Windows Intune: Web-PC-Verwaltung ab März

Microsoft hat im Rahmen der CeBIT in Hannover angekündigt, dass Windows Intune, ein Web-Dienst zur PC-Verwaltung, am 23. März offiziell gestartet werden soll. Der Cloud-basierte Dienst richtet sich an Unternehmen, könnte aber auch für Heimnetzwerke ... mehr... Microsoft, Windows Intune, Intune Bildquelle: Microsoft Microsoft, Windows Intune, Intune Microsoft, Windows Intune, Intune Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
nette idee, mal schaun ob es in der praxis auch so funktioniert wie beschrieben.
 
Für jeden Browser mit Silverlight... also so gut wie keinem? ;)
 
@Johnny Cache: Silverlight ist unter Windows für die dort verfügbaren Browser vorhanden. User anderer Systeme dürfte eine reine Windows Verwaltungskonsole eh nicht interessieren. So what?
 
@der_ingo: Verfügbar heißt aber nicht installiert. Es ist schlimm genug daß ich mehr oder weniger gezwungen bin Flash auf meinen Kisten zu haben, aber Silverlight kommt mir beim besten Willen nicht drauf. Und irgendwas sagt mir daß ich damit nicht alleine da stehe.
 
@der_ingo: Doch, natürlich interessiert die User anderer Systeme das. Die Bösen wohl ganz besonders die vollständige und bequeme Kontrolle ganzer Firmennetzwerke mit von Silverlight eingeschleppten zusätzlichen Sicherheitslücken. Noch schöner wäre wohl nur noch ganze Firmennetzwerke mit dem Adobe Flashplayer fern zu steuern und vollständig zu kontrollieren.
 
Für Heimanwender wäre eine kostenlose, meinetwegen werbefinanzierte Variante interessant. Ich könnt so den PC meiner Mutter und meiner Großeltern warten, ohne am Telefon zum Hellseher werden zu müssen.
 
@Kirill: dafür gibts doch schon x Tools. Inklusive Windows remote unterstützung und Teamviewer. Teamviewer einmal fest angerichtet und schon kann man drauf wann immer es probleme gibt. (mal ausgenommen Inet ausfall, dazu ggf Fernwartung mit einer Fritz!box)
 
@Nero FX: Windows Remote erfordert Anwenderinteraktion. Kann Teamviewer denn tatsächlich den Rechner vollkommen im Hintergrund warten?
 
@Kirill: teamviewer ist klasse. man weist den user einfach an das kleine programm herunterzuladen und bekommt anschließend user-id und passwort mitgeteilt. dann kann man den zielrechner fernsteuern als würde man selbst davor sitzen. und das alles mit minimalem aufwand ^^
 
@Lindheimer: Das ist der vorkonfigurierte Weg. Kirill wollte aber wissen, ob eine FW auch ohne Eingriff des "Hilfebedürftigen" möglich ist. Ja, ist sie! Die einzige Voraussetzung ist, dass der Rechner eingeschalten und mit dem Internet verbunden ist. Man kann den Zugriff für eine bestimmte Person fest definieren und somit dauerhaft erlauben.
 
@Lindheimer: Kann Teamviewer auch von einer Browseroberfläche aus benutzt werden?
 
@Kirill: gute frage. meine gegenfrage: in welchem fall würde das sinn machen? schau mal selbst nach auf teamviewer.com
 
@Lindheimer: Ich mach gerne Dinge über Webanwendungen, da ich meinen PC nicht überall da habe, wo ich was machen will. Gerade im Beispiel von Wartung von Familien-PCs bin ich kein Firmenadmin mit geregelten und deshalb planbaren Arbeitszeiten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!