Gericht: Julian Assange darf ausgeliefert werden

Recht, Politik & EU Der Wikileaks-Sprecher Julian Assange darf von den britischen Behörden nach Schweden ausgeliefert werden. Diese Entscheidung wurde heute in London vom zuständigen Gericht getroffen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Irgendwer wird dafür büßen müssen, Zeit für eine DDoS Attacke :)
 
@DrJaegermeister: Naja, den Kindergarten hatten wir ja bereits.
 
@balini: und es war lustig... immer wieder gerne.
 
Finde ich echt super das Julian Assange ausgeliefert wird.Wer Menschen misshandelt der muss auch mit den Konsequenzen rechnen.
 
@albertzx: bisher wurde es ihm ja nicht nachgewiesen, sondern nur vorgeworfen
 
@frust-bithuner: Darum muss es ja eine Gerichtsverhandlung geben, um Nachweise Prüfen zu können. Bis her hat er sich davor vehement gedrückt, was ich schon sehr seltsam finde.
 
@gibbons: Für mich ist er schuldig da er sich abgesetzt hat und versucht den bösen bösen Amerikanern die schuld zu geben das er seine Triebe nicht in Griff hat.
 
@albertzx: Oh haben sich hier die Stammtischproleten eingetroffen ^^ Mal wieder ganz typisch nach bester CDU-Manier wie Hans Dampf losgepoltert und Feindbilder generieren... ist ja mal wieder arm!
 
@albertzx: wie gesagt, seine Schuld wurde noch nicht festgestellt. Ich glaube auch nicht daran, das er von Schweden in die USA ausgeliefert wird. Dazu ist das Ganze schon ein wenig zu medienwirksam geworden. Das wird sich Schweden noch schwer überlegen
 
@frust-bithuner: Die Schweden haben doch bisher auch jeden noch so unmöglichen Mist mit gemacht, der ihnen von den Amis aufgetragen wurde
 
@wolle_berlin: Zum Beispiel die U-Boot Affäre: http://goo.gl/UhABN
 
Stellen wir hier doch bitte mal Folgendes klar: Laufend und fortgesetzt heißt es"die Schweden" ! Dazu: Es sind nicht "die Schweden", es auch nicht der schwed. Staat, es sind nicht mal die schwed. Gerichte, die hatten ja noch gar nicht geurteilt! Es sind auch nicht die schwed. Staatsanwälte, denn der vorherige Staatsanwalt / die-anwältin kam ja zu einem anderen Ergebnis! Es ist lediglich EINE Staatsanwältin! Also bitte nicht immer diese Verallgemeinerungen. Was würdet gerade Ihr sagen, wenn es heißt, "die Deutschen" können nicht wissenschaftlich arbeiten und betrügen bei wissenschaftlichen Arbeiten, nur weil ein "Prominenter" das gerade gemacht hat?
 
@wolle_berlin: Deine Behauptung stimmt nachweislich nicht und ist absolut unwahr und unbegründet. Es gibt viele Belege, dass "die Schweden" sich nicht den Amerikaner willfährig gezeigt haben von beispielsweise der Aufnahme von US-Deserteuren, sich rassistisch verfolgt gefühlt habenden US-Bürgern, von ersten Guantanamo-Gefangen (damals noch gegen den Willen der USA), von der Aufnahme von den USA politisch verfolgter / gesuchter Personen, eigenständiger Außen- und Verteidigungspolitik (siehe sogen. U-Boot-Affäre in den 80. Jahren!) und, und, und.... Man sollte sich schon hier um die Wahrheit und Sachlichkeit bemühen. Wenn Du was anderes weißt, führe es an aber behaupte es nicht einfach!
 
@boofh: Siehe Wikipedia."Angeblich versuchten seinerzeit sowjetische U-Boote wiederholt die Neutralität Schwedens zu verletzen. Neuere Erkenntnisse deuten darauf hin, dass diese Ereignisse von NATO-Staaten inszeniert wurden, um Stimmung gegen die neutralistische Politik des schwedischen Premiers Olof Palme zu schüren...." Usw. Also ein Beleg dafür, das Schweden sich NICHT dem NATO- / US-Diktat gebeugt hat!
 
@Uechel: Lern endlich mal wenigstens etwas lesen & verstehen: Schwedisches Militär hatte Olof Palmes Frieden- & Entspannungspolitik sabotiert, später wurde Olof Palme ermordet: http://goo.gl/dJSxg
 
@Uechel: Das Schwedische Millitär und die USA/Briten haben das zusammen veranstaltet. Bis zum ende lesen.
 
@boofh: Lerne endlich mal verstehen. Mein Kommentar zu wolle_berlin war, das der schwed. Staat NICHT us-hörig ist, was er ja behauptet hat mit den Worten "...Die Schweden haben doch bisher auch jeden noch so unmöglichen Mist mit gemacht, der ihnen von den Amis aufgetragen wurde...". Dazu hatte ich dann einige Beispiele aufgeführt, die das Gegenteil zeigen. Und in diese Beispielkette paßt auch die sogen. U-Boot-Affäre, weil diese von Nato-Staaten inszeniert wurde, um Schwedens Außenpolitik (damals unter Olof Palme) ins Negative zu zerren. Insofern ist diese U-Boot-Affäre ein Beleg dafür, dass Schweden (als Staat und in der Politik) NICHT us-hörig war / ist. NACHTRAG:"...Weinberger gab in dem Interview überraschend zu, dass amerikanische U-Boote „regelmäßig“ und „häufig“ in schwedische Gewässer eingedrungen seien, während sowjetische U-Boote dazu nicht in der Lage gewesen seien. Das Eindringen habe allerdings mit Wissen und in Absprache mit dem SCHWEDISCHEN MILITÄR (!!!) stattgefunden..." Also dem Militär und NICHT der Regierung und damit auch NICHT den Vertretern (Parlament) des schwed. Volkes und damit auch nicht dem schwed. Staat. Olof Palme und seiner Politik und Regierung wurde durch eine große Mehrheit im schwed. Parlament damals längere Zeit zu großer Mehrheit verholfen. Vielleicht solltest Du erstmal üben, Sachverhalte in Texten zu verstehen und dann darauf eingehen!
 
@wolle_berlin: Siehe meinen Kommentar gleich darüber! Wie Du richtig schreibst: DAS SCHWEDISCHE MILITÄR und NICHT die Regierung, nicht die Parlamentsmehrheit, auf die sich die Regierung stützte und nicht die Bevölkerung und somit auch NICHT Schweden (der Staat!)! Oder anders ausgedrückt: Das MILITÄR hat unrechtmäßig gehandelt gegen den Willen des Parlaments und der Politik. Aber noch vertreten diese (Parlament und die sich ergebende Regierung) den Staat und nicht die unrechtmäßig handelnden Miltärs! Und die schwed. Politik und damit der schwed. Staat hat sich ja auch nicht von diesen "Aktionen" in seiner Neutralität abbringen lassen! Bemühe Dich doch erstmal um ein Zusammenhangs- und Text-Verständnis. Richtig lesen nennt man das!
 
@wolle_berlin: Schätze das nützt nichts, Uechel kann die größeren Zusammenhänge doch gar nicht kapieren: http://youtu.be/J7Q1lHCQKcc
 
Die Minus-Punkte zu meinen o.a. Kommentaren bringen auch nichts! Sie zeigen nur, offensichtlich fehlt das Verständnis, sachliche Zusammenhänge (aus Texten) zu erkennen.
 
@boofh: Ok! Machen wir in dieser Schreibweise weiter! Schätze, das diskutieren mit Euch bringt doch gar nichts. Schon die Mindestanforderung hierfür fehlt deutlich, Sachlichkeit. Außer andere Meinungen zu verunglimpfen und Andersdenkende abzuwerten könnt Ihr doch gar nichts! Und die Argumente anderer zu "kapieren" dafür fehlts bei Euch auch ganz offensichtlich!
 
@boofh & Uechel: Wieso erinnert mich diese U-Boot-Inszenierung daran, dass just in dem Moment als die USA bei der Jagd auf Assange auf die Hilfe der Schweden angewiesen waren ein islamistischer Terroranschlag ausgerechnet in Schweden vereitelt wurde! Greift da jemand wieder in die selbe Trickkiste?
 
@moribund: Wurde Geheimorganisationen wie etwa Gladio jemals aufgelöst?
 
@moribund: äääääh ?! Wieso waren? Noch haben die USA Assange doch gar nicht! Wenn überhaupt sind die USA doch erst in (naher) Zukunft auf Schweden angewiesen. Noch "sitzt" Assange doch in England und das noch für einige Wochen zumindest.
 
@Uechel: Zu jenem Zeitpunkt wurde in Schweden entschieden, ob man einen Auslieferungsantrag für Assange stellen sollte (was man dann ja auch hat). Assange war auch plötzlich eine Priorität auf den Fandungslisten von Interpol.
 
@moribund: Ja schon - aber der Auslieferungsantrag ging ja an Großbritannien und nicht die USA. Dein Gedankengang folgend müßte ich das so verstehen, das die schwed. Staatsanwaltschaft diesen Antrag nur gestellt hat (quasi "im Auftrag" der USA), um Assange an die USA auszuliefern. Aber wie schon geschrieben, nach meiner Kenntnis haben die USA gemäß USA-Recht noch keinen Grund für eine Anklage ermittelt / gefunden und us-intern gestellt und noch keinen Auslieferungsantrag an Schweden und keinen internationalen Haftbefehl erstellt. Und -entschuldige bitte- ich persönlich kann an eine solche internationale Verschwörung (GB, USA, Schweden, Australien) zum Nachteil Assanges immer noch nicht glauben. Aber das ist meine persönliche Ansicht. Für das Gegenteil fehlen aber auch noch jegliche belegbaren Beweise.
 
@Uechel: Ach komm schon! Es ist zu offensichtlich, dass die USA hinter Assange her sind, Antrag oder nicht! Nur weil man "offiziell" nichts mitkriegt, heißt das nicht, dass da hinter den Kulissen nicht alle möglichen Hebeln in Bewegung gesetzt werden. Das sollte selbst dem Naivsten klar sein. Dass die USA es noch nicht geschafft haben eine Klagegrund zu konstruieren (Peinlich genug!), zeigt zwar, dass Assange sich als ausländischer Journalist EIGENTLICH nach US-Recht nichts zu Schulden kommen hat lassen, jedoch wurde bereits in sämtlichen Medien berichtet, dass die USA weiterhin eifrig versucht etwas zu konstruieren.
 
@frust-bithuner: Aber erst nach der Auslieferung kann im der Prozess gemacht werden.
 
@albertzx: Na wieder nur die Überschrift gelesen?
 
@albertzx: Du hast echt Ahnung und Rechtsempfinden noch dazu, hut ab!
 
@albertzx: Bitte bei dem korrekten Sachverhalt bleiben: Assange hat KEINE Menschen misshandelt! Assange hat nicht einmal die Frauen versucht oder tatsächlich vergewaltigt. Es hat mit den Frauen und diese mit ihm Geschlechtsverkehr(GV) im -zunächst- gegenseitigen Einvernehmen gehabt. Erst beim GV hat er nicht das Präservativ benutzt, was die Frauen direkt vor dem eigentlichen GV (also auch nach dem vorhergehenden Kontakt/Intimität) dann plötzlich verlangt haben. Sie haben sich aber während des GVs in keiner Weise (körperlich, verbal usw.) gewehrt! Eine Gegenwehr wurde von den Frauen auch nicht behauptet / vorgetragen. Insofern ist das, was Du schreibst dummes Zeug.
 
Da wird der Begriff "hinter schwedischen Gardinen" vermutlich bald schon häufiger genannt. "Varmt välkommen! Mr. Assange!"
 
Na endlich. Das wurde aber auch Zeit. Dann kann ja jetzt alles seinen Gang gehen.
 
@DennisMoore: [Ironie] Juhu, endlich können ihn die Amis dann über Schweden in die USA holen und ihn nach Guantanamo verschleppen oder ihn wegen Geheimnisverrat einfach umbringen.[/Ironie]
 
@mh0001: Was hat er denn "tolles" aufgedeckt? Hat sich seither was geändert?
 
@DennisMoore: Denke dann mal dran, wenn das nächste mal eine Frau mit Dir Sex haben will, dass einverständlicher Sex ganz nach belieben des Weibes später in eine "Vergewaltigung" verdreht werden kann.
 
@boofh: Dafür gibts ja jetzt die Gerichtsverhandlung. Und wenn die durch ist, wird diese neverending Story hoffentlich erledigt sein.
 
@DennisMoore: es gibt noch keine gerichtsverhandlung sondern die schwedische justiz möchte assange zu dem thema befragen. dafür ist imho ein internationaler haftbefehl sowie die auslieferung nicht angemessen.
 
@Balu2004: Er hat sich mit entsprechenden Mitteln diesen Befragungen (zu der Zeit als er in Schweden war) entzogen - und ganz ehrlich das macht keinen Unschuldseindruck. Gerechtigkeit sollte keine Frage von Aufwand seind. Und ja ich weiss Assange ist der Messias usw aber ganz ehrlich jeder der mal mit Ihm zu tun hat beschreibt ihn als Egozentrisch und Anmaßend. Von dem her kann ich mir schon gut vorstellen das der gute Mann im Glauben "ich mach einfach ne Hetzkampagne gegen mich draus" die beiden Damen in nicht ganz vorhanden einverständnis bekrabbelt hat.
 
@Balu2004: Mir doch egal. Alles was dieses Thema zum Abschluss bringt soll mir recht sein. Dieser Eiertanz dauert schon viel zu lange.
 
@boofh: kann ich mir nicht vorstellen das sich sowas durchsetzt! Der würd ich was husten. Ich meine wem wird mehr geglaubt? Eigentlich, da wir in einem Rechtsstaat leben, beiden oder?
 
@legalxpuser: Nein, seit Alice Schwarzer werden alle Männer doch schon lange als grundsätzlich schuldig betrachtet, sind entrechtet und vogelfrei. Jede Frau darf längst ganz nach belieben Männer schädigen und geht dabei auch noch Straffrei aus.
 
@legalxpuser: wir leben in einem rechtstaat? ich glaube du lebst in einer phantasiewelt... versuche mal als mann das sorgerecht für ein kind zu erhalten. bekommt grundsätzlich die frau zugesprochen, solange sie nicht drogenabhängig oder Verwahrlost ist. versuch mal als autofahrer zu beweisen das der radfahrer mutwillig gegen dein auto gefahren ist, es ist IMMER der autofahrer schuld. gerichte sind immer voreingenommen gerade wenns um frau/mann geht, sie dürfen nicht voreingenommen sien, sind es aber grundsätzlich denn die frau ist ja das liebe unschuldige opferwesen... und die genetik des mannes glaubt das auch noch, hat was mit der vermehrung zutun...
 
@Nippelnuckler: "wir leben in einem rechtstaat? ich glaube du lebst in einer phantasiewelt" ... Ich glaube manche Leute verstehen die Welt nicht mehr und konstruieren sich deshalb ihre eigene Welt voll Niedertracht und Verschwörungen. Naja, solange es nicht krankhaft wird isses nur lästig und nicht gefährlich.
 
Der korrekte Sachverhalt ist: Assange hat KEINE Menschen misshandelt oder vergewaltigt! Assange hat nicht einmal versucht bei den Frauen Gewalt anzuwenden. Er hat mit diesen und diese mit ihm Geschlechtsverkehr(GV) im -zunächst- gegenseitigen Einvernehmen gehabt. Erst beim GV hat er nicht das Präservativ benutzt, was die Frauen direkt vor dem eigentlichen GV (also auch nach dem vorhergehenden Kontakt/Intimität) dann plötzlich (tatsächlich oder angeblich) verlangt haben. Sie haben sich aber während des GVs in keiner Weise (körperlich, verbal usw.) gewehrt! Eine Gegenwehr wurde von den Frauen auch nicht behauptet / vorgetragen.
 
Ich bin mal gespannt was daraus wird. Aber erstmal dauert es noch ein paar Wochen bis der Ausgeliefert wird, wenn er denn ausgeliefert wird. Dei Anwälte werden das ganze Anfechten und sonst vor den "Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte ziehen" damit gibt es keine Entscheidung vor ich würde schätzen Juli oder August. Und ich muss Alter Sack recht geben. Klar Er bzw. Wikileaks hat die ein oder anderen Faketn dargelegt aber geändert hat sich deshalb doch nichts. Die Themen die er eröffnet hat, haben sich nichtmal lange in den allgemeinen Medien gehalten. Das einzige was drinn bleibt ist er selbst und die [vermutung]Tatsache, dass jede Regierung versucht Wikileaks klein zu kriegen [/vermutung]. Was in der Schweiz passieren wird steht wohl auf einem ganz andern Blatt. Sollte man nachweisen können, das an den Vergewaltigungsvorwürfen etwas drann ist, gehört er vor Gericht und da ist es mir egal ob in der Schweiz, GB oder Amerika. Und ich denke ebenfalls das bei dem Medienrummel nichtmal eine Regierung es sich wagt so offensichtlich gegen Ihn vorzugehen oder die Menschheit ist echt naiv geworde sodass keiner sich darüber gedanken machen muss.
 
@D3r_Pilg3r: Der Aufstand in Tunesien wurde von Wikileaks ausgelöst, und der Rattenschwanz, der gerade immer länger wird, damit wohl auch indirekt.
 
@JanKrohn: Blödsinn, was WL zu Tunesien veröffentlicht hat, war vorher schon längst bekannt. Die Unruhen entstanden wegen den drastisch steigenden Grundnahrungsmittelpreisen und den dadurch entstandene Hunger und Elend der Bevölkerung. Da hat eine Zeitung eine Vermutung (NYT) die klar als Hypothese ausgegeben wurde, in die Welt gesetzt und schon sieht man, dass aus eine Hypothese eine unbestätigte Tatsache werden kann. Informier dich doch bitte in Zukunft bevor du hier solche Gerüchte verbreitest, oder zumindest schreibe dass es nur einen Waagen Zusammenhang hat, bzw. ein Gerücht ist. Ich habe in einem meiner Häuser junge Flüchtlinge aus Tunesien aufgenommen und die haben das Ganze von Anfang an am eigene Leibe mitbekommen und die wissen nicht einmal dass es WL gibt und von den Veröffentlichungen. Nach ihrer Erzählung ist es eine sich schon lange angesammelte Wut die sich durch den Selbstmord eines Mitstudenten entladen hat. Ich nehme mal an, dass die die den Aufstand mitgemacht haben, besser wissen was der Auslöser war, als einer der eine Gerücht streut.
 
@Rumulus: Du hast vollkommen Recht mit Deinem Kommentar und den Infos darinnen. Aber Assange ist nun mal z.Zt. der grosse Heiland und Wikileaks die neue Bibel. Traurig nur, dass diese neue Bibel durch die Aktionen des grossen Heilands Assange so in Mißkredit gebracht werden. Wer spricht denn noch von den "Wikileaks-Protokollen"? Niemand! Alles dreht sich nur noch um Assange. Traurig! Schade für die Arbeit von Wikileaks!
 
@D3r_Pilg3r: In einem Punkt muß ich Dir widersprechen! Es geht hier um die (angeblichen oder tatsächlichen) Vergewaltigungs-Vorwürfe. Und die sollten in Schweden, wo der Grund des Tat- / Verdachts-Vorwurfes entstanden ist und nur da verhandelt werden. Denn eines ist doch wohl wahr, würde dies in z.B. USA verhandelt werden, ginge es doch gar nicht mehr um die sogen. Vergewaltigung sondern um die angebliche Schädigung der US-Politik-Interessen bzw. um die dort vorgebrachten Vorwürfe wie Geheimnisverrat usw. Deshalb darf zu der Sache der "Vergewaltigung" keine Auslieferung an die USA erfolgen. UND: Übrigens selbst die us-amerikanischen Staatsanwaltschaften und Militärbehörden haben bisher noch KEINEN Grund gefunden, dessen man Assange auch nach amerikansichen Recht anklagen könnte.
 
Wenn man bedenkt das Assange nach den ersten "Missbrauchsvorwürfen" 40 Tage lang den schwedischen Behörden zur Verfügung stand aber diese keinen Grund für Ermittlungen sahen, sollte man nur 1 + 1 zusammenzählen müssen warum die Interesse plötzlich so groß war und man jetzt die Auslieferung erzwingen will. Eine der Damen hat nachweislich mit der Affäre geprahlt und dann fühlt sie sich benutzt und "vergewaltigt"? Man kann ja von Assange und seinem Auftreten halten was man will aber die Vorwürfe sind ein Witz und machen die schwedische Justiz lächerlich.
 
@TheCrow77: Habs bereits oben beschrieben. Als es zu den Ermittlungen kam ist Assange plötzlich aus Schweden verschwunden und hat sich verkrochen bzw. sich den Juristischen Wegen entzogen. Von dem her würde ich mich eher informieren...
 
@TheCrow77: Wenn das alles so lächerlich ist, hätte sich Assange der Befragung schon längst stellen können und die Sache wäre seit ein paar Monaten durch. Die Sache ist peinlich und lächerlich. Aber hauptsächlich für Assange.
 
@DennisMoore: Du würdest dich natürlich sofort nach Schweden begeben, auch wenn du befürchtest das dich Aufrgund der Druckausübung nichts gutes und faires erwartet. Wer rennt denn schon freiwillig ins offene Messer? Ob die Verfolgunsvorwürfe gegenüber den USA seinerseits paranoid sind oder nicht, das möchte ich nicht beurteilen. Ich selbst würde allerdings an seiner Stelle das gleiche machen, denn hier geht es doch schon lange nicht mehr um diese "Vergewaltigungsvorwürfe".
@ Daiphi: Er war schon weg, dann - nachdem die USA sich angepisst fühlten- wurden plötzlich doch Ermittlungen in der Sache aufgenommen. Ich schrieb es schon, man muss Assange nicht mögen, aber dass diese Vorwürfe ein Vorwand sind ist doch offensichtlich. Stellt euch mal vor ihr habt Sex mit einer und plötzlich behauptet die sowas, zeitgleich versucht die USA euch einzubuchten, US-Fernsehsender und Politiker sprechen sogar davon euch am besten zu erledigen, ihr müsst damit rechnen das nicht fair gehandelt wird und ihr wollt mir dann erzählen das ihr das ganze einfach so auf euch zukommen lassen würdet? Natürlich ;)
 
@TheCrow77: Es geht hier um eine Sache zwischen England und Schweden und nicht um die Auslieferung an die USA. Bleibt doch mal aufm Teppich. Es sind beides Rechtsstaaten und keine Bananenrepubliken wo man nen Schauprozess macht oder jemanden einfach so verschwinden lässt.
 
Is nich wahr, sitzen in England nur bekloppte Richter? Vote for free Assange!
 
@Golum1289: Das wär es noch, wählen ob einer Kriminell ist oder nicht
 
@SpeedFleX: Naja, wir haben hier in England für unbestimmte Fälle, die nicht durchs Gesetz geregelt sind, "Richter", die nach eigenem Ermessen urteilen. Und dann gibt es auch noch Geschworene für andere Fälle.
Es gab den Fall, wo eine Gruppe sich in eine Bank gehackt hat, das Konto aufgeladen hat, und das Geld am Schalter abgehohlt hat. Die haben denen das auch gegeben, aber dann gemerkt, dass iwie was nicht stimmte, und verklagt. Argument: Wir haben nicht geklaut, die haben uns das gegeben. Gab kein Gesetz dazu, also diese freie Richtergruppe befragt, die sagten, ist Diebstahl. und seit dem ist das hier Diebstahl.
 
@Golum1289: vote for mehr Nutzung von Hirn. Hier soll ein Verfahren laufen, damit eine Rechtsfrage geklärt ist. Punkt. Da soll sich keiner entziehen, sondern antreten, Unschuld beweisen und als freier Mann gehen. Oder ... wenn man schuldig ist ... dann eben in den Bau. Eine Vorverurteilung oder eine Vorentlastung ist vollkommen hirnlos. von daher ...
 
@Golum1289: in deinem kopf ist der assange ein ganz lieber toller... wir beide wissen nicht wieviele kinder er geschändigt hat oder auch nicht. was ich dir sagen will: du solltest deine meinung nicht zu sehr von der medienwelt prägen lassen, nichts andres tust du als voreingenommen zu urteilen, für dich ist er unschuldig, dank den medien... ich will damit nicht sagen er wäre es nicht. geht mir nur um die aussage... naja solche medienfanatiker wählen auch die piraten obwohl sie rein garnichts können
 
@Nippelnuckler: Du lässt deine Meinung doch auch von den Medien prägen sonst würds nicht so einen Müll erzählen.
 
na und wie groß ist nun die Wahrscheinlichkeit das sie ihn in Schweden verknacken? ich meine normalerweise bekommt man ja auf so was erstmal Bewährung, oder? Wenn sie ihn gleich brachial auf 15 Jahre oder so wegstecken dann steckt auf jeden Fall mehr dahinter....
 
@legalxpuser: Sollte bewiesen werden dass er die Frauen wirklich vergewaltigt hat dann wären 15 Jahre noch zu wenig! Wie kann man bitte schön bei Vergewaltigung noch auf Bewährung pochen?
 
@Dude-01: recht hast du
 
@Dude-01: 15 jahre? Dann würde man ja Vergewaltigung mit Mord gleichsetzen, und das ist ja wohl n bisschen was anderes...
 
@legalxpuser: Kann man nicht mit Mord gleichsetzen? Frag mal betroffene Frauen... Vegewaltigung kannst Du als seelischen Mord betrachten. Ich finde, das kann man sehr wohl mit Mord gleichsetzen.

Bezieh das jetzt nicht auf den Assange, schreib zu ihm nix mehr. Aber Deine Aussage konnte ich so nicht stehen lassen.
 
@Dude-01: Es bestand niemals eine Anklage auf Vergewaltigung. Es geht um Sex ohne Kondom, der angeblich stattgefunden haben soll aber nicht einvernehmlich war. Schweden hat da andere Gesetze die du dir mal anschauen solltest bevor du schreibst ;)
Kurz gefasst. Du hast Sex mit einer Frau, ohne Kondom, sie sagt nix dagegen. Nach dem Sex fällt ihr ein - oh, war net so dolle- dann kann sie in Schweden zur Polizei gehen und dich anzeigen weil sie sich benutzt fühlte etc.. Schwups hockste vorm Richter, oder der Richterin.
 
ich finde das ist alles eine Fehde des CIA und der Schweden.. die Stecken doch mehr unter einer Decke als Lobbyismus und FDP!!
 
Hier sind fast nur Julian Assange Fans.Den er darf anscheinend alles machen was er will den schuld sind immer die anderen.Übrigens danke für die minus im voraus.
 
@albertzx: Was hast du gegen Assange ich meine was hat er dir persönlich getan? Wie hat er deinen Unmut auf sich gezogen?
 
@trixxler: Mir nicht aber 2 Frauen!
 
@albertzx: Das sagt wer?
 
Meine Freundinnen und ich finden Assange fies und schleimig. Mit dem möchte ich nichts zu tun haben. - Wir unterstellen ihm nicht irgendetwas (Wer erkennt bei dem ganzen Rummel schon, was richtige und was falsche Aussagen bzw. Behauptungen sind.). Aber sein Auftreten wirkt auf uns abstoßend.
 
@eolomea: Konnte leider deinen Kommentar vor lauter Lachen nach den ersten 4 Worten nicht weiterlesen...
 
@klein-m: Lache dich aber bitte nicht kaputt, denn ich möchte dich nicht verlieren.
 
@eolomea: ach Mantja ist dir eigentlich auch schon aufgefallen das hier alles gelöscht wird was dem Volk helfen könnte????solltest du interesse an unzensiert haben ? poste hier http://lotharf.wordpress.com/
 
Wenn er wirklich unschuldig ist, sollte er sich in Schwende den Vorwürfen stellen damit alles ein Ende findet. Die ganzen Berufungen und Verzögerungen schaden WL nur und Assange hindert sich dabei selbst seiner Arbeit nachzugehen. Dabei hat er meiner Meinung nach in Zukunft überhaupt keinen Grund jemand anderen diesbezüglich Vorwürfe zu machen, dass WL darunter leidet bzw. gelitten hat.
 
die Konservativen in USA werden schon daran arbeiten den elektr.Stuhl wieder auszumotten...Gift dauerd nur ca. 10 Minuten...ist viel zu human.....
 
@LaBeliby: Ich bin nicht für die Todestrafe, aber für ein bergwerk, Mörder, Vergewaltiger (falls er einer ist) und Pedo. müssen Leiden... nicht sterben
 
Ist euch aufgefallen, dass jeder, der "gegen" Assange ist, runter gemacht wird.
nehmen wir einmal an er hat es gemacht, dann lobt Ihr also auch vergewaltigung, wenn es euch so Stört, dann geht auf die Straße, genau wie bei S21, die schlichtung wird Ignoriert und wir machen einfach weiter...

Bei Assange heißt es dann, er hat Wikileaks und darf vergewaltigen, kein Prozess er hat ja Wikileaks...

Leute mal ganz ehrlich, Wikileaks ist so falsch gar nicht, aber Soldaten in einem "Terroristen-Gefährtetem-Land" zur schau stellen ?
Die Jungs sind noch da unten und können dazu nix.

Irgendwo gibt es auch Grenzen, und herr Assange hat diese weit überschritten, Quantanamo, von mir aus, wenn er Soldaten mutwillig Gefahren aussetzt und Frauen vergewaltigt hat ers ja nicht anders verdient, deshalb wird Ihm auch der Prozess gemacht, beide Parteien müssen es belegen.

um bei so einem Medienrummel hat die USA auch nicht mehr so viel einfluss...
 
@M. Rhein: http://wikileaks-hinterfragt.blogspot.com/
 
@M. Rhein: und ich bin dafür das die netten Nachbarn von nebenan erstmal mit Peitschen befragt werden weshalb sie die Frau ihres Nachbarn angemacht und mit Mitleidstour gebumst haben....
 
Informieren sich einige hier nur bei RTL und der Bild?
ht_tp://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/12/wie-man-in-eine-sexfalle-tappt.html ...
ht_tp://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/12/interview-mit-julian-assange.html
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum