Guttenberg: Informatik-Verband kritisiert Regierung

Recht, Politik & EU Die Gesellschaft für Informatik (GI) hat sich in der Plagiats-Affäre um Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) zu Wort gemeldet und die Bundesregierung kritsiert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie Recht sie doch haben. Der gute Guttenberg hat ganz eindeutig des Guten (abschreiben, Plagiate, inkorrekte Zitate usw.) zu viel getan. Er sollte absolut nicht über den Berg sein mit diesem -wie ich es sehe- Betrug. Es gab vor einiger Zeit einen studierenden Soldaten an der Bundeswehr-Hochschule Hamburg. Der hat ähnlich aber nicht ganz so heftig geschummelt. Ergebnis: Aberkennung der Prüfung, Versetzung in einen niedrigeren Dienstgrad, eben als Bestrafung eines Dienstvergehens! Aber der Herr Wehr-Minister darf das unbescholten oder was? Auch bei den Universitäten ist man sonst nicht gerade zimperlich in der Aberkennung von Diplomen / Dissertationen, wenn nicht richtlinien-gemäß gearbeitet wurde. Aber bitte doch nicht beim adligen Von-und-Zu und hoffentlich auch bald Auf-und-Davon.
 
@Uechel: So ist das nun mal leider in Deutschland. Solange das dumme, hirnverbrannte Volk nicht das Maul auf macht und auch noch schön die Phrasen des Axel Springer Verlages wiederholt, wird sich daran nichts ändern, dass das Volk stets leiden muss und die hohen Tiere sich alles erlauben dürfen. Würde ein normaler Bürger so ein Mist bei seiner Doktor-Arbeit abziehen, wär sein restliches Leben im Eimer, weil hier in Deutschland nichts mehr werden könnte und ihn die Vergangenheit immer wieder einholen würde. Genauso ist es, wenn ein Normalsterblicher 10 Cent klaut oder ein Kaugummi im Laden. Derjenige bekommt ein hartes Verfahren und ist dann vorbestraft - und somit ebenfalls für sein restliches Leben gestraft. Wenn aber Manager oder Politiker gleich mal ein paar Millionen veruntreuen oder Steuern hinterziehen, dann ist das ja nur ne Kleinigkeit...
 
@sushilange: Wenn der Onkel von Gutti beim Springerverlag ein leitendes Pöstchen hat muß sich das doch irgendwie postiv auswirken ;)

http://kress.de/kresskoepfe/kopf/profil/15266-karl-ludwig-von-guttenberg.html
 
@sushilange: Genauso wie die Politiker, die sich KiPo runterladen und dann einen Schritt zurück machen, die haben es ja nur (ohne Ermittelnder Polizist/etc zu sein) ausfindig gemacht, und glimpflich davon kommen. Das Fußvolk würde für so ein "ausfindig machen" gleich mal ins Gefängnis wandern ;)
 
@sushilange: Ich weiß nicht warum du ein - bekommen hast. Du hast doch recht finde ich.
 
@sushilange: Das Minus ist nicht von mir. In Teilen gebe ich Dir auch Recht. Trotzdem stören mich immer wieder auftauchende Kommentar-Passagen wie "...Solange das dumme, hirnverbrannte Volk nicht das Maul auf macht und auch noch schön die Phrasen des Axel Springer Verlages wiederholt...". Wie kommst Du dazu, eine solche Ansicht über die Bevölkerung abzugeben und Dich wohl dann auch noch für besser und erhabener zu halten?! Nerv! Traue keinen, der sich selbst für besser hält als andere!
 
@Uechel: Wer sich nicht angesprochen fühlt, ist dann ja auch nicht damit gemeint ;-) Ist aber leider traurige Wahrheit, dass die Masse da draußen, von Politik keine Ahnung hat und im schlimmsten Falle auch noch die vom Axel Springer Verlag und gleichgesinnten anderen Verlagen betriebene Propaganda ohne nachzudenken annehmen. Natürlich bezieh ich mich nicht auf nicht-repräsentative Ausschnitte im TV, wo man Leute auf der Straße befragt. Ich erlebe es hingegend tagtäglich im realen Leben und im Internet, wenn man mit Leuten über Wirtschaft, Politik, etc. spricht und miterleben muss, was die für einen Dünnpfiff von sich geben - weil sie eben keine Ahnug haben, aber denken sie hätten es - und im Prinzip nur 1:1 das wiedergeben, was sie am morgen in der Bild gelesen haben, ohne zu wissen, was sie da eigentlich wiedergeben. Und dann aber sich ständig über irgendwelche Missstände aufregen und jammern und sagen "Ach bringt doch nichts, wenn ich auf die Straße gehe". Wir sind das mir einzig bekannte Land, dass unzufrieden ist und nicht demonstriert. Dabei mein ich nicht mal Zustände wie in der arabischen Welt. Man brauch nur zu unseren Nachbarn schauen (Frankreich, Griechenland, Spaninen, Italien, etc.) und kann sehen, dass auch die westliche Welt Demonstrieren und Streiken kann. Der deutsche Pantoffelheld ist dazu aber nicht in der Lage und macht bei der nächsten Wahl wieder brav sein Kreuzchen, weil sich ja eh nichts ändert.
 
@Uechel: Ist er meines Wissens auch nicht, es sind mittlerweile einige Anzeigen anhängig.
 
@Uechel: P.S.: Um es noch mal klarer zu sagen: Ich meine nicht, dass das gesamte Volk dumm und hirnverbrannt ist, sondern ich spreche den Teil des Volkes an, welcher dumm und hirnverbrannt ist ;-)
 
@sushilange: Zu re:8 Der Spruch war / ist gut und stimmt mich verträglich.
 
@sushilange: Ach du sprichst den Teil des Volkes an, der nicht deiner Meinung ist. Interessant...
 
@Uechel: Alles hat zwei seiten. Soll sie ihn drinne lassen. Das zeichen das sie damit setzt ist doch offensichtlich. Torrent sowie Rapidshare & Co sind somit legal und dem download eines schönes neuen geklauten kinofilm steht nichts mehr im wege. Einam ein sry an die film oder msuik industrie und die sache ist cshon ok. Geldstrafen und co gibts somit auch nicht mehr. Schöne neue welt. Danke frau mekrel. Noch nie war es so einfach ein argument für warez zu fiden als das was uns UNSERE kanzlerin liefert
 
@Uechel: Ihm wurde doch der Doktortitel aberkannt. Von daher ist dein Beitrag ja nichtig. Das es Leute gibt, die ihn nun aus dem Amt haben wollen, ist ganz verständlich. Leider kann ich diese Schlammschlacht der Opposition eh nicht ernst nehmen. Da gibt es einfach zu viele "Genossen", die selber genug Mist gebaut haben und heute ganz laut "Guttenberg raus" schreien.
Meiner Meinung nach hat Guttenberg schon recht viel bewegt und sorgt dafür, dass die Politik wieder etwas massentauglicher wird und damit meine ich nicht die letzten Wochen. Dass sich nun auch noch die GI meldet und Politik betreibt, finde ich interessant. Sie sprechen nun den Schülern und Studenten (SuS) die Fähigkeit ab, für sich selbst zu sprechen. Plagiate gab es und wird es immer geben. Aber nun, da ein Minister erwischt worden ist, soll Guttenberg nun schuld an den Verfehlungen der SuS haben.
Vielleicht sollten die Herren Informatiker mal lieber bei der Wissenschaft bleiben und die Kirche im Dorf lassen.
 
@Calamera: "...Ihm wurde doch der Doktortitel aberkannt. Von daher ist dein Beitrag ja nichtig...". Falsch ! Aus mehreren Gründen. Ich schrieb nicht über die Aberkennung des Dr.-Titels sondern von den daraus zu ziehenden Konsequenzen wie Rücktritt, Absetzung und Bestrafung, siehe auch bitte das Beispiel mit dem degradierten Soldaten der BW-Uni HH. Das hat absolut gar nichts mit Politik zu tun. Ich habe für eine Gleichbehandlung plädiert, was natürlich auch für "Genossen" der Opposition gilt / gelten würde. Dass Du hier nun mit Floskeln über Genossen ´rumpolitisierst zeigt für mich, dass Du auf den eigentlichen Sachverhalt nicht eingehen willst oder kannst. Was auch Deine Unterstellung begründet, ich wollte den Ex.-Dr. nur aus politischen Motiven aus dem Amt haben. Falsch: Der Vertreter einer Werte-Partei soll sich auch an geltende Werte (Rechte) halten. Und ein gutes Vorbild gibt er ja nun mit dieser Art für "SuS" wirklich nicht ab. Und vielleicht sollten wir die Politik und entsprechende öffentliche Meinungsäußerungen eben NICHT nur den Politikern überlassen und solchen wie Guttenberg (nun eben ohne Dr.) schon gar nicht.
 
@Uechel: Andere Meinung = Sachverhalt nicht verstanden oder Verständnis fehlt? Sehr schöne Ansicht Uechel. Hast du noch mehr Totschlagargumente?
Dein Beispiel mit dem Soldaten hinkt leider, da dieser an einer Bundeswehr-Hochschule studiert hatte und somit als Ausbildung zu werten ist. Die Promotion von Guttenberg an der zivilen Universität hat offiziell nichts mit dem Amt als Verteidigungsminister zu tun. Das ist Fakt. (Kleines Beispiel: Wenn ich als Soldat eine Fortbildung bei einem Fremdsprachenzentrum mache und dort bei der Abschlussprüfung schummel, darf ich wohl keine Repressalien seitens der Bundeswehr erwarten. (Ja darfst du gerne zerreissen.)) Das man nun Rückschlüsse auf seine Eignung als Minister davon abhängig macht kann ich sogar verstehen.

Schön, dass du auch für eine Gleichbehandlung bist, aber frag dich mal, ob du früher genauso auf die Barrikaden gestiegen bist als z.B. der liebe Fischer zugegeben hat, dass er damals Polizisten angegriffen hat usw..

Zurück zur Gegenwart: Dass ich dich in meinem Beitrag nur im ersten Satz direkt angesprochen habe, brauchst du dich auch nicht angesprochen fühlen, als ich sagte, dass viele Leute ihn nun aus dem Amt haben wollen. Es braucht keine Umfrage oder Untersuchung, dass die Opposition mit allen Kräften einen wackelnden Minister stürzen will. So ist Politik eben.

Ein gutes Vorbild gibt Guttenberg für die SuS wirklich nicht ab, aber ich würde nun bei meiner Diplomarbeit nun nicht auf die Idee kommen Texte ohne Zitatangabe reinzukopieren oder sie komplett ins Outsourcing zu geben. Soviel Eigenständigkeit muss man SuS einfach zugestehen.

Zu deinem letzten Punkt mit der Meinungsäußerung hat ja eher was mit dem allgemeinen Zustand unserer Demokratie und weniger mit Guttenberg zu tun oder versteh ich dich in diesem Punkt falsch?
 
http://tinyurl.com/64nneg2
Ähnlicher Fall, gar nicht so lang her - Nur als Anmerkung ^^
 
@Calamera: Die Zeit und damit der Sachverhalt hat Dich überholt und mich bestätigt: Guttenberg ist zurückgetreten, nicht nur wegen des "Plagiats" sondern auch weil er für die Politik (auch Wehrpolitik) nun nach seinen eigenen Erkenntnissen nicht mehr tragbar war / ist. Gut so! Da erübrigt sich jede weitere Diskussion, weshalb ich auf Deinen letzten Kommentar nicht mehr eingehe, auch wenn ich Dir da natürlich nicht zustimmen kann!
 
@Uechel: Ja red es dir halt ein. Guttenberg sagte, dass er aufgrund der Medienpräsenz nicht mehr tragbar war, nicht weil er schlechte Arbeit als Minister leistete. Kannst du eigentlich meine Sichtweise nicht verstehen oder ist das dir aus Prinzip verwehrt?
 
@Calamera: Was genau hat dieser Minister bewegt? Die Kritik an dem Minister kommt nicht nur von der Opposition sondern zum Teil auch von seiner eigenen Partei.
Wie wäre die Reaktion von einigen die eine "Verschwörung" der Oppostion vermuten, wenn es nicht ein Minister von Guttenberg sondern ein Gabriel, Lafontaine oder Trittin wäre?
 
@William Thomas: Also was mir am deutlichsten in Erinnerung geblieben ist, dass er der erste Politiker war, der das Wort Krieg in Verbindung mit Afghanistan in den Mund genommen hat. Das rechne ich ihm immer noch hoch an. Eine BW-Reform wurde auch mal Zeit, aber die Entwicklung sollte man im Auge behalten. Damit ist er ja sogar der Opposition entgegen gekommen und hat sich damit im eigenen Lager unbeliebt gemacht. Auch das er gegen einen frühen Abzug aus Afghanistan ist, finde ich gut. Da verstehe ich einfach die Leute nicht, die am liebsten alle Soldaten wieder raus aus Afghanistan haben wollen. Da würde sofort das große Schlachten losgehen. Jeder, der keine Shariah will, wäre praktisch schon tot, aber das ist ein anderes Thema.

Verschwörung? Das ist Politik! Opposition vs. Koalition. Nur wenn's um die Diäten geht, wird zusammengearbeitet.
 
@Calamera: Er hat also etwas offensichtliches richtig benannt. Ob man ihn dafür unbedingt loben muss, also meiner Ansicht nach nicht.
 
@William Thomas: Als normaler Bürger vielleicht nicht, als Politiker ist das schon was anderes...leider.
 
wie lange is das her? als der herr seine Dr.Arbeit geschreiben hat? wurd sowas nicht eher kontrolliert??... man ey der macht gute Arbeit!! und ausserdem haben wir in Deutschland nicht wichtigeres zu tun?? schön wie die Regierung von anderen Problemthemen ablenken kann!! wie die Medien das alles hoch Pushen!!.... man lasst denn mann in ruhe!!
 
@PoZZiLLa: der Verstoß gegen das Urhebergesetz und vorsetzlicher Betrug sind keine Bagatellverstöße! Akademische Titel werden bei Erschleichung des Titels immer aberkannt, dies verjährt nicht!
 
@PoZZiLLa: Ah, Bildleser scheinen hier also auch vertreten zu sein.
Niemand sonst sollte aktuell noch glauben, dass Herr Guttenberg gute Arbeit macht, denn von der Bundeswehrreform hielten ja selbst die Berater des Kanzleramts nicht sonderlich viel. Immer wieder erstaunlich wie gut die Bild Meinungsmache funktioniert
 
@Patata: Und diese Reform soll doch statt Kosten einzusparen sogar noch höhere Kosten verursachen.
 
Extrablatt! Extrablatt! Jeder x-beliebige Puddingklatscher bekommt ab sofort eine Urkunde mit Professortitel umsonst kopiert und darf damit auf den Putz hauen. Wenn er damit erwischt wird, darf er alles scheibchenweise leugnen und trotzdem ohne Konsequenzen weitermachen, damit wir alle unsere Ruhe haben.
 
@PoZZiLLa: Aha, "er macht eine gute Arbeit" sagen viele. Aber was genau macht er denn so viel besser als andere? Erst vor wenigen Tagen wurde die Bundeswehrreform von Fachleuten heftig kritisiert! Nur weil er für Frauen gut aussieht, und elegant gekleidet und gegelt ist, macht er noch lange keinen guten Job! Das ist Politpropaganda und Psychologie und die dumme breite Masse fällt darauf herein !
 
@Beobachter247: Da haben wir sie wieder die Phrase der Gutmenschen und Allwissenden (siehe auch bitte meinen Kommentar weiter oben):"...die dumme breite Masse fällt darauf herein !...". Nerv! Aber Du hast auch noch eine sehr gute Seite und eine sehr gute Arbeitsweise des Herrn Von-und-Zu übersehen! Nämlich seine Öffentlichkeitsarbeit und Selbstdarstellung! Vom Feinsten! Du / Ihr dürft raten, wie ich das meine. NACHTRAG: Warum denn jetzt ein Minus bitte? Kann doch nur jemand gewesen sein, der nicht gemerkt hat wie ich das meine!
 
@PoZZiLLa: Wie soll man einen solchen Mann (Guttenberg) vertrauen der gelogen und betrogen hat, für den andere großmütige Regeln gelten als für Mitarbeiter seines Ministeriums (siehe bitte meinen Text oben!). Sollen / können Soldaten wirklich den Worten eines solchen Typen vertrauen und im Glauben an eine "gute" Sache in den Krieg ziehen? Und er macht dann noch eine Fernseh-Show damit. Ich bin weiß Gott kein Radikalinski, aber es gibt Grenzen die nicht überschritten werden dürfen, auf Moral und Ethik und Vorbild will ich in diesem Zusammenhang schon mal absolut nicht hinweisen. Das verbietet sich von selbst!
 
@Uechel: Die Soldaten vertrauen ihm ja, weil die ganz andere Probleme haben.
 
@Calamera: Die Soldaten haben auch anderen Ministern vertraut und würden dies auch bei anderen Ministern tun! Und bitte, welches der "anderen Probleme" hat er denn bisher gelöst? Weniger Tote, besseren Schutz / Bewaffnung / Sicherheit, mehr Geld für Ausrüstung oder Zulagen und / oder Gehalt, Beendigung des Einsatzes? Nichts davon. Der Wehretat wird verkleinert, sogar ganz heftig, die Ausrüstung hängt dem notwendigen Niveau immer noch hinterher! Was also hat er getan, um das Vertrauen zu rechtfertigen? Eine Fernsehshow im dekorativen Feldlager, Absetzung eines Kapitäns (Gorch Fock), die ganz aktuell von der Untersuchungs-Kommission als Fehlentscheidung beschrieben wird aber auf "Empfehlung" der BILD-Zeitung erfolgte, das Hin und Her nach der Bombardierung eines Tanklasters im Kunduz, was denn nun?
 
@PoZZiLLa: Ich finde die Argumentation "Haben wir nichts wichtigeres zu tun" die von einigen in dieser Sache oft genug genutzt wird arm.
Mit diesem Argument könnte man so gut wie jedes Thema abwürgen.
 
Es wurde früher beschixxen, es wird heute beschixxen, es wird morgen beschixxen. Ausserdem, mal so am Rande, der kürzlich in den Medien auftauchende Begriff "Guttenplag" hat aus meiner Sicht das Zeug zum Unwort des Jahres.
 
@oldbrandy: Für mich das "Wort des Jahres" !
 
@oldbrandy: Und deswegen "beschixxen" wir alle und fleißig weiter - oder wie oder was und damit ist das dann auch alles ok?
 
@Uechel: Ich schmeiß mich wech, nur ehrliche User hier bei winfuture?
 
@oldbrandy: Man soll die Hoffnung nie aufgeben. Aber wenn Du Dich "wech schmeißt", haben wir ja schon eine stark gefährdete Person weniger unter uns.
 
@Uechel: Dann aber bitte in die richtige Tonne.
 
Bei einer Aussage von Merkel wie "sie hätte Guttenberg nicht als wissenschaftlicher Mitarbeiter sondern als Minister berufen" muss man eigentlich auch Merkels Rücktritt fordern. Denn wenn das so wäre, dann dürfte ein Minister auch betrunken Autofahren oder Banken überfallen, oder sonst was ....
 
@Yogort: Das war doch nur eine Ausrede von Frau Merkel. Die hat halt das Problem eine Bundeswehrreform durchführen zu müssen und wenn sich da ein neuer Verteidigungsminister erst einarbeiten muss, kostet das wertvolle Zeit und Steuergeld. Dieses könnte man vielleicht als "Erklärung" für das Verhalten von Frau Merkel anführen, aber wenn die Sache so weiter brodelt, bleibt Guttenberg nichts anderes übrig als zurückzutreten.
 
@Yogort: Schon passiert: Otto Wiesheu (CSU) hat beim besoffen Auto fahren mit 1,75 Promille den 67-jährigen Rentner Josef Rubinfeld getötet und dessen 41-jährigen Begleiter schwer verletzt. Die CSU war sich nicht zu blöde, den Mann der besoffen Auto fährt zum Verkehrsminister zu machen.
 
@Yogort: hui, ma schnell alles nachgelabert?
 
@Yogort: dann macht es dir wohl auch nichts aus wenn dein Arbeitgeber dich nur nach deinem Privatleben beurteilt und nicht nach deiner Leistung.
 
hmm ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber in Hausarbeiten, umschreibe ich generell manche Dinge die schon irgendwo anders stehen. Halt nur mit meinen eigenen Worten. Wie soll man sonst bitte x Seiten aus dem Ärmel leiern? Die sollen sich mal alle nicht so haben. Bin eh ein Hausarbeiten-Hasser, und sehe sie als notwendiges übel an, aber ok das liegt wohl eher an meiner fehlenden Motivation die wohl angeboren ist ^^. Aber im Ernst, letztendlich ist sone Arbeit nur irgendwie ne Wiedergabe von schon bereits vorhandenem Wissen, also sollte man es halt nicht soo offensichtlich machen, also nicht 1:1 abkopieren und jut is! man man man...
 
@legalxpuser: Nein, bitte keine Hausarbeiten in der Schule mit wissenschaftlichen Arbeiten vergleichen! Wenn du die wichtigsten Informationen zu einem Thema zusammentragen sollst, dann ist es nicht deine Aufgabe dies blumig neu zu umschreiben, also zitiere! Damit steigerst du den Wert deiner Arbeit, da sich so wichtige Aussagen in der Orginalquelle nachgeschlagen lassen! Eine Dissertation ist etwas völlig anderes! Hier muss neues Wissen, neue Erkentnisse geschaffen werden. Ein Auszug aus Wikipedia hierzu: "[...] Eine Dissertation soll belegen, dass der Kandidat selbständig wissenschaftlich zu arbeiten versteht. Sie muss im Regelfall neue Erkenntnisse zu dem gewählten Gegenstand enthalten und methodisch einwandfrei sein. Eine Dissertation ist im Normalfall also eine Forschungsarbeit. Wichtig zum Nachweis der Fähigkeit zum eigenverantwortlichen wissenschaftlichen Arbeiten sind auch die Kenntnis der relevanten Forschungsliteratur, der üblichen Arbeitsweise des Fachgebiets, das Ziehen belastbarer Rückschlüsse sowie die Einbettung der eigenen Arbeiten in den wissenschaftlichen Kontext. [...]" [Wikipedia Dissertation - http://tinyurl.com/6kjszl4] Aus diesem Grund handelt es sich hierbei auch um das Erschleichen eines wissenschaftlichen Titels!
 
@Yogort: Du hast vollkommen Recht mit "...Hier muss neues Wissen, neue Erkentnisse geschaffen werden....". Das ist der Sinn einer Dissertation. Wobei die in einem Bereich nicht ganz so streng zu sehen ist / gehandhabt wird: Dr. der Medizin. NACHTRAG: Oha! War da ein Dr.med. dabei?
 
@Yogort: ich meinte auch keine Schulhausarbeiten, sondern schon die normalen Hausarbeiten als Prüfungsleistung in einem Studium! und nein da soll kein neues Wissen geschaffen werden, sondern es ist reine Recherchearbeit. Eigentlich fürn Ar***, aber ich sagte ja notwendiges Übel...
 
@legalxpuser: Wenn er fremde Texte nur umformuliert hätte, wäre das Geschrei ja nicht so groß. Aber schau Dir bitte die Stellen auf Guttenplag an: Größere Absätze einfach hineinkopiert und selten mal ein, zwei Worte geändert... So etwas passiert, zumal in dem Ausmaß (auf fast 300 Seiten!), nicht mal so zufällig oder weil man den "Überblick verloren hat". Das ist Absicht und verrät die Einstellung zu Ehrlichkeit und fremder Arbeit. Wer das tut, ist absolut nicht tragbar, weder in der Wissenschaft noch im höheren Dienst - als Minister erst recht nicht. Egal, von welcher Partei er kommt!
 
Das die "Cheffin" sich demonstrativ hinter diesen Guttenberg stellt zeigt doch erst wie realitätsfern unsere Politiker sind. Rotzen was von Ehre, Ehrlichkeit und Moral ins Volk. Wann wird dieser Haufen endlich abgewählt, wie lange müssen wir das noch ertragen?
 
@Sesamstrassentier: Merkel ist in dieser Beziehung nicht realitaetsfern. Guttenberg ist einfach wichtig fuer sie. Er war bis vor kurzem der beliebteste Politiker. Sie wird (genau wie er) gehofft haben, dass der oeffentliche Protest schnell abebbt und die Sache nach 2 Wochen wieder vergessen ist. Diese Hoffnung hat sich zwar als falsch herausgestellt, aber sie war trotzdem eine Realistische. Mittlerweile ist ihr mit Sicherheit auch klar, dass sie aufs falsche Pferd gesetzt hat.
 
@Valfar: Kurzfristig gesehen war die Popularität von Guttenberg sicherlich auch für sie von Vorteil. Langfristig gesehen hat sie nun einen Konkurrenten weniger, der ihr die Führung innehalb der Union streitig machen könnte. Welche Sichtweise sie bevorzugt(e), weiß ich nicht.
 
@Valfar: Merkels Wunschdenken hat nichts mit der Realität zu tun. Sie hat immer noch nicht erkannt das sich die Bürger immer öfter organisieren und genau hinhören und hinschauen. Das Internet mobilisiert die Demokratie. Viele Bürger haben längst die Schnauze voll von einer Politik der Ablenkung. Das Wahlverhalten ist nicht mehr wie vor 25 Jahren, wo Bürger immer an der selben Stelle das Kreuz machen.
 
@Sesamstrassentier: Wundern tut es aber schon lange nicht mehr, denn es ist in dieser Regierung Merkel ja auch schon so gewesen, dass ein Mann mit Schwarzgeldaffären zum Finanzminister ernannt wurde. http://youtu.be/XaWE8K2nRVs
 
@Feuerpferd: Sie ist bekannt dafür das sie keine eigenen Gedanken oder gar eine eigene Meinung hat. Sie plappert das nach was ihr hinter den Kulissen vorgekaut wird. Das machen Kühe auch den ganzen Tag. Farblose, Charakterlose Poser.
 
@Sesamstrassentier: OK, leuchtet ein.... aber hast du alternativen? Ich meine, glaubst du wirklich, dass das mit Rot, Grün oder Dunkelrot oder wegen mir auch noch Orange oder (naja, eher nicht) Braun irgendwie besser wird? Guttenberg ohne Plagiatsaffäre war für viele ein Politiker, wie sie ihn sich wünschten. Aber der ganze Rest? Egal, ob Opposition oder Regierung... alles Pappnasen, finde ich. Man sollte Politiker wirklich abwählen können, nicht nur den einen Trachtenverein durch den anderen ersetzen...
 
Wenn ich so einen Blödsinn schon wieder lese... Was hat denn sein Dr. mit seinem politischem Engagement zu tun.
Diese pseudo allwissenden Leute die sich jetzt auf einmal auf Ihn stürzen sind einfach nur erbärmlich...
Und solange dieser Blödsinn im Bundestag und den Medien wichtiger ist als die Drei gefallenen Soldaten, dann ist hier einiges im argen...
Armes Deutschland!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 
@Neodym2007: Prinzipiell hast du ja recht, aber der Konsequenz halber muss sich Guttenberg nun der Glaubwürdigkeitsfrage stellen. Wer bei der Bildung schon trickst, was hat der noch auf m Kerbholz? Vor allem hats doch Guttenberg selber verschlimmert, indem er es erst stark dementiert hat, an dieser Behauptung des Plagiats sei nix dran, bis hin zu er habe Fehler gemacht, bis hin zum Vorschlag den Doktortitel wieder freiwillig abzugeben (um der Uni zuvor zu kommen und Image-Schadensbegrenzung zu betreiben. Natürlich hat sein Doktortitel nix mit seinem politischen Amt zu tun, aber wer so elitär tut wie gebildet die ganze Familie (auch seine Frau tritt so medienwirksam auf) doch sei, muss sich nun mal der Glaubwürdigkeitsfrage stellen. Der eigentliche Witz ist doch, dass er selber offenbar nicht weiß was in seiner Arbeit steht und somit die Frage im Raum steht, ob er sie selber geschrieben hat. Fraglich ist auch die Arbeit der verantwortlichen Bewerter dieser Arbeit, die haben wohl nur den Adelstitel gelesen und durchgewunken. Bei wirklich korrekten Kontrollen wäre das doch aufgefallen? Nicht nur Guttenberg muss eine Strafe bekommen sondern auch die Leute die beim Kontrollieren geschlampt haben. Pech gehabt, nicht das Guttenberg bei mir einen super guten Ruf hatte, aber glaubwürdiger oder vertrauenswürdiger ist er durch diese Aktion sicher auch nicht geworden. Wer weiß was der noch so für Leichen im Keller hat, welche dem ach so tollen Herrn aber schaden ...
 
@Rikibu: da hast du schon Recht. Aber man sollte es klar differenzieren. Die wissenschaftliche Seite und die Arbeit als Minister. Und da kann ich sagen das er top ist.
 
@Neodym2007: nun ja, trotzdem ist es er als Person, und wer bei der einen Sache lügt, trickst, könnte das genauso auch im Amt tun... der Vorwurf drängt sich geradezu auf... oder warum muss er bei seinen Grundsteinen schon tricksen? und wo hört das auf mit dem bescheißen? Aber Adel und Arbeit hat noch nie zusammengepasst *g*
 
@Rikibu: wohl wahr wohl wahr... die haben schon damals andere arbeiten lassen.
Ich möchte hier sein Verhalten und seine Fehler nicht entschuldigen. Nur ich finde das es ganz schön hochgepusht wird. Und die die den Stein ins rollen gebracht haben sind auch nicht gerade die Ritter in Weiß...
 
@Neodym2007: Dir ist hoffentlich klar, daß hier das Leistungsprinzip zur Debatte steht?! Dagegen 3 tote Soldaten zu stellen und zu fragen, was wichtiger sei, ist falsch. Denn daß die 3 Soldaten es am Ende nicht sind, klingt nicht gut, ist aber so.
 
@Rikibu: Gerade wegen des anfänglichen Dementis halte ich es für unwahrscheinlich, dass er absichtlich getäuscht hat. Ich halte ihn für ausreichend intelligent, dass er gewusst haben muss, dass ein einfaches "stimmt ja gar nicht!" heutzutage niemanden davon abhalten wird, weiter zu bohren. Hätte er von Anfang an gewusst, was Sache ist, wäre es wohl schlauer gewesen, es z.B. wie Fr. Käßmann zu machen: einige Monate lang völlig abtauchen und dann den Phönix aus der Asche miemen.
 
@DerSchlange: Das Käßmann Beispiel zu bringen ist indes wirklcih albern. Nachts bei rot über ne Ampel zu brettern ist jetzt nicht wirklcih ein Grund zurückzutreten. aber das ist eben das Maß der Doppelmoral in Deutschland. Einer Ulla Schmidt hat die Dienstwagenaffäre auch nicht wirklcih geschadet, bzw. irgendwelche Sanktionen eingebracht. Aber bei rot über die Ampel muss man zurücktreten - ja klar...
 
@Rikibu: Bei dem Nachts bei Rot über die Ampel vergisst Du die knapp 2 Promille, die die gute Frau dabei hatte ^^
 
Karl Theodor Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Franz Joseph Sylvester Freiherr von und zu Guttenberg , soviel Zeit muss sein.
 
@Lastwebpage: Richtig! Aber bitte nicht so viel Zeit bis zum Auf-und-Davon!
 
Und mal so am Rande...
Kennt Ihr den Unterschied zwischen einer Diktatur/Monarchie und einer Demokratie?

Bei der Demokratie kann man sich aussuchen von wem man verar.... wird...

Diese ganzen Bundestagsdebatten sind doch total Realitätsfremd und haben mit dem was das Volk möchte nichts mehr zu tun...
 
das erkennt der kleine Mann wieder, wie es die Mächtigen wieder miteinander machen ( so unter der Hand, hinter den Absperrzäunen, und Barrikaden). Die Kanzlerin duldet Urheberrechtsverletzungen und fördert das Abschreiben aus fremden Quellen bei der Doktorarbeit.... alter ich glaub's hackt... bin ich hier in einer Bananenrepublik oder in einer führenden Industrienation.
 
Guttenberg hat halt geglaubt, bei den vielen Adelstiteln und zig Vornamen, ist auch "Doktor" darunter. Vielmehr möchte ich im Nachhinein die Arbeit der Uni Bayreuth infrage stellen. Es scheint ja so zu sein, dass keiner die Arbeit richtig gelesen hat, sonst wäre es doch gar nicht dazu gekommen? Alles sehr komisch. Dass aber Merkel hinter solchen Machenschaften auch noch steht, ist zumindest für ihr agieren konsequent. Ein vergesslicher Finanzminister der sich nicht erinnern kann einen Geldkoffer angenommen zu haben, ein Mogli im Wehrdienst-Sektor... ein verhasster Außenminister der nur offene Türen einrennt... ein tolles Volksvertreterkabinett haben wir da... das schlimme ist, viele finden Guttenberg noch immer gut.
 
@Rikibu: Ich denke, bei seinen vielen Vornamen Karl Theodor Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Franz Joseph Sylvester Freiherr ... ging er davon aus, dass der Dr.Titel nicht weiter auffällt und keiner nachfragt. NACHTRAG: Irgendwer hat hier wohl die Ironie nicht bemerkt!
 
@Uechel: ich find ja eher die vielen Namen sind absolut albern. ich finde diese ganzen Adels- und Königshäuser sollte man abschaffen...
 
@Rikibu: Ja genau! Adelstitel sind total böse und bringen Menschen um!
 
@Calamera: Oha ! Haben wir da einen potenten Minus-Klicker wachgerüttelt? Aber auf ein Wort: Sachliche Diskussion wäre besser!
 
@Uechel: Das waren vier Wörter und mein Kommentar war genauso ironisch wie dein Beitrag nicht zum aktuellen Thema beigetragen hat.
Ich versteh den Unmut über Adelstitel einfach nicht. Dann schaffen wir doch gleich noch alle Doppelnamen und zweiten Nachnamen ab. Mehr haben Adelstitel in Deutschland eh nicht zu sagen oder zwingt dich jemand, vor einem Baron oder Freiherr niederzuknien? Du merkst, wie unsachlich dein Beitrag nun war oder?

UPDATE: Mein Beitrag [re:5] war auf [re:2] bezogen, damit hier keine Missverständisse aufkommen.
 
@Calamera: Ich schrieb über den Herrn zu Guttenberg und niemand anderen. Und da steht der Adelstitel für eine gewisse politische und soziale Weltanschauung und bei ihm steht wie bei anderen Adeligen nicht allzu selten der Adelstitel auch für ein nicht unbeträchtliches Vermögen, das ererbt aber noch nicht (bei ihm) selbst erwirtschaftet wurde.
 
@Uechel: Welche politische und soziale Weltanschauung meinst du denn? Und was ist so schlimm daran, wohlhabene Eltern zu haben? Ist ja nun nicht so, dass er sich darauf ausruht und wie irgendwelche Neureichen alles verprassen. Ich glaub, deine Beweggründe gegen Guttenberg scheinen nicht politisch, sondern mehr persönlicher Natur zu sein, aber ich kann mich auch irren.
 
@Rikibu: Bayreuth liegt in Bayern. KT von-und-zu ist aus fränkischem und damit "bayrischen" Adel (gleich hauen die Franken auf mich ein, sie wollen keine Bayern sein!!!), er ging in Rosenheim (also Bayern) zur Schule, studierte in Bayreuth (also wieder Bayern), er ist Mitglied der Christlich-Sozialen Union in Bayern, war dort Kreisvorsitzender und anderes alles auch noch, ach ja, bei den bayrischen Genbirgsjägern war er ja auch noch. Dann kam er über Bayern CSU in den Bundestag, warum also sollte die Universität Bayreuth, eine bayrische Universität, ihm den Herrn Von-und-Zu den Doktor-Titel versauen? Das kann sich doch nun wirklich kein ernsthafter Mensch vorstellen. Und zu re2 gebe ich Dir auch vollkommen Recht. Die haben wahrscheinlich ihre Familiengeschichte bis zum Australopithecus zurück verfolgt und von jedem greifbaren Typen einen Vornamen genommen.
 
@Uechel: mir is schon klar, dass der nie über den Weißwurst-Äquator hinaus gekommen ist.
 
Guttenberg ist ein lügner und betrüger und bei aller liebe, so nen mann als verteidigungsminister und irgendwann noch kanzler?. der mann muß zurücktreten, aber er hat halt jeden anstand verloren. traurig, nur weil adelig und freundliches (aber falsches) grinsen, darf man sich alles erlauben? den verteidigern von guttenberg sprech ich mal jeglich form der intelligenz ab..
 
@Undergroundking: solange die Kritik nicht aus den eigenen politischen Reihen kommt, kann man davon ausgehen, dass die sich gegenseitig bei ihren Schweinereien decken...
 
@Undergroundking: Na klar... jegliche form von Intelligenz...
Glaubst auch wir sind auf der Wurstsuppe daher geschwommen...
Warum soll er zurücktreten?
Dann müssten wir den gesamten Bundestag auflösen...
Oder am besten gleich neu wählen. Aber so richtig bringt das ja auch nichts. Unsere Volksvertreter vertreten alles andere nur nicht das Volk...
 
@Undergroundking: Was hat das eigentlich mit seinem Adelstitel zu tun?
 
Zitat Seite 51: "Europa als Gedanke - Gewissheit und Realität - könnte am Ende dieser Stufenleiter angelangt und auf dem Wege zur Tradition zum Scheitelpunkt zwischen Konservatismus und Moderne werden, der weder die Option der Gradwanderung, noch die Gelegenheit der Verbindung jener Elemente auszuschließen vermag. - Was will uns der "Dichter" damit sagen? zig mal gelesen, nicht verstanden... habt ihrs verstanden? Wenn die Arbeit nur mit solchem Unsinn voll ist, hat die Arbeit sicher keiner gelesen.
 
@Rikibu: wahrscheinlich weder gelesen noch verstanden...
 
@Neodym2007: Bleibt also die Frage: a) Hat Guttenberg gewusst, was er da seinem Professor unterjubelt oder hatters gar nich selber geschrieben? b) wenn ers selber geschrieben hat, dann ist da sehr viel Zufall im Spiel über 200 mal Texte genau so zu formulieren, wie es andere taten...oder c) ihm vielen die identischen Passagen erst letztes Wochenende beim durchlesen auf... und weder a noch b noch c sind wirklich irgendwie so dass man daraus ein Versehen ableiten könnte... der Kerl ist ein akademischer Betrüger mit Persilschein, offenbar darf der ja alles...aber wehe man ist mal säumig mit ner Steuerzahlung, da landeste sofort im Knast...
 
@Rikibu: Mano! Das ist eine wissenschaftliche Arbeit! Und da mußte er was Eigenständiges schaffen und wenn es sonst nichts gab, dann zumindest mal eine eigene Wortschöpfung. Außerdem ist wohl der Sinn, je weniger jemand das versteht um so wissenschaftlicher muß das doch sein. Aufgrund der Erfahrung weiter oben: ACHTUNG ! DAS IST IRONIE!
 
@Uechel: Wissenschaft is ja ok, aber das Zitat da oben entbehrt jeglicher Logik und hat auch nix mit Wissenschaft zu tun. Normal gäbs wegen solcher Bandwurmsätze vom Deutschlehrer was auf die Finger...
 
@Rikibu: Jau! Aber sein Doktor-Vater war der Jura-Professors Peter Häberle. Und seit wann formulieren Juristen und noch dazu ein "professionierter" was ohne Bandwurmsätze. Vor einigen Jahren war es noch Usus / Tradition, das Staatsanwälte die Anklage als einen einzigen Satz (wohlgemerkt in vollster mehrseitiger Länge) gestalteten. Und Häberle, gabs doch mal ein Komikerduo Häberle und Pfleiderer, vielleicht hat sich der Prof daran orientiert.
 
Zum Thema: Jetzt erst, wo der Herr Baron am Boden liegt (zweifelsohne durch Selbstverschuldung), trauen sich auch andere draufzuhauen. Hier haben noch ganz andere ihre Glaubwürdigkeit in Frage gestellt, weil sie erst reagierten, als es keine andere Möglichkeit mehr gab, um den Fall Guttenberg unter den Teppich zu kehren.
 
@noComment: da muss ich Dir absolut Recht geben. Erst wenn man am Boden liegt dann wird draufgehauen und nachgetreten... Typisches Bild Geplapper...
 
@noComment: natürlich, darüber gibts gar nix zu diskutieren. Umso verwerflicher ist es, dass wir zwar in einer Demokratie leben, die quasi die Macht von previligierten eindämmt, aber wir keine Chance haben, Leute abzuwählen... das besorgen die sich selber, oder eben auch nich. Was lernen wir also daraus? Lügen, betrügen, bescheißen, um nach außen etwas gutes darzustellen? erinnert mich an das Bild, welches seinerzeit vom westdeutschen Bürger gezeichnet wurde...
 
Die Sache kann man zweierlei sehen, auch ich finde keine Relation zwischen seiner jetztigen Position und seiner Doktorarbeit, akzeptiere aber wenn das andere nicht so sehen. Was ich dann allerdings fordere ist, dass erstens die Trottel die diese Arbeit seinerzeit angenommen haben genauso bestraft werden, und andererseits auch sämtliche andere Politiker die einen Doktortitel tragen genaustens unter die Lupe genommen werden, und zwar auch die der Opposition. Alles andere wäre nämlich eine Farce und lediglich gezieltes Gebashe um einen einzelnen Politiker aus dem Amt zu kehren.
 
ich finde es absolut nicht gut, dass Gutti besch****n hat. Aber zum "Glück" ist der Dr.- Titel "nur" sein Privatvergnügen. Schlimmer finde ich, dass Leute wie Schäuble und Koch trotz Spendenaffäre in der Politik geblieben sind und nicht aus dem Land geprügelt wurden.
 
@superkopierer: Ohne die Spendenaffaeren verharmlosen zu wollen: Man kann es auch anders sehen: Guttenberg hat zu seinem persoenlichen Vorteil betrogen. Bei den Spendenaffaeren wurde dagegen zum Vorteil der Partei betrogen.
 
joa, da ist was dran. Politisch finde ich persönlich die Spendenaffäre schlimmer.
PS: das Minus ist nicht von mir
 
Er als Vater und Berufstätiger wollte ja um Nachsicht bitten, komisch nur das allen voran teils berufstätige junge Mütter (Studentinnen) bessere Arbeit leisten mit ihrem kreischenden Kleinkind als dieser Gazettenonkel.
 
weg mit dem Kerl, ander Hochstabler und Betrüger gehen in den Knast, und der wird von diesem Merkel Huhn noch in Schutz genommen. Dieses Alte Schneewittchen gleich mit weg.................und wenn dann gleich ganz groß Aufräumen, und die anderen 90% Taugenichtse von Politikern auch weg.
 
Wer ohne Sünde ist werfe den ersten Stein.Bin zwar kein anhänger seiner Partei,finde ihn aber dennoch symphatisch.Die Kohle die er zu viel mit den Dr.Titel kassiert hat soll er zurück blechen und als Strafe soll er eine empfindliche Geldstrafe bekommen die dem guten Zweck zu gute kommt.Immer dieses Theater,dabei haben ALLE Politiker dreck am stecken.Und vorallem die,die am lautesten schrein.
 
bin zwar kein Fan dieser Gruppe aber hier mal ein kleines Beispiel wie man sich sehr wohl gegen diese verlogene Regierung und ihre Bildzeitung Anhänger wehren kann.. http://www.youtube.com/watch?v=H95CZjkPRD4&feature=player_embedded.. der Onkel von dem Plagiatminister ist ja nicht aus Zufall stellvertretender Chef bei Springer Berlin...(Karl Ludwig zu Guttenberg)
 
Also ich raff das nicht. Warum geht man mit ihm IN SACHEN DOKTORTITEL exakt so um, wie mit jedem anderen Doktorand auch? Da wird es schon einige Fälle gegeben haben, also gleiches Recht für alle. (Im Endeffekt also: Aberkennung Doktortitel und Strafzahlung vermute ich mal). ABER: Mit seinen heutigen Arbeiten als Minister hat das nichts zu tun. Von daher kann ich die Forderung nach Rücktritt nicht verstehen - außer dass es für manche Leute ein gefundes Fressen ist. Das machen Menschen leider gerne, andere Leute ausbuhen und mit dem dicken Finger auf sie zeigen - was wiederum von ihnen ablenkt. Krank sowas.
 
@Lofote: immer noch nicht begriffen worum es hier geht?...dann lese Bildzeitung!.....
 
@LaBeliby: "Ich raff das nicht" nicht verstanden? Nö, Bild lese ich nicht.
 
@Lofote: Wenn Scharlatane sich Akademiker-Titel auf diese Art unbestaft beschaffen können dann macht es keinen Sinn mehr in Deutschland zu promovieren und international macht man sich damit zur peinlichen Lachnummer. Besonders beleidigt man damit auch alle die ihren Titel ehrlich erarbeitet haben.
 
Was ich nich nachvollziehen kann ist, woher die Meinung rührt zu Guttenberg sei ein so guter Politiker. Er ist ein Pressegesicht, er hat es geschafft einige sympathisanten anzuhäufen - und dies teilweise auch durch seine Lüge "Dr. Titel". Wie wurde er denn damals vorgestellt? "Der Mann kommt vom Fach, der weiss wos langeht". Seine Politik ist nun wahrlich nicht herausragend gewesen, und die Leute die dies behaupten sollen doch bitte gleich mit anführen durch was seine Politik das Prädikat "gut" verdient hat. Zu seinem Image hat ihm sicherlich auch die Presse verholfen. Aber sind wir mal ehrlich, selbst wenn er ein herausragender Politker wäre, er fungiert in einer öffentlichen Position in der solche Fehler wie er sie sich geleistet hat zumeist das Karriereende bedeuten. Viele Leute - meist die, die weit davon entfernt sind zu wissen, was es bedeutet eine Dr. Arbeit zu verfassen, und wissenschaftlich gut und korrekt zu arbeiten - glauben das sei eine Lapalie. Das ist es zwar nicht, aber selbst wenn es eine wäre, stellt er sich vor die Presse und lügt in aller Dreistigkeit dem ganzen Volk ins Gesicht. Zudem kommt noch, dass er an Ansehen und Glaubwürdigkeit verloren hat, und das nichtnur im Inland. Und ob das für einen Verteidigungsminister von Vorteil ist? Sein Krisenmanagement ist unter aller Kanone, auch das hat er nun mehrfach unter Beweis gestellt. Frau Merkels Position passt zur ihrem bisherigen Regierungsstil. Passiv, schwammig und ohne den Mut mal auf den Tisch zu hauen.
 
@LayDown: außerdem hat er sich doch mit hilfe der 'blöd'-journaille an die macht gepusht (geputscht?). die transportiert ihn ja quasi als treudoofen lügenbaron in die köpfe der massen: ach, so ne kopie kann ja mal passieren! .. und jetzt gebt mir die verantwortung über eure faulen söhne und töchter!
 
@2011: Traurig, wenn sich jemand durch Titel beeindrucken lässt. Nur weil jemand Doktor ist, fall ich nicht gleich auf die Knie.
 
Jop - Ein Vergleich zwischen Herrn G. der Passagen seiner Doktorarbeit zieht und einem 17 Jährigen der sich Crysis2 zieht - ist durchaus berechtigt. Wo kommen wir denn hin, wenn in unserer materiell ungerechten Gesellschaft auch noch verschiedene Moralmassstäbe angelegt werden ....
Ist den da kein Rechtsanwalt, der Hernn G. abmahnt und auf Unterlassung verknackt ?
 
Jeder mach Fehler und wehr ist nicht schon der Verleitung zum Opfer gefallen mal den Lichten weg zu gehen? Ich finde das der Herr von G. zumindest mehr Courage zeigt als die meisten anderen Politika die diese Situation nur dafür missbrauchen von ihrer eigenen Unfähigkeit ab zu überdecken. Es gehört auch eine menge MUT dazu sich nicht wie die anderen Versager sich davon zu stehlen und trotz Proteste dort zu bleiben wie die Regierung ihn braucht. Mann muss ihn deswegen nicht mögen aber respektieren sollte man ihn schon, da er trotz allen Widrigkeit, im Allgemein, seine Arbeit gewissenhaft erfüllt und auch zeigt das er im Gegenzug der anderen offen in der Lage ist Fehler zu zu geben. in diesen sinne ... bitter erst gründlich darüber nachdenken und 5 Minuten Warten bis ihr ein Kommentar ab gibt.
 
Ich verstehe immer noch nicht was seine Doktorarbeit nun mit seinem Ministeramt zu tun hat. Er hat nen Doktor gemacht, dabei geschummelt und muß ihn nun wieder abgeben. Fall für mich erledigt, denn Ursache und Konsequenz sind erfüllt. Eine weiterreichende Konsequenz sehe ich da nicht, denn der Doktortitel war und ist nicht wichtig für das Amt des Verteidigungsministers. Wenn er Schmiergeld angenommen hätte wäre das was anderes.
 
@DennisMoore: Ein fairer Kommentar! - Wenn ich etwas zu sagen hätte, dann würde ich Folgendes äußern: Herr zu Guttenberg, Sie haben einen Fehler gemacht und diesen eingestanden. Sie sollen Ihre Chance bekommen. Ich erwarte von Ihnen, dass Sie als Minister eine hervorragende Arbeit leisten.
 
@eolomea: Zu spät. Jetzt haben sie ihn endgültig weggeekelt und können wieder unter sich sein und als profillose, nichtssagende Menschenmasse vor sich hinregieren.
 
@DennisMoore: Nee, nee, diese Grube hat er sich selbst gegraben. Hätte er im Amt bleiben können, indem er einfach jemanden gefeuert hätte, bin ich mir zu 100% sicher, dass das auch so passiert wäre. Ging aber in diesem Fall halt nicht, und die Konsequenzen trägt er nun.
 
@DON666: Ja ja. Immer schön druff. Aber wenn ein Steinewerfer Außenminister wird, dann jubelt Deutschland. Erst gegen den Staat gewalttätig werden und ihn dann später im Ausland vertreten find ich irgendwie schlimmer als sich ne Doktorarbeit zu ergaunern und dann den Verteidigungsminster zu machen.
 
@DennisMoore: Es geht um das VERTRAUEN, das er als Volksvertreter genießt ! Und das hat er eindeutig missbraucht !
 
@pubsfried: meiner meinung nach nicht, er hat menschlich gehandelt und das macht ihn sympatischer. naja das thema hat sich ja erledigt, der hetzkampf gegen ihn hat hoffentlich ein ende. mal sehen wieviele die eier in der hose haben und zugeben das sie es nicht anders gemacht haben.... wollen wir wetten, das dies keiner tut?
 
@pubsfried: Vertrauen??? Ach, das ist doch das was ich eh schon zu keinem Politiker habe. Also: Alle zurücktreten bitte ^^
 
Hinter dem Herrn zu Guttenberg steht nun einmal die Frau Merkel. Damit ist dann wohl alles erlaubt. Gerade bei Frau Merkel habe ich das Gefühl, dass sie keine gewählte Volksvertreterin ist, sondern denkt, sie sei Erbin der Machnachfolge von Königen oder Kaisern. Raubcopierer werden in Deutschland bestraft, aber wer hinter Angela I steht, wird geschützt.
 
@holzwurm: Da der/die Kanzler(in) nicht direkt vom Volk gewählt wird hast du teilweise recht ;)
 
@DennisMoore: Stimmt schon, aber in erster Linie wurde sie vom Volk in den Bundestag gewählt. Was dann aus ihr wurde, steht auf einemn anderen Blatt. Äußerungen, wie z.B. " Nicht mit mir", zeigen mir dann aber, dass sie vergessen hat, wem sie vertreten sollte.
 
Mal ein Vergleich. Guttenberg ist beim Schreiben seiner Doktorarbeit, so wie es aussieht, etwas locker herangegangen. - Banken, Spekulanten usw. haben aufgrund ihrer Geldgier eine Weltwirtschaftskrise hervorgerufen. Diese Betrüger wurden mit unseren Steuergeldern, und das in Milliardenhöhe, am "Leben" erhalten. Das war diesen kriminellen Personen aber nicht genug. Sie entwendeten einen Teil unserer Steuergelder und machten daraus Bonuszahlungen für sich. Betrüger und Kriminelle, die Volkswirtschaften an den Abgrund brachten, dürfen ihren Job weiterhin in Banken usw. ausführen. - Guttenberg, der es mit seiner Doktorarbeit eventuell nicht so genau nahm, wird an den Pranger gestellt und fertig gemacht. Das Thema ansprechen und Kritik üben ist richtig. Man sollte dabei aber nicht jeden Maßstab verlieren und eine Schlammschlacht veranstalten. Das ist unfair. Diejenigen, die am meisten schreien, sind gewiss keine Unschuldslämmer. - Man sollte nicht übersehen, dass sich Guttenberg unter Lebensgefahr in Krisengebiete begibt, um mit seinen bzw. unseren Soldatinnen und Soldaten zu sprechen. Guttenberg will auch den neuen Eurofighter fliegen, um persönlich zu erleben, welche Belastungen auf die Piloten zukommen. Wenn ich an seine Vorgänger denke, dann kann ich nur sagen, dass es "Waschlappen" waren.
 
@eolomea: Spitzenargumentation! Erstens: Eine schlechte Sache (erschlichener Titel) wird nicht dadurch weniger schlecht, dass andere in anderen Bereichen (die Banker) auch Mist bauen. Zweitens: Lebensgefahr bestand für ihn mit Sicherheit nicht, er und seine Frau sind ja schließlich nicht an "die Front" kutschiert worden. Drittens: Ich (und manch anderer) würde auch gerne mal in einem Militärjet mitfliegen, die lassen mich aber nicht, weil ich - so wie der Herr Guttenberg jetzt ja auch wieder - Zivilist bin.
 
Gutti is zurückgetreten...
 
So ! Nun ist er doch weg vom Fenster. Mano! Das hätte er schneller und "ehrenhafter" haben / machen können!
 
@Uechel: Was glaubst du wohl, wie viele noch unehrenhaftere Politiker es gibt? Ich schätze, dass nicht wenige seiner Kritiker mehr Dreck am Stecken haben und trotzdem in Amt und Würden bleiben. Weit und breit nur Neid und Machtbesessenheit. Vergebung und die Gewährung einer Chance für einen Neuanfang sucht man vergeblich.
 
