Apple stellt iPad 2 am 2. März offiziell vor (Update)

Tablet-PC Dass Apple im ersten Quartal 2011 die zweite Generation des iPads vorstellen wird, gilt schon lange Zeit als gesichert. Jetzt melden drei Quellen unabhängig voneinander, dass die Vorstellung des iPad 2 am 2. März stattfinden soll. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn Jobs halt nicht kann, dann installieren sie wie in 1984 überall große Bildschirme und da wird der große Bruder halt so das Teil präsentieren. ;-)
 
Juhu! Dann haben die Medien am 2. März ja bereits wieder Ordentlich Stoff für die Titelseite. Libyen usw. ist dann egal denn das wichtigste auf dieser Welt ist: Apple! (Wer Ironie findet darf Sie behalten). Warten wir ab welch Revolutionäre Technik dieses mal kommt!
 
@Edelasos: na die cam an der vorderseite! hallo? videotelephonie.. wie krass is sowas denn!
 
@-adrian-: its amazing - and trust me, it works
 
@Edelasos: Les mal jetzt die Titelseiten der Boulevard Presse. Die haben so interessante Sachen wie Bahn Streik und Sex Täter als Top Headline. Die Presse interessiert das bis jetzt schon nicht.Ach ganz vergessen. Dein tägliches Apple bashing nervt!
 
@balini: Naja die Klatschpresse ich mir nicht an. Ich habe seit Wochen keine Apple News mehr Kommentiert.
 
@Edelasos: Lybien? ist das ein neues Land in deiner Welt? sicher mein du Libyen
 
Da bin ich mal gespannt, wenns ein dualcore wird und die preise ähnlich wie jetzt wärs mir ne überlegung wert. Die Tablets auf dem MWC waren doch eher ne enttäuschung. Motorola mit preisen um die 800 dollar, LG mit unnötigem 3d schnickschnack und dafür 1000 dollar, HTC ist dieses Frühjahr eh ne enttäuschung gewesen und das Toshibe ist ziemlich dick und unschön. Schade dass es bei der Konkurenz immer noch so lang dauert bis da was gescheites im mittleren Preissegment kommt.
 
@Ripdeluxe: Apple wird es vermutlich teurer machen, als das vorherige Produkt. Mit Begründung bestimmt wieder, der Euro sei zu teuer...
 
@ProSieben: So wie ich das sehe wird die 2. Generation auch etwas mehr bieten, also wäre das doch gerechtfertigt, oder?
 
@eyck: 800€ oder mehr sind definitiv nicht gerechtfertigt bei dem Mangel an anschlüssen. (USB, HDMI, Card-Reader usw...) erst wenn auch solche schnittstellen verbaut sind sind 800€ und mehr angemessen.. (meine meinung)
 
@fenz_18: Was habt ihr alle mit euren blöden Kabeln? Geht doch alles Wireless. Ich habe nie einen der Anschlüsse gebraucht und im Bekanntenkreis hat auch niemand was vermisst.
 
@JacksBauer: ja zuhause schön und gut, aber wenn du das teil mal wo mitnimmst und du sollst es mit einem beamer verbinden um nen film, präsi oder sonnst was abzuspielen geht es nicht. usb anschluss ist nützlich um schnell und einfach PDF´s oder sonnstige dokumente an das gerät zu übertragen usw... also für mich ist bei nem Tablet USB und HDMI ein muss.... da kann die bediehnung noch so gut sein von Apple aber ein Tablet ist nunmal ein Tragbarer Computer und sollte von dem her ein paar Anschlüsse vorweisen können.
 
@JacksBauer:
Einige Leute brauchen halt das Gefühl, dass sie theoretisch alles anschliessen könnten, HDMI, Esata, Starkstrom, Epiliergeräte, Modem usw. auch wenn sie es faktsich so gut wie nie Nutzen werden oder es als unpraktikabel erachten werden (z.B. HDMI an Handies).
 
@fenz_18: ich denke mal nicht, dass es nur die Anschlüsse sind, die auf einmal den Preis nach 300€ und Aufwärts aufschlagen. Eigentlich handelt es sich sogar nur um Cents Beträge, da wird schon was anderes dahinter stecken müssen.
 
@GlennTemp: Wenn du ein Auto kaufen würdest und es gäbe ein Modell mit und eins ohne Airbag, was würdest du nehmen? Ich wette mit dir, dass du das mit Airbag nehmen würdest, und zwar deswegen, weil du ihn theoritsich brauchst, oder.
 
@klein-m: nein weil er theoretisch leben rettet ... stell dir mal vor du hast nen auto mit nem 12v anschluss im kofferraum...
 
@-adrian-: Was du aber nicht verstanden hast, dass es um das "theoretisch brauchen" geht und theoretisch gesehen braucht nicht jeder einen Airbag, wie nicht jeder z. B. einen USB-Anschluss theoretisch braucht. Deswegen ist GlennTemps Aussage totaler Humbug, was ich damit ausdrücken wollte.
 
@klein-m: ist ja gleich wie bei den TV´s da is jz. auch schon überall usb und internet usw. dabei.. braucht man ja eig. auch nicht aber sobald man mal ne sendung aufzeichnen will is ne externe praktisch die man an das gerät anschliesen kann , ansonnsten müsste man ja nen hd receiver mit interner festplatte besorgen.. und wiso nicht gleich alles in ein gerät verbauen das evtl. nützlich ist.... und wegen nem usb oder hdmi anschluss ist die optik des iPad´s2 auch nicht im eimer ;)
 
@klein-m:
Wenn man Äpfel mit Birnen vergleicht, sieht das Argument wie Humbug aus. Ein Airbag ist eine Sicherheitsfunktion, die eh in 90% aller Fahrzeuge verbaut ist und in vielen Ländern sogar gesetzlich vorgeschrieben ist. Deswegen kann man eine notwendige Sicherheitsfunktion nicht mit einem optionalen E-Sata Anschluss oder ähnlichem vergleichen. Vergleichbar wirds, wenn wir in der Anschlussdimension bleiben. Nehmen wir an dein Auto hätte einen Firewire Anschluss. Nicht jeder wird das Ding brauchen und im Alltag wird sich schnell herausstellen, dass es einfach unpraktisch ist, eine Festplatte auf dem Beifahrersitz rumzufahren, die bei Bremsmanövern rumfliegt usw.. (Ich habe bewusst nicht USB gesagt, da USB ähnlich wie Airbags heute eh fast überall verbaut sind). Anderes Beispiel: meine Kamera hat einen HDMI Anschluss. Ich kann die Bilder aber genau so über USB auf meinen Fernseher bringen und das HDMI Kabel kostet nochmal 30€ extra. Es ist eine Funktion die ich so nie benutze und die durch Alternativen ebenfalls gelöst wird.
 
@klein-m: achso .. sicherheitsmassnahmen sind also eine theoretische sache .. ob du das theoretisch brauchst kannst du doch gar nicht wissen bei einem airbag.. bei einem hdmi oder usb anschluss is der sinn aber schon fraglich
 
@GlennTemp: Eigentlich hättest du die Sache nur so theoretisch sehen sollen, wie du den Kommentar 7 theoretisch gesehen hast. Das ging mir aber nur so theoretisch durch den Kopf. _____ P.S.: Da beides Kernobstgewächse aus der Familie der Rosengewächse sind, erschließt sich mir jetzt nicht irgendwie, wieso dies Humbug sein soll.
 
@fenz_18: Klar kannst du einen BEamer an das iPad anschliessen. Entweder über das erhältliche VGA Kabel (die meisten Beamer haben nunmal VGA und kein HDMI) oder über AppleTV. Dort auch in HD und vor allem Drahtlos, was bei einem mobilen Gerät das man in der Hand hällt auch deutlich sinniger ist. Und zum Datenübertragen braucht man keinen USB-Anschluss. Auch dort ist der drahtlose Weg (WLan, Dropbox, Hotspot, usw) schneller, direkter (USB-Stick = Umweg) und sinniger.
 
@Rodriguez: Dann erkläre mal den externen Festplatten und USB-Stick, wie man mittels WLAN, usw., Daten überträgt.
 
@Rodriguez: da haben wir es wieder.. um irgendwas zu verbinden braucht man bestimmte produkte und adapter von apple.... genau das will ich ja vermeiden und VGA ist ausgestorben bei welchem neuen Gerät gibt es noch VGA?! entweder HDMI, Displayport oder DVI was anderes findest du nicht... und USb ist kein umweg .. anstecken rüberziehen und fertig.. einfacher gehts wohl nicht... und wenn W-Lan nicht vorhanden ist funkts auch nicht... naja da sieht man halt die apple Fans raus.... beim Telefon find ich Apple toll aber der iPad ist für mich kein Tablet .. sondern ein Großes handy mit dem man nicht Telefonieren kann (ausser skype) und ja darum werde ich da Android treu bleiben und Tablets von Samsung usw. kauffen da diese meine Kriterien erfüllen. und vl. will ich ja gar nichts mit W-Lan machen schon mal auf die idee gekommen das es leute gibt die HDMI und USB wollen.. und nicht nur kabellose Übertragung?! aber naja ist ja eh jedem selbst überlassen.. um sonnst gibt es ja nicht mehrere Produkte :D
 
@klein-m: Ein Airbag bringt aber auch keinen einzigen Nachteil mit. Zusätzliche Anschlüße gleich mehrere. Bei der extrem geringen Größe und Dicke ist jeder mm Platz entscheidend. Und jeder Anschluss verbraucht mehr Platz und macht das Gerät zwangsläufig dicker. Oder verringert die Fläche anderer Bauteile (Akku). Zweitens ist bei der Bauweise eines Tablets jeder Anschluss störend, denn wenn man es mit den Händen umfasst ist ein Rand ohne Einfassungen deutlich angenehmer. Drittens kosten alle Bauteile Geld. Wie man spätestens jetzt an den anderen Tablets sehen kann, hält Apple die Gewinmarge beim iPad extrem klein. Somit würde das Gerät zwangsläufig teurer werden. Und an der Stelle überlegt man dann was für den Großteil der Kunden wichtiger ist: Mehr Anschlüße die man theoretisch mal gebrauchen kann, oder lieber eine flacherere, angenehmere Bauweise mit max. Fläche für den Akku wobei das ganze Gerät für alle günstiger ist!? Gerade wenn man überlegt, das es auch alternative Wege gibt für die, die darauf angewiesen sind. Und als Nebeneffekt setzen sich "neue" Wege (in dem Fall drahtlos, was einfach zu 100% Sinn macht) wesentlich schneller und besser durch, wenn man den User (das alte Gewohnheitstier) praktisch dazu zwingt sie zu nutzen.
 
@klein-m: Warum sind die Daten denn auf ext. Festplatten und USB Sticks? Wie kommen sie dahin? Von einem Computer um sie dann über diesen Umweg auf andere Geräte zu überspielen. Warum also nicht gleich den direkten Weg wählen, statt einen Umweg zu gehen? Weil man es so gewohnt ist?
 
@fenz_18: Die meisten Beamer haben VGA und kein HDMI. Es geht ja nicht um neue Geräte, sondern um die vorhandenen, wenn man irgendwo etwas präsentieren soll/will. Das mit den zusätzlichen Adaptern ist aber doch auch egal. Oder würdest du lieber dauerhaft einen Anschluss dran haben und 30€ mehr für das Gerät bezahlen, statt nachträglich 30€ für das Zubehör zu bezahlen und den Anschluss am Gerät zu vermeiden!? Das Ziel erreichst du beide mal mit dem gleichen Preis. Und wie gesagt, per AppleTV kannst du auch den HDMI Anschluss beidenen und dann sogar drahtlos.____ Anstecken, rünerziehen, fertig? Doch nur wenn du das Gerät (iPad) mit dem anderen Gerät (Computer) direkt verbindest. Das geht übrigens beim iPad per Dock Connector-USB Kabel (ist dabei, normales 2€ iPod Kabel was fast jeder irgendwo hat). Ansonsten ist dieser Weg eben anders, nämlich: reinstecken, rüberziehen, rausstecken, reinstecken, rüberziehen, fertig. Und das ist alles andere als direkt. Und wenn kein Wlan vorhanden ist und kein Kabel mit hat, dann gibt es den Weg ohne Router direkt per Wlan zu verbinden. ___ Wenn du etwas per Kabel machen WILLST, dann ist so ein ultra mobiles Gerät wohl eh das falsche für dich. Und hier kann man dann die Überlegeung die ich in re:19 schon beschrieben habe anwednen. Soll man für die handvoll Leute das Gerät "verschlechtern" oder lieber auf diese paar verzichten, bis sie auch im Drahtlos-Zeitalter angekommen sind? ;)
 
@Rodriguez: Du wirst es kaum glauben, aber wahrscheinlich sind die Daten auf meinen USB-Sticks und meiner externen USB-Festplatte deshalb drauf, weil ich sie per USB darauf kopiert habe. Das interessiert aber nicht die Leute, die diesen Anschluss nicht haben. Was soll also diese Aspahlt-Tomaten-Anspielung?
 
@klein-m: Mir würde kein Fall einfallen, wo ICH in den letzten Jahren mal Daten auf einem Stick oder eine Festplatte hatte, die ich nicht dort drauf kopiert habe um sie dann woanders hinzukopieren. Gleiches gilt für Platten/Sticks die ich bekommen habe. Warum auch? Warum sollten die Daten dort und nicht auf meinem Computer sein? Zuwenig Platz auf der internen Platte? Mehr als unwahrscheinlich und warum soltlen sie dann gerade auf ein Gerät wie das iPad? Du hast also Daten auf Platten/Sticks, die du einfach so da rauf kopiert hast und sie nicht mehr auf dem Rechner liegen hast?
 
@Rodriguez: "Gleiches gilt für Platten/Sticks die ich bekommen habe. Warum auch? Warum sollten die Daten dort und nicht auf meinem Computer sein?" Ich kann mich irren, aber wahrschlich liegt es daran, dass du die Daten irgendwie nicht hast.
 
@klein-m: Ja, in dem Fall ist die Frage, warum die Daten nicht auf dem Computer des anderen sind? Also es geht nur darum, das ich, du oder jemand anders doch nur dann Daten auf einen Stick bzw. eine ext. Platte zieht, wenn er DIESE Daten BEWUSST jemand anders geben möchte, bzw sie auf eine anderes Gerät kopieren möchte. Warum sollte man also an der Stelle keinen anderen Weg wählen? Einfach so kommen die Daten ja nicht drauf und jemand will sie zufälligerweise haben.____ Btw: Damit wir uns nicht falsch verstehen, ich bin nich gegen einen USB/LightPeak, SD-Card oder HDMI Anschluss, bevor mir das irgendwann so ausgelegt wird ;) Ich sage nur, das es nice-to-haves sind und man das Ziel auch anders erreicht.
 
@Rodriguez: Wenn man nur zuhause hockt, dann kann es vorkommen, dass man keinen USB-Anschluss benötigt. Es soll aber auch Menschen geben, die sich ab und zu woanders aufhalten. Auf der Arbeit, beim Kunden, an der Uni, bei Freunden, etc. pp. Da will ich mir nicht erst stundenlang Gedanken machen, wie ich alle Endgeräte in ein Netzwerk bekomme, was ggf. gar nicht vorhanden ist. Soll ich jedes Mal mit nem Anhänger rumfahren, wo ich dann WLAN-Router, Apple TV und 1000ende Adapter dabei habe? USB ist nicht umsonst ein Standard. Jeder hat USB und nahezu jedes Gerät hat heute einen USB-Anschluss. Jeder hat einen USB-Stick. Warum? Weil man so einfach Daten austauschen kann und vor allem transportieren kann. Person A braucht seinen Laptop nicht auf der Arbeit oder an der Uni und nimmt daher nur den USB-Stick mit den Dokumenten mit. Nun möchten wir uns die Dokumente auf dem Tablet anschauen. Ätsch geht nicht. Das ist eine völlig normale Situation, die alltäglich vorkommt. Jetzt musst du also erstmal wieder irgendeinen PC aufsuchen, am besten noch iTunes installieren udn weiß der Geier nicht noch alles. Einen USB-Anschluss am iPad dran zu machen kostet nur wenige Cents! Einen Mini-HDMI oder Mini Display Port ebenfalls. Und schon wären alle glücklich. Es geht doch nicht um 1000 Anschlüsse und Cardreader, etc. USB und Video-Output ist völlig ausreichend, da es dafür alles gibt. Wenn ich nun nen Cardreader bräuchte, kann ich einfach nen USB-Stick mit Cardreader-Funktion nehmen, usw. Datenaustausch ist wie gesagt etwas alltägliches und findet über verschiedene Geräteplattformen hinweg statt. Apple schafft aber jedes Mal ein System, was in sich geschlossen ist, sodass man langfristig gezwungen ist, alle möglichen Geräte von Apple zu kaufen, weil deren Produkte zu anderen Produkten inkompatibel sind. Aber bei MS wird immer rumgehackt, wenn die sich nicht immer zu 100% an Standards halten.
 
@sushilange: Warum muss ich denn in dem Fall irgendwas von Apple kaufen damit es klappt!? Wo ist irgendetwas inkompatibel? Nur weil ein Anschluss nicht vorhanden ist? Dann liegt deine Messlatte für die Defintion von "inkompatibel" aber ziemlich niedrig. __ Ich rede natürlich auch von unterwegs. Das jemand nur einen Stick mitnimmt, ohne das es abgesprochen ist UND diese Daten unbedingt direkt auf mein Gerät müssen habe ich in der Tat noch nie erlebt. Für diese Argumentationslinie kann man aber Sonderfälle für jeden Anschluss aufzählen. Was ist wenn man nur sein iPad mithat aber ein Gerät mit seriellem Anschluss konfigurieren muss? Was ist, wenn ein Kunde die Daten nur auf CD mit hat? Was ist wenn der BEamer nur einen VGA Anschluss hat aber man kein Kabel mitnehmen möchte? Sollen die drei Dinge auch verbaut werden? Wer bestimmt denn was "man" braucht und was nicht? Jeder für sich selbst. Und die Hersteller überlegen sich, was das sein könnte (für die Mehrzahl an User, alle kann man nicht glücklich machen) und bieten es dann in ihrem Angebot an. Apple scheint es richtig gemacht zu haben, die 20 Mio. Kunden hat es zumindest nicht vom Kauf abgehalten.
 
@Rodriguez: "Ja, in dem Fall ist die Frage, warum die Daten nicht auf dem Computer des anderen sind?" Allein schon die Frage an sich ist schon hirnrissig, denn es geht nicht darum, ob die Sachen auf dem Rechn des anderen sind, sondern darum, ob er die Sachen bei sich hat. Mag sein, dass du deinen iRechner überall mit hin nimmst, das ist aber nicht überall der Fall. Und das ist der Punkt, denn immer es geht um DICH.
 
@klein-m: Ich kann doch auch nur von MIR reden, deswegen schreibe ich es ja auch immer dazu. Aber deswegen geht die Frage ja auch an DICH ;) : Es kommt also vor, das jemand NUR einen USB Stick oder eine Festplatte mit hat, OHNE das es vorher geplant war das du diese Daten bekommst UND du diese Daten auch genau in diesem Augenblick an diesem Ort brauchst? Diese drei Dinge müssen ja erfüllt sein, damit es in der Tat eine Dumme Situation ist.
 
@Rodriguez: Vielleicht solltest du dann weniger von dir reden, sondern mehr an andere dneken ;)
 
@klein-m: Blöder Vergleich, ich würde bei einem Auto eher die Anhängekupplung mit den Anschlüssen am iPad vergleichen.
 
@klein-m: Wie gesagt, ich kann unmal nur von mir reden, denn meine Aussagen zu pauschalisieren wäre blödsinn. ABER, der jeweilige Hersteller überlegt sich eben was seiner Meinung nach mehr Kunden eher wollen (z.b. Akkulaufzeit o. Größe vs. Anschlüße) und gestaltet dann sein Angebot, also sein Gerät. Apple lässt das weg was ihrer Meinung nach nur die wenigsten brauchen umd den Fokus auf Dinge zu setzen, die alle bzw. die meisten wollen. Und wenn man sich die Verkaufszahlen anguckt, scheinen sie keine falsche Entscheidung getroffen zu haben.___ Eine Antwort auf re:30 würde mich dennoch interessieren. Das ist meines Erachtens so ein Theoriefall wo man erst merkt das man es nicht vermisst, wenn man in der Situation ist. Also, kommt das bei dir tatsächlich vor, und wenn ja, warum!?
 
@klein-m: Du denkst in dem ganzen Thread doch auch nur an DICH!?
 
@Rodriguez: Ich kann Rodriguez nur beipflichten: wenn man seine Vorgehensweisen nicht ändert, dann wird man nie bei einem iPad ankommen. Das Ding ist auf schnurlosen Datenaustausch ausgelegt. Und für diesen Zweck gibt es hervorragende Programme: Sugarsync/Dropbox für Dateien, Evernote für Notizen, Exchange für Mails, Kontakte, Termine zur Not Mail für alles andere. Der Vorteil all dieser Lösungen ist, dass physische Interaktion eben nicht mehr notwendig ist. USB Sticks sind nützlich, aber im Prinzip nicht mehr ganz zeitgemäß, sind sie doch nach wie vor physische Medien, die man verlieren kann, die kaputt gehen können und die nie im Sync mit irgendetwas sind. Ich will EINFACHE Lösungen. Und einfach ist in dem Fall schlicht NICHTS tun zu müssen (automatischer Abgleich) und trotzdem ist alles da wo mans braucht. Die Möglichkeit, ein iPad an einen Beamer anzuschließen IST da. Wie oft braucht man das wirklich: sehr selten. Muss man dazu IMMER den Port dabei haben: ich meine NEIN.
 
@Rodriguez: Dass man dann auch serielle Anschlüsse, etc. braucht, ist doch Quatsch. Ich habe doch gesagt, dass JEDER einen USB-Stick hat. Und jeder USB-Anschlüsse an seinen Geräten. Das ist mehr als nur ein Standard. Es ist mittlerweile eine Garantie. Wenn ich Daten auf einem USB-Stick habe, weiß ich zu 100%, dass ich diese Daten zu jederzeit einfach eben schnell auf ein beliebiges Gerät kopieren kann. Und ja selbst wenn es nicht vorkommen sollte, dass Person XYZ den Stick unangekündigt mitgenommen hat, brauche ich ihn immer noch, selbst wenn er es vorher genkündigt hat. Bestehen bei dir Dateien nur aus ein paar Bytes, die man ein Tag vorher eben per E-Mail schicken kann? Viel Spaß dabei, wenn jemand am Abend vorher ein Video gemacht hat, welches er dir am nächsten morgen zeigen möchte. Mit dem iPad unmöglich. Willste jetzt deinen Rechner die ganze Nacht anlassen, damit du von der Person das Video irgendwie auf deinen PC transferiert bekommst? Was, wenn sein Upload so langsam ist, dass es am nächsten morgen noch nicht fertig geladen ist? Nur, weil du noch nie in deinem Leben Daten ausgetauscht hast, musste da doch nicht gleich auf andere schließen. Die Mehrheit der Menschen tauscht eben Daten aus. Dafür sind USB-Sticks gemacht worden. Und es gibt im Jahre 2011 noch keine Alternative dazu.
 
@fenz_18: Alles was du da aufzählst, braucht kein Mensch ! USB ? Wozuhast ja den 30 Pin connector und ausserdem, WLan ist zeitgemäßer als so ein blödes Kabel ! HDMI, ha ha der Witz ist gut, du weisst schon was AirPlay ist ? Wozu schon wieder ein blödes Kabel wenn es doch Wireless geht ! Card Reader ? Ne komm he, was soll das ? Wozu ein Cardreader an einem iPad ? Ich schicke meine iPhone4 Photos ebenfalls kabellos ans iPad. Entweder über Wlan oder per Bluetooth , Wo ist das Problem ? Wir haben 2011 nicht 2001 !!
 
@fenz_18: Nutzung des Gerätes nicht begriffen, setzen 6 !
 
@sushilange: Es hat auch JEDER CD Laufwerke. Und VGA ist ebenfalls ein Standard.___ Wenn jemand ein Video gemacht hat und das nicht über eine Videodienst (YouTube) oder über Dienste alá DropBox (ich dachte die "Cloud" ist bald schon die Grundlage für alles!?) teilen möchte, oder es nicht kann (zu langsam), ok. Aber warum nimmt er dann sein Gerät nicht mit und ich muss meins mitnehmen? Gut, nehmen wir an er hat weder die Möglichkeit über das Netz, noch ein mobiles Gerät so das ich gezwungen bin meins mitzunehmen, sind wir dann nicht schon in einem absoluten Sonderfall gelandet? Zumal ja noch die Bedingung dazu kommt, dass er mir den Stick nicht mitgeben kann bzw. es unbedingt sofort zeigen/geben wil UND er mir nicht Bescheid gesagt hat so das ich nur das USB-lose Gerät mithab. Wobei dann wieder die Frage ist, an wem es nun liegt und wer den Nachteil hat, aber egal. Der Entscheidene Punkt ist der Sonderfall. Übertrage das ganze auf das Beispiel mit der CD, weil derjenige keinen USB Stick zuhause hat. Und dann? Bist du mit einem Tablet mit USB Anschluss genau so aufgeschmissen. Soll jetzt für diesen Fall auch noch ein CD-Laufwerk eingebaut werden? Der Fall ist nicht wirklich unwahrscheinlicher wie dein geschilderter. ___ Natürlich tausche ich, und ich nehme mal an 99% der 20 Mio. iPad User (vor allem im Businessbereich) ebenfalls, Daten aus. Nur ist es bei MIR jedenfalls noch NIE vorgekommen, das mein gegenüber nur einen Stick mit hat, vorher nichts gesagt hat UND ich den Stick nicht mitnehmen konnte. Wer sollte sowas machen und warum? Ich könnte sogar die Fälle wo jemand einen Datenträger/Stick aber keinerlei Computer o.ä. mithatte an einer Hand abzählen. Und von keiner Alternative zu USB Sticks zu reden ist mal völlig albern. Im Gegensatz zu sagen wir mal 3-4 Jahren ist in MEINEM Alltag der Einsatz von USB-Sticks/Festplatten auf ein Minimum geschrumpft, während ich ein vielfaches an Daten austausche. Ganz unabhängig vom iPad. Ein USB Stick ist und bleibt ein Umweg.
 
@Rodriguez: Wieso sollte jemand ein privates Video bei Youtube hochladen, nur damit du es dir anschauen kannst? Und Cloud ist aktuell noch völlig unbedeutend und wird von kaum jemanden genutzt. Und da möchte auch nicht jeder etwas hochladen, sofern er es überhaupt kann (Geschwindigkeit). Wenn ich jeden Tag mein Tablet dabei habe, welcher einen USB-Anschluss hat, wieso muss mich da irgendjemand darüber informieren? Und der Vergleich mit der CD passt nicht, weil kein mobiles Gerät ein CD-Laufwerk hat. Das weiß man. Laptops haben es noch, aber Netbooks und Tablets eben nicht. Das iPad ist aber weltweit das einzige(!) Gerät ohne USB-Anschluss. Und komm nicht immer mit den Verkaufszahlen. Nur, weil es XX Millionen Leute gekauft haben, heißt es doch noch lange nicht, dass es perfekt ist und diese XX Millionen Menschen kein USB vermissen. Hinter dieser Argumentation steckt doch überhaupt keine Logik. Ich verstehe auch den Sinn nicht, wieso du es so vehement verteidigst, dass kein USB vorhanden ist. Akzeptiere doch endlich mal, dass alle anderen Menschen - außer dir natrülich- jeden Tag USB verwenden. Würde das Universum in sich zusammen brechen, wenn Apple am iPad einen USB-Anschluss anbietet? Nö. Es würde sich doch für dich nichts ändern. Nur eben für alle anderen Menschen, die darüber froh wären. Es würde sogar die Verkaufszahlen erhöhen, sodass du doch noch froher sein kannst, dass noch mehr dein iPad nutzen. Und die User, die es nutzen, könnten das iPad sogar produktiv nutzen und nicht nur für die Couch verwenden.
 
@ALL: Also ich hab mir mal die Kommentare hier durchgelesen und kann nur mit dem Kopf schütteln und lachen :D Klar braucht man USB Sticks, aber schon mal drüber nachgedacht, dass USB Sticks eine GROSSE Sicherheitslücke ist?! Selbst an meinen Netbook schließe ich nicht ohne weiteres einfach einen USB Stick an, egal von wem er kommt^^ Viele Firmen erlauben nicht mal Private Sticks anzuschließen, eben wegen Viren^^ und das ist mitunter einer der HAUPTGRÜNDE warum es beim iPad nicht möglich ist, externe Speicher anzuschließen. Jetzt kommt bestimmt die Begründung und was ist mit Viren im Netzwerk. Ich Verbinde mein Netbook auch nicht immer und überall in einem W-LAN Netz^^ Naja aber JEDER hat andere Ansichten, wer diese Schnittstellen am iPad vermisst, MUSS es nicht kaufen, aber braucht sich auch nicht drüber aufzuregen. DIESES BASHING ist sowieso mittlerweile zum kotzen. Dann bashe ich mal auch was gegen Android die das "SMS Problem" ERST NACH über einem HALBEN JAHR es als KRITISCH eingestuft haben, aber im Gegensatz zum Weckerproblem beim iPhone, war das ja nix... Naja alles meine Meinung ;) muss NIEMAND verstehen...
 
@sushilange: Es war ja auch nur eine Möglichkeit mit YouTube, nicht das dies die beste Lösung ist. Ein privates Video würde ich auch nicht hochladen.___ Wen ich jemanden Daten geben will, die derjenige unbeidngt vor Ort in Empfang überspielen muss, dann informiere ich denjenigen doch bzw. spreche das ab!? Man kann doch z.b. gar nicht davon ausgehen das derjenige IMMER sein Gerät mithat. Zumal man dann ja weiß das USB keine Lösung ist ;)___ Bei CDs weiß man das also, bei USB Sticks nicht? Soso... _____ Keiner sagt das es perfekt ist, aber für die Käufer scheint der fehlende USB Anschluss offensichtlich kein No-Go zu sein, darum geht es. Und die werden dennoch alle fleißig Daten austauschen._____ Hier liest man von ALLEN Usern die ein iPad haben, das sie USB nicht vermissen, aber du behauptest das Gegenteil?___ Es geht gar nicht darum den fehlenden Port zu veteidigen, sondern aufzuzeigen, das es lediglich ein Nice-to-have für 99% der Leute ist. Denn wenn man kein Gerät im Alltag hat um das zu merken, dann sollte man mal die tatsächlichen Fälle (wie jetzt schon öfters beschrieben, mit den ganzen Bedingungen) durchgehen. Und dann merkt man, das es im Alltag kein Problem ist, da man in fast allen die Daten auch anders - und meist auch einfacher- tauschen kann. Deshalb, deine Behauptung ohne USB Anschluss ist es nicht produktiv zu verwenden ist einfach völliger Blödsinn, von vorne bis hinten. Es sind und bleiben Sonderfälle wo man auf diesen Anschluss angewiesen ist. Und darum geht es mir. Das ein iPad mit USB Anschluss (vielleicht kommt ja schon nächste Woche eins!?) für einige Leute wesentlich Attraktiver ist, bestreite ich ja nicht. Nur pauschalisiere deine Ansichten nicht, es wirkt nämlich angesichts der USER Erfahrungen sehr komisch. Es ist ein bisschen wie damals beim iPhone mit MMS. Da kenne ich welche die gesagt haben, sie kaufen sich erst ein iPhone wenn es MMS kann weil sie es sooo häufig verwenden. Dann haben sie sich tatsächlich ein iPhone geholt als es möglich war und bis heute nur eine handvoll MMS geschrieben weil es ja auch viel einfacher und günstiger anders geht (Email, Messenger, etc). So ähnlich sehe ich auch diese USB Diskussion. Wer es nutzt merkt, das man ihn nicht vermisst. Aber das Gewohnheitstier im Mensch will einem was anderes sagen ;)
 
@TT: Das Sicherheitsrisiko ist aber wirklich irrelevant, ich dachte das iPad kann nur Programme aus dem App-Store installieren, d.h. der Virus könnte sich nicht installieren, ansonsten kann ein manipuliertes Bild oä. wirklich über jeden anderen Weg auch auf das Gerät kommen. Wenn es im Sicherheitskonzept des iPads verankert, ist keine externen Medien zu nutzen, wieso gibt es dann einen offiziellen Adapter für Speicherkarten und USB-Geräte, auf diesen könnten doch auch Schadsoftware eingeschleust werden. Es wird nur darum gebeten diesen Adapter ins Gerät zu integrieren.
PS: Der SMS Bug scheint ein ähnliches Problem wie die Toyota Bremsen zu sein.
 
@floerido: die Adapter haben keine vollwertigen USB- und Kartenleser Funktionen, sondern sind nur zum Foto und Video schauen da. Ztat bei Apple"Das iPad Camera Connection Kit bietet zwei Optionen, um Fotos und Videos von Digitalkameras zu importieren: über das USB-Kabel der Kamera oder direkt von einer SD-Karte. Das iPad unterstützt gängige Fotoformate, einschließlich JPEG und RAW."
 
@ProSieben: Kann mir nicht vorstellen, dass Apple das iPad teurer machen wird. Der Erfolg beim iPad war ja auch der "billige" Preis AB 499€ und dieses Segment würde Apple weiterhin behalten da die Android Alternativen viel zu hoch anschlagen.
 
@ProSieben: Teurer ist mehr als unwahrscheinlich. Erstens wurde immer wieder betont, das der Preis eines der Hauptmerkmale sei und zweitens werden die Nachfolgenden Generationen immer billiger oder bleiben gleichteuer (siehe iPod und iPhone). Auch beim Euro,w as ja nur für Europa gelten würde, braucht man sich in dem Fall keine Sorgen machen. Das iPad, und somit der Euro Preis, kam letztes Jahr raus wo der Euro tiefer stand als jetzt. Wenn er also keinen Fall in den nächsten Wochen macht, dann sollte die Umrechnung zumindest gleich bleiben.
 
@Rodriguez: iPod Touch 3G Verkaufspreis Einführung 2009 = 189€ - iPod Touch 4G Verkaufspreis Einführung 2010 = 229€... (es handelt sich um die 8GB Variante). Die Preiserhöhung seitens Apple wurde wegen dem teurem Euro angegeben, kannst du bei WinFutue hier irgendwo nachschauen.
 
Edit (funktioniert kein Bearbeiten): Auch die MacBooks wurden mit dieser Begründung teurer. Ich habe das auf WinFuture damals so gelesen.
 
@ProSieben: Das mit dem Euro ist ja auch richtig. Der Kurs ist ja letztes Jahr im Bereich der MacBooks z.b. (>1000) um über 100€ gestiegen. Aber seit dem ist der Kurs ja nicht schlechter sondern sogar besser geworden.
 
@Ripdeluxe: Singlecore, dualcore, quadcore.... junge junge... Bei Apple Produkten ist eigentlich die Core-Anzahl schei** egal. Kann auf meinem 3 jahre alten Lapi 3 Filme in Full HD codieren und dazu Musik mischen, läuft einwandfrei... eben, für solche Sachen gibt es ja Helferchen wie die CoreSchnittstellen und MultiCore Support....
 
Ich bleib doch lieber bei meinem GalaxyTab
 
@Brabham: Wayne?
 
@Brabham: ist wirklich nen stylisches superpad,bin ebenfalls super zufrieden mit.handy und pad in einem
 
@evil dog : Du hälst dir doch nicht wirklich ein 7" Gerät ans Ohr?!
 
@evil dog : "ist wirklich nen stylisches superpad" --- Und da behaupte noch einer, nur Apple-Nutzer neigen dazu mit ihrem Spielzeug zu posen! ;)
 
@KoA: DAS sind stylische superpads: http://goo.gl/h87BJ !!!
 
Wem Interessiert das iPad 2 eigentlich? die neuen Androiden Tablets kommen bald und das PlayBook, sowie das Touchpad haben hervorragendes Potenzial. Apple muss schon was richtig Großes auf den Tisch legen um da Leute (also nicht die iFanatics die sowieso das iPad kaufen weil da ein Apfel drauf ist und sie keinen anderen Grund benötigen) zu beeindrucken. Und genau das hat das Unternehmen seit 3 Jahren schon nicht mehr getan (Persönliche Meinung)
 
@Necrovoid: Nach den unglaublichen Verkaufszahlen des iPads oder iPhones schließe ich eher daraus das nur ein winziger kleiner Teil der käufer "iFanatics" sind.
 
@JacksBauer: das verstehen die wenigsten .. genauso wie damals niemand verstehen konnte das das iphone so gut ankam obwohl es einige features nicht hatte die andere smartphones boten.
 
@JacksBauer: Es macht einen Unterschied ob man Konkurrenz auf dem Markt hat, oder nicht, beim iPad war das schlicht nicht der Fall. Die Leute hatten keine Alternative und genau das wird sich ändern. Man sieht es ja an der Population der Android Phones und dem "Relativ" hohen Anteil an Windows Phone 7 Geräten bedingt durch das preis Segment in dem sie Spielen. Alternativen sind gut. Und in gefühlten 98,8% & aller Fälle auch besser als die Produkte von Apple, daher denke ich das iPad wird es deutlich schwerer haben.
 
@Necrovoid: Da muss ich dir wiedersprechen... hast du schon einmal ein Galaxy Tab und ein iPad in der Hand gehabt? Wir sprechen hier nicht wirklich von Alternativen. Meiner Meinung nach versuchen gerade die "Alternativhersteller" mit aller Kraft an das iPad (1) ran zu kommen. Nur leider hat Apple in der Zeit schon das zweite iPad im Ärmel. Ich vergleiche das gerne mit meinem iPhone 2G was nun ausgedient hat... es wurde durch ein Motorola Defy (Android) ersetzt... worin nun zeitlich Generationen liegen. Leider muss ich auch sagen, dass selbst das iPhone 2G in einigen Bereichen immer noch um Längen besser ist.
 
@tigermade: Ich muss dir da in beiderlei Hinsicht wiedersprechen. Das Galaxy Tab hat denke ich niemand wirklich als Konkurrenz angesehen. Das eigentliche Problem mit den bisherigen Tablet Geräten (wovon es ja auch schon vor dem iPad lange welche gab) war einfach das sie am Consumer vorbei gingen, oder kein Ökosystem hatten. Leider Trift genau das auch aufs Galaxy Tab zu. Es war ein Hochgezüchtetes Android Phone mit ‘nem Größeren Screen, weder die Apps noch das System selbst war für diesen Einsatzzweck Konzipiert. Das wird sich mit Honyecomb Grundlegend ändern. Die anderen Alternativen die es ja gab, (sofern man sie so bezeichnen Möchte) waren ja eigentlich Laptops mit drehbarem Monitor und Stift Eingabe. Ich glaube auch nicht das die neuen Androiden Tablets zu teuer sind, weil jeder jetzt von den Preisen ausgeht, die ein Gerät mit 3G kostet aber gleichzeitig alle von einem iPad ohne ausgehen. Ein iPad mit ähnlicher Speicher Ausstattung und 3G kostet nicht weniger. Google hat gezeigt das sie ein Funktionierendes Ökosystem aufbauen können und das Interesse an Android 3.0 ist extrem Groß unter den Entwicklern. Apple wird definitiv größere Probleme mit dem iPad 2 haben. Dann gibt es da noch Leute wie ich, die von der Apple Ökonomie nichts halten, z.B. besitze ich ein htc HD7 (Windows Phone 7) und ein Desire HD (Android) und beide sind für mich nach einem ein Wöchigem Test mit dem iPhone 4 meines Kumpels deutlich überlegen und wie ich finde in (fast) allen Bereichen. Das iPhone ist für mich in keiner Weise ganz einfach eine alternative, weil es eigentlich alles schlechter kann als meine beiden Geräte (IHMO). Hinter dem Touchpad steckt diesmal HP und nicht mehr Palm, weswegen ich glaube dass die Karten neu gemischt werden. HP ist ein hervorragender Hersteller der Adäquate Qualität abliefert, ich bin zumindest zuversichtlich das deren Geräte gute Changsen haben werden.
 
@Necrovoid:
Sicherlich richtig, aber die Konkurrenz ist durch die Bank teurer als ein iPad. Damals haben alle geschriehen, dass selbst 499$ für ein solches Gerät zuviel sind ("da könne man sich ja ein Notebook kaufen"). Nun kosten die Androids ab 700$ aufwärts (dafür kann man sich 1 iPad und ein Netbook kaufen). Das wird letztlich auch gekauft, nimmt aber einen Teil der Dynamik weg.
 
@GlennTemp: Sehr richtig. Die Preise der Konkurrenz waren schon immer heftig. Auch das Xoom wird ziemlich teuer, das Touch Pad wird noch ohne Preis gelistet, was auch alles andere als positiv zu sehen ist.
 
@balini: Ich glaube ihr geht da vom Falschen Punkt aus, die Preise für die Android Geräte beziehen sich alle auf 3G Fähige Geräte mit 64GB Speicher. Ein iPad mit diesen Specs ist preislich auf demselben Niveau. Ein iPad mit 64GB und 3G wird von Apple mit 799 Euro angeboten und liefert zugleich Technisch schlechtere Hardware (RAM, CPU, Display) und weniger Erweiterungen wie Micro SD z.B. dies sollte unbedingt berücksichtigt werden wenn es um einen Preis vergleich geht.
 
@Necrovoid: Wieso vergleichst du die 64GB variante, so viel hat das Galaxy Tab gar nicht. Da musst du die 16GB oder 32GB Version des iPads nehmen für 599 oder 699 Euro. Und von den Specs her sowieso nicht Vergleichbar weil das Galaxy Tab sehr viel später auf den Markt kam.
 
@Necrovoid: Der Preisvergleich hinkt. Es gibt noch keine mir bekannten Android 3.0 Tablets auf dem Markt - nur Ankündigungen (falls ich mit dieser Aussage falsch liege bitte ich um ein Update :) ). Es ist nicht nur die Hardware die kostet, sondern auch die Software und das dahinter befindliche Ökosystem. Android 3.0 braucht mindestens ein halbes Jahr, wenn nicht ein ganzes Jahr um das iPad angreifen zu können - wegen des Ökosystems das Apple mit dem Appstore/iBook Store/iTunes bietet. Der Vorsprung wird natürlich schmelzen und eines Tages wird es mehr Android Geräte geben auf der Welt. Dabei verdient aber Google nicht annähernd soviel wie Apple. Es wird spannend sein was das iPad 2 bieten wird im Gegensatz zu einem Motorola Xoom, Blackberry Pad oder HP-Pad mit WebOS.
 
@Necrovoid:
Bisher zumindest. Die Hardware wird sich mit der aktuellen Version verbessern. Das eigtl. Problem der Androids ist aber nicht die Hardware sondern das fehlende Ökosystem. Auf Zdnet.com gibts einen schönen Artikel der das benennt: "Everyone thinks tablets, tablets tablets. Apple thinks ecosystem". Das bezieht sich sowohl auf Hardware (Cases, Hifi Anlagen mit Dock Connector u.v.m.) und auf Inhalte, sprich Ebooks, iPad Apps, Musik, Filme, Podcasts. D.h. du kriegst mit der nächsten Version die gleiche Hardware für weniger Geld mit mehr Inhalten und besserer Software. Die Android Apps müssen ja erst noch entwickelt werden und bis das vergleichbare Dimensionen annimmt, vergeht die Zeit.
 
@JacksBauer & tatata: Das Galaxy Tab (7 Zoll Gerät mit Android 2.2) vergleiche ich auch gar nicht, wie ich schon sagte, sehe ich das Gerät selbst nicht als Alternative. Ich spreche von einem Vergleich zu den kommenden Geräten mit Honeycomb und somit 10.1 Zoll Faktor Ich spreche also nur von Geräten wie diese hier -> http://goo.gl/1IY61 | http://goo.gl/YJg28 | http://goo.gl/ujirX

Ich glaube auch nicht, das der Vorsprung Entscheidend sein wird. Ich kenne Privat viele die wie tigermade von einem iPhone zu einem Android oder Windows Phone 7 Gerät umgestiegen sind und nun Glücklicher als zuvor sind.

Ich muss aber ganz ehrlich sagen, dass ich selber noch mit dem Kauf eines Tablets uneinig bin. Die neuen Android Geräte interessieren mich, aber ich würde mir Lieber eins von Microsoft Wünschen. Ganz einfach, weil ich deren Ecosystem nutze, Xbox Live, Windows Live, SkyDrive etc. daher wäre dies die beste Synergie für mich. Ich hab nun 2 Geräte mit einem Relativ Großen Touchscreen und werde wohl doch erst mal ein neues Notebook kaufen. Wenn ein Tablet, dann nur eins für die eigenen 4 Wände damit man den Rechner nicht anmachen muss. Da ich ein Palm Pre noch besitze (war mein Mobile vor den beiden htc Geräten) und es eigentlich Super fand interessiere ich mich sehr für das Touchpad als reine WLAN Version. Ich warte aber ab, in wie weit das mit Windows Live zusammen Arbeitet (Website/Skydrive, Hotmail, Office Web-Apps etc.)
 
@Necrovoid: "Ich glaube ihr geht da vom Falschen Punkt aus, [...] Ein iPad mit 64GB und 3G wird von Apple mit 799 Euro angeboten und liefert zugleich Technisch schlechtere Hardware (RAM, CPU, Display) [...] dies sollte unbedingt berücksichtigt werden wenn es um einen Preis vergleich geht." ---

Dann sollte man allerdings auch mal berücksichtigen, dass das iPad, welches hier zum Vergleich herangezogen wird (siehe: "Technisch schlechtere Hardware (RAM, CPU, Display"), bereits etwa 1 Jahr vor dem Galaxy Tab auf den Markt war und in Kürze vom iPad 2 abgelöst wird.
 
@KoA: Und noch einmal, den vergleich habe nicht ich sondern andere hier aufgestellt und selbst wenn ist es irrelevant. da wir in diesem zusammen hang nichts über das iPad 2 wissen, hingegen Informationen zu den Honeycomb Geräten schon haben. Des Weiteren wurde schon mehrmals gesagt, das das Galaxy Tab hier nicht verglichen wird, ist es so schwer zu lesen?
 
@Necrovoid: Im Grunde muss es einfach nur die Specs der anderen haben (Dual Core, etc) ohne teurer zu werden um dennoch 3 entscheidene Vorteile zu besitzen: 1) Der Preis. Schon der erste Killerpunkt! 2) Das Ökosystem. Neben iTunes Store (Musik, Filme, Bücher, Podcasts, usw) vor allem das Zubehör das es schon massig gibt 3) Die Apps. Auch ein absoluter Killerpunkt, denn die anderen starten bei 0, das iPad hat mit über 70.000 speziellen Tablet Apps einen extrem großen Vorsprung. Denn das sind 70.000 Anwendungsmöglichkeiten mehr. Darunter auch viele Killer Argumente. In den nächsten Jahren wird sich das alles verflachen, aber zum jetzigen Zeitpunkt ist es sehr leicht für Apple mehr als genug Argumente für den Otto-Normal-User (und somit 98% der Käufer) zu bieten.
 
wenn ich mich nicht irre, habe ich gerade gelesen das da auch die neuen macbook pro vorgestellt werden, das weiße macbook kommt weg, dass 13 einsteiger alu book auf den jetzigen preis bekommt i core3, 12h baterielaufzeit, und die neue intel garnitur...sowie soll ab der 13 pro series ein mates display zu wählen sein... also das hört sich doch gut an
 
@Frecherleser2: Und Light Peak Anschluss.
 
@JacksBauer: Ich glaube LightPeak wird erstma keine Rolle spielen, weil USB3.0 noch relativ im Kommen ist, zumal ja glaube ich auch gesagt wurde das LightPeak erst mal ohne die Namens gebende Glasfaser Schnittstelle erscheinen wird. Ich ganz persönlich hoffe ja, das LightPeak noch ein paar Jahre Entfernt ist. Der Grund ist ganz einfach, wir haben im Peripherie Segment momentan eine Reine USB Ecosystem, fast alles Mögliche lässt sich an einen USB Port anschließen und an jedem Gerät ist einer vorhanden, zudem voll Abwärtskompatibel. Ist ungefähr wie mit FireWire, was zwar gut war, aber das "Ecosystem" leicht durcheinander gebracht hatte.
 
höchstens ein großes 3d-display (ohne brille) mit eyetracking wäre interessant
 
@jim_panse: wer will so ein Sch... bei der Größe? Da würde ich eher Retina bevorzugen.
 
@tk69: das ist ja schön, dass du das bevorzugst ;) aber interessant wird das ipad2 dadurch nicht für mich (die anderen brettcomputer übrigens auch nicht, da ich schon im besitz eines standrechners und eines laptops bin - ich sehe keinen anwendungsfall für die dinger in meinem haushalt)
 
@jim_panse: Wieso das LG-Teil soll doch 3D bieten. Wäre das nichts für dich? ____ Seit dem ich das iPad habe, habe ich kein Book mehr. Für meine Zwecke (die ich hier schon mal ausführlich aufgeschrieben habe) reicht das Pad alle mal. Und wenn es erweitert wird um so besser. Akzeptieren kann ich natürlich deine Meinung vollkommen. Wäre ja schlimm, wenn alle das gleiche mögen/benötigen... Aber es ging ja hier insbesondere um 3D auf so kleinen Monitor-Größen.
 
@tk69: nein... ich halte derzeit nichts von tablets, solange mein notebook noch funktioniert. bei einer neuanschaffung würde ich mir stark überlegen, zu einem anbieter zu wechseln, der seine hardware mit offener software betreibt, da diese mittlerweile für einfache aufgaben in meinen augen genauso geeignet ist wie proprietäre software von apple oder ms.
 
Dass eine bloße Terminspekulation die Gemüter derart bewegen kann, ist ein Beweis für unbeschreibliche Dekadenz. Zumindest von einem Schreiberling hier weiß ich, dass er an seinem Arbeitsplatz arbeiten sollte. Also boys'n gals: Schafft was anstatt zu schwafeln.
 
@probex: dann geh mal mit gutem Beispiel voran... :-)
 
@Rikibu: Ich gehöre zu den Menschen, die einen flexiblen Arbeitsplan verfolgen und zu deren Aufgaben es zudem gehört, hier präsent zu sein. Wenn ich Menschen, die ihrem Arbeitgeber zur (Gegen)leistung in Form von Arbeit verpflichtet sind, versuche aus ihrer Webtrance zu reißen, dann hat das sehr wohl seinen Grund. Ich kann die Herrschaften auch gerne rauswerfen (lassen). Wer sich erkennt ist gemeint. Der Rest halte sich bitte aufgrund einer generellen Unkenntnis der Lage zurück. Danke!
 
@probex: Und wieso muss man sowas über öffentliche Kanäle kundtun? gehts nich intern, wenn es doch die Mehrheit wegen Unwissenheit eh nicht gebrauchen kann was du speziell auf eine Person gemünzt so sagst?
wäre deutlich sinnvoller...
 
Wie kann man von "Offiziell" sprechen ? "Bislang hat Apple keine Einladungen an die Presse verschickt." Und auch kein Termin genannt
 
@wolle_berlin: Offiziell vielleicht deshalb, weil Apple es immer verstanden hat, die Pressehirnies nach seiner eigenen Pfeife tanzen zu lassen. Das merkt man ja jetzt wieder. Hach, "rein zufällig" doch 3 unabhängig voneinander bestätigen, dass das ichbrett 2 vorgestellt wird... das ist doch knallhartes Kalkül. Berichten könnte man auch dann noch, wenn es wirklich was handfestes gibt. Die Plappermäuler, also die Quellen, bekämen von mir eins aufs Maul wenn sie die Überraschung vorwegnehmen, genauso wie diese Analysten, die im Grunde interessante Ankündigungen durch ihr Geschwafel vorwegnehmen. Wozu sollte man heutzutage noch PKs abhalten, wenn doch die Presse nebst Analysten keinen wirklichen Benimmkodex mehr kennt und nur noch zählt, wer am schnellsten mit irgendwelchen Informationen, egal ob Quelle gesichert oder nicht, an den Start eht... Apple nutzt das gekonnt aus und die Schreiberlinge merkens nicht einmal...
 
