'Social Network': Der König verhindert Oscar-Reigen

Wirtschaft & Firmen Die Macher des Films "The Social Network", in dem die Geschichte von Facebook erzählt wird, mussten sich bei der gestrigen Vergabe der Oscars mit Wenigem zufrieden geben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Aufbleiben hat sich gelohnt. Trent & Atticus haben das wirklich verdient! Großartige Filmmusik!
 
@noneofthem: War auch die einzige Kategorie in welcher imho der Oscar für diesen Film verdient war. Ist kein schlechter Film aber 8 Nominierungen waren ein wenig übertrieben.
 
@noneofthem: aufbleiben hat sich schon gelohnt, aber die beste Filmmusik war doch eindeutig von Hans Zimmer für Inception. Das hatte viel mehr Wucht und passte so perfekt zum Film, wohingegen der Soundtrack von Scoial Network wie eine Einschlafmusik für Kleinkinder wirkt...
 
@Fabi_123: Die Musik von Inception war schon gut, aber halt zu einseitig. Wenn ich an die Musik aus Inception denke, dann hab ich nur den Part aus den Trailern im Kopf. Mehr war da leider auch nicht zu hören. Die ganze CD dreht sich immer wieder nur um diesen einen Part der Musik. Bei The Social Network hat man zumindest eine gewisse Abwechslung. Es gibt schnelle und langsame Songs und die Musik passt immer zu den Szenen und verstärkt die Dialoge , anstatt sie zu übertönen. Es ist darüber hinaus weitaus schwieriger Filmmusik für einen dialoglastigen Film zu schreiben, als für einen Film, der eher viel Action hat. Insgesamt muss ich daher sagen, dass die The Social Network hier im Vergleich die passendere Filmmusik hat, auch wenn ich den Soundtrack von Inception mag und auch hier rumliegen habe.
 
Also so toll fand ich The Social Network auch gar nicht das ich mit einem Oscar Regen gerechnet hätte. Hätte mir aber den ein oder anderen zusätzlichen Oscar für Black Swan gewünscht. Aber wenigstens Natalie Portman konnte einen abstauben. =)
 
@bryanad2: Mindestens der für die Kamera wäre auch noch mehr als verdient gewesen. Die Einstellungen haben einfach unglaublich zu der Thematik des Films gepasst. Schade auch das Day & Night nicht gewonnen hat. Hat mir im Kino fast mehr imponiert als Toy Story 3.
 
Der Film ist ja auch nix besonderes, die Filmmusik war passend, aber für mich sonst auch nix, was man irgendwie auszeichnen müsste. the social network bebildert eben das typische american dream gehabe... ist doch gut dass dieser film den Oscar als ernstzunehmenden Filmpreis nicht zu sehr runtergezogen hat, was passiert wäre, hätte man dem ganzen Hype um Facebook, Zuckerberg und so weiter nachgegeben. Es haben imo die richtigen Darsteller und Filme gewonnen, nämlich die mit einer außerordentlichen Leistung, welche ich bei social network nirgends erkennen kann, daher war die Preisflaute bei the social network gerechtfertigt, der film ist abgesehen vom hype thema nix besonderes.
 
Heißt das nicht Regen?
 
@Tidus: nö, Regen ist was andres und nass ;)
 
@Tidus: Jo die Überschrift sollte wohl eher "'Social Network': Der König verhindert Oscar-Regen" lauten statt "... Oscar-Reigen" ;)
 
@El GasHerd: Die Dinger sind aus massivem Metall. Von daher wünsche ich (fast) niemandem einen Oscar-Regen... ^^
 
@DON666: Ich dachte da zwar an einen symbolischen Regen, also im Sinne von der Film 'Social Network' erhalte soviele Oscars, dass es schon fast einem Regen ähnelt. Einen richtigen Oscar-Regen wünsch ich eigentlich auch keinem... autsch ;)
 
@DON666: Quatsch, alles billiges Blattgold auf Plastik, die Dinger kann kann man an jedem Kaugummiautomat ziehen! ;-)
 
@Tidus: http://www.youtube.com/watch?v=PIjLom-xmUc ^^
 
@Tidus: Deutsche Sprache: Reigen = Tanz, sprich alles würde sich um diesen Film drehen. Vgl. Ringelreigen. Regen würde bedeuten, dass die Oscars nur so prasseln würde. Beides hätte gepasst, aber der Autor meinte nun mal das eine.
 
@rallef: Und wieder hat man was Neues gelernt :)
 
@Tidus: ohhh, Bildungslücke :)
 
Social Network. Fincher gut und schön....aber hoffnungslos überhypter Film.
 
@Ispholux: jepp, volle Zustimmung.
 
Interessant finde ich, dass The Social Network im Ausland überall ohne Ende gelobt wurde, während die Deutschen ihn immer wieder nur kaputt reden. Das liegt aber anscheinend an den deutschen Medien, die den Film einfach nur als "Facebook-Film" tituliert haben und somit dafür gesorgt haben, dass die Leute ihn mit irgendwelchen PC-Spieleadaptionen oder Justin-Biber-Filmen vergleichen. Ich war zunächst auch nicht so sicher, was ich davon halten soll, schaute mir den Film dann aber, dank der ausländischen Medien, mit sehr hohen Erwartungen an und wurde sogar noch positiv überrascht, weil der Film wirklich Spaß macht und unheimlich stimmungsvoll ist. Wer hätte gedacht, dass man aus so einer Story einen so mitreißenden Film machen kann?
 
es ist für mich unerklärlich, wie man inception nicht fürs beste originaldrehbuch auszeichnen und besten schnitt nominieren konnte. ich habe selten so eine interessant-verzwickte geschichte im kino gesehen, zu der es keine romanvorlage gab...
 
Social Network fand ich gähnend langweilig. Inception dagegen war mal wirklich etwas ganz anderes. Einfach ein genialer Film. Aber Geschmäcker sind ja verschieden.
 
Beim Film "Social Network" hat sich das mediale Jubelpersertum, das auch bei den echten sozialen Netzwerken voll durchschlägt, fortgesetzt. Schön, dass wenigstens die Academy diesem tendenziösen Affenzirkus kaum Rechnung getragen hat. PS: Die Proteste in Libyen haben erst an Fahrt aufgenommen, als das Internet, also auch Facebook und Twitter, längst abgeschalten war. Ein weiteres Indiz für die totale Überbewertung dieser Dienste.
 
@Heimwerkerkönig: Hast du den Film überhaupt gesehen? Es geht nicht darum, die Website zu pushen oder so. Es geht in dem Film vorrangig um die Charaktere, was heutzutage selten geworden ist. Oft wird nur Aktion (oder neuerdings 3D) in den Vordergrund gestellt und die Story und besonders die Charaktere gehen flöten. Hier gab es auch endlich mal wieder gute Dialoge! Schau ihn dir mal an!
 
@noneofthem: Dann schau dir mal die Konkurenten des Films an. Black Swan, Kings Speech, True Grit usw. DANN siehst du gute Charakterbezogenen Filme. Aber Social Network? Gut, aber bei weitem nicht so überragend das man ihm zig Oscars zuschustern müsste.
 
mir persönlich haben the king's speech und true grit nicht so sonderlich zugesagt, klasse leistung aber inhaltlich einfach nicht mein ding, da fand ich the fighter und the kids are all right beide viel besser. the social network hat mir super gefallen, würde den sogar als meine persönliche nr. 2, direkt nach inception, einordnen :)
schade fand ich, dass black swan und winter's bone nicht mehr abbekommen haben..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!