@eolomea: Mano!!! Begreife doch auch Du bitte, bitte endlich, dass ich in meinen Kommentaren nur auf und über von Guttenberg geschrieben habe und nicht über andere Personen oder dem Elend der Welt im Allgemeinen!
 
@Uechel: Ich sehe nicht nur Guttenberg, sondern auch seine (teilweise heuchlerischen) Widersacher. Das bringt mich zu der Meinung, dass Guttenberg eine Chance verdient hat.
 
@eolomea: Dein gutes Recht. Nur dann ufert eine solche Diskussion aus und wird nur noch schwer führbar. Wer bei den Widersachern hat denn bei einer Diplom- / Doktorarbeit betrogen und ist davon gekommen? Mir ist da im Moment kein Name bewußt. Und der Hinweis auf Widersacher macht ja nun Guttenbergs unseriöse Dissertation nicht besser! Und die Forderungen nach Konsequenzen daraus müssen auch weiterhin erhoben werden, sonst kommt der Nächste mit dem Argument, dem Guttenberg ist doch auch nichts passiert warum denn nun bei mir Maßnahmen?!
 
@Uechel: weil von denen es auch keiner zugeben/einräumen würde ganz einfach ... ich will aber auch nicht wirklich wissen wieviele es da oben in den regierenden reihen gibt, die es mit anderen sachen vielleicht auch nicht ganz so ernst/eng genommen haben ... denk mal drüber nach, nur wenn man suchen würde, würde man fündig werden!
 
@Uechel: Dass Konsequenzen gezogen werden müssen, das ist klar. Doch die Hetzjagd auf Guttenberg ist unmenschlich und von Neid und Machtbesessenheit gezeichnet. Warum nicht fair sein und sagen: "Der Doktortitel wird Ihnen aberkannt. - Als Minister leisteten Sie bisher eine gute Arbeit. Wir erwarten von Ihnen, wenn Sie im Amt bleiben, dass Sie Ihre Aufgaben nach bestem Wissen und Gewissen erfüllen."
 
@eolomea: Heuchlerisch finde ich nur das Verhalten derer die Krampfhaft zu Herrn von Guttenberg halten. Seien wir doch ehrlich, hätte man groß diskutiert wenn es sich um einen Minister der SPD, Bündnis 90 - Die Grünen oder gar von den Linken gehandelt hätte?
 
@mutantXxX: Guttenberg hatte es auch nicht von selbst aus zugegeben!
 
@eolomea: Es geht nicht (nur) um den Dr.-Titel, es geht vorrangig um Lug und Betrug und Verschleierung der Tatsachen und um Feigheit, (beizeiten) zu einem Fehler zu stehen. Ob er als Minister "gute" Arbeit geleistet hat, darüber kann man gesondert mal diskutieren. Hier geht es um sein Verhalten in diesem Skandal. Ich finde aber nicht, dass er gute Arbeit geleistet hat, nur weil er sich mehr als andere (Verteidigungs-) Minister in der Öffentlichkeit zur Schau / Show gestellt hat. Aber das hatte ich ja schon weiter oben dargestellt und möchte ich nicht wiederholen. Und wenn das schon "unmenschlich" ist, wie bezeichnest Du dann erst Völkermord, Kindersklaverei, Frauenbeschneidung usw. usw. Willst Du soetwas tatsächlich auf die gleiche Stufe stellen wie die Angelegenheit Guttenberg. Das kann ich nicht wirklich glauben!
 
@William Thomas: Wenn er sich genauso verdient gemacht hätte, ja!
 
@Calamera: Wo hat sich dieser ehemalige Minister denn verdient gemacht? Er hat einen Krieg öffentlich Krieg genannt. Jetzt werden wir hoffentlich auch von seiner Frau verschont bleiben.
 
@Uechel: Auf Guttenberg wird eine regelrechte, teilweise verabredete Hetzjagd gemacht. Das ist in meinen Augen unmenschlich. Wie kommst du auf die absurde Idee, dass ich mit meiner Aussage die Angelegenheit Guttenberg mit Völkermord usw. auf eine Stufe stelle? Völkermord, Kindersklaverei usw. sind nicht nur unmenschlich, sondern auch schwerste Verbrechen. - Als unmenschlich bezeichne ich auch Mobbing. Ich kann beim besten Willen nicht verstehen, dass du mir bei meiner Wortwahl "unmenschlich" unterstellst, dass ich damit etwas (z.B. Angelegenheit Guttenberg) auf die gleiche Stufe wie Völkermord usw. stelle. Du solltest gründlicher nachdenken, bevor du einen Kommentar schreibst, der so verletzend ist.
 
@eolomea: Ich denke nach und eben deswegen kann ich Deine Wortwahl "unmenschlich" in Bezug auf Guttenberg nicht verstehen und finde diese absolut unangebracht in diesem Zusammenhang. Das ist für mich ein Beleg undifferenzierter Wortwahl und / oder unzureichendem Nachdenken! Deshalb solltest gerade Du gründlicher bedenken, was Du für eine solche vollkommende unpassende Formulierung in diesem Zusammenhang wählst! Aber es gibt halt Menschen so wie Du, die bewundern einen Lügner, Betrüger ohne jede Bedenken und stellen ihn auf den Sockel einem Heiligen gleich. Nur wenn alle so handeln würden wie Guttenberg, dann hätten wir einen traurigen, auf Manipulation, Lügen, Geld
und Hochmut sockelnden Staat. Wenn Du das willst, Deine Sache. Ich will das nicht! Und da es ganz offensichtlich keinen Sinn macht, mit bestimmten Guttenberg - Bewunderern über die aufgetretenen Sachprobleme zu diskutieren, lasse ich es nun auch gleich bleiben. Nachdem ich noch ganz kurz auf Calamera eingegangen bin! Bringt ja auch nichts mehr. Guttenberg ist mit erheblicher Verspätung und erst unter öffentlichem Druck an seiner eigenen Vorgehens- und Verhaltenssweise gestürzt. So ist das nun mal und das ist vollkommen ok! Es gibt noch Gerechtigkeit!
 
@Calamera: Du schraubst da immer was "von verdient gemacht" bezogen auf Guttenberg ´raus! Nur hast Du bisher nicht erwähnt, wie, wo, wann, womit er sich verdient gemacht hat und zwar konkret und nachweislich und nicht einfach was behaupten! Wie ich schon bei eolomea schrieb, da es ganz offensichtlich keinen Sinn macht, mit bestimmten Guttenberg - Bewunderern über die aufgetretenen Sachprobleme zu diskutieren, lasse ich es nun auch gleich bleiben. Guttenberg ist mit erheblicher Verspätung und erst unter öffentlichem Druck an seiner eigenen Vorgehens- und Verhaltenssweise gestürzt. So ist das nun mal und das ist vollkommen ok! Es gibt noch Gerechtigkeit!
 
@Uechel: Dein Kommentar [re:14] macht deutlich, dass du von Sachlichkeit und Fairness nicht viel hältst. In meinem Kommentar [27] steht, dass es richtig ist, dass an Guttenberg Kritik geübt wird. Ich verurteile aber, dass man eine Hetzjagd auf diesen Mann macht. Wieso sagst du, dass ich ihn mit einem Heiligen auf eine Stufe stelle? Für mich ist die Diskussion mit dir beendet, da du mir Dinge unterstellst, die unwahr sind. Mobbing-Tendenzen sind erkennbar.
 
@Uechel: Interessant dürfte der Nachfolger werden. Ob der auch wieder von den USA gestellt wird? Guttenberg ist Mitglied in der US Lobby Atlantikbrücke.
 
Als er promoviert hat gab es das wahrscheinlich noch nicht, aber ich hoffe, dass in Zukunft mehr Tools wie http://www.urkund.at/Connection_Plagiatkontroll.htm benutzt werden um die Qualität von Bildung zu sichern - und uns Dilemmas wie dieses ersparen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles