Design-Konzept: Chrome verliert die Adresszeile

Browser Der Suchmaschinenkonzern Google will die Benutzeroberfläche seines Browsers Chrome weiter verschlanken. Dadurch soll den Inhalten der dargestellten Webseiten mehr Raum gegeben werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja "verlieren"^^ Redesign passt eher
 
Eigentlich würds ja Sinn machen, Bookmarks, Menüs usw alles nach links oder rechts zu schieben, so dass man die Höhe voll ausnutzen kann. Es dauert vermutlich eh noch Dekaden, bis Webseiten nicht mehr auf 1280 Pixel in der Breite optimiert werden.
 
@monte: schon mal besser als 800 oder....
 
@monte: 960 ist ein guter Wert. ;-) (Genau, das ist die Hälfte von 1920. Wenn ich bei einem FHD-Monitor also ein Fenster per Windows-Funktion an eine Hälfte klatsche, so hat das Fenster 960 Pixel in der Breite. Abzüglich Rahmen und Scrollbalken und je nach Browser liegen wir bei ca. 900 Pixel Breite für den Inhalt, damit es noch einen linken und rechten Rand für die Seite selbst gibt. Ich hasse Seite, die minimal breiter sind, obwohl es genau null Mehrwert bringt.)
 
@bgmnt: Das kann man so nicht festlegen. Für unterschiedliche Seiten gibt es verschiedene Breiten. ;-)
 
klingt gut.. touch maessig koennten die bedienelemente noch phone 7 like nach unten .. weil bei der bedienung mit dem fingern sind sie native ja am unteren rand des telefons.. auch im landscape modus
 
@IchEuchNurÄrgernWill: alle Browser ähneln einander !
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Wieso sollte irgendwer etwas vom IE kopieren? Der hat doch nichts, was die anderen nicht schon lange hätten...
 
@noneofthem: ja, z.B. die Tabs von Firefox, Opera oder doch von ... ?
 
@Lastwebpage: InternetWorks und Netcaptor :-)
 
@noneofthem: Er hat das was die anderen haben, nur besser auf Windows angepasst. Darum werd ich auch wieder zurückwechseln wenn der IE9 endlich da ist.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: also da hast du irgendwie Recht, zumindest dieses "Compact". Wozu da allerdings das mit den URL bei den Tabs gut ist, wenn ich eine Searchbox habe, erschließt sich mir nicht.
 
Nettes Feature, doch schlank um jeden Preis muß ein Browser nicht unbedingt werden. Vielleicht hat es schon manchem den Geldbeutel gerettet, wenn er in letzter Sekunde, als er schon dabei war, die PIN und auf Vorrat 10 TAN's einzugeben, weil ihn eine Phishing-Mail dazu aufgefordert hat, noch gesehen hat, daß da www.postbanCK.de anstatt www.postbanK.de steht. Gut, daß Google hier vorsieht, bedarfsweise auch die klassische Ansicht noch zuzulassen. Grüße
 
@departure: Nichts für ungut aber allein die Aufforderung zu so etwas sollte einen schon stutzig machen.
 
@pvenohr: Kein Problem, doch ist es dabei doch wohl so wie beim Hereinfallen auf SPAM: Jeden Tag steht ein blöder auf (das "blöd" ist hier nicht böse gemeint, sondern es sind Leute gemeint, die halt aus Unbedarftheit auf so etwas reinfallen). Und dann hat man eine echte falsche Rolex oder unwirksames Viagra für vermeintlich wenig, aber insgesamt zuviel Geld aus zweifelhafter Quelle gekauft. Oder eben PIN und TAN herausgerückt undundund oderoderoder. Mein Vater würde auf so etwas ganz gewiß hereinfallen, in der Phishing-Mail steht doch schließlich, daß sie von der Sparkasse ist, mit Logo, Sparkassenlogo. "Die müssen meinen Online-Banking-Zugang checken und brauchen dazu die PIN und 2 TAN's."
 
@departure: Hmm, als ob jemand noch einmal seine Adresszeile überprüfen würde, wenn er schon mehrer TANs rausgeben würde...
 
Nicht schlecht. Innovation ist gut. Ich hoffe nur dafür gabs kein Patent zugesprochen. Denn mal ehrlich... mein Browser hat die Tableiste schon seit Jahren auf der Seite und bei anderen Browsern gehts auch einzustellen (schon weil die Monitore immer breiter werden, aber in der Höhe einbüßen)
 
@mobby83: Was sollte daran auch patentwürdig sein? Nicht daß vergleichbare Lächerlichkeiten nicht schon mit schöner Regelmäßigkeit von Vereinen wie Apple patentiert werden. Das wird vermutlich noch ne ganze Weile so laufen bis sich die Leute auf dem Patentamt anstellen wie in Nordafrika.
 
Mit anderen Browsern kann ich mir das jetzt schon so hinbasteln, wenn ich es denn wollte. Und solche Browsereinstellungen habe ich auch schon "in echt" gesehen. Bei Chrome wird es dann maximal zwei Einstellungen geben. Innovativ ist das nicht.
 
Eines muss man Google lassen.. die Funktion ist zwar nicht eine grundlegende Veränderung bei der Eingabe einer URL, aber klein, innovativ und userfreundlich. Sieht gut aus!
 
@heavymaxx: Warum ist "klein" gleich user-freundlich, bitte? Ich habe keine so guten Augen und für mich ist damit "immer kleiner" user-feindlich. Oder ich müßte die Darstellung insgesamt größer einstellen, dann gehen mir aber auch wieder Infos verloren!
 
Die Idee hatte ich auch schon, meine war aber anders: Man hat immer einen "leeren" Tab offen. Wenn man auf diesen draufklickt, wird die Aufschrift des Tabs selbst zur Textbox. Dort gibt man dann die Adresse ein, usw. Man kann jeden Tab dann zur Textbox machen, in dem man darauf klickt.
 
@sinni800: Auf zum Atem... äääh Patentamt!
 
@sinni800: Ouhhh. Das liest sich richtig gut! Die Idee gefällt mir!!! +++
 
@seaman: Thx ;)
 
>>Das Eingabefeld wird dabei direkt an ein Tab gekoppelt.<< AARRGH! kann denn niemand mehr richtig deutsch... => http://ein-einen.de/
 
@asd332222: Da es sich um ein aus dem englischen eigegliedertes Wort handelt, dessen Artikel im deutschen nicht richtig erfasst werden kann, favorisieren die meisten Nachschlagewerke momentan "das Tab". Und damit wäre es im Akkusativ mit "ein" richtig. Außerdem: wer im Schlachthaus sitzt, sollte nicht mit Schweinen schmeissen. Dein immer wieder verwendetes "iss" für "ist" ist genauso falsch; selbst umgangssprachlich wird es nur mit einem S geschrieben.
 
@Slurp: Laut Duden und Wiktionary ist das Wort "Tab" männlich. Also wäre "einen" korrekt. Was für Nachschlagewerke benutzt du?
 
@ouzo: außerdem klingt "ein Tab" in diesem Zusammenhang viel komischer als "einen Tab", also ich hätte auch gesagt, dass es "der Tab" heißt...
 
@ouzo: Wiktionary richtet sich bei eingegliederten Begriffen nach dem allgemeinen Sprachgebrauch, wenn es keine offiziell korekte Lösung gibt (Beispiel: die/das GUI). Der Duden hatte bis vor kurzem Tab noch als sächlich deklariert. Dass da eine Änderung erfolgt ist, wusste ich nicht. Ich schaue nicht täglich in den Duden. Da der Duden allerdings eh kein Standard-Nachschlagewerk ist, sehe ich dessen Einträge ebenfalls so kritisch wie bei Wiktionary.
 
@Slurp: hält man die maus über das + neben dem letzten tab erscheint: "Öffnet einen neuen Tab"
 
@asd332222: Und weil Mozilla es im Firefox so schreibt, muss es richtig sein? Ich gebe ja zu, dass momentan mehrere Stellen dem Wort Tab einen männlichen Artikel zuschreiben (u.a. Duden), trotzdem muss das nicht unbedingt richtig sein. Ich hab leider momentan das Regelwerk der Deutschen Sprache vom IDS nicht zur Hand, sonst hätten wir ziemlich schnell eine allgemein gültige und korekte Aussage.
 
@Slurp: Eine Registerkarte oder ein Tab [tæb] - Wenn wir schon in Deutschland leben, sollten wir auch deutsche Wörter benutzen. Nicht wahr? Das Denglish nervt sowieso wie die Sau *grunz*
 
@asd332222: DAS Tab (als eingedeutschter englischer Begriff)? Ansonsten recht überflüssiger Beitrag...
 
@asd332222: Ist doch völlig egal ob der die oder das Tab. Jeder weiss was gemeint ist. Ich finde das eh Quatsch mit den ganzen Artikel. Ist meine Meinung.
 
@BVB09Fan1986: egal iss 88. es nervt einfach dass man überall nur noch so sachen liest wie: "für mein schatz", "geht kein was an", "auf ein blick" - kaum ein mensch iss noch in der lage dies richtig zu machen, pisa lässt grüßen...
 
@asd332222: "egal iss 88" - Also das Wort "egal" wird von Dir aufgefordert, die Zahl "88" zu essen? Ein Traum der Selbstironie in perfekt konsistenter Kleinschreibung ohne Kommata.
 
@Fenix: genau... iss iss umgangssprache, dafür gibt es keine regeln.
 
@asd332222: "iss" ist die Befehlsform von "essen". Umgangssprachlich heißt es wenn schon "is". Falsch ausgeschriebener inkonsequent verwendeter Dialekt (wenn dann vollständig: "gibt es" -> "gibbet" usw.) ist viel hässlicher, als die fragwürdige Verwendung eines Artikels.
 
@Fenix: ...was lediglich deine persönliche meinung widerspiegelt.
 
@asd332222: Da es keine zwei Wörter "Tab" gibt, die durch ihr Geschlecht getrennt werden und das Wort vergleichsweise neu in der deutschen Sprache ist, entscheidet hier persönlicher Geschmack. Die von dir verwendete Form "iss" hingegen gibt es schon mit anderer Bedeutung. Aus dem Sprachkontext, der sich ansonsten des Hochdeutschen bedient, geht nicht hervor, dass es sich um Umgangssprache handeln soll. Selbst in Umgangssprache würde man "is" schreiben. Meine persönliche Meinung ist, dass Du anmaßend meckerst. Tatsache ist, dass Deine Sätze nicht korrekt sind. @Spooky: Als Synonym gibt es auch noch das herrliche deutsche Wort "Reiterkarte", welches selbst alte Leute verstehen. Dem Klang nach würde sich die Reiterkarte sogar als Germanismus im Englischen anbieten, das plumpe und hundertfach überladene Wort "Tab" zu ersetzen.
 
Tab! Tab! Tab! Maus ich sehe dich tabsen! Manno! Heute großer Rechtschreibung-Diskurs. Winfuture wird doch nicht noch anspruchsvoll werden? Übertreibt es mal nicht - sonst traut sich bald keiner mehr hier was zu schreiben! Macht doch für solche Probleme ein neues Forum auf!
 
@Fenix: Reiterkarte? *bibber* Entweder Registerkarte oder Reiter ;)
 
@zwutz: So wie ich das verstanden habe ist der Reiter nur der obere Teil mit der Aufschrift, die Reiterkarte wäre darüber hinaus die Karte, die den Reiter trägt (bei Webseiten also auch der Inhalt). Oder liegt da ein Missverständnis vor? Nach ein bisschen Suche konnte ich noch den "Karteireiter" finden. Die Reiterkarte könnte missverständlich werden, weil es auch eine Karte mit darauf abgebildeten Ritter sein könnte. PS.: Nein ich werde es nicht überall ersetzen - nur ist jedes zusätzliche Wort eine Bereicherung.
 
@asd332222:
Wenn du hier einen Dialekt von jeglicher Orthographie freisprichst, musst du ja echt aufpassen, dass Personen die "ein" fälschlich anwenden, diesen Fehler nicht auch zur Umgangssprachlichen Fluktuation erklären. ;)
 
@omgplz: sicher, nur wenn es um geschriebenen text geht der auch noch den anspruch eines höheren niveaus erhebt sollte man schon umgangssprache vermeiden... (ich rede nicht von wf)
 
@Fenix: Ich persönlich nutze auch meist das Wort "Reiter" für Tab. Das ist auch komplett zulässig und hier ist wohl der männliche Artikel angebracht. Der Tab, für mich ist die Geschichte gegessen.
 
@Slurp: Ach dieser "iss" war gemeint? ^^
@asd332222: Ob das Artikel von irgendwelchen Wörter, besonders bei die "eingedeutschten" Wörter, richtig oder falsch ist, wird doch einfach von der Mensch entschieden. Und solange da einen Durcheinander ist, ist auch keinen Artikel vor den Wort richtig oder falsch.

Irgendwann sollte man sich natürlich einigen, aber solange dies nicht geschehen ist, braucht man sich doch auch nicht darüber aufregen, oder? EinEN schönEN Abend noch!^^
 
Super Idee. Wozu sollte man auch die Adresse sehen können während man surft. Das hindert Phishingseiten nur am Abgreifen von Pin und Tan Nummern.
 
@DennisMoore: Genau. Viel wichtiger wäre daß Ironie automatisch getaggt wird. ;)
 
@DennisMoore: Google arbeitet auch daran, Phisingseiten effektiver kenntlich zu machen als durch eine Hervorhebung der Domain
 
@zwutz: Echt? Wie wird denn dann der Datentransfer zu Google Analytics kenntlich gemacht? Vom größten Phisher überhaupt lass ich mir keinen Phishingfilter andrehen.
 
@DennisMoore: erkundige dich mal, was phishing bedeutet. Das scheinst du nicht zu wissen
 
@zwutz: Google fischt meine Daten mit dem Versprechen ab mir kostenlose Dienste zur Verfügung zu stellen. IMHO die raffinierteste Masche des Phishings, weil die Dienste auch noch funktionieren und man immer mehr und mehr Daten eingibt.
 
Also wie in verschiedenen Posts oben angemerkt, Pishing/Pin... usw.
das zeigt im Moment eh KEIN Browser vernünftig an. Am ehesten finde ich da noch beim IE gelöst, aber das ist Geschmacksfrage. Nur, wenn ich z.B. eine Domain mit Unicode mittendrin habe, nutzt das dann auch nichts mehr. (Ob dieses kleine Icon wegen Unicode da wirklich reicht?). Nein, obwohl das ein leidiges Thema ist, dürfte es dagegen nur einen wirkungsvollen Schutz geben, wenn es irgendeine Art von zeitnahen URL Filterlisten auf dem jeweiligen Server des Browseranbieters gibt, oder das Gegenteil, sowas wie "sichere" Seiten und bei allem anderen eine Warnung. Das was es da z.Zt. bei Google und MS gibt funktioniert eben nicht, klickt doch in eurem GMail-Spam ordner mal auf die Links, bekommt ihr da jemals eine Warnung?
 
@Lastwebpage: Stimmt, Unicode ist wirklich ein Problem, aber es wollten ja alle unbedingt haben um das Internet so Localnet wie möglich zu machen. Das habt man davon wenn man auf nationalistische Idioten hört. ;(
 
Die nächste Revolutionäre Idee ist dann wohl Tabs auszublenden. Und alle Buttons. Und die Leiste. Und dann werden die Webseiten ausgeblendet... . Aber mal ernsthaft, wer drauf steht oder mit 1" Displays surft, für den sicher eine super Sache, und solang's optional bleibt tut's ja keinem weh. Mein Ding ist das aber nicht.
 
@lutschboy: So revolutionär ist das gar nicht, drück mal im Firefox F11 und fahre mit der Maus an den oberen Rand ;-) Bei Chrome muss man jedesmal den Vollbildmodus verlassen um eine neue Adresse einzugeben, zu suchen oder einen Tab zu wechseln ;-)
 
Ja Hilfe - ich frag mich auch immer wieder, wie ich es Jahrelang mit Browsern ausgehalten habe, die Adress- Menü- und Statusleisten hatten. Man man man - Wenn die Browser den Unsinn wenigstens auf kleine Desktopauflösungen beschränken würden...
 
@DRMfan^^: noch idiotischer wird das Ganze, wenn man berücksichtigt, dass man früher, als es noch diese ganzen Leisten gab, 17" CRTs mit 1024x768 Pixeln üblich waren, jetzt geht es in Richtung 24" mit 1920x1200, da fragt man sich echt, wieso soll man jetzt noch auf die Leisten verzichten, wenn es früher nicht nötig war (aber mit F11 durchaus möglich).
 
ich hörte gerade die Sektgläser bei allen Konkurenten klingen.....
 
@LaBeliby: Wieso? Firefox kopiert das nen Monat später sowieso.
 
@TiKu: Wozu? der kann das schon per Addons, und wenn Mozilla Addons integriert, kopieren sie nicht bei Chrome.
 
Chrome verliert die Adresszeile. Das kommt davon, wenn man so schnell ist.
 
Wenn ich das richtig verstanden habe, kann ich die Anzeige der Adresszeile an- oder abschalten. Also jeder wie er / sie es will. Wo ist dann da ein Problem? Ich hätte sie gern angezeigt aus Gewohnheit, um zu wissen wo ich bin, aus Sicherheit usw.! Und tippe ich etwas in die Adresszeile ein, öffnet sich ein neues(?) oder ein neuer Tab(?), ist doch alles ok dann.
 
@Uechel: Solange es die Option gibt ist das ja alles kein Problem. Aber wenn Chrome für etwas nicht bekannt ist dann sind es Optionen. Hab ich mal ne ganze Weile getestet und konnte mich beispielsweise nie daran gewöhnen daß der/die/das Tabs am falschen Ende sind. Nicht mal per Addon ließ sich diese Kleinigkeit ändern.
 
@Johnny Cache: Es mag richtig sein, was Du schreibst. Aber welcher Browser lässt sich schon wirklich optimal für alle individuellen Bedürfnisse einstellen? Da bleiben immer Wünsche offen. Mich überzeugt, dass bei meinem System -ich betone bei meinem System!- Chrome z.Zt. der schnellste Browser beim Starten und beim Browsen ist und deswegen verwende ich Chrome bevorzugt.
 
@Uechel: Das ist wahr. Daß ich satte 50 Extensions bei meinem Firefox installiert habe ist ein ziemlich klares Zeichen dafür daß da noch etliche Optionen fehlen, aber wenigstens kann man es meistens noch irgendwie hinfummeln was bei anderen leider gar nicht möglich ist.
 
@FirefoxUser: http://goo.gl/RyVHR + http://goo.gl/dQAdE
 
Hi!

Ich habe da auch mal eine Frage zu der Benutzung von Artikeln.
WARUM ist es

DER Junge
aber
DAS Mädchen?

Bin mal gespannt!
 
@Behrenbeck: Das ist relativ einfach zu erklären. Alle Verniedlichungen auf der Endung "-chen" sind in der deutschen Grammatik sächlich. Auch wenn diese Verkleinerungen, grammatikalisch Diminutivformen genannt, eine neue Bedeutung angenommen haben, trifft diese Regel noch zu, zum Beispiel bei "der Mann" und "das Männchen". So ist ein Mann heute weit von einem Männchen entfernt. Der Mann ist ein Mensch, das Männchen hingegen in aller Regel ein Tier. So ist das Mädchen von den alten Begriffen "die Magd" oder auch "die Maid" abgeleitet. Mit der Zeit sind das G beziehungsweise das I verloren gegangen, so dass sich die Verniedlichung "das Mädchen" verselbstständigte und eine eigene Bedeutung annahm.
 
und so wird es aussehen:

http://goo.gl/MnO8Q (=ohne Adressleiste)
http://goo.gl/28qzx (=mit Adressleiste nach dem draufklicken auf dem Tab)
 
@Need_you: Was passiert eigentlich mit den Buttons von diversen Erweiterungen, die man ja nicht dort hinsetzen kann wo man will, verschwinden die auch oder wandern die mit in die Tableiste?
 
warum macht man die Eingabe der URL nicht im Tab?!
Unterm Tab is ja total deppert
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum