LG Optimus Pad: Android-Tablet mit 3D-Kamera

Tablet-PC Neben dem Smartphone Optimus 3D hat LG heute auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona auch das Optimus Pad vorgestellt. Das Gerät soll sich von der Konkurrenz aus dem Hause Motorola und Samsung durch eine 3D-Kamera abheben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Cooles Pad - Aber wofür brauche ich eine 3D Kamera. Will doch nicht mit Brille vor dem Ding sitzen... Eine gute normale Cam tut's doch auch
 
@C3Po: das ganze funktioniert ohne brille.

Edit: Falsches tablet :D ist ja bescheuert mit der brille :D
 
@Oruam: Ja schön wärs, aber wahrscheinlich wurde es mit Brille gelöst um Produktionskosten zu sparen, denn ein Tablet für 1k+ ist vielleicht nicht mehr konkurrenzfähig. Wobei ich 999€ schon als sehr teuer empfinde.
 
@C3Po: Seh ich auch so. Das nenne ich mal inkonsequente Entwicklung innerhalb einer Produktgeneration.
 
@tommy1977: Tja, so ist das bei anderen Herstellern, so auch hier: Es greift die Featureritis um sich. Jeder will sich am liebsten selbst überbieten und blendet dabei völlig den Nutzen aus. Schade, dass es jetzt so bei den Tablets Einzug halten wird.
 
@C3Po: im 3D kino traegste auch ne brille.. oder in der kinokasse klingelts.. also scheint nachfrage doch da zu sein
 
@-adrian-: ich war noch nie in einem 3d film, da die brillen unbequem sind, und kopfschmerz verursachen .

dann doch lieber noch warten bis 3d ohne brille möglich ist , das ist wesentlich schonender !
 
@lazsniper2: es gibt aber voellig unterschiedliche 3d umsetzungen in kinos.. brille aus metal. brillen aus plastik .. brillen mit unterschiedlichen farben.. aber grundsaetzlich hat man immer ne ausrede gegen alles parat -.-
gibt 3d kino schon seit so vielen jahren .. aber wenn ich ins kino gehe seh ich dass man auf dein einen lazsniper2 gut verzichten kann .. bekommst du eigentlich auch von billig monitoren kopfschmerzen?
 
@-adrian-: Als Brillenträger setz ich mir sicherlich noch ne zusätzliche Brille auf, nur um den neuen Supertrend 3D "erleben" zu können...abgesehen davon das sehr viele Leute Probleme mit 3D haben in Form von Kopfschmerzen und Schwindelgefühlen...
 
@Fallout Boy: also ich als brillentraeger kann mich da jetzt nicht beschweren :O und wenns mich jucken wuerde nehm ich halt die kontaktlinsen ..naja.. aber schwindelgefuehle.. dann muss man wohl auf 3d verzichten. aber dann muss der rest es doch nicht :O
 
@lazsniper2: woher willst du wissen dass sie unbequem sind und Kopfschmerzen verursachen, wenn du noch nie einen 3D Film gesehen hast? Kopfschmerzen deutet eher darauf hin, dass deine Augen überanstrengt werden und du vielleicht unabhängig von 3D eine Brille brauchst um gleichmäßig starke Augen zu haben. Würde ich mir 3D ohne "normale" Brille antun isses auch für mich extrem anstrengend, verursacht Kopfschmerzen und der 3D Effekt ist fast weg.
 
@lazsniper2: Dann wage den Versuch doch einfach mal! Ich gebe dir Brief und Siegel darauf, dass du begeistert sein wirst...vorausgesetzt, der Film wurde im Bezug auf die 3D-Wirkung gut umgesetzt. Die Brille (bei uns im UCI aus Plastok) merkst du nach 5 min schon nicht mehr. Letztens bin ich nach dem Film mit dem Ding sogar bis ins Foyer gelaufen und habe damit für Erheiterung gesorgt. ;o)
 
dann doch lieber n ipad2 .... billiger als 999 euro , und ohne sinnfreie 3d funktion : wer will schon mit 3d brille (was der schlechteste hirnfurz seit langem ist, da unbequem) vorm tablet hocken ? ein fall fürn zirkus krone wohl eher ...
 
Mal ganz abgesehen... können einige hier nicht lesen ? Meckern darüber mit ner Brille vor dem Teil zu hängen....

Zitat:
Um die Videos mit Tiefeneffekt anschauen zu können, benötigt man eine 3D-Brille - ein 3D-Display wie beim LG Optimus 3D wurde nicht verbaut. LG bewirbt die Ausgabe des Bildes über den integrierten HDMI-Port.
 
999 autsch
Kommentar abgeben Netiquette beachten!