@Rikibu: Die Schreiber machen ja auch profit (mit ihren auch oft falschen meldungen).
 
@wolle_berlin: naja, das stimmt zwar. aber dank adblock kann man da gut entgegenwirken.. und wer klickt schon auf adsense oder son scheiß`der profit hält sich zumindest nach meinen konsumgewohnheiten gegen 0
 
Hätten die statt der Cam lieber einen USB-Anschluß eingebaut, dann wäre das Teil eine Überlegung wert. Ohne USB ist das Teil für mich Wertlos.
 
@miranda: Was willst du denn da anschließen? Geht doch über Airport oder Airplay viel schneller und einfacher.
 
@JacksBauer: Seh ich genauso. Hab jetzt das ipad bald ein Jahr und hatte noch nicht einmal den anwendungsfall wo ich sagte, Mist da fehlt mir jetzt eine USB Schnittstelle. Mittragen viel AirPort , AirPlay, Dienste wie good Reader und Co.
 
Also ich bin zum Teil echt verblüfft was hier für Kommentare stehen...ich kann mit meinem iPad Sachen machen die hier vehement bestritten werden...zB das Kamera Kit, will ich externe Daten auf mein iPad kopieren nehme ich eine SD Karte anstelle des USB Sticks, wo liegt das Problem? Muß es unbedingt ein USB Stick sein? Dann die etlichen Möglichkeiten per Apps. "USB Disk" um nur eine App zu nennen. Damit kann JEDER PC oder MAC mit USB Schnittstelle mein iPad wie einen externen Datenträger benutzen per USB Kabel, ist also auch null Problemo. Von den Möglichkeiten das iPad via VGA Kit zur Präsentation zu nutzen mal abgesehen. Ich habe bis heute noch kein Gerät vor mir gehabt das den Dienst mit dem iPad verweigert hätte. Die Möglichkeiten wachsen ins unermessliche wenn das iPad obendrein noch jailbroken ist. Aber das ist ein anderes Thema ;)
 
@Mr. Finch: Nun ja, dass mit dem unermesslich empfinde ich selbst als Besitzer eines iPads doch als sehr übertrieben. Auch die Übertragbarkeit von Dateien via des Camera-Kits ist doch recht eingeschränkt
 
@probex: OK unermesslich ist "etwas" übertrieben aber ich sehe mich als Poweruser und kenne nichts das nicht geht, bzw. ich vermisse am iPad was andere Tablets haben/können, ganz im Gegenteil. Aber ich verstehe nicht was recht eingeschränkt ist am Kamera Kit? Kann es sein das dein iPad NICHT jailbroken ist und/oder du iFile nicht benutzt?
 
Apple hat noch nie auf die neueste Hardware gesetzt, den ist wichtiger das ein BS OS richtig funzt siehe z.b. Flash.

Glaub kaum das im ipad 2g Dual Core drin ist.
 
Diese ewige Schnittstellendiskussion versteh ich nicht, geht mir eher auf den Zeiger. Man muss das iPad im Gesamtkonzept sehen. Ich hab ein iMAC, das iPad und Apple-TV. Damit lässt sich alles abbilden. Alles was ich am iMAC anstecke an Datenträgern kann ich mit dem iPad nutzen. HDMI brauch ich nicht, über AirPlay kann ich auf den Apple-TV und somit auf den Plasma streamen. Wenns sein muss gibt es adapter für USB und SD-Cards. Alles geht, und wo zum Geier kommt diese 800 euro nummer her? keiner weiss was es kosten wird und der Preis war bis jetzt immer gerechtfertigt. Apple baut hochwertige Geräte die nicht wackeln, knacken oder auseinanderfallen. Lasst mal die Kirche im Dorf und wem Apple zu teuer ist soll es halt lassen.
 
@Cargolas: 800,-€ habe ich auch ausgegeben...wenn das "neue" iPad je nach Ausstattung soviel kostet ist das eben so. Ich höre noch die Stimmen, 800,-€ fürn Spielzeug?!? Kauf dir gleich ein MacBook! EBEN NEIN, weil ein Notebook KEIN Tablet ist! <Das nur mal am Rande> Wenn ich mir die Produkte von Samsung etc. ansehe/anfasse und dann das iPad in die Hand nehme, dann weiß ich warum ich genau das Produkt gekauft habe...und das rechtfertigt für mich den Preis. Aber gut, jeder soll selber entscheiden was er macht ;)
 
@Mr. Finch: Da geb ich Dir recht, 800,- Euro hat es mal gekostet und ist es meiner Meinung nach wert. Alle Pad's die ich bis jetzt angesehen habe waren lange nicht so wertig wie das iPad. Wer mehr von einem Pad erwartet als das iPad kann hat den Sinn dahinter nicht verstanden.
 
Sollte die Vorstellung nicht erst am 09. März stattfinden? Ich erinnere an den veröffentlichten Screenshot mit der 9 auf dem Kalenderblatt.
 
@DeLaRio: 02.03. ist das Event - an Stevies Geb. Das was Du meinst ist der 09.02. - hochspekulative WF News - eine von vielen. 02.03. Apple Event ist aber gesetzt, Einladungen sind rausgegangen.
 
Apple hat Einladungen zum 2. März verschickt! :)

http://www.macrumors.com/2011/02/23/apple-issues-invitations-for-march-2nd-media-event-to-introduce-next-generation-ipad/
 
@Rammboh: Ich bin gespannt ob sie die Sandy-Bridge Macbook Pro raushauen. Da nur die beiden SATA 6G Anschlüsse Benötigt/Genutzt werden, wäre der Bug ja unerheblich und würde nicht auftreten. Und Bitte!! werft endlich das optische Laufwerk raus, das braucht keiner mehr.
 
@Maik1000: schau mal bei fscklog vorbei. Dort haben sie einen Screenshot vom 13 Zoll Macbook Specs gelistet. Ist Thunderbolt dabei, darauf bin ich gespannt. Optische Laufwerk ist standardmäßig dabei, kannste gegen SSD tauschen wenn Du magst.
 
Bisschen unhandlich das IPad 2. ^^ http://tinyurl.com/5v782kr [Edit:] Ihr Minuskinder solltet mal zum Arzt gehen, um zu lernen was Spaß und gute Arbeit ist.
 
Ja, endlich!! Wenn das Dual Core Prozessor hat käme es direkt in meine engere Wahl! Viel Platz ist schon mit dabei, das passt.

Und sogar mit einer Kamera dabei! Wurde aber auch Zeit; frage mich wirklich wie manche Leute so viel Geld ausgeben für einen Tablet Computer "ohne" Webcam! Also wirklich.

Leider zähle ich zu dem Teil der Bevölkerung die nicht genug Geld verdienen um sich ein iPad zu kaufen. Vielleicht ein Zeitehand iPad, wenn das neue Äppel iPad auf dem Markt ist.

Aber das "alte" iPad ist ja ohne Kamera... Dann doch lieber ein bezahlbares Android Tablet http://www.virtualvillage.de/android-tablet-pc aus Asien. Ist doch eh alles "Made in China", oder nicht?

Was meint ihr dazu?
 
@HeinMeyer:
Warum muss es denn ein Dual Core sein? Wenn der A4 im iPad genau so flüssig alles verarbeitet wie auf dem iPhone 4, dann ist doch alles in Butter. Es gibt faktisch kaum irgendwelche Verzögerungen bei normaler Benutzung. Mehr power ist im Hinblick auf Spiele und evtl. HD Ausgabe gut, aber für das normale Arbeiten reichts doch dicke.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles