Microsoft: Weniger Marktanteil = Bessere Browser

Internet Explorer Für Microsoft stellt der seit Jahren sinkende Marktanteil des Internet Explorer nicht unbedingt ein Problem dar. Einem ranghohen Manager aus dem IE-Team zufolge, begrüße man einen gesunden Wettbewerb im Browser-Markt sogar. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist ja mal was ganz neues...
 
Kann ich mir gut vorstellen. Wenn man dominiert, schläft vielleicht auch die Motivation ein. Find ich gut.
 
@smoky_: Nur vielleicht? Schon den IE6 vergessen?
 
@gueste: Richtig, was hatte man damals als alternative? Opera war kostenpflichtig und Mozilla war noch am frickeln des alten Netscape-Codes.
 
@Zombiez: Soweit ich mich erinnern kann war opera damals schon werbefinanziert verfügbar. Gut von Mozilla/Firefox war noch nichts zu sehen und netscape war gerade tot :)
 
@Zombiez: zu dem zeitpunkt hieß der firefox doch noch firebird wenn ich mich nicht irre? oO
 
@ExusAnimus: Firebird ist eine Datenbank, Der Vorgänger von firefox hiess Phoenix
 
@chrisrohde: Firefox hieß ab der Version 0.6 Firebird (nachdem er zuvor Phoenix hieß). Um Streitigkeiten mit dem Datenbank-Hersteller aus dem Weg zu gehen, wurde dann aus Firebird Firefox (Version 1.0) - die Namensanalogie von damals sieht man ja auch an den beiden Mozilla-Produkten ThunderBIRD und SunBIRD, woll?! ;)
 
@gueste: Eigentlich war der IE6 zum release recht gut im gegensatz zur konkurrenz....
 
@0711: Recht gut? In was... im Einhalten der Hauseigenen, zum Rest der Welt inkompatiblen "Standards - Made in Redmond"? Ja, da war der IE schon immer Spitze... ;)
 
@Wollknäuel Sockenbar: Für mich zählt usability...nicht was webprogrammierer wo welche schmerzen haben. Der ie6 war zum release einer der schnellsten browser und sonst hatte man damit als user eigentlich auch nie probleme...so what
 
@0711: Da beißt sich die Katze selbst in den Schwanz. Extrawurscht für den IE -> mehr Kosten für den Auftraggeber -> mehr Werbung auf der Seite oder mehr Gebühren -> Einschränkung der Nutzbarkeit. Einheitliche Standards sind ein Segen, und ein Segen wird es sein, wenn der IE sie auch standardkonform unterstützt. Und Standards kommen somit allen zugute.
 
@bgmnt: siehe re:10
 
@0711: Wir reden von heute, nicht gestern. Weshalb der IE sich schon damals nicht an Standards gehalten hat, das weiß nur Microsoft.
 
@bgmnt: tun wir das? Guest erwähnte den ie6 und das ist ein browser von gestern...
 
@0711: Der IE war DER Standard. Da eh 98% mit dem IE reingingen war eh egal, ob Standard oder nicht, hauptsache es sah auf dem IE gut aus.
 
@smoky_: Findest? Also wenn ich bei Fifa ne Siegesserie hab, will ich die auch ausbauen. :D
 
Er hat jetzt mit schöneren Worten gesagt, daß die anderen Browser der letzten Jahre Microsoft und den IE mal so a....trittmäßig richtig angeschoben haben. Und damit hat er sicherlich recht. Hoffentlich wird nicht wieder erneut geschlafen (sh. lange Zeitspanne zw. IE6 und IE7, obwohl der IE7 im Vergleich zu den Browsern anderer Hersteller auch noch nichts tolles war, erst jetzt der IE9 ist wieder schnell, standardkonform und auch ansonsten auf der Höhe der Zeit - hoffentlich bleibt das so). Liebe Fa. Microsoft, nehmt diese Einsicht, zu der Ihr jetzt gekommen seid, nicht nur als Feststellung, sondern als guten Vorsatz.
 
@departure: Die schlafen garantiert nich mehr.
Auf der aktuellen MIX11 ist schon die erste Platform Preview des IE10 vorgestellt wurden!
 
@Black._.Sheep: Stimmt, hab' ich heute gelesen. Bin auch froh darüber.
 
Naja, mit dem IE9 kommt dann wenigstens mal ein vernünftiger IE raus, hab den IE9 zwar noch nicht getestet, aber wenn der dann am 14.März veröffentlicht wird, werde ich natürlich auf ihn updaten und ihn mir dann mal in Ruhe anschauen
 
Ist schon seltsam, dass es dann in Europa erst ein Urteil gebraucht hat, damit der Wettbewerb begünstigt wird, wenn Microsoft doch sowieso von selbst so viel Interesse daran hat!
 
@jaja_klar: Was hat das Urteil den gebracht? Außer, das jetzt einige alternative Browser bei der Win installation angezeigt werde. Ich schliesse das immer sofort und installier dann den Browser meiner Wahl später. Das habe ich immer so gemacht. Da hat das Urteil nichts verändert. Aber hauptsache einige haben dran verdient!
 
@Mandharb: Schließe nicht von Dir auf ALLE anderen! Seit der Browserauswahl sinkt der Anteil vom IE rapide! UNd das ist gut so!
 
@Beobachter247: Jeder der zu "doof" ist den Browser seiner Wahl zu installieren ist auch zu "doof" ein neues Betriebssystem zu installieren = keine Änderung.
 
@Mandharb: Sagen wir doch, wie es ist: Microsoft muss sich auf die neue Situation einstellen, es ist Konkurrenz da, sie wird stärker, egal, auf was das am Ende zurückzuführen ist (Browserwahl, Zeitgeist,...). Natürlich wollen sie daraus Kapital schlagen, erfolgreiche Leute an der Spitze tun das. Also, jetzt sagen wir, das hat unseren Browser besser gemacht - einfach, genial, Marketing. Punkt.
 
@Mandharb: Nicht zu vergessen, dass viele Leute eine Frage bekommen, mit der sie überhaupt nichts anfangen können. Ich habe sie persönlich nicht gesehen (das Update habe ich ausgeblendet), aber wenn sie genau so dämlich formuliert ist wie die OpenXML vs. ODF Auswahl von MS Office 2010, dann nützt sie überhaupt nichts, trägt zur Verwirrung von Menschen bei und setzt das Image von Windows fort, es würde dauernd blöde Fragen stellen.
 
@jaja_klar: auch wenn man wettbewerb begrüsst....ist wettbewerb sicher nicht dadurch gut indem man konkurenz bewerben muss, das sehe ich keinesfalls als gesunden wettbewerb...
 
@0711: Was ist denn "gesunder" Wettbewerb für dich? Für mich ist "gesunder" Wettbewerb der, der mir als Kunde einen Vorteil verschafft, z.B. bessere Preise und/oder bessere Qualität. Gegenbeispiel wäre die Bildung eines Kartells oder ein Monopol/Quasimonopol. Gegen solche Auswüchse muss der Staat vorgehen, um gravierende Nachteile für die Bürger zu verhindern. Natürlich fühlt es sich erst mal falsch an, dass ein Unternehmen praktisch die "Konkurrenz bewerben muss", aber es ist im Sinne der Marktwirtschaft auch falsch, den Markt für sich alleine zu haben.
 
als von sich selbst überzeugter Monopolist tut sich MS sehr schwer anzuerkennen das es noch andere Entwickler gibt...niedlich in dem Zusammenhang ist das ich Firefox nicht über Browserauswahl bei Win7 installieren kann (Fehlermeldung und aus) die anderen Chrome und Co lassen sich dagegen ohne Prob installieren.....ob mit oder ohne Sp 1 macht 0 Unterschied.....
 
@LaBeliby: woran dein problem liegt kann ich dir nicht sagen aber ms hat sich noch nie schwer getan andere entwicklerleistungen anzuerkennen.
 
@0711: sieht man schon an der Linux Werbung bei Bing......naja egal mal....
 
Ich verstehe sowieso nicht wieso man so viel Geld in Browserentwicklung steckt. Das bringt doch keine Kohle! OK, wenn man natürlich einen Suchanbieter voreinstellt oder so, das bringt vielleicht noch was aber ansonsten... Als ob es Microsoft nötig hat!
 
@donald2603: dominierende browser bestimmen auch ein stück weit die entwicklung des webs -> geschäftsfeld von ms. MS sichert sich damit die chance auf vorausschauende entwicklung... Google wird wohl aus einer ähnlichen intention hier derart engagiert sein. Opera will seine kostenpflichtige produkte für embedded systeme bewerben, mozilla versucht eigentlich als einzige organisation direkt mit ihrer desktop browser entwicklung geld zu generieren.
 
Nach außen gibt er sich ganz lässig. Aber ich wette er schreit alle Leute im Team zusammen wie Gates damals :/
 
@wolle_berlin: ?
 
@0711: Falls sich das "?" auf Gates bezieht: Er hatte damals gerne mal ziehmliche ausraster und hat rum krakeelt
 
@wolle_berlin: hät ich noch nie gehört...
 
Gesunden wettbewerb gsab es bevor microsoft den Internet Explorer bei windows beigelegt hat. 1995 hatte der Netscape Navigator einen Marktanteil von weltweit über 80 Prozent. Davor gab es NCSA Mosaic.
Microsoft ist kein Pionier sondern hat den Trend Internet damals verschlafen. Ford hat auch nicht das Auto erfunden sondern die Fertigung optimiert.
 
@chrisrohde: Aber Ford war auch einer der Hauptschuldigen der Wirtschaftskrise von damals!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte