Apple will mit dem iPhone in den Prepaid-Markt

Wirtschaft & Firmen Der Computer-Hersteller Apple sieht trotz der wachsenden Konkurrenz noch ausreichend Möglichkeiten, den eigenen Einfluss im Markt für mobile Geräte weiter auszubauen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Apple hat es doch gar nicht nötig die Unterschicht zu bedienen, wenn man den Reichen genug Geld aus der Tasche ziehen kann.
 
@HansF: Aber Apple hat erkannt das die Unterschicht so doof ist, das bißchen Hartz4 für Telefonie auszugeben.
 
@HansF: Was für ein Unsinn. Ein cleveres Unternehmen macht überall dort Geld, wo Geld zu machen ist. Nur weil man in einem Segment gut verdient, ignoriert man andere Segmente doch nicht.
 
@JoePhi: Nokia wäre ein gutes Beispiel
 
@HansF: du wirst sehen, wie viele aus der "Unterschicht" dann ein solches Telefon haben werden. Es kommt halt nur auf dem Verkaufspreis an
 
@frust-bithuner: und genau das, könnte das Problem für Apple sein. Denn die derzeitigen "Haupt" Konsumenten der Apple Produkte, haben eben mehr Geld für solche hochwertigen Produkte zur Verfügung. Ich denke das diese dann sich nicht mehr mit dem Produkt identifizieren möchten, wenn viele aus den "niederen" Schichten das gleiche Produkt benutzen.
Ich möchte hier betonen, das der Ausdruck "niederen" nicht negativ diesen Personen gegenüber gemeint ist!
 
@HansF: Tja, dann wirds mit HartzIV jetzt aber richtig eng.
 
@onlineoffline: Ich kenn Leute, die einen Kredit aufgenommen haben, um sich ein IPhone zu finanzieren.
 
@HansF: *vorn Kopp klopp*
 
@onlineoffline: Wieso wirds dann mit HartzIV eng? Man wird ja nicht gezwungen, ein iPhone zu besitzen. Wenn man sich dazua entscheiden ein iPhone zu besitzen und dafür beim Essen spart, ist man eindeutig selber schuld ;)
 
@unterbewusst: vielleicht verzichtet dann mancher Hartzer auf ein Auto und spart noch Geld mit "nur" einem iPhone
 
@HansF: was seid ihr denn bitte für menschen? voller vorurteile??
wo steht denn bitte, dass nur die unterschicht prepaid angebote nutzt ?
ist das so abwägig, dass normal- oder besserverdiener prepaid-angebote nutzen weil sie vertraglich nicht gebunden werden wollen?
 
@HansF: Seit wann ist Prepaid= Unterschicht? Ich muss doch sehr bitten. Warum soll ich mich 24 Monatelang an einen Vertrag binden, dessen Minutenpreise teurer sind als Prepaid Angebote? und cih im Falle iPhone das Telefon sogar noch zusätzlich bezahlen muss (obwohls sonst bei Laufzeitverträgen immer ein Telefon "gratis" quasi im Ratenzahlungsmodell dazu gab?). warum soll ich teurer und providergebunden telefonieren wollen, während ich mein Wunschtelefon, Wunschtarif frei wählen kann? und ein iphone klingelt auch nur wenn wer anruft, genauso wie alle anderen. Was ist da jetzt "unterschichtig"?
ich tele auch nur per aldi talk, weil 3 cent netzintern ungeschlagen ist, ich aber so wenig telefoniere, dass ich keine fläträte brauche...
 
Nachtrag: wie soll eigentlich iPhone prepaid aussehen? apple will ja mit verdienen. also müsste die Gesprächseinheit extrem teuer sein, womit sich dann widerum ein verhältnismässig teurer iPhonevertrag lohnen würde. 1 euro pro minute? oder doch gleich 2,50? wer bietet mehr für weniger leistung?
 
@Rikibu: Das iPhone ist doch mittlerweile fast überall (auch hier in Deutschland) frei erhältlich. Und dazu kann man sich eine PrePaid kart kaufen, egal von welchem Anbieter. Der einzige Faktor um es noch "PrePaid freundlicher" zu machen ist also den Preis zu senken.
 
@HansF: es kommt nicht drauf an ob es nötig ist, sondern man will das image noch ein bisschen aufpolieren, ich finde es gut das die sich da einsetzen. ich bekomm nur 212 euro vom arbeitsamt und hab auch eins :D
 
Öhm, wo ist denn das iPhone heute nur noch den Reichen vorbehalten? Heute rennt doch an jeder Uni fast jeder Zweite mit nem iPhone rum.
 
@snatcher: Da sind ja nun nicht zwingend arme Leute. Apple bedient einen globalen Markt und da geht es um einige hundert Millionen Leute in Indien und China unter anderem.
 
@ckahle: Studenten studieren auch nicht zwingend alle BWL...
 
@snatcher: Ja, und? Wo ist da der Zusammenhang zu "ckahle'es" Kommentar?
 
@ckahle: ich bin student und (relativ) arm :( iphone und co sind ohne arbeit in der vorlesungsfreien zeit nicht denkbar. aber software gibts ohne ende umsonst, großes thx an MS und autodesk!
 
@snatcher: Ja eben, an der Uni. Sie wollen das Ding aber auch an den Gastarbeiter mit 400 Euro Monatsgehalt verscherbeln können.
 
@snatcher: Uni ist wieder n Spezialfall. Studenten werden ja mit Apple (und auch Microsoft) Produkten zu günstigen Preisen zugeschissen, um die Folgegeneration der Kundschaft schon frühzeitig zu binden.
 
@Rikibu: auch hier im kindergarten war letzt ein apple-manager da und brachte macbooks für die kinder mit, damit die nachfolgegenerationen..... vollgeschissen.... mein gott erzählst du hier einen hirnfurz...
 
@Nippelnuckler: Studenten werden in absehbarer Zeit größere finanzielle Möglichkeiten haben oder sogar noch wichtiger, für Firmen Entscheidungen treffen/beeinflussen. Wenn diese durch die Aktionen an ein Produkt gebunden werden oder zumindest sympathisieren, beeinflusst dieses das spätere Handeln. Dieses sind nur sekundär soziale Interessen, vielmehr ist es langfristiges Marketing.
 
@Nippelnuckler: Lass mich raten, du hast noch nie studiert und hast noch nie eine Uni von innen gesehen, ansonsten würdest du "Rikibu" nämlich zustimmen (müssen). Es kommt natürlich auch auf die Studienrichtung an, aber Apple und Microsoft waren ja nur ein Beispiel. Es gibt noch zig andere Software-Firmen, die für ihre Produkten an Universitäten "Werbung" machen und diese äußerst günstig (teilweise aber abgespeckt in der Funktionsweise) an Studenten "verkaufen". Software die sonst einige 1000 Euro kostet, bekommt man so für 50 Euro und weniger. Diese Softwarepakete sind dann speziell auf Studneten zugeschnitten und hier und da beschnitten. Aber aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass das zum lernen während des Studiums bzw. zum "kurzen" herein schnuppern vollkommen ausreicht. Wenn man seinen Bachlor oder Master dann erstmal in der Tasche hat, dann beginnt der Lernzyklus eh wieder von vorne bzw. fängt wieder bei Null an, aber diesmal eben "draußen" in der realen Arbeitswelt.
 
@Rikibu: An der Uni, an der ich studiere, haben wir zwar online Zugang zu Apple on Campus und einen allmax Shop in der Uni, aber von wirklich günstig "zugeschissen" kann da keine Rede sein (MacBooks ca. 150-200€ günstiger), wobei auch nur die Macs vergünstigt angeboten werden, iPod, iPhone sind normalpreisig.
Aber wer sich auf was hält, der hat natürlich ein iPhone und nen MacBook Pro (finanziert?)... Da gehöre ich mit meinem Dell Vostro und Nokia QWERTZ wohl nicht dazu ;)
 
soviel zum thema "wir wollen exklusiv- und kein massenanbieter sein"-geschwafel von vor 2 jahren.
 
@jim_panse: seriöse quelle? failed, gibts nicht. apple hat sowas nie behauptet, schon garnicht 2009
 
@jim_panse: Naja, mal realistisch betrachtet, wer hat denn dran geglaubt? Selbst vor 2 Jahren hatten schon Leute ein iPhone, wo du eigentlich denkst: wtf. Ein gewisser Hype ums iPhone hat da vielleicht die Sicht ein wenig verzerrt. Aber über kurz oder lang ist doch klar, dass sie es auch bei den "Armen" verticken wollen und müssen. Die "Reichen" haben ja schon fast alle ein iPhone, da gehts ja hauptsächlich darum, denen alle 1-2 Jahre ein neues anzudrehen, aber man will ja auch trotzdem weiter expandieren mit dem Geschäft. Also nur logisch, dass es so kommt.
 
@jim_panse: "Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern"
 
@jim_panse: vor 2 jahren ... das war doch als ballmer so über das iphone gelacht hat, weil es u.a. kein keyboard hat :)
 
@macwin: davon mal abgesehen, dass ballmers aussage 4 jahre alt ist, halte ich ihn nicht für einen kompetenten ansprechpartner bezüglich smartphones. ich persönlich ziehe zwar einem touchscreen auch lieber ein keyboard vor, aber das ändert immer noch nichts an seinem idiotischen statement.
 
Wer wirklich Geld hat, bekommt um das Geld, was das iPhone kostet ein besseres Smartphone von einem anderen Hersteller.
 
@HansF: Wieso denkt ihr alle das iPhone sei teuer? Ich hab mir das iPhone 4 32GB nur geholt, weil es so billig ist. Wenn man sich mal die Tarife der Telekom ansieht merkt man dass es zwei Varianten gibt: mit und ohne Handy. Mit Handy kostet 10 Euro mehr, der Rest ist gleich. Macht in zwei Jahren 240 Euro. Die wollten eigentlich 300 Euro Zuzahlung, aber ich hab die auf 120 runtergehandelt. Macht also zusammen 360 Euro. Wenn ich mir ein neues Handy hole finde ich auf jeden Fall einen Käufer, der mir mindestens die 360 Euro bezahlt. Welches andere Handy ist denn besser als das iPhone und kostet weniger als nichts?! Was meinst du übrigens mit besser? Ich finde gut, dass das iPhone so eine hohe Auflösung hat, dass man auch ohne Kantenglättung in den Games keine Treppen sieht. Kann das noch eins?! Weiterhin finde ich das Angebot an Spielen richtig gut, zumindest die die was kosten sind oft gut: Rage HD und Infinity Blade sind meine Favoriten, gibt es auf anderen Handys Spiele mit besserer Grafik? BTW: ich finde Apple an sich ziemlich scheiße wegen ihrer nutzerfeindlichen Produktpolitik (iTunes-Zwang, Appstore-Zwang und vor allem, dass man jährlich nen Hunderter zahlen soll wenn man seine eigenen (selbstgeschiebenen) Programme auf dem eigenen Gerät ausführen will) aber mit nem Jailbreak ist das alles kein großes Problem mehr.
 
@HansF: nicht wirklich... aber denk du das nur mal
 
wer sagt, das es das aktuelle iPhone sein wird... es könnte ja auch sein, das es ein 2G oder 3G(s) sein wird
 
Apple wolle nicht, dass seine Produkte nur den Reichen zur Verfügung stehen[] .... lustig, aber das 15" Einsteigergerät Marke Apple-Notebook kostet nur um die 1750 Euro....
 
@Islander: Ist aber mit Quad-Core i7 und dedizierter Grafik nicht wirklich ein "Einsteigergerät".
 
@Wurst75: Ja gerade das ist es ja. Entweder man muss sich mit nem 13-Zoller zufrieden geben, und das geht nur wenn man keinen 15-Zoller und/oder dedizierte Grafik braucht, oder man muss ein halbes Vermögen hinblättern, weil es Apple verpennt hat, da ein vernünftiges Einsteigermodell zu machen. So was nennt man auch Epic Fail.
 
@Islander: Ich denke eine von Apples Erfolgsmechanismen ist, dass sie ein sehr übersichtliches Gerätelineup haben. Das es dabei Lücken gibt (15-Zoll-Einsteigernotebook, Desktop zwischen Mini und Pro) ist seit Jahren so und natürlich ärgerlich für entsprechende Kunden. Aber das es eben kein Fehlschlag epischen Ausmaßes ist, macht glaube ich der Aktienkurs recht deutlich. Dennoch wünsche ich dir (und anderen entsprechenden Kunden), dass Apple im Laufe der Zeit auch die verbleibenden Lücken noch schließt. Mich soll es nicht stören :)
 
@Islander: "Epic fail"? Öhm, gehst du auch zu Porsche und jammerst dort rum, dass sie keine Konkurrenz zum VW-Transporter bauen? Offensichtlich scheint es dich ja sehr zu stören, dass Apple kein für dich passendes Gerät baut oder warum interessiert es dich so?
 
@LostSoul: Na was für ein selten dämlicher Vergleich. Apple hat im Gegensatz zu Porsche in der Tat auch günstigere Notebooks, aber eben nur mit 13 Zoll und popeliger Intel-Grafik. Und ja, es stört mich weil ich eben ein 15-Zoller von Apple um den 1200-1400 Euro-Bereich suche, so was gab's vor gar nicht langer Zeit noch, und wäre auch problemlos möglich.
 
@Islander: schwätzer... es geht nicht um bereits verfügbare produkte. es hat auch kein manager von apple bisher behauptet das es produkte für entwicklungsländer gibt. es geht um die zukünftige ausrichtung und da wird es günstigere apple produkte geben, warts einfach ab
 
außer dem wer es nicht braucht oder den es zuteuer ist einfach mal nix schreiben ist besser als als so einen stuß zuschreiben

gute einstellung von apple daumen hoch! (wen es nicht nur 5€ weniger kostet ) xD
 
ich sehe schon vor mir "ab morgen im aldi süd" ei-phones, alle kloppen sich drum, wer die 2 eräte die letztlich in der auslage landen, nun bekommt. herrliches szenario. der witz ist, es würden sich tatsächlich welche darum prügeln... :-D
 
@Rikibu: daszu braucht es keine iphones, es gab früher schon mord und totschlag um medion pcs
 
@Rikibu: Gabs schon bei REAL inklusive billigen Fake-netzteilen, die einen hohen Heizwert hatten.
 
Apple-Produkte werden als Statussymbol gekauft. Je mehr mit erinem Iphone rumrennen umso mehr verliert das Iphone an Exklusivität. Apple wird sicherlich einen Trick anwenden damit einerseits die teuren Geräte weiterhin als Statussymbol verkauft werden, andererseits wollen sie auch bei den Massenmodellen mitverdienen. Die teuren Geräte wird man vielleicht schon von weitem am besonderen Design / Farbe erkennen.
 
@chrisrohde: Für mich hat Apple-Produkt nur einen Status......never!
 
@chrisrohde: in deiner welt werden also apple produkte als statussymbol gekauft. in meiner welt sind das ferrari und maybach. bisher ging ich immer davon aus das sich menschen das iphone kaufen weil es super designed ist, die beste multitouchlösung innehat und nen super appstore bietet. aber ich lass mich doch immer gern überraschen von menschen aus anderen schichten in unserem system deutschland. danke
 
@Nippelnuckler: Ich selbst habe mir nur ein apple-Produkt gekauft. Das war die Apple-Aktie und das war eine gute Geldanlage. Als Statussymbol habe ich weder ein überteuertes auto noch ein überteuertes smartphone nötig. Eine zensierter appstore, schlecht funktionierende Antennen, nicht funktionierene Wecker, zerbrechende Displays sehe ich nicht als gutes Design. Es muss also eher was mit Marketing und Status zu tun haben warum sich das iphone so gut verkauft.
 
@Nippelnuckler: Das Auto wird heutzutage eher als Verkehrsmittel gesehen und hat eine eher funktionale Bedeutung.
Bei Maybach, Porsche und Ferrari mag das noch anders sein.
so interpretiere ich jedenfalls Artikel wie diesen:
http://www.welt.de/motor/verkehr/article9170599/iPhone-schlaegt-das-Auto-als-Statussymbol.html
 
@chrisrohde: Apple Computer werden für produktives Arbeiten gekauft und um sich von den Wartungsarbeiten zu befreien!! Auf meinem Mac werden meine Ideen visuell dargestellt und schlussendlich auch mit diversen Tools umgesetzt... Für die Systemwartung habe ich ja den Job, privat möchte ich mich nicht darum kümmern müssen ;)
 
@AlexKeller: okay, dann erklär mir mal, welche dieser kriterien auf ein eingerichtetes ubuntu- oder windows-system nicht zutrifft. schlecht sehen alle drei system nicht aus, wobei ich persönlich (!) das mac-grau abartig hässlich finde. die grundfunktionalität bieten mittlerweile alle drei betriebssysteme gleichermaßen. benötigt man natürlich spezielle (und oft teure) software wie logic oder autocad (bis herbst 2010 nicht für osx erhältlich) muss man sich natürlich für ein system entscheiden. aber die gründe, die du hier vorbringst, sprechen nicht exklusiv für einen mac mit osx ;)
 
Garde die Problematik das es als Statussymbol angesehen wird verleitet viele dazu sich ein solches Gerät anzuschaffen auch wenn sie sich im Grunde die hohen Grundgebühren bzw. den Anschaffungspreis nicht leisten könnten. So geraden gerade junge Menschen immer früher in die Schuldenfalle. Was natürlich nicht nur für die Produkte von Apple gilt.
 
@leviathan11: kinder mögen es als statussymbol sehen, ich nicht. kenne auch keinen erwachsenen 30+ der das so sieht, denn wir kaufen jedes jahr n neues handy. daher bringt apple auch jedes jahr einen nachfolger raus.
 
@Nippelnuckler: Kinder nicht, Jugendliche. Und selbst mit 30+ gibt es noch genügend die das so sehen. Sieht man alleine daran das viele überhaupt nicht wissen was in dem kleinen Kasten steckt und für was man es nutzen kann. Gerade in meinem Bekanntenkreis, alle 30+, nutzen die meisten es nur (noch) zum Telefonieren und SMS schreiben. Selbst Social-Networks sind für die von wenig Interesse und der Zugriff auf's Internet war bei Anschaffung mal interessant. Das sind Aussagen die ich erhalte wenn ich Nachfrage warum man bereit ist monatlich zw. 30-40 Euro an Grundgebühren zu zahlen.
 
@leviathan11: Also ich benutze das iPhone sehr intensiv für Internet und Skype und so. Hab es auch immer mit Musik betankt um unterwegs nicht immer das Gelaber in der U-Bahn höhren zu müssen. Spiele hab ich auch drauf. Jedoch spiele ich die meist wenn ich in einem Reisezug sitze und nicht auf die Stationen achten muss wie in der U-Bahn. Da hab ich dann für Spiele keinen Kopf. Navi (Tomtom) hab ich auch installiert und benutze es öfters wenn ich mit dem Bike duch die Stadt rase. Bin jetzt ende 30 und zähle mich eher zu den intensivnutzern von Smartphones. Navi, Offline Karten, U-Bahnnetz, Musik und viele weitere nutzliche Tools möchte ich nicht mehr missen im Alltag.
 
steve jobs hätte das nicht gemacht, dem wäre es peinlich wenn jemand der arm ist mit einem apple produkt rum rennt ^^ mal gucken wo der cook die firma auch so in den sand setzt wie der pepsimann
 
ich hab jetzt iphone4 mit prepaid + inet flat.
 
@mTw|krafti: Ich hab auch nen iPhone mit prepaid. Tut aber wie dein Kommentar auch nix zur Sache ;-)
 
Wenn man ehrlich und realistisch ist, ist jedes Smartphone, sei es nun von Apple oder auch von jeder anderen Marke Luxus. Den man nicht unbedingt benötigt. Sei es nun privat oder auch beruflich. Jederzeit erreichbar ist man auch mit einem Handy für 29,- € und mit diesen Modellen sogar 2 Wochen ohne einmal aufzuladen. Aussagen, wie ich brauche es aus beruflichen Gründen sind Ausreden. Denn es ging früher auch ohne. Das Leben bequemer können sie sicherlich machen. Das streite ich auch nicht ab. Aber eine Notwendigkeit sind sie nicht. Und das die Hersteller Interesse daran zeigen ihre Produkte auch einer weniger betuchten Klientel schmackhaft zu machen bestätigt mich in meiner Aussage.
 
Mal ehrlich.
Wer sich ein Prepaid Handy zulegt, macht es doch um die Kosten niedrig zu halten.
Was soll man da denn mit einem IPhone?
Vom Anschaffungspreis her macht es doch schon keinen Sinn.
Gut es wurden noch keine Preise genannt, aber die dürften immer noch recht hoch sein.
Und ohne einen vernünftigen Datentarif ist das IPhone doch eh für die Katz.
 
@Mezzy: naja es gibt aber auch schon Prepad Flaterates. Der Vorteil ist das man nicht in nem Vertrag drin hängt. und was die Apps angeht, es gibt genug gute und kostenlose...
 
@Mes gibt schon für 10 EUR datenflats bei fonic, bild, fyve ...
darum frage ich mich ja auch warum sich so viele Leute überteuerte iphone-tarife antun.
 
Ich habe mir gestern ein Archos 70 internet tablet zugelegt. Und in den wichtigsten Funktionen steht es dem IPad in nichts nach. Im Gegenteil ich habe einen HDMI Ausgang. USB und einen Micro SD Slot. Das kapazitive Display inkl. Multitouch arbeitet wie beim IPad. Es mag zwar alles nicht so hochwertig verarbeitet. Das Display eine geringere Auflösung. Aber ein Drittel des Preises machen es durchaus attraktiv. Zumal Archos in der MP3-Player Szene einen sehr guten Ruf genießen.
 
@leviathan11: Dein Kommentar erinnert mich an meine Kindheit - haben damals autoquartett gespielt. Da gab es auch so Typen wie dich, die schlechte Karten gut reden wollten :-)
 
@balini: Mit dem Riesenunterschied, dass die Karten sich im Preis nicht unterscheiden :)
 
Pornokonsumenten sind auch ein großes Marktsegment....
 
@DRMfan^^: bezug zur News?
 
@balini: Öhm z.B. "und man werde keinen Markt einfach anderen Überlassen" ?!
 
Habe das Iphone übergangsweise zwischen zwei verträgen mit einer Prepaid Karte genutzt --- totaler Schwachsinn---wusste garnicht wohin mein Guthaben fliegt - und was ich damit gemacht haben soll. So lange die TK Anbieter keine transparenten Mobilfunkverträge auf den werfen, macht das Iphone mit einer Prepaid Karte überhaupt kein sinn (überspitzt gesagt: wieso sollte sich ein armer Mensch nen Iphone zulegen?!? um sich dann noch das wenige Geld aus der Tasche ziehen zu lassen? --- Mir erschließt sich einfach nicht, welche Zielgruppe Apple damit anpeilt....
 
@slashi: Was hast du denn bei deiner Prepaid-Karte für eine Datenoption gehabt ? Abrechnung pro Minute, Abrechnung pro MB oder ein bestimmtes Freivolumen ? Man sollte schon eine passende Datenoption dazu buchen. z.B. Flat mit Drosselung ab 500 MB/Kalendermonat. Sowas gibt es bei verschiedenen Anbietern für ungefähr 10 EUR.
 
@chrisrohde: ich wollte garnicht erst die datenoption nutzen! -- aber das ging nicht!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles