Windows 8: Tablet-Ausgabe noch vor PC-Version?

Windows 8 Microsofts kommendes Betriebssystem, das unter dem Codename Windows "8" entwickelt wird, könnte zunächst in einer speziellen Ausgabe für Tablets auf Basis von ARM-Prozessoren erscheinen, bevor es die gewöhnliche PC-Version gibt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wäre auch ratsam ein schnelles release. Sonst ist der Markt auch wieder aufgeteilt zwische Apple und Google OS, wie bei der Handysparte
 
@_tomni_: Jip, so schauts aus. Und ich persönlich würde MS sehr, sehr gerne dort als Mitspieler sehen.
 
@_tomni_: Dabei ist die lösung so einfach.
Sie müssten nur eine "Tablet" Oberfläsche zu angepassten steuerrung mit auf die geräte spielen, änlich wie die angepaste Media-Center Oberfläsche wie sie für die Fehrnbedienungssteuerrung angepasst wurde. Dann würde der Rubel schon rollen. P.S.: an der Licensierungs Politick sollten sie auch mal rumschrauben.
 
@C.K.Nock: Nur eine Oberfläche langt nicht, willst du wirklich ein komplettes Desktop OS auf ein schwachbrüstiges Tablet haben? Was meinst du wie lange da ein Kaltstart dauern würde, wie schnell der Akku am Limit ist und alle Programme müssten grafisch angepasst und auf die Hardware optimiert werden.
 
@C.K.Nock: Ganz so einfach ist das nicht, jedenfalls um ein vergleichbares Erlebnis wie bei Ipad zu erhalten. Windows bringt von Haus aus zu viel Sachen mit, die teilweise im Hintergrund arbeiten und evtl. die Performance minimieren. Andere Tablet Betriebssysteme sind direkt auf die Hardware zugeschnitten. Andererseits benötige ich eigentlich ein Tablet was mir volle Windows Funktionalität bietet, habe ein Acer 1810tz was 8 Stunden Akkuleistung bietet und mit seinen 2x1,3Ghz Kernen super mit Win7 läuft. Genau sowas ohne Tastatur und ich wäre glücklich. Tablet Oberfläche ist mir zweitrangig, Browser und Email funktionieren gut mit Finger, soweit ich das auf anderen Tablets mit Win7 gesehen hab. Ich freu mich dieses Jahr auf neue Win7 tablets und werde mir bald einen Ersatz für meinen kleinen Laptop holen.
 
@imagodespira: dell inspiron duo? Hab demletzt damit rumgespielt und hat recht gut funktioniert
 
@imagodespira: Natürlich meine ich eine Embedded Lösung ... dacht nicht das ich es hier Extra betonen sollte ... hab mich wohl geirrt. die Möglichkeiten ein Windows OS an eine Maschine direkt an zu passen gibt es schon lange. Und mit der ARM Anpassung ist der weg zur Embedded Lösung fiel wahrscheinlicher.
 
@C.K.Nock: Du vergisst die unterschiedlichen CPU-Architekturen. Schließlich stecken in diesen reinen Tablets meist ARM-CPUs. Und ich rede jetzt nicht von den Convertibles, die einfach nur "verbiegbare" Notebooks sind ... ;)
 
@C.K.Nock: Es geht nicht nur um das Betriebssystem (das wäre in der Tat relativ simpel), sondern um die "üblichen" Programme, die unter Windows traditionell auf Maus/Tastaturbedienung ausgerichtet sind. Sprich der ganze "App-Zoo" müste um- / neugeschrieben werden. Genau wie bei den Apple - und Androidprogrammen auch, die nun einen entsprechenden Vorsprung haben.
 
@rallef: Also irgend wie versteht keiner was ich schreibe. Genau das meine ich doch. die Bedeutung das DIESE Programme wie auf BASIS einer angepassten Oberfläche spezial für eine eigene Windows PAD Oberfläche eine eigene Oberfläche anbieten ... wie so muss ich plötzlich hier jeden kleinsten PUPP erläutern ... so kenne ich euch gar nicht. ALSOOOO ...
eine Angepasstes WINDOWS ... mit PAD angepasster, alternativ Oberfläche (EXPLORER AUSGESCHALTET) ... und Sandart WIN Programme die für diese Alternativ-Oberfläche eine eigene Darstellungmöglichkeit bietet ... ich hoffe ihr versteht nun ENDLICH was ich meine. Den Rest müsstet ihr euch nun ENDLICH vorstellen können.
 
@_tomni_: Derzeit ist das PC Geschäft im Vergleich zur de mobilen Sparte zäh. Da müssen sie gas geben, vor allem wegen oben genanntem Grund. ABER ACHTUNG MS: BITTE KEINE BETA VERSION AUSLIEFERN UND DANN NACH UND NACH AUF RELEASE NIVO PATCHEN!
 
@Antiheld: danke für capslock! so wird sogar ms deine nachricht erhalten...
 
@Antiheld: NIVEAU!
 
@gonzohuerth: creme
 
Tjoar, da liegt der Analyst aber mal völlig falsch.
 
@sushilange: Du musst auch schon schreiben warum. Wer sollte dir sonst glauben?
 
@ox_eye: Weil Microsoft offiziell sagt, dass es dieses Jahr definitiv nichts geben wird. Auf der Cebit wird auch definitiv nichts gezeigt. MS ist auf seine Partner angewiesen, d.h. auf Hard- und Software-Hersteller und auch zu denen kommuniziert man, dass es definitiv dieses Jahr nichts geben wird. Damit ist schon mal "ab Herbst 2011" hinfällig. Ebenfalls wird Windows 8 nicht vor Ende nächsten Jahres kommen. Würde es eine ARM-Version für Tablets, die am Anfang eh erstmal unbedeutend wäre, direkt Anfang 2012 geben, wäre dies ebenfalls schon an die Hardware-Hersteller kommuniziert worden. Statt als Analyst irgendetwas rumzuschwafeln, sollten die lieber mal Kontakte in der Industrie knüpfen, dann könnte man echte Insider-Infos erhalten. Wobei das in diesem Falle nicht mal eine Insider-Info ist.
 
Irgendwie scheint MS jeden wichtigen Trend zu verschlafen während die Konkurenz immer schneller neue Sachen entwickelt. Das hat man davon das an der Spitze nur so ein "alter Sack" wie Ballmer sitzt der keine junge dynamische Visionen hat wie es in Zukunft aussieht. Mit Win7 konnte MS vieles gutmachen aber ich wäre echt froh wenn MS mal was entwickelt wo man echt beeindruckt ist und sagen kann sie waren die ersten und nicht nur die Firma die Plagiate von dem Original herstellt. Das es geht hat MS ja mit dem Kinect bewiesen was ich übrigens toll finde. Aber den Smartphonemarkt und Tabletmarkt haben die total verpennt. Spätestens als der IPhone I rauskam hätte bei MS die Alarmglocken klingeln sollen und da schon ein Handy OS oder Tablet hat entwickeln sollen..naja besser spät als nie..hoffentlich kriegen die bei MS noch die Kurve sonst bleibt nur noch Windows für PC´s und Office übrig womit die richtig Kohle scheffeln können..
 
@joe200575: also das MS den tablet-markt verpennt hat glaube ich nicht. immerhin hat ms seit jahren versucht, lange vor apple, ein tablet auf den markt zu bringen. allerdings vergebens, keiner wollte das ding. offenbar hat apple die besseren vermartungsstrategien.
 
@Real_Bitfox: Oder ganz einfach das bessere Produkt? Das iPad und die kommenden Tablets mit Android 3.0, WebOS oder Playbook OS sind alles spezielle Betriebbsysteme die FÜR Tablets entwickelt wurden. Windows XP, Vista und 7 sind Desktop Systeme die angepasst wurden damit sie überhaupt per Touch bedienbar sind. So ein Desktop System hat auf einem Touchgerät halt gegenüber einem Notebook/Netbok keinen Vorteil, da kauft man lieber das Original. Ein Touch OS auf einem Touch System hat aber Vorteile gegenüber einem Notebook/Netbook mit einem Desktop System. Im Grunde sind also iPad/Android 3.0/WebOS/Playbook eine ganz andere (neue) Produktsparte als Windows-Tablets, auch wenn beides irgendwo "Tablets" sind. Und in dieser Sparte bietet Microsoft bislang nichts an und hat auch noch nichts angekündigt. Mit Vermarktungsstrategien hat das eher weniger zu tun.
 
@Rodriguez: kennst du denn das tablet welches ms damals angeboten hat? wer sagt denn dass es schlecht war? ob es sich gut oder schlecht bedienen lies bleibt allerdings auch offen, da keiner ein solches gerät gekauft hat. zumindest kenne ich niemanden. der run hat erst angefangen als mr jobs das ipad angekündigt hat.
 
@Real_Bitfox: Ob die Hardware gut oder schlecht ist/war, ist völlig uninteressant. Es kommt zu 99% auf die Software an. Das Windows Tablets in den letzten 10 jahren gescheitert sind UND sich auch nach dem iPad Start nicht verkaufen ließen liegt am Desktop OS, nicht an der Hardware. Und dazu gibt es zig Videos/Tests und in vielen Elektronikmärkten kann man Tablets mit Windows 7 testen und kaufen. Deswegn sage ich ja, auch wenn die Hardware natürlich fast identisch ist, sind es zwei völlig verschiedene Produkte. Undin der Kategorie von iPad, Android 3.0, WebOS und BB Playbook bietet Microsoft eben noch kein Alternativprodukt an. Wenn jetzt die anderen neben dem iPad kommen, werden die sich auch besser als jedes Windows Tablet verkaufen. Und das liegt absolut nicht an der Vermarktungsstrategie, sondern am gerade beschriebenen.
 
@joe200575: Du darfst folgendes aber nicht vergessen, ein Tablett ist i.d.R. kein Standalone- sondern ein Zusatz-Gerät. MS muss sich also, im Gegensatz zu anderen Herstellern, sich schon vorher Gedanken darüber machen, wie das Tablett z.B. mit Office oder Windows auf dem Dektop-PC kommuniziert. Versuch doch z.B. mal das iPad/iPhone mit irgendwas zu synchroniseren, das kann zum Geduldspiel werden. Infolgedessen kann ich schon verstehen, warum MS für manche Sachen etwas länger braucht als Hersteller ohne ein Desktop-OS. (Zugegeben ich habe keine Ahnung wie das bei iPhone/Mac oder Android/Google OS aussieht)
 
Ich hoffe für MS, das dies kein Schnellschuß wird, der nach hinten losgeht. Denn nichts ist schlimmer als in der eh schon bescheidenen
Situation, ein Betriebssystem zu bringen was nicht "perfekt" ist. Ok, kein Betriebssystem ist perfekt, aber es muß schon ein sehr gutes Usererlebnis bieten. Ansonsten wird das nichts werden.
 
Schlau das Apple sein iPhone OS auch für Tablets angepasst hat. So musste kein neues OS entwickelt werden. Da war man wieder einmal weitsichtiger als die Leute Microsoft. Aber vielleicht schreibt MS das Win Phone 7 OS so um, dass es auf ein Tablet passt.
 
@Lemi: Das iOS wurde ursprünglich zuerst für ein Tablet gedacht. Aber Apple hat dann zuerst das iPhone herausgebracht. Es ist also umgekehrt, auch wenn es offiziell wegen der Veröffentlichung der Geräte so aussieht, als ob iOS für iPhone eher da war.
 
Zwar wäre es ratsam den Tablettmarkt schnell zu erobern, aber solange es kein Windows basiertes Tablet gibt, denke ich gar nicht an so nen Grabbelkasten... nicht weil mich die anderen Geräte nicht überzeugen, sondern vielmehr, weil ich meine gewohnte Windows Software nutzen will und nicht fürs gleiche erneut Geld ausgeben will... solange man permanent auf "kauf das gleiche noch mal in unserem tollen appstore" setzt, wird man von mir keinen Pfennig Geld sehen...
 
Wegen ARM dürfte der theoretische Hauptvorteil von Windows, nämlich eine beinahe unendliche Fülle an denselben Apps, wie auf dem Desktop, nicht auswirken. Ausser natürlich CLI-Programmen, wobei es da nicht so viele gibt.
 
@Kirill: Ja, weil dann auch der Sourcecode, welchen man einfach neu kompilieren könnte, einfach so gelöscht wird...
 
@bluefisch200: Hä?
 
@Kirill: Du sagst dass unendlich viele Apps hier nichts bringen...nur dass man die für ARM neu kompilieren könnte kommt dir nicht in den Sinn...
 
@bluefisch200: Gut, dann mach mal. Schreibe mal den Entwickler von z.B. dem CBR an und bitte den, das für ARM neu zu kompilieren. Ich weiss nicht mal, ob das Projekt nicht seit Jahren stilliegt. Das mit dem neu kompilieren ist so einfach nicht.
 
@bluefisch200: Ganz so einfach ist das auch nicht. x86-spezifischer Code ist jetzt auch nichts total seltenes, nicht alle OpenSource-Projekte laufen anstandslos auf ARM. Auch muss erstmal gewährleistet sein, dass alle Windowsbibliotheken auch in der ARM-Version genau so enthalten sind.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich