Domscheit-Berg wird Posten bei Microsoft räumen

Personen aus der Wirtschaft Anke Domscheit-Berg, die bisher bei Microsoft Deutschland für die Zusammenarbeit mit Regierungsstellen und Behörden zuständig war, verlässt das Unternehmen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann kann sie gleich mal bei Merkel anfangen zu beraten...
 
@bluewater: du meinst bezüglich einer Verteidigungsministerin?
 
@elbosso: ja, schicken wir von der leyen in den irak :)
 
@bluewater[o1]: Frau Merkel ist um Längen intelligenter.
 
Frauenquote ist kein Argument! Entweder sollten die Personen für Chefposten es wirklich drauf haben, oder sie sollten sich wenigstens mit ehrlichem Arbeitsaufwand hochschlafen.
 
@boofh: Mit ehrlichem Arbeitsaufwand hochschlafen? Frauendiskriminierer!!!! (Achtung das ist nicht ernst gemeint, soll aber Anlass zum Denken geben)
 
@puffi: Es ist zu befürchten, dass beim Hochschlafen eher die Männer diskriminiert werden. Außer im rosa Köln wird es wohl für das Hochschlafen als Karrieresprungbett für die Männer kaum Gleichberechtigung geben.
 
@boofh: Hochschlafen brauchen sich Frauen schon lange nicht mehr. Ich weiss noch wie damals bei uns an der Schule die erste Lehrerin im Hosenanzug aufkreuzte. Eine unerhörte Provokation und niemand konnte es verhindern. Nichtmal der Rektor - so ein Waschlappen aber auch. Seitdem ging es mit der Männerwelt nur noch bergab und jetzt hat sogar eine Hosenanzugträgerin in Deutschland die Hosen an. Die Männlein von der konservativen Männerpartei sind aber auch ein seltsamer Verein. Träumen in jeder Sitzung von der naturgegebenen Rolle der Frau als Mutter, Putze und Köchin, urkonservative Werte halt, und schnallen einfach nicht, dass selbst ihre Frauen nach Belieben außer Haus gehen und auch noch berufstätig sind. Also, von dieser Seite ist keine effektive Unterstützung mehr zu erwarten. Man(n) kommt sich ja heutzutage nur noch als (zwangsläufig geduldetes) Zuchttier vor. Aber daran arbeiten Wissenachaftlerinnen!!! auch schon...
 
@boofh: Dann wäre die Merkel nie Bundeskanzlerin geworden.
 
Habe nie geglaubt, dass man mit solchen Themenschwerpunkten seinen Lebensunterhalt finanzieren kann. Anke Domscheit-Berg´s Standard wird sicherlich nicht der niedrigste sein. Mit Consulting, etc. lassen sich immer noch genügend Dumme finden...
 
@Arroganzza: Solang sie Steuern zahlen bin ich dafür :D
 
@Arroganzza[o3]: +++
 
hachja, die guten karriereplaner. wenn das alles so super funktioniert, warum machen sie dann nicht selbst groß karriere und kommen noch weiter nach oben?
 
@jim_panse: weil es leute gibt, denen ihre Arbeit Spass macht. So wies aussieht war die Frau ja bereits weit oben. Und wie weiter rauf als sein eigener Chef willst du noch kommen? Ist ja nicht so als würde man mit so einem Job schlecht verdienen
 
Ach ja, die Elitegesellschaft.
 
Wenn ich MS wäre hätte ich sie schon längst rausgeworfen oder zumindest von ihrem Posten abgezogen. Das was ihr Mann macht und die Position die sie inne hat sind wohl die unglücklichste Kombination die man sich vorstellen kann. Er leakt Informationen der Regierungen und sie macht auf Zusammenarbeit??? Das passt irgendwie nicht.
 
@DennisMoore: Was hat der Beruf Ihres Mannes mit Ihrem eigenen zu tun?
 
@ichmagcomputer: Nicht der Beruf, sondern eher die Aktivitäten.
 
Kämpft für einen höheren Frauenanteil und macht ihre Stelle mutmaßlich für 'nen Kerl frei? Na gut, jeder wie er will...
 
Vor solchen Frauen hat mich mein Vater immer gewarnt ! xD Mal im Ernst, kann ja jeder wie er will aber Männer sind meiner Meinung nach um einiges aufgeschlossener für Frauen als andersrum.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen