Causa Guttenberg: Debatte im Netz reißt nicht ab

Recht, Politik & EU Auch nach dem gestrigen Rücktritt des bisherigen Verteidigungsministers Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) reißt die Auseinandersetzung zwischen seinen Kritikern und Anhängern im Netz nicht ab. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie können sich Leute zusammenschließen und Guttenberg zurückfordern? Ich habe gar kein vertrauen in so einer Person, und würde es sich hier um private Kreise handeln hätte wohl jeder hier zugestimmt dass das absolut nicht tolerierbar ist! Ich möchte diesen Herren in keinem politischem Amt mehr sehen, finanziell untergehen wird er daran schon nicht ...
 
@DUNnet: "Ich habe gar kein vertrauen in so einer Person"
Ich habe kein Vertrauen in das ganze Pack, dass dort am Hebel sitzt!
Daher lassen mich diese Vertrauensfragen auch völlig kalt.

Mich widert eher der Kindergarten an, der dort veranstaltet wird.
 
@Tomelino: das kein Vertrauen in die aktuelle Politik herrscht seh ich auch so, allerdings ist das schon ein richtiger "Schnitt ins Fleisch" wenn es jemand in so ein Amt schafft OHNE anscheinend kritisch hinterfragt zu werden ;) Egal ob Zufall oder, was ich ja mehr vermute, durchgeschmuggelt von anderen!
 
@DUNnet: wenn es nach Vertrauen geht, möchte ich gleiche Berechtigung für alle. Wie kann Schäuble Finanzminister sein, obwohl er damals einen Umschlag mit hunderten Scheinen spurlos verloren hat? Ist endlich mal ein Politiker da, der den Menschen die Politik wieder schmackhaft macht und dieser dann wegen so etwas zurück treten muss, tut mir das echt leid um Deutschland. Die Volksmeinung zählt doch nichts mehr in diesem Lande, wie man einmal mehr sieht.
 
@sibbl: Schäuble ist damals auch zurückgetreten. Es hindert niemanden Guttenberg daran es wie Schäuble zu machen und es später erneut in der Politik zu versuchen. @Blume666: wie alle zurückgetretene Politiker kriegt auch Guttenberg seine 2. Chance nur bedeutet das nicht das ein Betrüger und Lügner erst mal im Amt bleiben darf. Erst rehabilitieren dann kann er erst ein Comeback wagen.
 
@DrJaegermeister: Ich sehe im Gegensatz dazu immer die Spendenskandale, bei denen nach momentan herrschenden Moral eigentlich die ganze Partei untergehen sollte. Wobei da das Land sogar noch Schaden nimmt... Nicht nur einen Image-Schaden wie jetzt bei Gutenberg, sondern auch einen finanziellen oder auch ökoligischen. Aber die Reaktionen des Volkes werden umso hitziger, wenn es nur um eine Person geht, die eigentlich nichts weiter als einen Fehler begangen hat, der im Endeffekt nur einem selbst Schaden kann.
 
@sibbl: Er war halt leider zu beliebt bei den Leuten und das ruft leider Gottes viele Neider aufs Feld. Wer Erfolg hat und beliebt ist wird immer Steine in den Weg gelegt bekommen. Und die Neider veranstallten die größte Schlammschlacht. Aber womöglich haben auch die Neider mehr als nur Dreck am stecken und sind kein bischen besser.
 
@Gong: diese dolchstoßlegendenartige ansicht ist zwar ganz nett, aber fundiert ist sie nicht. außer du möchtest die bild als quelle zitieren, aber da kannst du dann die quelle auch gleich ganz weg lassen, so wie kt^^ in einem stimme ich dir jedoch zu: "er war zu beliebt" =>ja, das war er, im vergleich mit dem, was er tatsächlich geleistet hat, war er wirklich wesentlich zu beliebt... doch es gibt ja immer das beste gegenargument "aber er war doch so anders als die restlichen politiker" => weit gefehlt, eigentlich war er einfach nur eine art merkel die sich besser verkaufen konnte, ob das den rtl2-zuschauern nun jetzt passt oder nicht
 
@DUNnet: Ich will nicht wissen, wie viele Leute in ihrem Studium beschissen haben (Es reicht schon eine Prüfung). Ich will auch nicht wissen wie viele der Doktoranden, welche einen offenen Brief verfasst haben, unrechte Mittel bei ihrer Dr. Arbeit benutzt haben. Für mich hat dieser Fehler den Von-und Herr nur menschlicher gemacht, das Saubermann-image wurde abgelegt und gut ist. Dennoch hat das mit seiner politischen Aktivität für mich wenig zu tun. Jeder sollte meiner Meinung nach eine Zweite Chance bekommen... Aber dem kommen frühzeitige Urteile zu vor. Dann wird das ganze noch von der Presse und der Opposition angefeuert und schon ist die zweite Chance dahin.
 
@blume666: Hi, ich denke, es geht nicht nur um die wohl offensichtlichen Tatsachen, sondern vor allem darum, wie KT damit umging. Diese Salamitaktik war einfach unerträglich. Immer nur das zugeben, was gar nicht mehr zu leugnen ist. Immer das fehlerhafte Verhalten der Anderen vorschieben, nie die eigenen Fehler eingestehen. Bis zuletzt macht er andere für seinen Rücktritt verantwortlich. Seine herablassende und arrogante Art mag ja manchen chic und hip vorkommen, ich finde es einfach widerwärtig, wenn ein "Volks"vertreter seinen Wählern so entgegen tritt. Er ist in meinen Augen der typische Blender, mehr Schein als Sein, große Klappe, nix dahinter. Meine Meinung. Und wenn denn gleiches Recht für alle gelten soll, ja, dann hat jemand wie KT nach den ganzen Bolzen die er da gerissen hat in der Politik nix zu suchen. Schließlich haben Politiker auch Vorbildcharakter. Auch ein Daum musste wegen seiner Nase gehen, eben weil er Vorbildcharakter hat. Wie soll ich den Leuten plausibel machen, dass sie sich gefälligst an die Gesetze zu halten haben, brav und ehrlich sind, dem Staate und dem Allgemeinwohl dienen, wenn ich mich selbst nicht daran halte. Das trifft natürlich NICHT NUR auf KT zu, aber er hat ganz klar den Bogen überspannt und dafür gehört er bestraft - wie jeder andere auch. Und jeder Andere wäre nicht mit nur so einem blauen Auge davon gekommen.
 
@DioGenes: Das Problem ist das solche Blender bei den Gehirnamputierten Bild Leser gut ankommen aus denen sich die Facebook Gruppe zusammenschliesst. Er hat doch so eine schöne Frisur und seine Frau jagt die Pädos auf RTL2, für die geistigen Tiefflieger reicht das schon aus um hinter ihm zu stehen.
 
@DrJaegermeister: OMG - gib mir mein täglich SOMA ;-)
 
@DrJaegermeister: Wer Mitmenschen mit anderen Meinung "Gehinamputiert beschimpft sollt mal im GG nachlesen"Die Würde des Menschen ist unantastbar!!!!" Nur den Kritiker geben und bei Andersdenken platt draufhauen ist ein bisschen LAU. Gruß
 
@Franky_99: Leute... mal im Ernst. Unser GESAMMTES Bildungssystem ist auf Akademischen Graden aufgebaut.
Anderen gegenüber ist es eine FRECHHEIT im Amt zu blieben mit so einem Doktor Fusch. Da wurde nicht mal eben ne Quelle übersehen.
Ferner, war er auch nicht gut im Amt. Überzeugend und kein Volldepp... aber auch nicht gut. Die Springer Presse hängt eng mit der Familie Guttenberg zusammen.
Über die Tanklaster Nr: "Ja das war gerechtfertigt"... 2 tage später "nach eingehender Prüfung der mir zuvor Vorenthaltenden Fakten..." wolen wir mal gar nicht reden.
Das ist nicht mal eben Abi abgeschrieben... Wer mit "Verantwortung verpflichtet" wirbt, muss sich nicht uwndern, wenn das wie ein Boomerang zurückkommt.
q.e.d.
 
@DioGenes: Ja du hast, aber ich glaube jeder, fast jeder, Schützt sich in erster Linie selbst. Nur so viel zuzugeben wie auch herauskam war, glaube ich, mehr Eigenschutz als Vernunft. Man kann das ja an jedem Menschen beobachten. Vorwürfe werden erst dann eingestanden, wenn sie bewiesen sind. Das wird dann aber auch nur bejaht. Ich habe selten jemanden gesehen der selbstlos seine Karten auf den Tisch legt. KT ist nun mal auch nur ein Mensch und sein Hochmut gehört zu seiner Person.Bei seiner Abschlussrede fand ich doch, dass er betroffen war. Bereuen tut er es allemal. Fakt ist, dass von einem Politiker immer ein wenig Übermenschlichkeit gefordert wird. Die besagte Vorbildfunktion. Eine Person, die keine Fehler macht, gibt es nicht. Und jeder hat seine Leichen im Keller nur die wenigsten müssen dafür büßen. Aber so spielt nun mal das Leben.
 
@blume666: Hi, klar, that's life und jeder hat ein paar Leichen im Keller, da stimme ich dir zu. Gestern kam aber ein Bericht, in dem seine Gestik, Mimik, Habitus analysiert wurde (inwieweit das alles wissenschaftlich war weiß ich jetzt nicht). Aber ich hatte genau das Gefühl, was der Autor vermittelte. Er ist nicht gebrochen, er ist nicht betroffen, er ist beleidigt, bockig und arrogant. Und er macht permanent andere für seine Vergehen verantwortlich. DAS ärgert mich so. Ich musste für etliche meiner "Leichen" heftig blechen. Er taucht ab und wird wahrscheinlich strahlend wieder auftauchen. Aber ganz ehrlich, mir sind solche Menschen einfach nur suspekt.
 
@DioGenes: Mag sein. Nur kann man auch nicht allem Glauben schenken, sowohl Gutenberg als auch dem Bericht nicht. Politiker lassen sich teilweise Schulen um unsicheres auftreten zu vermeiden. Ich glaube, gerade vom Verteidigungsminister will man keine Schwäche sehen. Worauf ich hinaus will, ist dass es so wie vorher auch alles nur Fassade sein kann. Im Prinzip ist es auch richtig, dass er abgetreten ist. Was mich dennoch stört ist die Fleischeslust der Menschen die Ihn gnadenlos zerfetzen und noch Profit herausschlagen. Da ein Gewisses Maß an Klasse zu bewahren fällt schwer, könnte dem Bericht, den du gesehen hast, aber ins Kreuz fallen. Will sagen, dass diese Debatte um Gurtenberg auf zu vielen (unprofessionellen) Ebenen ausgetragen wird und dass ,das meiner Meinung nach, persönliche Gründe außer Acht gelassen, nicht gerechtfertigt ist. Ich verweise dabei mal auf Berlusconi... Ich glaube, dass das von der Schwere der Taten zwei unterschiedliche Paar Schuhe sind. Aber durch Trotz und kategorisches Ablehnen wirds in Deutschland immer schwieriger sein sich seine Würde nach einem Fehler zu bewahren.
 
Seit wann sollten denn die Mehrheiten in der Bevölkerung zum aktuellen politischen Geschehen berücksichtigt werden? Seit der Unterzeichnung des Lissabon-Vertrages? Oder seit dem Einsatz in Afghanistan? Oder seit der Laufzeitverlängerung? Herr Guttenberg hat nicht nur 'einen' Fehler (Lüge/Betrug/Urheberrecht in seiner Dissertation) gemacht, den man ihm aus menschlichen Beweggründen vielleicht verzeihen könnte. Er hat vor allem gelogen und versucht abzulenken (mit z.T. geschmacklosen Mitteln wie gefallenen Soldaten oder Androhung von Rechtsmitteln), als man ihm bezüglich der Dissertation auf die Schliche gekommen ist. Er hat eben auch ganz bewusst die Öffentlichkeit angelogen, nicht nur die Uni Bayreuth. 'Abstruse Vorwürfe', '>vorübergehender< Verzicht auf Doktortitel', 'möglicherweise handwerkliche Fehler', 'unbewusst >abgeschrieben<' usw... -- Und sogar der Abgang war geschmacklos und heuchlerisch. Der positive Medienrummel hat ihm nie Probleme gemacht, aber der negative hat 'den Kämpfer' seine ganzen Kräfte gekostet. Armer Kerl. -- Wieder einmal zeigt sich schön, wie die Medien (besonders 'Bild' und Fernsehen) zur Lenkung der Bevölkerung eingesetzt werden. Tolle Bilder vom dynamischen Sympathieträger mit seiner entzückenden Frau, Berichte über (missinterpretierte) 'grandiose Leistungen und Bemerkungen', mögliche Kanzlerschaft eines Superpolitikers... -- Wer sich von den schönen Bildern und den inszenierten Auftritten nicht blenden ließ und selber mal etwas im Netz recherchiert hat, der ist über zig Ungereimtheiten und Schwächen des werten Herren gestolpert. Und so erklärt sich auch der enorme Unterschied zwischen den Umfragen verschiedener Medien. Die Bildzeitung und die Fernsehmedien - die überwiegend mit Bildern und verzückten Kommentaren über Guttenberg berichtet haben kommen zu den '80% für Guttenberg-Ergebnissen', die kritischen Internet-Medien und die Blogs, die eben auch Fakten beleuchtet haben, ermitteln locker '65% gegen Guttenberg-Ergebnisse'. Schon interessant - gläubige Fans gegen unterrichtete Bürger. -- Und Facebook ist ein schönes Beispiel, wie sich die einfältige, unbedarfte Gruppe von Datenschleudern ein Internetmedium zu Nutzen macht, um 'angebliche Mehrheitsverhältnisse' zu 'dokumentieren'. -- Es fehlt gewaltig an Medienkompetenz in diesem Land, an Aufklärung über Medienmacht und -Mittel. Und am grundsätzlichen Willen, sich für die Wahrheit zu engagieren. Einige wenige haben mit dem GutenPlagWiki für die Wahrheit gesorgt, aber die breite Bevölkerung ist nicht mal willens sich kritisch - und möglichst unabhängig - über Hintergründe und fakten zu informieren. Keine Zeit? Kein Bock? Zu unbequem? Man müsste sonst die Konsequenzen ziehen? Oder einfach zu dämlich?
 
@User27: dazu fällt mir auch noch ein, dass es sich bei den Unmengen von Guttenberg-Unterstützern auf Facebook, die in kürzester Zeit aktiv wurden auch gut um 'Sockpuppets' handeln könnte.
http://linkshrink.de/23114/ - nur mal so zur Hintergrundinformation für engagierte Netz-User.
 
Tjoa, wer sein Praktikum beim Axel Springer Verlag macht, der steht hinter besser "in der Presse" ;-) Ausserdem sollte man nicht vergessen, dass es keine "Jugendsünde" war sondern er die Arbeit vor ca. 4 Jahren abgegeben hat, oder nicht? Mich würde auch nur interessieren wer die geschrieben hat, er ja anscheinend nicht... :-)
 
@Yamben: Du hast es aufjedenfall verstanden... leider wohl noch nicht alle... aber vermutlich halten die auch Gaddafi für nen Guten(berg?!), weil der uns doch so schöne viele Waffen abkauft und somit die Wirtschaft fördert...

Aber es soll ja auch Leute geben, die Apple kaufen und davon auch noch überzeugt sind.
 
Ich frage mich gerade, was an Vertuschungsversuche bzw. Verletzung von Informationspflichten "gute" Arbeit ist? :-o Nur weil alle sich freuen, dass Wehrpflicht ausgesetzt wird?
 
@fegl84: Naja, er hat in seiner Amtszeit neben der Wehrpflichtaussetzung und (angefangenen) Bundeswehrreform schon mehr Wahrheiten gesagt als manch anderer Politiker in seiner gesamten Laufbahn. Zum Beispiel dass es vielleicht ganz gut is Opel durch ne Insolvenz zu führen statt GM die Kohle hinterherzuschmeißen. Wurde natürlich mit Rücksicht auf den Wähler, der das sicher nicht versteht, nicht gemacht. Oder die Wahrheit das in Afghanistan Krieg ist und keine reine Aufbauhilfe geleistet wird.
 
Dass die BILD hinter Guttenberg steht wundert mich nicht, schließlich steht der Springer-Verlag der CDU sehr nahe...
 
@XP SP4: Kein Wunder... Bild hat im Internet so gestaltet, als ob zu Guttenberg gestorben wäre ^^
 
@XP SP4: Ein weiterer Grund mag die Tatsache sein, dass der stellvertretender Chef vom Dienst in der Bundesredaktion der Bild, Karl Ludwig von Guttenberg ist, ein Großonkel von Karl-Theodor zu Guttenberg.
 
@XP SP4: Die BILD steht hinter dem was mehr Aufmerksamkeit und somit mehr Geld einbringt.. -.-
 
@XP SP4: wer Bild liest hat eh größere Probleme als Guttenberg jemals haben wird !
 
..es ist der schmerzlichster Tag meines Lebens... ^^
 
Was kommt als nächstes? Lasst unsere Betrüger aus dem Knast raus, sind zwar Kriminelle aber die haben sich doch entschuldigt! Ein Betrüger, Lügner und Plagiator gehört eher in den Knast als in ein Ministeramt. Gut, die Forderung kommt von Facebook, eine Plattform für ADS Patienten, deshalb sollte man die nicht all zu ernst nehmen :)
 
@DrJaegermeister: Dich nimmt man eh nicht mehr ernst :)
 
@DrJaegermeister: Ja, das wäre auch die logisch sinnvollste Forderung, die man aus dieser ganzen Sache schließen könnte. Jeder "Normalbürger" oder Student, der seine Doktorarbeit zusammenstellt, indem er 50% des Inhalts per Copy&Paste aus dem Internet holt, inkl. des Fazits und der sogar extra als "Einige Schlussfolgerungen:" gekennzeichneten Überlegungen (das zeigt erst, was für ein Betrüger und Lügner er ist, schreibt sogar noch dazu, es wären eigene Gedanken, dabei sind die alle aus dem Netz von verschiedenen Leuten zusammenkopiert), fliegt dafür sofort knallhart aus Job oder Uni raus, ohne wenn und aber, und kann froh sein, wenn er dafür nicht noch in den Knast kommt. Aber bei Guttenberg ist es ein kleiner, verzeihlicher Fehler, der ihn menschlich macht, und der bei einigen sogar Pluspunkte sammelt, weil er gut mit seinem Fehler umgegangen sei?? Gehts noch? Der Mann hat erstmal gesagt, dass könne gar nicht sein, und dann nur tröpfchenweise immer nur das zugegeben, was absolut nicht mehr zu widerlegen gewesen wäre. Und auch am Ende, noch bei seiner Rücktrittsverkündung, hat sich deutlich gezeigt, dass er seinen Fehler immer noch nicht richtig eingesteht. Mit keinem Wort sagt er, dass er zurücktritt, weil ER einen unverzeihlichen Fehler gemacht und betrogen hat, sondern NUR deshalb, weil die Medien ihn unaufhörlich mobben und er Schaden von der CDU abwenden will. Der Typ ist ein hinterlistiger Heuchler, da steckt berechnete Planung dahinter. Und die funktioniert bei einigen scheinbar auch noch, sodass er jetzt sogar teilweise als das Opfer dasteht. Das ist einfach unfassbar, dafür gehört er nicht nur für immer und ewig von der Politik verbannt, sondern auch in den Knast! Das ist einfach widerlich. Unbegreiflich, wie man diesen Menschen dabei auch noch unterstützen kann.
 
Gute Politiker sollte man auch unterstützen!!! http:\\www.openpetition.de%2Fpetition%2Fzeichnen%2Fguttenberg-der-ruecktritt-vom-ruecktritt ... Die gruppe gibts übrigens in MeinVZ auch!
 
@xerex.exe: Ich weine Nachts manchmal, wenn ich dran denke mit so Leuten wie dir unter einem Himmel leben zu müssen...
 
@Andyboy: und ich frage mich hier immer öfter, wieso Leute nicht einfach ihre Contenance bewahren können!
 
@JoePhi: Nein, Du hast ihn falsch verstanden, er weint nur, er pinkelt nicht ins Bett ;-)
 
@Yamben: Das gibt ein (+). Sehr schöner Kommentar! :)
 
Auf gehts ich sammle Minus Punkte!

Also ich will Guttenberg nicht zurück haben. Einen Politiker der lügt und betrügt und sich nicht an Gesetze hält den brauchen wir meiner Meinung nicht. Er hat Diebstahl am geistigen Eigentum begangen und damit gegen das Urheberrecht verstoßen. Wenn ich als kleiner einfacher Bürger das mache werde ich bestraft. Warum sollte man ihm das also durchgehen lassen, egal wie gut oder schlecht er seinen Job gemacht hat!
 
@SPOOKY-muc: Es gibt Politiker die nicht lügen und betrügen? Hey, das ist deren "Privileg"! ^^
 
@Necabo: ja sicher gibt es sicher mehr Politiker die lügen, aber bei Herrn Guttenberg haben wir noch den Fall das er gegen Gesetze verstoßen hat und selbst wo es schon eindeutig war das er betrogen hat stellt er sich noch vor die Kameras und lügt alle damit an das er kein Plagiat begangen hat.
 
@SPOOKY-muc: als wenn ihr alle immer alles gesetzteskonform macht.
 
@xerex.exe: das sind wir sicher nicht. aber ein Politiker hat Vorbildcharakter, so einer darf sich sowas nicht erlauben!
 
@xerex.exe: wenn wir erwischt werden (bin auch student) fliegen wir genauso raus, und ein so dreistes plagiat habe ich bisher im studium noch nicht gesehen, dazu kommt noch die reaktion darauf (in form von lügen) und die tatsache, dass er außerhalb der klatschblätter keine wirklichen leistungen vorzuweisen hat (kannst mich gerne eines besseren belehren, aber außer seiner ausstrahlung hat bisher noch niemand etwas in die richtung gefunden ;-)
 
@maharbal: Hatte heute auch ein nettes - sehr kurzes - Gespräch mit einer Kollegin über dieses Thema: Sie: "Ach, eigentlich fand ich den als Minister ganz gut." Ich: "Hmm, der ist halt ein Frauentyp, aber was hat der denn konkret als Minister so gut gemacht, ich höre da immer keine Beispiele." Sie: Verdreht die Augen und sagt nichts. Und genau dieses Gefühl hat der Herr Ex-Dr./Minister/Volksheld schon lange bei mir hervorgerufen. Da gibt es nichts hinzuzufügen.
 
Eigentlich müßte Frau Merkel auch verschwinden. Wer offensichtlichen Betrug als Kavaliersdelikt abtut, hat an der Spitze wirklich nichts zu suchen. Zusätzlich sollte man sich vor Augen halten, wie schlimm es um Deutschlands gewählte Volksvertreter bestellt ist, wenn man ihnen sowas durchgehen lassen möchte, weil kein gleichwertiger Ersatz vorhanden ist. Jeder der so denkt gehört weggesperrt. Sorry! Andere Politiker legt man auf Eis weil sie rumhuren und das spielt bei ihrer Befähigung im Amt nun garkeine Rolle. Betrug stellt einen Straftatbestand dar. Hoffentlich macht man GuttiTutti den Prozess.
 
@Hellbend: Korrekt. Die Äußerung, sie habe ihn "nicht als wissenschaftlichen Mitarbeiter" eingestellt, zeigt auch eine Einstellung, die völlig daneben ist. Das stellt in der Form einen Freifahrtschein für alle möglichen privaten Vergehen dar. Betrunken am Steuer -> kein Problem, ist ja nicht als Fahrer angestellt, usw.. Wie man einen Verbrecher als Minister decken kann oder haben will, ist mir ein Rätsel. Wollen wir bei uns wirklich die Berlusconi-Mentalität in die Politik Einzug halten lassen?
 
@Hellbend: Die Merkel steckt halt jetzt in einer Riesenbredouille, da sie ziemlich schlagartig das Aushängeschild ihres Kabinetts verloren hat. Ich bin absolut deiner Meinung, aber ein wenig Rat- bzw. Hilflosigkeit muss man ihr auch zugestehen.
 
Allein durch seine Aussagen bezüglich der Netzsperren und unsachlicher Argumentation bei dem Thema, hat er bewiesen das er von nichts Ahnung hat. Er verkauft sich nur so als wüsste er wovon er redet. Die abgekupferte Doktorarbeit untermauert dies nur. Schade das ihm so viele Menschen auf den Leim gehen. Ein Populist vor dem Herrn. Der Kerl steht Westerwelle und vDL in nichts nach...
 
@fudda: "Schade das ihm so viele Menschen auf den Leim gehen."

Ganz deiner Meinung. Man fragt sich ja auch, warum vor ~70 Jahren so viele Leute einem Ösi nachgelaufen sind... Gibt einfach Dinge, die man nicht wirklich nachvollziehen kann..
 
Verteidigungsminister der Herzen: http://www.facebook.com/note.php?note_id=205021272845084&id=205018422845369 ...hrhr
 
ach was solls. dann kommt halt der nächste tolle hecht und es wird munter weiter regiert. wer nun dort oben am drücker sitzt, spielt doch eh keine rolle mehr
 
Also wenn ihr mich fragt, hat er meiner Meinung nach die Arbeit nicht selber geschrieben, sondern schreiben lassen. Anders lassen sich die vielen Textstellen nicht erklären. Ich meine wer mcht das soo offensichtlich? kommt schon, an alle Studenten hier. Ich umschreibe das doch irgendwie und verpacke es dann neu, is doch ganz logisch, und macht jeder mal irgendwie falls er studiert. Is ganz normal, is Standard, und richtige Zitate werden eben gekennzeichnet. Das wird auch er gewusst haben, aber der Schreiber der Arbeit anscheinend nicht...
 
@legalxpuser: ich muss ehrlich sagen dass ich aus diesem grund nicht auf einen ghostwriter tippe. guttenberg hat die kohle, wenn er einen ghostwriter engagiert dann doch wohl jemanden der etwas von seinem handwerk versteht, und keinen erstsemester der das noch nie gemacht hat. ich glaube viel eher, er hat einfach schon gar nicht damit gerechnet, dass die arbeit besonders streng geprüft wird, da in der zeit knapp 750000 euro vom familienvermögen der guttenbergs an die juristische fakultät gezahlt wurden. wer so viel zahlt, der knausert doch wohl kaum beim ghostwriter!
 
Von http://goo.gl/0Gjrl : Bei tagesschau.de liefen innerhalb weniger Stunden rund 5000 E-Mails aus der Facebook-Gruppe ein. Was die Massen-Mails erreichen sollen, erscheint derweil unklar, viele Nachrichten sind ohne Inhalt, ein Absender behauptet, andere Politiker hätten "mehr Dreck am Stecken"...Soviel zu dem Thema, nix gegen BILD-Leser, aber aus was anderem scheint diese FB-Gruppe nicht zu bestehen ;)
 
Ok... Zusammenhang zu IRGENDWAS was Computer angeht? Nicht das es nicht klar ist... aber inzwischen nimmt die "KLickgeilheit" auf den "Newsseiten" so dermaßen zu...damit meine ich nicht nur WF. Aber diese IT-"News" ist SO offensichtlich, dass es kaum noch zu fassen ist... Adblocker sei Dank sehe ich wenigstens keine Werbung.
 
Was soll die scheisse mit "wollen zurück haben"?
Er hat betrogen und KEIN recht mehr das man ihm vertraut! Schlimmer noch wäre ICH die Person gewesen, würde ich mein Lebtag nicht mehr glücklich werden - da wären die Diskussionen wie sie bei dem Betrüger aufgekommen - gar nicht erst passiert sondern gleich "verurteilt". Er ist ein Betrüger und sowas wollen die Leute haben? Nicht schlecht! DE geht vor die Hunde!
 
Guttenberg ist jetzt weg, in ein paar Wochen ist Gras über die Sache gewachsen und in 1-2 Monaten wird die nächste Sau durch Dorf getrieben. So gut (oder schlecht) das Internet auch in Bezug auf die Politik/Politker sind, entweder da kommt sowas wie die Piraten bei raus; die sich nur mit sich selber beschäftigen und auch bei den nächsten Wahlen nirgends über 2 % kommen werden; oder es passiert, politisch gesehen, gar nichts. Sowas wie Greenpeace, Attack, u.ä. , also eine größere Anzahl von Personen, die sich zusammenfinden um für oder gegen etwas zu sein, und dann gegebenenfalls durch Petitionen etc. aktiv zu werden, sehe ich im WWW auch nicht wirklich.
 
@Lastwebpage: Was ist mit Anonymous? :P
 
Alle die den Herren Thomas de Maizière als bessere Alternative ansehen seien ausdrücklich gewarnt. Ich erinnere an den "Sachsensumpf" (http://tinyurl.com/6882hgr) und die Versuche diese schäbigen Machenschaften einen Maulkorb zu verpassen (http://tinyurl.com/6hrv8ha - zapp Beitrag). Hier wird erneut der Bock zum Gärtner gemacht und alle bejubeln diese Aktion noch. Mir wird da ehrlich gesagt eher übel davon...
 
Wenn man KTzGs Worte so nimmt wie er es gesagt hat, dann dürfte die Sache klar sein. 1. Er hat nicht wissentlich getäuscht, d.h. es war ein anderer. 2. Die Arbeit hat einen wissenschaftlichen Wert. Na klar, das hat der Verfasser des Werkes behauptet. Jemand hat es heute richtig auf den Punkt gebracht. KTzG leidet an Dissertationskoma, wenn man seine Worte ernst nimmt.
 
Nur schade das nicht auch andere mit ihrem sogenannten Doktortitel unter die Lupe genommen werden.
Ich möchte nicht wissen wieviel davon die Wirtschaft unsicher machen und ungestraft weitermachen können.
Am liebsten gleich mal bei SPD und Grüne anfangen.
Das er zurückgetreten ist war notwendig und auch nur gerecht.
Aber dann eben gleiches Recht für alle.
 
@Mezzy: Das stimmt nicht, PlagiPedia beschäftigt sich gerade damit, allerdings fangen die erst an. An sonsten steht dir frei eine Dissertation eines dir unbeliebten Politikers auseinanderzunehmen, viel Spass dabei.
 
Anstatt sich Guttenberg zurückzuwünschen (es ist schon in Ordnung, dass dieser Lügenbold weg vom Fenster ist), sollten diese Leute sich lieber daran machen, die akademischen Werke der Guttenberg-Kritiker zu überprüfen. Darf man nämlich Fachleuten glauben, dann wurde bei mindestens einem Drittel aller akademischer Abschlussarbeiten kräftig geschummelt. So gesehen müsste man auch bei SPD, Grünen und etlichen Journalisten, fündig werden. PS: Warum fordert man eigentlich keinen Hinauswurf jener Akademiker, die Guttenbergs Arbeit mit summa cum laude bewertet haben? Offenbar haben die ja eine Leistung, nämlich die Kontrolle Guttenbergs Arbeit, vorgetäuscht.
 
@Heimwerkerkönig: also bei uns in der uni fordern das so ziemlich alle dozenten mit denen ich gesprochen habe, die sind teils richtig wütend darüber, dass sein doktorvater jetzt so tut als wäre er getäuscht worden, und glauben nicht daran, dass einem so etwas nicht auffallen kann, und der meinung schließe ich mich ehrlich gesagt an. wer für geld beide augen zukneift, der gehört jetzt auch geächtet, so einfach ist das (außerhalb der juristischen fakultät der uni buyreuth). mich würde aber schon interessieren woher du das mit dem "drittel" hast. alle ernsthaften schätzungen, die ich gefunden habe, lagen bisher im einstelligen bereich. oder meinst du "ein drittel der akademischen abschlussarbeiten von politikern"? das wäre zwar immer noch enorm hoch, aber zumindest wesentlich wahrscheinlicher imho...
 
Also ich fordere das jetzt von jedem Politiker die DR-Arbeit oder Facharbeit nachträglich überprüft wird. Sollte auch nur ein kleiner Fehler entdeckt werden müssen die dann auch sofort zurück treten!
 
@Gong: Mach doch, wer genau hindert dich jetzt daran?
 
@DrJaegermeister: Wenn er gehn muss müssen alle gehn die Fehler drin haben. Entweder gehn alle mit Fehler oder alle dürfen bleiben. Alles andere ist unfair.
 
@Gong: Da ist nichts unfair, andere wie ein gewisser Kasper von der CDU ist auch wegen einem ergaunertem Doktortitel zurückgetreten. Wenn du der Meinung bist der ein oder andere hat sein Doktor nach der Guttenbergische Methode bekommen dann beweise es. Einfach zu behaupten alle Dissertationen aller Politiker seien Plagiate ist Quatsch, auch wenn es dich das jetzt überrascht, einige haben doch tatsächlich ihre Dissertation selbst geschrieben.
 
@DrJaegermeister: Ich sage ja nicht das alle Plagiate sind. Aber wenn man die Dissertation eines Politikers auf Fehler überprüft muss ea auch bei den andern geschehen. Und die Uni trägt genauso die Schuld! Wenn die zu blöd sind das zu korrigieren und auf Fehler zu überprüfen.
 
@Gong: Es muss gar nichts, die Leute die das machen wie z.B. PlagiPedia sind Freiwillige und machen was sie wollen. Und wenn du ein Verdacht hast dann leg doch einfach los, es hindert dich keiner dran eine Dissertation zu überprüfen. Die Uni muss auch nichts, es besteht ein Vertrauensverhältniss zwischen Doktorand und Doktorvater, KT hat das gebrochen. Nur weil man nicht sofort erwischt wird bedeutet das nicht das die anderen Schuld sind. Sonst könnte ja jeder Leute betrügen wie er will und behaupten die anderen seien Schuld weil sie das nicht sofort gemerkt haben.
 
@Gong: In Guttenbergs Arbeit finden sich Plagiate auf 324 der 393 Seiten. Das sind keine Fehler mehr sondern einfach nur Abschreiben.
 
@ElLun3s: Und warum hat man ihn dann den Dr.Titel verliehen? Da hat doch eindeutig auch jemand seine Arbeit nicht richtig gemacht.
 
@Gong: Weil die Dissertation an sich nicht schlecht war, wäre sie ohne kopierte Passagen wäre er immer noch Doktor. Eine Prüfung auf Plagiate findet nicht automatisch statt, es besteht ein Vertrauensverhältniss zwischen Doktorand und Doktorvater. Es wird nicht jeder Doktorand wie ein mutmaßlicher Betrüger behandelt und das ist auch gut so.
 
Nun jammern die Hofnarren um ihren Lügenbaron. Dabei klaffen Anspruch und Wirklichkeit von KT meilenweit auseinander. Sogar in seiner Abschiedsrede versuchte er den Eindruck zu erwecken als sei er das Opfer. Die nächsten Wochen werden zeigen, wie die Doktorarbeit wirklich entstand. Das kann noch unangenehm für ihn werden. Merkels zweigeteilter Guttenberg aber deckt sich nicht mit konservativem Gedankengut. Damit hat sie sich und ihrer Partei keinen Gefallen getan. Es kann auch nicht ihre innere Überzeugung sein. Guttenberg ist einfach ein begnadeter Blender und hat in seiner politischen Laufbahn noch nichts gerissen. Bisher mussten immer andere den Kopf hin halten, die nun eine Chance zur Rehabilitation haben. Seine Fans aber haben anscheinend auch ein gestörtes Verhältnis zu Werten wie Ehrlichkeit und Anstand.
 
Der wesentliche Punkt ist doch, daß Politiker eigentlich eine Vorbildfunktion haben sollen. Denn - so suggeriert es unser Wahlsystem - nur die Besten der Besten repräsentieren das Volk. Doch die Idealvorstellung hat schon genug Risse und hat nun noch einen weiteren ganz dicken Riss bekommen. So geht es einfach nicht. Der Mann mag ein fähiger Politiker sein, aber er ist eben kein Vorbild mehr. Deswegen muss er gehen. Sonst könnten wir auch jeden Hütchenspieler zum Oberbürgermeister machen.
 
104% der BILD-Leser sind er Meinung, dass zu Guttenberg weiter als Arzt praktizieren darf.
 
@Hennel: ...oder glauben dass einer seiner Vorfahren den Buchdruck erfunden hat.
 
Raus mit dem Müll
 
Jeder kann mal einen Fehler machen und jeder hat bestimmt auch schon mal bei einer Prüfung geschummelt oder eine Hausübung abgeschrieben. Die Sache um Guttenberg ist aber ein ganz anderes Kaliber. Die Leute vom GuttenPlag Wiki haben bisher bereits auf 324 der 393 Seiten Plagiate gefunden. Diese stammen aus 120 verschiedenen Quellen. Das ist Betrug.
 
@ElLun3s: Ich erinnere mal an vollmundige Behauptung der SPD und den Grünen, dass es bei einem Wahlsieg keine 2% "Merkel-Steuer-Erhöhung" geben würde. Das Ergebnis ist sicher allen noch im Gedächtnis. Betrug ist in diesem Milieu salonfähig. KTzG wurde gemeuchelt, davon bin ich überzeugt...
 
@Mr. Cutty: Na sicher. Irgendjemand hat ihm gemeinerweise einfach so eine gefakte Dissertation untergeschoben, und das auch noch auf eine so perfide Art und Weise, dass Herr zu G. nicht in der Lage ist, zu beweisen, dass er damit NICHTS zu tun hat... Ich liebe Verschwörungstheorien! ^^
 
@Mr. Cutty: dolchstoßlegende ftw! gemeuchelt!!!!!1!!1!!!11!einseinself! ^^ (scnr, das musste wirklich sein)
 
@maharbal: Nee, da habt ihr mich falsch verstanden. KTzG hat gelogen, dass sich die Balken biegen - das ist definitiv nicht ok und soll auch nicht schön geredet werden. Doch ich bin davon überzeugt, dass man es in diesem Fall besonders aufbauscht, während man bei anderen Politikern den Ball schön flach hält. Was ist/war mit Fischer, Lambsdorff, Strauss und Co.? Wer Unrecht begeht, muss geahndet werdern - das sollte dann aber bitteschön für alle Politiker gleichermaßen gelten!
 
von allen Schummeleien abgesehen hat er doch auch als Politiker ständig versagt...erst Opel nein dann Opel ja...erst Tanklastzug war toll dann war unanständig..von Gorch Fock garnicht erst anzufangen....sicher war ein ein guter Showmaster ala Gottschalk und somit auch durchaus sympathisch aber brauch man das wirklich in der Politik??......dann bitte Gottschalk,Pflaume oder Beckenbauer zum Kanzler wählen!...
 
diese ganze affäre zeigt wiedereinmal das die politik in deutschland reine fetternwirtschaft ist. was hat guddenberg positives in seinem leben erreicht (ohne bereicherung zu betreiben für sich oder seine familie)? man muss klar sehen das dieser "mensch" egoistisch, arrogant ist und alle vorurteile gegen reiche wiederspiegelt. denn er scheint zu meinen ein besserer mensch zu sein, nur weil er geld hat. er ist ein hochstapler, verbrecher...mehr nicht! wenn ich sowas machen würde sässe ich lange zeit im knast! warum er nicht? weil er die staatsanwälte kauft?
 
@MxH: Bin ich eigentlich der Einzige der denkt man sollte dann doch lieber seinen Prof. hängen der die Doktorarbeit abgenommen und abgesegnet hat? Wenn ich eine Doktorarbeit schreibe, was ja schon recht lange dauern dürfte, und ich bekomme auf Grund dieser Arbeit meinen lang ersehnten Titel, dann gehe ich nicht zum Prof. und sage "Alles misst, ich will das doch nochmal machen". Das passiert einfach nicht. Zudem möchte ich jetzt aber auch sämtliche Dr.-Arbeiten von sämtlichen anderen Plitikernn genau so akribisch überprüft haben. Würde mich wundern wenn mehr als 10% der Arbeiten durch kommen.
 
@Tomarr: Diese Überprüfungen stehen dir frei, das kannst du gerne machen. Bei Guttenberg waren das auch Freiwillige aus dem Uni-Umfeld, die das in ihrer Freizeit betrieben haben. Also, gib Gas, ich bin auf deine Ergebnisse gespannt, vielleicht deckst du ja noch interessante neue Fälle auf!
 
360000 Bildleser wollen Guttenberg zurück! Ich kann es nicht fassen, daß leute diesen Betrüger wieder zurück haben wollen, der seinen glatten Betrug noch nicht mal zugibt. Ohh er hat ein "FEHLER" gemacht, das ich nicht lache. Glatt betrogen hat er, und sowas hat in der Politik absolut nichts verloren.
 
@Xiu: Das mit dem "ich habe einen Fehler gemacht" hat er anscheinend von CDU-Übervater Helmut Kohl (und nicht etwa von Strauß, der hätte niemals einen Fehler zugegeben) übernommen. Aber Kohl hatte ja sein "Ehrenwort" gegeben. "Fehler" klingt ja auch so bescheiden und menschlich. Beschissen hat er, und zwar gewaltig! Was aber gewiß nicht heißt, daß er da der Einzige ist. Wichtig sind nur die Konsequenzen daraus. Und wenn es nach der Bundeskanzlerin gegangen wäre, hätte es gar keine Konsequenzen gegeben - totschweigen - im besten Fall vertuschen, wenn möglich - zur Tagesordnung übergehen. Einerseits verständlich, daß die Bundeskanzlerin am liebsten so getan hätte, als sei das alles nicht so tragisch. Dennoch sollten wir mal vergleichweise ansehen, was mit jemandem passiert, der in nicht so hoher, geschützter Position steht und bei einem derartigen Betrug (z.B. bei einer Diplomarbeit) erwischt wird. Der hätte sein Leben lang Probleme. Doch zu Guttenberg wird es wahrscheinlich ähnlich ergehen wie dem ehem. Minister Wiesheu (der hatte im Namen des Vollsuffs jemanden totgefahren und noch Fahrerflucht begangen - er wurde ein paar Jahre lang hochbezahlt bei der Hans-Seidel-Stiftung geparkt und wurde dann doch wieder Minister, unglaublich, aber wahr). Zu Guttenberg kommt wieder, keine Frage, dafür lieben ihn die Frauen viel zu sehr. Aufgrund seines guten Aussehens sehen seine bisherigen Tätigkeiten (Wirtschaftsminister, Verteidigungsminister) viel strahlender und besser aus, als wenn er wie ein x-beliebiger Langweiler aussehen würde. Wirklich Großartiges hat er meines Erachtens in den beiden Posten nicht vollbracht, er hat ganz normale - mitunter auch gute - Arbeit geleistet. Aber doch nichts schützenswertes, wenn immerhin ein handfester Betrug dagegensteht.
 
Aprospros Causa Guttenberg. Warum gibts eigentlich keine Causa Universität? Wenn die Doktorarbeit wirklich so schlecht und abgeschrieben war, frage ich mich warum er überhaupt seinen Doktortitel bekommen hat und dann auch noch mit höchster Auszeichnung. Heutzutage und auch schon früher wird doch angeblich so akribisch geprüft ob jemand seine Arbeit selbst geschrieben oder abgeschrieben hat. Zu diesem Thema würde ich gerne mal die Uni befragen. Wars nur Zufall oder lags doch an den großzügigen Spenden der Guttenbergs an die Universität? Soviel zu Wissenschaft, Ehre und Integrität.
 
@DennisMoore: Ich denke auch das es Korrupte Uni`s gibt.
 
Viele "Kritiker" scheren sich wenig um die Doktorarbeit von Guttenberg. Die nicht ganz astreine Arbeit ist nur ein gefundenes "Fressen", um einen reformwilligen Politiker niederzumachen. Was hat denn der ganze Aufstand noch mit Kritik zu tun? Es geht um die Beseitigung von Guttenberg. Die meisten haben sogar ihren Spaß daran den Mann zu jagen, was ganz offensichtlich ist. Die Empörung der Akademiker ist blanke Heuchelei. Guttenberg schadet nur sich selbst und bringt nicht die ganzen Herren Doktoren und Professoren in Verruf. Was soll der Quatsch? Manche Ärzte begehen Pfusch. Ist deswegen gleich die ganze Ärzteschaft schlecht? Es werden alle Register gezogen, um Guttenberg fertigzumachen. - Der ehemalige Außenminister Fischer war in jüngeren Jahren kriminell. Er organisierte Demonstrationen, die in Gewalt ausarteten. Steine wurden geworfen, Schaufenster gingen in Bruch, Polizisten wurden gejagd und verprügelt. Fischer war dabei voll in Aktion und wurde mehrmals festgenommen. Als er Außenminister war, wurden seine Verbrechen nur mal am Rande erwähnt. Was war mit dem ehemaligen Minister Trittin? Auch er war gewalttätig. - Es wird eindeutig mit zweierlei Maß gemessen. Guttenberg ist durch seine Reformbereitschaft und Beliebtheit vielen heuchlerischen Politikern ein Dorn im Auge. Und die öfter unseriöse Presse kann sich mal wieder so richtig austoben. Rufmord ist dabei keine Seltenheit. - Ich glaube nicht daran, dass die meisten, die Guttenberg unter Feuer nehmen, gute und ehrliche Menschen sind. Neid, dem anderen nichts gönnen und von sich selbst ablenken, das ist das Motiv vieler seiner sogenannten "Kritiker" (besser gesagt Verfolger).
 
@eolomea: Und nicht zu vergessen ein Gregor Gysi und das ganze sch... Genossen Pack. Die haben doch die längste Liste an Straftaten bis hin zum Mord. Ein Gysi hat in der DDR auch befehle zur Tötung an der Grenze gegeben.
 
@AnjaSD: "...hat in der DDR auch befehle zur Tötung an der Grenze gegeben....". Nicht einfach was behaupten! Nachweis wo was zu finden ist darüber. Bisher wurden Gysi "nur" Vorwürfe gemacht, er sei ein informeller Mitarbeiter der DDR-Stasi gewesen. Ihm wurde NIE vorgeworfen, "Befehle zur Tötung an der Grenze gegeben..." zu haben. Wie auch, er war bei der Volksarmee nie in einer entsprechenden Position. Also her mit Belegen für Deine Aussage oder sie bleiben lassen!
 
@AnjaSD: [citation needed] (iwie lustig dass die fanboys das gleiche problem haben wie der hochstapler selbst^^)
 
@eolomea: Aha, eine Demonstration organisieren ist also schon kriminell. Da sieht man, welch Geistes Kind sie sind. Und was Trittin angeht: diese Behauptung fußt im wesentlichen auf dem nachgewiesen manipuliertem "Schwarzer Block"-Foto in der Bild-"Zeitung" vor einigen Jahren. Bild musste eine Richtigstellung drucken.
 
@SiegmundMarx: Wie sieht es bei dir mit der Beherrschung der deutschen Sprache aus? Schrieb ich denn, dass das Organisieren einer Demonstration kriminell ist? Wenn diese aber gewalttätig ist und dabei Personen verletzt und materielle Schäden angerichtet werden, dann ist das zu verurteilen. - Fazit: Du hast meinen Kommentar völlig entstellt. Mit welcher Absicht, das will ich gar nicht wissen. - Hier wird über Guttenberg hergefallen und im gleichen Atemzug werden meine Kommentare von einigen Usern völlig verfälscht wiedergegeben. Denkt erst einmal über euch selbst nach, bevor ihr andere Personen an den Pranger stellt!
 
@eolomea: für jemanden der selbst so rücksichtslos und unreflektiert austeilt sind Sie ganz schön empfindlich. Aber "mit zweierlei Maß messen" wird unter Ihresgleichen wohl als Tugend gesehen. Seis drum. Worüber regen Sie sich auf ? Sie haben doch DIE WAHRHEIT erkannt, und wenn ER wiederkehrt werden all wir ungläubigen, zornigen Analphabeten unserer gerechten Strafe zugeführt. Wir werden dann in einem Land leben müssen, das von IHM regiert wird und in dem Leute wie Sie eine steile Karriere als - na, zum Beispiel Blockwart vor sich haben.
So. JETZT dürfen Sie beleidigt sein und über mich schimpfen.
 
@eolomea: Trotz Deiner wiederholten Versuche, Guttenberg als Lichtgestalt des tüchtigen und erfolgreichen Politikers darzustellen und ihn als armes verfolgtes Opfer zu bemitleiden, bleiben nun mal die Tatsachen: Er hat gelogen, er hat betrogen, er hat manipuliert. Und das machen Deine Verweise auf andere Politiker, die sich angeblich oder tatsächlich falsch verhalten haben, nicht besser! Du stellst auch falsche Zusammenhänge her. Fischer war erst Protestierer, wohl auch mit Gewalt, dann ist er irgendwann von diesem Weg abgekehrt und wurde DANACH erst national und international ein angesehener Poltiker. D.h. seine "Verfehlungen" waren VORHER bekannt und er hat sie nicht geleugnet und er hat sich zum "Besseren" gewandelt! Guttenberg wurde erst Politiker und DANACH wurden seine Verfehlungen bekannt und er hat sie geleugnet, die Öffentlichkeit belogen und manipuliert und ständig nur das zugegeben, was ihm schon bewiesen war. Daher ist es richtig, Guttenberg aus dem Amt zu entfernen bzw. dass er dieses unter dem Druck der Wahrheiten selbst gemacht. Und erst DANACH kann er irgendwann wieder eine Chance bekommen. So herum ist der der richtige Weg und nicht, einen Lügner und Betrüger einfach im Amt zu belassen. Und warum mußt Du krampfhaft immer auf andere Politiker, am liebsten aus der jetzigen Opposition, verweisen? Bleib doch mal beim Thema! Und das heißt Guttenberg mit seinem aktuellen Fehlverhalten (lügen, manipulieren usw.) und nicht Fischer und seine ehemaligen Fehler!
 
das ultimative Guttenberg-Syndrom: http://www.eblogx.com/Videos--Sich-selbst-die-Nase-brechen-14219.html
 
https://www.youtube.com/watch?v=zuXToezZiHU&feature=player_embedded
,,Bild-Leserin über den Rücktritt von Guttenberg (Radio Fritz)´´
 
@carlder2the: sehr guter link,echt....und hier noch ein wenig Unterhaltung für alle die an blutleren Kadavern festhalten: http://www.youtube.com/watch?v=u40bADzthfI
 
75% pladiag in der Arbeit, die restlichen 25% bestehen zu ~20-24% aus Inhaltsverzeichniss und Anhang - wenn mann Wikipedia in diesem Punkto glauben darf. Da noch solche Aussagen wie im TV zu diesem Fall find ich kackendreist. Von ein paar plagiaten... ok da währs auch verständlich gewesen denn man kann durchaus mal im Stress sowas vergessen oder aller "fällt schon nicht auf". Aber soviel? Die Arbeit ist doch von anderen geschrieben worden nicht von ihm... Anhänge und Inhaltsverzeichniss kann auch ne sekretärin machen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles