Motorolas Android-Tablet Xoom kommt nach Europa

Tablet-PC Motorola hat heute auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona angekündigt, dass das Tablet Xoom auch in Europa in den Handel kommen wird. Einen konkreten Termin nannte das Unternehmen nicht, es soll jedoch im zweiten Quartal 2011 erhältlich ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Eckdaten sind sehr schön zu lesen, allerdings gefällt mir wieder nicht die Gestaltung des OS. Da hat mich bisher kein Tablet üerzeugen können. Die Preise müssen auch noch purzeln... :-)
 
@hhgs: Nach der Updatepolitik beim Milestone ist alles was mit einfällt: "Wayne?
 
@unammusic: na.. wer haette sowas bei motorola erwartet ^^
 
@unammusic: Da dies die Original UI von Android ist und diese wohl alle Tablet haben werden, kann man mit sehr großer Hoffnung und Wahrscheinlichkeit davon ausgehen das wenn Google ein Update frei gibt diese alle sofort bekommen. Somit ist das Thema Update zumindest für die Tablet Vergangenheit.
 
Ca. das gleiche Gewicht wie beim Ipad, ein Tick zu schwer für Unterwegs meiner Meinung nach, lieber 2-3 Zoll weniger. Für Zuhause aber optimal :)
 
@PrinceOfBelAir: 730 sind schonmal mindestens 20g weniger als die Flasche Wasser, die ich immer mit mir rumschleppe ;) Mei Netbook wiegt auch über 1 Kilo, aber war deutlich billiger, hat mehr Power und ne höhere Auflösung.
 
1080p bei einer Auflösung von 1280 x 800?
Müsste das Display nicht eine physikalische Auflösung von 1920 × 1080 Pixel beherrschen?
 
@Merindalimo: Es kann 1080p Videos wiedergeben. Dass es sie skaliert ist eine andere Geschichte ;)
 
Das Xoom kann sich in die Riege der zahlreichen anderen Tablets mit Android einreihen. Es fehlt den Geräten der eigene Charakter. Das gibts nur beim iPad und jetzt auch bei HP mit dem webOS. Dabei will ich gar nicht Android als Software und den Geräten die Leistungsfähigkeit an Hardware absprechen. Aber irgendwie haben diese Geräre kein "Must-Have".
 
@tk69: Tatsächlich? Was für ein "Must-Have" hat den das iPad oder irgend eins der anderen Spielzeuge? Kannst du ohne sie nicht leben? Ich will auch ein Tablet haben, aber ich sterbe auch nicht wenn ich ein solches Spielzeug nicht bekomme, Tablets sind generell keine Must-Have-Geräte, sondern eher Nice-To-Have-Geräte ... naja und wenn du schon von Charakter sprichst, dann ist mir ein Gerät ohne Charakter doch lieber, denn ein Charakter hat immer irgendwo auch unangenehme Seiten. ;)
 
Android :D Da muss ich lachen. Ich sag da ja nur Updates...
 
@Oberhausener: Na haben wir wieder nur sinnlos irgendwas nachgeplappert was wir igrendwann mal irgendwo gehört haben ... da muss ich lachen!
 
Schön, das sich Android-Geräte immer mehr durchsetzen. Bei Smartphones schon locker an Apple (32 Prozent Marktanteil gegenüber 16 Prozent) vorbei gezogen, bei den Pads auch schon 25 Prozent dem iTeuer abgenommen, eigentlich auch kein Wunder. Android = Frei, Flexibel, Günstig.
 
@karacho: Wie passt denn "iTeuer" und "Android = günstig" mit dem oben erwähnten Preis zusammen?
 
@Rodriguez: iTeuer -> Produkt, Android -> Betriebssystem, oben erwähnter Preis -> bezieht sich auf dem Xoom. Und der Xoom ist hardwaretechnisch dem iTeuer weit überlegen und der Preis wird sinken, schneller als bei jedem Appleprodukt.
 
@Balticsyndikat:
Komisch, in den USA wird das Xoom mit einem Preis um die 1000$ angesetzt. Das LG Optimus ist auch in der Region angesiedelt. Das sind zwar nur Gerüchte, zeigt aber woher der Wind weht, zumal das Galaxy Tab auch teurer ist/war. Apple hat mit dem 500$ Preis eine echte Kampfansage gestartet, weil sie auf Grund gigantischer Einkaufsstückzahlen von Flash-Speicher und weiteren Komponenten billiger einkaufen können als andere Hersteller. D.h. sie haben hier einen ökonomischen Vorteil, weshalb der Preis so niedrig sein kann. Damit muss die Konkurrenz konkurrieren. Im Zweifelsfall greift der Kunde zum billigeren Gerät und 500€ sind für ein Tablet auch schon nicht ganz ohne. Wenn das Gerät dann auf einmal zwischen 800-1000€ kostet, werden sich viele sicher 2mal überlegen ob sie sich nicht viel lieber 1 Notebook kaufen, oder 1 Netbook und ein gebrauchtes iPad der ersten Generation.
 
@GlennTemp: Ein fast hardwareindentisches Android-Tab wird weniger kosten als ein iPad und hat dazu noch ordentliche Schnittstellen. Und das die Preise purzeln ist auch klar, die Konkurrenz unter den Androiden ist groß.
 
@Balticsyndikat: Den preis mit dem des iPad 1 zu vergleichen wäre auch Blödsinn. Das iPad 2 wird ebenfalls in den nächsten Wochen erscheinen, auf dem gleichen Level was die Specs angeht und es wäre extrem ungewöhnlich und unlogisch, wenn der Preis dabei teurer wird. _____ das der Preis so schnell sinkt ist für mich aus Käufersicht übrigens ein Argument gegen den Kauf. Da Lob ich mir die Appleprodukte, wo ich jederzeit mehr beim Verkauf bekomme, als die anderen Geräte zu der Zeit am Neuoreis verloren haben. Unterm Schnitt also eine deutlich günstigere Investition. Was nur nicht jeder kapiert ;)
 
@Rodriguez: Günstige Investition? Natürlich, bleib mal weiter bei deinen Kreditkarten-Apps, iTune, der großartigen Formatvielfalt, das günstige Zubehör, der vielseitigen Erweiterung und dem Pornoflash.
Ich denke du leidest unter dem Stockholmsyndrom.
 
@Balticsyndikat: Was davon war jetzt teuer? Und das ein iPhone/iPad günstiger ist wenn man den Wiederverkaufspreis mit einberechnet, kann jeder nachrechnen. Wenn du das Stockholmsyndrom nennst, bitte. Dann leide ich sehr gerne darunter, so habe ich am Ende mehr Geld für andere Sachen übrig :)
 
@Rodriguez: "Das iPad 2 wird ebenfalls in den nächsten Wochen erscheinen, auf dem gleichen Level was die Specs angeht ... " Wenn du damit meinst, dass das iPad 2 fast dem iPad1 entspricht hast du wohl recht ... denn die Auflösung des iPad2 wird bei den mikrigen 1024x768 bleiben, wohingegen diverse aktuelle Android Tablets schon bei 1280x800 angekommen sind. Man kann sie also definitiv nicht vergleichen, da hast du recht. Auf solchen Details rumreiten ist eigentlich iFan Sache, jedoch handelt es sich bei der Displayauflösung eines Tablets nicht um Details, sondern ein sehr wichtiges Kriterium. ___ Wer immer gleich das neueste haben muss und so blöd ist, sich schon 3 Tage vorher vor einem Apple Store anzustellen, um auch ja der erste zu sein, der ein iGadget kauft, für den sind sinkende Preise natürlich schlecht, andere warten Tests ab und freuen sich über geringe Anschaffungskosten ... außerdem, ganz ehrlich, mir wäre meine Zeit zu schade um mich als Gebrauchtwarenhändler zu vertun und ständig gebrauchte Sachen zu verkaufen, wenn ich was neues will, kauf ich es und schmeiß das alte weg oder in die Ecke oder verschenks ...
 
@fieserfisch: Das mit der Auflösung ist ein Gag, oder? Mal abgesehen davon das 16:10 Tablets meines Erachtens unsinnig sind, ist es einfach nur einen Zoll größer. Am ppi Wert ändert das aber nichts. ___ Es hat nichts mit "das neuste wollen" zu tun. Es ist ganz egal wann du es kaufst. Wenn du im Oktober ein iPad gekauft hast und es jetzt verkaufst, dann ist der Wertverlust immernoch geringer als der Neuwertverlust bei den anderen Tablets (Galaxy Tab, WeTab, usw) in der Zeit. Und das "jetzt" ist auch beliebig austauschbar. Wenn du es erst in einem oder zwei Jahren verkaufen willst, gilt das gleiche. Unterm Strich war die iPad Anschaffung dennoch die günstigste. Das ist ein ganz großer Denkfehler den viele haben. Fallende Preise sind meist nicht positiv für den Konsumenten, sondern oft sogar negativ. Aber wer das nicht merkt, der ist selbst Schuld. Ehrlich, ich erfreue mich weiterhin daran. Wenn du es dir Leisten kannst wegzuschmeissen, prima. Dann wundert mich aber das abfällige Gerede über Leute die immer das neuste haben müssen. Ein bis zwei mal im Jahr etwas bei eBay reinzustellen und zu verschicken mit einem Arbeitsaufwand von 15 Minuten ist es MIR Wert um noch für ein 2 Jahre altes Handy 300€ zu bekommen, oder für einen 3 Jahre alten Computer 600€, usw. Wenn du so dekadent lebst, bitte :)
 
@fieserfisch: Also mal zu der Auflösung bzw. Aspect Ratio. 16:9 oder 16:10 an einem Tab ist total Quark. Lies mal auf nem Breitbild vernünftig ein E-Book ;) um nur EINE der wichtigen Tab Anwendungen zu nennen. Zum Preis noch was, 499,-€ für das Einsteiger iPad sind dir zu teuer im Vergleich zu einem 789,-€ teuren Galaxy Tab? + das iPad bringt in einem Jahr noch locker 300,-€ bis 350,-€ im Wiederverkauf. Mr. Super Galaxy Tab ist dann (dank der Konkurrenz) ein technik Wrack und keine 100,-€ mehr wert. Manche Leute machen es sich mit Ihrer Schwarz/Weiß Anschauung zu einfach...mal etwas weiter denken als nur bis zum Tellerrand ;)
 
@Rodriguez: "Wenn du es dir Leisten kannst wegzuschmeissen, prima. Dann wundert mich aber das abfällige Gerede über Leute die immer das neuste haben müssen." Was ist daran so verwunderlich. Ich würde niemals ein Gerät zum Marktstart kaufen nur weil es gerade in ist. Ich kaufe mir gern ausgereifte Produkte und dann ist mir der Preis auch relativ egal. ___ @Mr. Finch: "Also mal zu der Auflösung bzw. Aspect Ratio. 16:9 oder 16:10 an einem Tab ist total Quark. Lies mal auf nem Breitbild vernünftig ein E-Book ;) um nur EINE der wichtigen Tab Anwendungen zu nennen." Tatsächlich, wie wäre es mit rumdrehen ... wie viele Bücher kennst du, die in quadratischer Form erscheinen? Dein iPad kannst du drehen und wenden, das Format ändert sich nur unvesentlich, hier kann ich entscheiden ob ich mehr Breite oder mehr Höhe haben will und wie gesagt Bücher und ähnliche Dokumente haben nun mal Hochformat ... Wer bitte hat gesagt, dass mir das Einsteiger iPad zu teuer ist??? Ganz abgesehen davon wer das Einsteiger iPad kauft, der kauft auch nen 1er BMW ... für ein richtiges hats dann offenbar nicht gereicht. Außerdem kann man die nicht vergleichen, da die techn. Spezifikationen nicht vergleichbar sind, oder hat das Einsteiger iPad UMTS?
 
@fieserfisch: Was hat das mit dem Marktstart zu tun? Der ist doch völlig unerheblich. Mein Beispiel war z.b. auf September bezogen, das iPad gibt es seit April bzw. Mai. Das hat also nichts damit zu tun wann man das Gerät kauft und auch nicht damit wie ausgereift es ist. Ist schön wenn der Preis dir egal ist, dennoch hat man bei Apple Geräten immer einen lohnenden Wiederverkaufswert von mehreren 100 Euro. Wenn man das Geld nicht braucht, ok, aber ansonsten sollte man diesen immer miteinberechnen. Und dann werden Geräte die im Neupreis fallen aufeinmal kostspieliger als Geräte wo der Preis konstant bleibt (iPad z.b.). Da haben viele Leute allerdings einen Denkfehler.___ 4:3 ist näher am A4 Format als 16:10 oder 16:9. Rechne mal nach ;)
 
@fieserfisch: Bleiben wir doch bei den Fakten. A4 ist Breitbildformat? Wohl eher nicht ;) Was ich mit meinem iPad 3G 64GB machen kann (drehen etc.) weiß ich sehr wohl. Ich weiß auch wie ein Magazin auf nem Galaxy Tab aussieht :)
Passt zwar nicht ganz hier rein aber die News von heute ist mal wieder der Bringer..."HTC stellt 7 Zoll großes Android-Tablet Flyer vor" 700,-€ und KEIN UMTS! + die sowas von langweilige SENSE Oberfläche. Also Bitte...und dann auf Apple schimpfen wegen der Preispolitik. lol
 
@karacho: Aber doch nur weil das iOS nur auf Apple Geräten zu finden ist, während Android bei 15 Herstellern verarbeitet wird. Dadurch entsteht doch eine viel höhere Angebotsdichte als bei Apple, das gerade mal 4 Handys (sieht man von den unterschiedlichen Speichergrößen mal ab) anbietet. Alleine HTC bietet das schon mehr als die 3 Fache Menge an Handys mit Droid an.
Das kann man doch gar nicht vergleichen.
 
Ich will hier auch mal was zu meinem besten geben...Motorola Tab, Galaxy Tab, Tab hier, Tab da...>iPad< Nicht falsch verstehen aber bis HEUTE hatte ich noch kein Tab in der Hand das so "rundum" flüssig und wiederstandslos lief wie das iPad. Ich habe mit dem Kauf meines iPads lange, sehr lange gewartet und mir nahezu jedes Produkt der Mitbewerber angeschaut/angefasst...keins hat mir so gut gefallen wie das iPad. Zugegebenermassen ist das nicht billig, gerade in 3G und 64GB nicht aber es ist es wert. Alleine der Wiederverkaufswert von Apple Produkten ist göttlich im Vergleich zur Konkurrenz. Der Mehrpreis ist beim Verkauf wieder drin und die Zubehörflut die es für iPhone/iPad gibt ist sagenhaft. Beim Galaxy Tab kann ich nicht mal eben aus dutzenden von Dockingstation und Soundborads aller Preisklassen wählen, oder?
Aber etwas grundsätzliches noch, wer sich nen Tablet, Tab, iPad kauft tut dies nicht weil er genau das Gerät benötigt sondern weil er/sie sich was gönnt. Produktiv arbeiten macht keinen Spaß mit den Dingern. Ich nutze es als Terminplaner, Serien schauen, früh morgens wenn der PC aus ist mal eben die Mails und Newspages checken, zwischendurch mal ne Runde daddeln oder Musik hören...also alles Sachen die nicht wirklich nötig wären, die gingen auch mit meinem iPhone ;-) (BEIDE Geräte jailbroken) und das wichtigste zum Schluß...bevor mich ejmand Fanboy schimpft...was ist denn ein Samsung Smartphone User der sich ein Galaxy Tab kauft? ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!