, es wirkt schlicht und aufgeräumt, und dennoch edel. Der microsoftsche Versuch hier wirkt dagegen wie der Versuch, es auf biegen und brechen anders zu machen als alle anderen, nur leider nicht besser anders.
 
@bgmnt: Du weißt, dass es hier um Konzepte, also praktisch kreatives Brainstorming geht?
 
@DON666: bgmnt hatte das Gerät schon für 'ne 3wöchige Teststellung... ^|^
 
@bgmnt: Genau das, denke ich auch ständig über Windows 7 :D
 
@bgmnt: Warum reist du nicht in die Vergangenheit? DOS als Mainstream OS... Nie wieder Klickibuntu jawohl! ... Es gibt Leute die wollen sogar das es klickibunti ist, weil, findest du nicht das DOS irgendwie zu langweilig aussah um freiwillig damit zu arbeiten? Vista und 7 haben Klickibunti-Features die XP nicht hat, und die will ich nicht missen. ... mimimiiiii klickibunti!!1
 
Sie sollten neue und innovative Benutzerschnittstellen für die nächste Windows-Generation entwickeln und kommen dann auf Multiple Desktops? Na glückwunsch...
 
@ouzo: Erstmal meckern! Brav!
 
@ouzo: Wie nett dass bei solchen Berichten immer erwartet wird dass es bei nur solchen Features bleiben wird. Das Feature "Multiple Desktops" wird sicherlich nur ein Teil eines Größeren sein. Bei jeder Veröffentlichung wird gejammert dass "nur" dies oder "nur" jenes hinzugekommen ist. Welche Firma legt schon während der Entwicklung alle Konzepte und Ideen des Zukünftigen Produkts offen?
 
@Danielku15: Wo hab ich behauptet, dass das alles ist was sie verändern?
 
@ouzo: Die meisten sind doch schon mit einer Desktopoberfläche überfordert. Ich vermute (!), dass der Anteil derjenigen, die tatsächlich mehrere Desktops nutzen (geht ja schon heute), weit unter 5 % liegt.
 
@Tjell: die Zeiten sind zwar mittlerweile vorbei (oder nicht...), aber als ich meinen TFT von Eizo kaufte, stand ich vor der Wahl 2*19" oder 1*24", ich habe mich bewusst für einen 24" entschieden. Und selbst da merke ich, dass dieser eigentlich irgendwie gewöllbt sein müsste. 2 Monitore? Okay einen größeren zum Arbeiten und einen wo z.B. nur Outlook drauf läuft, aber so viele Mails und Termine habe ich dann doch nicht. Von daher, das viele nur einen Monitor haben, verstehe ich vollkommen. Überfordert, JA, aber das liegt eher an meinem Blickfeld, nicht an "geistig" überfordert. ;)
 
@Lastwebpage: 2 Monitore zu haben ist immer eine Anwendungsfrage - bei Photoshop zB macht es Sinn auf dem einen Bildschirm das zu bearbeitende Bild und auf dem anderen die Werkzeuge zu haben.
Allerdings geht es hier nicht um 2 reale Monitore, sondern um mehrere Desktops, also sozusagen virtuelle Monitore zwischen denen du hin und her schalten kannst.
 
Also diese für Win7 entworfene Oberfläche sieht echt sehr klicki-bunti aus, aber iwie wirkte sie auch cool, zumindest für mich. Naja, bin mal gespannt was MS für Win8 aus dem Ärmel schüttelt...
 
eins muss man ms lassen,die designer sind die geilsten ^^ siehe die ribbon oberfläche ;) ich mag das von ms entwickelte design
 
Oh man, dass Microsoft immer alles verschlimmbessern muss anstatt das zu tun was sie immer schon taten... KOPIEREN.
 
indische Blümchen, hübsch....
 
Wusstet Ihr, dass Windows 8 Tablet Edition kein Multitasking unterschützt? Dies wird erst mit Windows 8 SP1 nachgereicht ;-)
 
Mehrere Desktops sind einfach nur nervig. Eine sinnvolle Möglichkeit, einen Desktop ordentlich zu halten, ist da besser. Wobei Windows ne recht geile Taskleiste hat.
 
@Kirill: Beim ersten Teil stimme ich dir zu. Beim zweiten nicht. Mir reicht auch ein Desktop aus. Verstehe auch nicht, was man mit so vielen macht. Und die Taskleiste finde ich grausam. Einfach mal Symbole herausziehen um sie zu entfernen geht nicht. Immer sind zwei Klicks dazu nötig: Umständlich und nervt. Genauso dass man immer Klicks braucht, um Symbole "anzuheften".
 
@tk69: Das Anheften ist eigentlich bereits ein anderes Thema. Insbesondere wird das durch mehrere Desktops auch nicht gelöst. Beim Rausziehen erscheint übrigens die Sprungliste, die da ohnehin sinnvoller ist. Die dient nämlich dem täglichen Betrieb, das Anpinnen der Verwaltung die man nicht so häufig benötigt, wie Funktionen für den täglichen Betrieb.
 
Ich benutz den Desktop Cube bzw. Multidesktop in Linux auch nicht. Ich komm da durcheinander ^^ Daher lässt mich das bei Windows auch kalt. Würdeehrlich gesagt lieber ein völlig neues Desktopkonzept erwünschen, wie genau weiss ich selbst nicht, aber ein windows natives dock statt eines Panels wäre schonmal ein Anfang.
 
Mehrere Desktops, wooooooow... Steve, gib's auf, kauf Nokia und Novell und entwickel KDE für Windows und verkauf das als Oberfläche für Windows 9, besser wärs.
 
Ich könnte mir die minimalistische Metro UI ganz gut vorstellen, die hat mir schon bei WP7 sehr gefallen. Weg von runden Ecken, Glanzeffekten und vielen bunten Farben!
 
Für Leute die Minus denjenigen geben, die dieses o.g. mit Linux vergleichen, macht euch den Spass und installiert es mal, mit wubi. Könnt ihr dann wieder unter Start - Systemsteuerung - Software - wubi wieder deinstallieren. Man könnte meinen, Microsoft macht mit Linux und seinen Distris Brainstorming.
 
@oldbrandy: Die GUI unter Windows ist deutlich älter, als unter Linux und vieles, sehr vieles was du unter KDE/Gnome findest, gab es schon bei Windows. Sogar die 3 separaten Systemmenüs von Gnome gab es schon bei MS.
 
@Kirill: .... und vorher gabs das alles beim Amiga, Unix und Mac ...
 
@OttONormalUser: Bei Amiga und MacOS stimme ich dir zu. Unix ist ein Konsolensystem und die GUI ist eher draufgefrickelt, als eingebaut.
 
@Kirill: Dann eben der X-Server..... Ich wollte nur verdeutlichen, dass irgendwo Jeder schon mal abgeschaut hat, und das dies gar nicht so schlimm ist, denn irgendwo hat auch Jeder was zur Verbesserung der GUI beigetragen.
 
@OttONormalUser: Jop, das stimmt. Gegenseitiger "Ideenklau" kommt im Endeffekt dem Endbenutzer zugute und das ist das, was zählt.
 
Ich finde es toll wie, ohne das irgendwelche Informationen vorhanden sind, schon wieder über die Oberfläche und die angeblichen "Verschlimmbesserungen" gelästert wird. Das selbe hatten wir vor 2 Jahren schonmal und am Ende waren die meisten von der Win7 Oberfläche begeistert, weil einfach viele kleine Verbesserungen stattgefunden haben, die auch geholfen haben.
 
@Dude-01: JA eben! Vor 2 Jahren hatten wir das schonmal. Einige ehemalige Vista User werden sich das eventuell 2 mal überlegen, wenn da nur eine bunte Schnick-Schnack Oberfläche kommt.
 
Ach toll, verschiedene Desktops zum 3D-flippen - ich flipp gleich aus vor lauter Begeisterung über so viel innovatives Potential. Wo doch bekanntlich der Vorläufer Flipp-3D unter Windows Vista, schon der totale Renner war ^^
 
"Eine Idee kommt von Microsofts Forschungsabteilung" Hat hier auch Dr. strg. c. mitgearbeitet? Ok, der war doof. Aber Win 8 soll ja sooo angenehm sein wie OS X.
 
@tk69: OSX finde ich schreicklich von der Benutzerführung. Auch der graue Balken und der Beachvolleyball, der mir mal wieder verkünden will das er abgestürzt ist oder einfach auch nur mal wieder länger brauch gefallen mir nicht und sind meiner Meinung auch nicht mehr zeitgemäß. Aber vllt. schafft es Apple ja in der nächsten Version wieder mitzuhalten.
 
@Yogort: Du meinst also der Wechsel von der Eieruhr zum Schwimmring ist eine echte Innovation?
 
@tk69: Ich verstehe zwar nicht, was du daran nicht verstehst aber scheinbar hast du tatsächlich nichts verstanden. Zumindest hast du den Minus-Button gefunden, glückwunsch :D
 
Wie wäre es mit nützlichen Dingen wie eine Quelle und Zielort Fenster im Windows Explorer, endlich brauchbare Alternative zu Netzlaufwerken, anstatt des 3D Flipp eine Art Expose. Mehr Verbesserungen im Bezug zur Produktivität. Weniger Clicks, mehr Übersicht. Windows 7 etc. ist der richtige Anfang, bitte jetzt nicht unnützes der Konkurrenz kopieren, denn auch unter Ubuntu verwendet kein Mensch dieses 3D Features.
 
@JTR: Mal aus Neugier, was können Alternativen zu Netzlaufwerken? Ist kein Angriff, ich kann mir nur kaum vorstellen, wie man das angenehmer machen kann.
 
wegen diesen Funktionen werde ich bestimmt nicht auf Windows 8 umsteigen. Denen hackt*s wohl, wieder Geld ausgeben für unnütze Kleinigkeiten die man nur zum Angeben braucht.
 
würd mich freuen, wenns wieder leichter zu bedienen wäre. irgendwie schafft es ms immer, dass man von einer auf die andere version sich nicht mehr auskennt - aber wenn man es gefunden hat, dann ist der alte schrott darunter.
 
@bst265: MS ist bekannt für Inkonsistenz. Ich will andere nicht in den Himmel loben und werde sicherlich auch gegenteilige Meinungen bald hier lesen. Aber mir ist es zumindest auch aufgefallen.
 
und ich wär schon "happy", wenn ich mit strg+n, einen neuen ordner im explorer erzeugen könnte ...
 
@krusty: Genau, oder per Shortcut den Papierkorb zu leeren. Oder wenn man ein Dokument geöffnet hat, was man auf dem Desktop problemlos umbenennen kann, obwohl es geöffnet ist. Oder anhand des Programmsymbols in der Titelleiste des Fensters den Pfad herausfinden kann, wo das Dokument abgelegt ist. Oder vom Symbol in der Titelleiste eines Programms eine Verknüpfung auf dem Desktop anlegen. Oder einfach, dass nicht immer alle Laufwerke im Explorer angezeigt werden, die eigentlich gar nicht aktiv sind. Oder eine halbwegs übersichtliche Systemsteuerung usw usf...
 
@krusty: Mit den Tasten "Strg+Entf" sollte sich Windows sofort selbständig deinstallieren!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles