Firefox 5.0: Erste Design-Entwürfe veröffentlicht

Browser Firefox 4.0 schreitet mit großen Schritten auf die Fertigstellung zu - Firefox 5.0 soll noch in diesem Jahr folgen. Jetzt wurden die ersten Design-Entwürfe für die kommende Version veröffentlicht, die auch neue Features zeigen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Firefox 5.0 soll noch in diesem Jahr folgen. " ....

bringt doch erst mal bitte die Final vom 4er raus
 
@area0: angeblich kommen auch noch 6 und 7
 
@area0: Firefox soll doch jetzt genauso wie Chrome bei jedem kleineren Featureupdate ne neuen Major-Version bekommen. Warum auch immer. Von daher ist man gar nicht unrealistisch wenn man die 5'er jetzt schon ankündigt.
 
@DennisMoore: Und genau das ist ja der größte Blödsinn, in zwei Jahren sind wir dann vermutlich bei Version 30 angekommen. Soetwas macht meiner Meinung nach überhaupt keinen Sinn.
 
@radar74: Wer sagt das die immer stumpf vor nummerieren? Wer sagt denn, das die nicht ab der Version 20 einfach sagen ok ab jetzt heissts Starfirefox 1 (beispiel).... Und wenn dies nicht machen, was stört dich denn an der Versionsnummer 30? Siehste doch in der Regel nicht...
 
@Magguz: Starfirefox ist doof. Ich bin für Firefox NEXT oder Firefox NEXTGEN ab Version 30 :) Vielleicht wärs auch mal nett als allererstes eine Version 50 rauszubringen und dann runterzuzählen statt hochzuzählen. Dann weiß man wann ein neuer kompletter Umbruch kommt.
 
@area0: Die UI-Designer sind gerade "arbeitslos", sprich die haben eh nix zu tun mit der Fertigstellung der 4.0er, also warum sollten sie tatenlos rumsitzen.
 
@area0: Ich glaube nicht dass sie 5 vor 4 rausbringen wollten
 
@lutschboy: you made my day :D
 
@area0: Ich finde das Konzept öfter mal Major releases zu machen nicht schlecht. Grund: So wird auch mal öfters am Loyout geschraubt, was ja bei kleineren releases nie der Fall ist...."Designfehler" werden so auch mal schneller korrigiert.
 
@bowflow: so sehe ich das auch... Es wird einfach schneller und gerne was geändert... Für uns kanns nur gut sein... Und wer sich drüber aufregt das im Punkt "Über" auf einmal die Versionsnummer 30 steht, naja dem kann man nicht helfen... Bin im übrigen Opera user, ich hab das Problem der zweistelligen Versionsnummer schon länger :D
 
@area0: Warum wusste ich nur das der erste post genauso und nicht anders ausfallen würde?!
 
nich schon wieder ein neues design
 
@Mister-X: ich finde den Minimaleismus bei den modernen Browser echt klasse. Außerdem das die Toolbars nicht mehr im Trend liegen ist super ;)
 
@Wohlstandsmüll: Das Design vom 4er find ich echt super. Auch wenn diese leisten kommen würden, wäre toll. Aber warum schon wieder ein neues AddOn Manager Konzept, das nun wieder in einem eigenen Fenster starten zu scheint.
 
@Mister-X: Das Design zeigt nicht die Addon-Verwaltung. Diese bleibt wie bisher in einem Tab. Stattdessen soll beim "First Run" der übliche Assistent um diese Addon-Übersicht erweitert werden, damit man "nicht gewollte" Addons schon vor dem Start deaktivieren kann.
 
@Morpheus3k: War nicht ersichtlich.
 
Bin mal gespannt, wann es diesen Design-Entwurf mit Webseiten-Verknüpfung als Add-on für Firefox 4.x geben wird :)
 
@Jungle55: Wart mal ne Woche ab :)
 
@gonzohuerth: Weißt du mehr und willst es hier nicht zugeben?
 
@Mister-X: Nein aber das ging bisher immer sehr schnell mit der Umsetzung. Da waren doch kaum die Ansätze für FF4 draussen, da wurde es schon für 3.X umgesetzt.
 
ich finds schlimm das man überall von facebook, twitter etc belästigt wird, die leute die es nutzen schön und gut, aber muss man das in jede applikation mit einbauen?
 
@violenCe: Das wird ja nicht eingebaut. News lesen.
 
@violenCe: JA, denn das erhöht im Zweifel die Stabilität des Browsers, denn es kann auf Erweiterungen Dritter verzichtet werden. Ob die interne Funktion genauso gut ist wie andere, mag dahin gestellt bleiben. Ich glaube auch, dass man diese Funktionen erst zu sehen bekommt, wenn man sie in den Optionen auch freischaltet, also einen Account damit verknüpft. Solltest Du also Gegner dieser Dinge sein, wirst Du damit auch nicht belästigt.
 
@Cleanhead: Perverse Argumentation. Wenn Mozilla das entwickelt ist es stabil, wenn ein Addon Entwickler das macht ist es gleich instabil? Der Sinn hinter Addons ist nunmal, dass jeder das hat was er braucht, nicht viel mehr. Im Firefox sind nur kritische Funktionen direkt integriert, die nicht von Addons bereitgestellt werden können.
 
@qa729: Addons tragen eh nicht so zur Stabilität oder Instabilität bei. Die Plugins sind da viel kritischer.
 
@violenCe: Sind nun mal Dienste die 90% der Leute nutzen.
 
@JacksBauer: viele.. nicht 90%
 
Geniale Idee! Bin auf das Ergebnis gespannt :-)
 
schön, dass auch andere diese Funktion nachrüsten wollen. Eines der besten Feautures am IE9, aber bisher halt nur da
 
@zwutz: welche Funktion??
 
@Mister-X: Website-Verknüpfungen
 
@zwutz: Die gibt's beim IE 9?
 
@Mister-X: jup. Geh mal z.B. auf bing.com und zieh den tab in die taskleiste.
 
@zwutz: Ey Cool, kannte ich nicht
 
Nette Idee mit dem Button, aber im Prinzip ja eigentlich nichts anderes als RSS. Da hätte aber schon lange jemand drauf kommen können.
 
@Johnny Cache: nein, es ist was anderes als rss, da es im gewissen Sinne statisch ist. Im Falle des IE kann man so weit gehen, dass man über die Win7-Taskbar sogar ein online-radio steuern kann.
 
@zwutz: Es ist nicht statisch, es läßt sich mit Hilfe von Metatags dynamisch verändern/updaten. Im Grunde ist es wirklich eine Art erweitertes dynamisches Lesezeichen, vielleicht sogar mit manuell einstellbarem Update-Intervall. Aber die Idee gibt es schon länger, zb in Form von Webanwendungen auf dem Desktop alá Mozilla Prism. Ich fänd's besser wenn das mal endlich Final würde, denn an sich ist das noch praktischer als so ein Button.
 
@lutschboy: Manuell einstellbares Updateintervall ist doch ein alter Hut. Zumindest für Opera-User ;) Und die Webanwendungen gibt es auch schon länger. Wieder von Opera (Widgets). Nur leider vergisst man sowas heutzutage zu erwähnen und nennt das was man selbst rausbringt immer Innovation.
 
@ouzo: Nicht nur für Opera ist das ein alter Hut, aber wenn man es ganz genau nimmt ist es ja nichts anderes als ne Sitemap die eigentlich gar nicht aktualisiert werden muß. Von daher war mein Vergleich mit RSS sogar ein bisschen übertrieben gewesen. ;)
 
@ouzo: Den Intervall der Updates von dynamischen Lesezeichen kannst du bei Firefox natürlich auch manuell einstellen. Ich wollt nur andeuten dass man sicher einige Optionen für den Button bekommen wird, nur um zu unterstreichen dass er wohl nicht wirklich statisch ist. Und Widgets sind nun wirklich etwas komplett anderes als Prism. ^^
 
@Johnny Cache: Ließe sich schon mehr draus machen, zb könnte die Anzahl der ungelesenen Mails im Menüeintrag "Posteingang" angezeigt werden, wenn man Google Mail als Button anlegt. Also wenn es wirklich nur ne simple Sitemap wär, dann fänd ich das echt lahm.
 
@lutschboy: "Und Widgets sind nun wirklich etwas komplett anderes als Prism." Nicht wirklich. Opera Widgets sind das was heutzutage Webapplikationen genannt wird. Also (eigenständige) Programme, die mithilfe von Webtechnologien gebaut sind. Und ob du nun eine Webseite in eine Applikation wandelst oder etwas komplett neues, ggf. auch mit Daten dieser Webseite, baust ist dabei egal. Dummerweise verwäscht der Begriff Webapp immer mehr.
 
@ouzo: Darum geht es bei Prism aber nicht (Webkit hat übrigens ein gleiches Äquivalent, Name ist mir grad entfallen). Da geht es darum dass Webseiten in eigenen, unabhängigen Browserprozessen ohne Browser-GUI laufen und eine Schnittstelle zum System bekommen. Also ein Tray-Icon, dem auch ein Kontextmenü erstellt werden kann (durch eine reine Webseite). So dass Seiten wie Google Mail als richtig ins System integriertes Programm agieren. Ich muss zugeben ich hab mich mit den Opera Widgets nicht näher befasst, aber dass die genau den selben Zweck und genau die gleiche Umsetzung (besonders was den eigenen Prozess und die Systemanbindung in Form eines richtigen Programmes mit eigenem Fenster, Tray usw angeht) haben wär mir jetzt echt neu.
 
@lutschboy: Prism steht vor dem Aus und eine Neuentwicklung ähnlich Opera-Widgets steht dafür an: http://goo.gl/NT7Cq
 
@lutschboy: Eigener Prozess auf jeden Fall. Die Darstellung ist komplett anpassbar. Ob man ganze Webseiten quasi umwandeln kann, keine Ahnung.
 
@OttONormalUser: Oha, garnicht mitbekommen. Danke
 
@ouzo: Ok, dann lass ich es mal mit Halbwissen zu glänzen. Da Prism offensichtlich eh Geschichte ist, erübrigen sich ja weitere Vergleiche ^^
 
klingt alles interessant, finde zwar die neue Versionspolitik echt schade, aber wenn die Browserversionen gut werden kann man darüber hinwegsehen
 
@XP SP4: Bei Mozilla scheint es ja wenigstens noch gravierende Veränderungen im Gegensatz zu Chrome zu geben
 
Die könnten sich mal, was die Installationsmodi betrifft eine Scheibe an Opera abschneiden.
 
@gibbons: Normalerweise ist es nicht so gut, sich eine Scheibe an etwas abzuschneiden.
 
@gibbons: Wär cool wenn sie wie z.B. bei miranda während der installation wahlweise gleich die Portable Variante zum installieren anbieten würden. Nutze FF seit Jahren nur noch Portable... Edit: Minus, wofür? Langsam nerfts...
 
@Aeleks: Ich würde Firefox gerne Portable haben wollen, wünsche aber keine Version von dritten, sondern eine Offizielle.
 
@gibbons: Die meisten inoffiziellen Loader machen nichts anderes, als Firefox mit einer Verknüpfung zum lokalen Profil zu starten. "...\firefox.exe -profile \Profilordner" und schon hast du deinen portablen Fuchs :) Das Firefox-Setup an sich kannst du einfach entpacken, zb mit 7-Zip. Eine richtige portable Version gleich vom Setup anwählbar wäre aber wirklich mal was nettes.
 
@lutschboy: So portable ist er nicht, da er immer noch Ordner im %appdata% erstellt und einige Logfiles darin speichert.
 
@gibbons: Naja, wenn's dir um eine Isolation geht kannst du die Ordner die auf dem System angelegt werden in der about:config manuell umlegen. Ist natürlich fummelig.
 
@lutschboy: und wäre wieder nicht portable, da die Umlegung immer den selben Pfad erfordere.
 
@gibbons: ".\" - Und er ist portable, nur halt nicht völlig isoliert. Ich find ja auch das Mozilla da mal Nägel mit Köpfen machen sollt
 
@lutschboy: Einigen wir uns trotzdem darauf, das die Möglichkeiten eines Portablen Firefox nicht gerade... innovativ sind?
 
@gibbons: Ja, hatte ich auch grad reineditert :)
 
Im MOment ist FF4 für mich unter WIndows 7 wirklich _unbrauchbar_! Ich hab es schon des öfteren als Kritik an Mozilla gesendet, aber wenn die Tableiste voll ist, kann man das Weg-"Ploppen" des Fenters nicht mehr nutzen, weil man stattdessen einen Tab Drag'N'Dropt. In der Form leider nicht zu nutzen für mich :(
 
@Demiurg: In about:config drawInTitlebar (oder ähnlich) deaktivieren. Ansonsten einfach die Tabs wieder unter die Adressleiste setzen.
 
@Demiurg: Sorry, aber mit der Beschreibung könnte ich auch nichts anfangen.
 
@ouzo: Benutzt du Windows 7? Wenn nicht, ist es etwas schwerer zu erklären. @Clouchio: Das wiederrum führt dazu, dass sich das Aussehen verändert. Was ich auch nicht möchte. Opera lässt am oberen Rand einfach ein paar Pixel frei mit denen man das Fenster dann problemlos verschieben kann.
 
@Demiurg: Ja, nutze ich. Du meinst warscheinlich die "drag area". Gibt es bestimmt einen config-Eintrag für. Finde ich nur gerade nicht. Bei Opera gibt es auch so einen Eintrag.
 
@ouzo: Sollte den jemand kennen, wäre ich sehr dankbar. Weil so ist der FF leider völlig unbrauchbar.
 
Jaja,Mozilla und ihre Planungen.
http://www.winfuture-forum.de/index.php?showtopic=97075&mode=threaded&pid=1142177

:)
 
wie ich ds einschätze werden nun alle Browser das bringen, jedoch muss man ds sicher für jeden browser anders programmieren. Das problem hat man jetzt schon bei runden ecken. Firefox ist es moz-round ... und bei Webkit-Browsern was anderes ... bitte einigt euch doch mal auf etwas
 
@Sam Fisher: Die Prefixe werden immer dann eingesetzt wenn die Implementierung vom Standard abweichen kann. Zum Beispiel weil noch keinen Standard dafür verabschiedet wurde. ;)
 
@Sam Fisher: Sowohl chrome als auch Firefox 4 haben diesen prefix nicht mehr.
 
@gibbons: kennst du den Verbreitungsgrat von FF4 und Chrome? Das sind keine 10 %, denn chrome braucht die auch erst seit kurzem nicht mehr. Und für die restlichen 90 % muss man entweder ie hacks, js hacks oder ebendie prefixe dazu schreiben und das nervt bei der arbeit als Web entwickler
 
@Sam Fisher: Also Chrome benutzt den Prefix seit v6 nicht mehr. Man kann durchaus davon ausgehen, das es die 10% sind. Da Firefox 4 nun noch nicht final ist, ist klar, das da noch keine Verbreitung statt gefunden hat. Aber auch das wird schnell gehen.
 
TOLL, wenn ich denn Webseitenentwickler wäre und eine größere Seite hätte, müsste ich also für jeden Browser eigene Metatags und javascript für diese Jumplist einfügen. Ich glaube irgendwie nicht das alle Browser einfach die Bezeichnungen/Spezifikation des IE übernehmen (IE=MS=OS Hersteller), nein, es muss ja was eigenes sein, auch wenn ich nicht mehr oder andere Funktionen anbiete. Bis Google, Opera und Safari das auch haben ist nur eine Frage von Wochen. Obwohl ich eigentlich nicht der große Freund von W3C bin, hoffentlich habe die da ein Einsehen und nehmen die Jumplist in HTML5 mit auf.
 
@Lastwebpage: Firefox plant den IE Syntax zu übernehmen.
 
@clouchio: bist du dir sicher? hast du dazu ne quelle? wenn wäre es echt toll
 
@Sam Fisher: Aber sicher doch. "add support for .website shortcuts, msapplication meta information in Windows 7" https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=605222
 
@clouchio: danke
 
Gestern sagen sie noch der ie9 ist kein moderner browser und heute kupfern sie ideen davon ab -.-
firefox ist nicht mehr das was er mal war....
 
@cread: Es war die Ansicht eines Mozilla-Mitarbeiters. Er hat ja nicht im Namen von Mozilla gesprochen.
 
@cread: Was Designideen mit der Einhaltung von (zukünftigen) Webstandards zu tun haben sollen, musst Du mir mal erklären.
 
@cread: Naja, sie kupfern ja eigentlich nichts ab, sie integrieren eine Windows7-Funktionalität. Wenn man danach geht, haben sie die 3 Buttons ganz oben rechts wohl auch abgekupfert? ;-)
 
Nichts für ungut aber wie viele Ankündigungen wird es denn von Mozilla noch geben bis sie endlich mal etwas vorzeigen können. Und nicht viel anders läuft es auch beim IE. Google macht da einfach, auch wenn nicht immer perfekt, und mit einer gewissen Mit-dem-Kopf-durch-die-Wand-Mentalität, dafür aber mit Kontinuität und Ehrgeiz, was ich bei den anderen beiden vermisse.
 
Das mit den Addons ist gut, wenns beim IE klappt, sollte es beim FF auch kein Problem sein.
 
sieht sehr interessant aus. bin gespannt was draus wird.
eine weitere verschmelzung zwischen tab und dem orangenen firefox-menü-button währe ne idee, also optisch her ne verschmelzung. naja, ich kann mich grad nicht sehr gut ausdrücken :D
 
Ich denke, man muss sich ersteinmal daran gewöhnen, das Mozilla in schnelleren Intervallen neue Versionen Released.
Sieht aber für den ersten Blick schonmal nicht schlecht aus.
 
toll, noch mehr bloatware im FF,
jetzt braucht er nur noch ein brennprogramm, nen mediaplayer und ne antivirus-suite... oder doch besser gleich Nero integrieren.Die Downloadgröße kann dann so 8GB betragen, alternativ kann man Firefox auch auf Blu-Ray erwerben... Wer die Ironie nicht findet soll weitersuchen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles