Smartphones mit Intel-CPUs kommen noch 2011

Handys & Smartphones Intel-Chef Paul Otellini hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona zugesichert, dass noch in diesem Jahr die ersten Smartphones mit Prozessoren aus seinem Hause auf den Markt kommen werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
einfach weil die Leute individuell sein wollen und auch wenn ein Smartphone besonders smart ist will man sich nach einer Weile von der Masse abgrenzen. So sind die Menschen eben.
 
@elbosso: und kaufen dann was? die Produkte von der Legehenne- das EiPhone?
 
@medienfux: frag nicht mich, frag die Statistiken. Ich will mich dazu nicht äußern ;)
 
@elbosso: also sind sie ja ständig im wechsel, weil die anderen meinen, sich auch so ein individuelles gerät holen zu müssen um sich abzugrenzen- dumm nur, das man dann ebenfalls einer von vielen ist und die exklusivität flüchten geht. im übrigen geht es hier ja nicht um apple- kann man genauso gut mit nokia geräten oder blckberry oder was auch immer veranstalten.
 
@medienfux: ja, theoretisch hast du Recht. Aber soviele Firmen mit vermeintlichem Coolnes-Faktor gibt es nicht. Also gibts auch keine zyklischen Schwankungen...Auch wenn ich sagen muss, dass Microsoft langsam wieder etwas cooler wird ;)
 
Versucht Intel, mit x86 Prozessoren einzusteigen? Theoretisch kann doch Intel auch ARM-Prozessoren produzieren. Und ich wette, die könnten auf Grund ihres Vorsprungs bei x86 in ihren Laboren wesentlich bessere und effizientere ARM-Prozessoren produzieren, als andere Hersteller, die möglicherweise gerade erst in die Prozessorenherstellung eingestiegen sind.
 
@Der_da: Die meisten Features von x86 Prozessoren, wurden auch nicht von Intel entwickelt, sondern von Dritten oder stammen komplett von einer anderen Architektur (AMD hat da sehr viel in die x86er Welt gebracht, was bei anderen schon seit Jahren Standard war und ist). Nur weil Intel der grösste Chiphersteller ist, sind sie noch lange nicht auch die besten. Kurz: Innovationen und Fortschritt kommen von vielen Herstellern, aber Intel ist meist nicht dabei... ;)
 
@Wollknäuel Sockenbar: Eine recht große Anzahl an Entwicklungen und Erweiterungen von und für x86 stammen von Intel. Der andere Großteil von AMD, dritt Entwickler sind da eher wenig beteiligt. ;) (Außer globalgültige Patente, die sich aber auf jeden Prozessor niederschlagen)
 
@oldsqldma: Bei der Entwicklung von Erweiterungen waren in der Vergangenheit ein paar mehr Firmen als Intel u. AMD beteiligt. z.b. VIA, IBM, Cyrix, Transmeta, TI, und und und... Viele Erweiterungen und Features in den aktuellen x86er Generationen wurden aus anderen Architekturen übernommen, z.b. NX-Bit, et cetera... (die meisten Features die AMD eingeführt hat, stammen z.b. von den PPCs aus der zusammenarbeit mit IBM, oder von den DEC Alphas, da viele dortige Entwickler samt Patente zu AMD gewechselt sind. Intel - Was ausser ein paar läppische SSE Erweiterungen stammt denn direkt von denen in den letzten 20 Jahren?
 
Intel wird da nen ordentlich Marktanteil besitzen in Zukunft. Da Intel CPUs schon im Mac verbaut werden, glaube trotz gegenteiliger Berichte weiterhin dran dass in zuküntigen Iphones entsprechende ARM-Prozis von Intel verbaut werden. Man wird ja sehen.
 
Eine Kooperation mit einem Weltmarktführer...Nokia...das wärs doch jetzt...oh, verdammt...da war ja was...
 
Ich fände ein Eintritt von Intel in das Smartphone Geschäft genial. Wenn die x86 Prozessoren verbauen würden, könnte man doch sein Smartphone mit Windows XP/7 ausrüsten. Der PC für immer und überall, und ohne ihn jemals herunterfahren zu müssen!
 
@Meteorus: XP? Hmm, mobile Virenschleudern, geniale Idee!
 
@Ðeru: interessant wäre es aber schon, vor allem da man ja schon mindestens ende des Jahres Dualcores erwarten kann mit 1GB RAM oder so.
 
@gonzohuerth: Wenn dann richtig und kein XP sondern Windows 7 nehmen. ;) Man kastriert es etwas und schon ist dann die Performance von 7 gleichauf mit XP.
 
x86 ja, aber nicht so, wie wir es kennen. Zwar wird man vermutlich ein "normales" OS mit ein paar Tricks drauf laufen lassen können (BIOS und Peripherie-Simulation), aber das wird nur eine Machbarkeitsstudie sein, und nichts für den Alltag. Schuld ist einfach, wie die Betriebssysteme im Inneren funktionieren. Während Desktop-Systeme (die auf auf Laptops laufen) darauf spezialisiert sind dem Anwender eine schnelle (viel Cache) und flüssige (agiller Scheduler, Speichermnagement) Umgebung bereit zu stellen, braucht man im Smartphone vorallem eines: Energieeffizienz. Und das bedeutet: möglichst wenig Speicher benutzen, möglichst Hardware schlafen lassen. - Klar, Win8 soll ja soweit modular sein, dass es sich auch für einen (sogar ARM basierenden) Smartphone installieren lassen kann, doch gerade wegen den Modulen wird Win8 nicht gleich Win8 sein. - Aber ich lasse mich des besseren belehren. :) Bin ja schließlich kein Insider.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links