Zahl der App-Downloads in Deutschland explodiert

Wirtschaft & Firmen Die deutschen Handy-Nutzer haben im Jahr 2010 rund 900 Millionen Anwendungen auf ihre Mobiltelefone geladen. Damit hat sich die Zahl der App-Downloads im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wieso stelle ich mir gerade eine tatsächlich explodierende Zahl vor? Manchmal sind die Headlines interessanter als der eigentliche Bericht :D
 
@Fallen][Angel: Ja, ein einfaches "Zahl der App-Downloads in der BRD steigt rasant" hätte nicht so ein tiefes BLÖD-Zeitungs-Niveau. Ich frage mich auch, wie viele Verletzte es bei den Explosionen gab...?
 
@Kobold-HH: Und wie gefällt "Intelligenz der WF-Redakteure implodiert"? ;D
 
@eN-t: Macht Sinn. Wo nichts ist, kann auch nichts explodieren.
 
@gibbons: Es macht nichts Sinn, höchstens ergibt es oder hat Sinn. Also Fenster schließen und nicht so weit rauslehnen.
 
"... existieren derzeit weltweit rund verschiedene 520.000 Apps ... "

.. und etwa 3/4 davon ist nutzlos und Geldabzockerei. Schade kann man so etwas nicht auf "nützlich" beschränken.. :(
 
@Cubbizi: Das schlimmste ist ja auch noch, dass Dinge als Apps gezählt werden, die keine Apps sind. Wallpapers, Klingeltöne, etc. sind für mich keine Apps. Werden bei zumindest bei Android als Apps gezählt. Statt einer App, wo dann verschiedene Bilder drin sind, wo man Fehler finden muss, gibt es für jedes Bild eine eigene App. Also selbst wenn man die dämlichen und nutzlichen Apps (Furz-Apps, etc.) mal weglässt, gibt es immer noch tausende, wenn nicht gar weit über 100.000 Apps, die gar keine Apps sind.
 
Werbung in den Apps finde ich immer noch nicht zeitgemäß. Ich weiß, dass die Entwicklung viel Arbeit kostet und die App sonst etwas kosten würde, aber dann soll sie lieber 99 Cent kosten, anstatt Werbung drin zu haben. Denn erstens sind die Displays klein und selbst der kleinste Werbebanner nimmt unnötig viel Platz weg und zweitens gibt es z.B. in DE noch keine bezahlbare Datenflat. D.h. jedes Mal, wenn ich die App starte, geht etwas vom Inklusiv-Volumen der Pseudo-Flat verloren. Bestes Beispiel, wo Werbung echt zu viel des guten ist: ICQ für Android. Die Saftsäcke haben da seit der letzten Version Werbung reingepackt. Seitdem läuft die App kaum noch vernünftig, die Werbung liegt nicht nur auf dem Banner, sondern häufig über der Kontaktliste. Mittlerweile steigen alle auf MeeBo, eBuddy, etc. um. ICQ für Android hat etliche hundert tausend Downloads. Und innerhalb weniger Wochen einen Stern bei der Bewertung verloren. Das zeigt, wie wenig Werbung in mobilen Anwendungen akzeptiert wird.
 
@sushilange: dann nimm keine kostenlose bzw werbefinanzierte applikation, sonder kaufe eine OHNE werbung und du bist alle sorgen los und sorgenlos!
 
@Real_Bitfox: Ja sag ich doch? Hab ja vorgeschlagen, dass die App dann einfach ein paar Cent kosten soll. Ich habe halt einfach Kritik an Werbung bei mobilen Apps geübt. Bei Desktop-Anwendung ist es ja völlig in Ordnung. Aber momentan ist Werbung bei mobilen Anwendungen noch fehl am Platze.
 
@sushilange: ja ok. ich habe festgestellt dass fast jede applikation in lightversion und fullversion zur verfügung steht. dann kann man entweder kaufen ODER sich per werbung den screen verkleinern lassen. und eben jeder wie er kann und will. offenbar gibt es genug nutzer der werbefinansierten programme sonst wären sie, per natürlicher auslese, nicht mehr im angebot.
 
@sushilange: geld fuer apps wuerde nur heissen dass mehr illegal erworben wird.. schau dir doch die geier an die sich nen 600 euro smartphone holen und dann nicht mal 2-3 euro fuer ne applikation ausgeben
 
@-adrian-: Naja, gegen die kannste aber eh nichts unternehmen. Außerdem nützt denen die werbefinanzierte App auch nichts, weil diejenigen dann auch noch hingegen und ne gecrackte Version ohne Werbung runterladen. Außerdem ist es ja auch nur bei Android möglich. Beim iPhone müsste man ja erstmal einen Jailbrake machen. Übrigens haben solche Leute ja auch nicht die 600 EUR fürs Smartphone direkt ausgegeben ;-) Die haben irgendeinen teuren Vertrag (der am Ende natürlich teurer ist). Selbst wenn man das Geld hat, sind glaube ich die allerwenigsten bereit für ein lächerliches Handy so viel Geld auszugeben.
 
@-adrian-: Wer 600 Euro für ein Handy bezahlt ist möglicherweise der Ansicht das er mittlerweile genug für diesen Firlefanz ausgegeben hat und holt sich die Apps nun für umme.
 
@DennisMoore: dann sollte er jemand sich ueberlegen warum er es fuer noetig haelt nen handy fuer 600 euro zu kaufen :O
ich hol mir doch auch kein auto fuer 70T€ und beschwer mich dann dass er so viel verbraucht und klau dann nen tanklaster
 
@-adrian-: Wenn du dir ein Auto holst, dann gibts du aber vielleicht gerne was für besondere Rücklichter aus oder für Scheinwerferblenden oder so. Andere nehmen das Auto so wie es ist weil es schon teuer genug war. Du darfst die einmaligen Kosten (Apps, Autozubehör) nicht mit laufenden Kosten (Flatrate, Tanken) vermischen, sonst machts keinen Sinn. Gut, ob jetzt jemand der kein Geld mehr für Autozubehör ausgeben will einfach welches klaut bezweifel ich. Aber Klauen und immaterielle Güter war hier ja schon oft ein Thema. Ob das überhaupt geht usw.
 
@DennisMoore: aber bei nem auto mit 500 ps kannste dir sicher sein dass es nunmal mehr verbraucht als dein 3L Lupo den du daheim stehen hast .. und bei nem auto fer 70T ist der motor nunmal immer groesser -.-
 
@-adrian-: Ja, und wenn ich ne mobile Flatrate mit 50GB maximum habe, dann zahle ich mehr als für eine mobile Flatrate mit 10GB maximum. Und UMTS ist schneller als Edge. So what.
 
@DennisMoore: dann kauf dir nen 600 euro phone und beschwer dich nicht wenn ne app 1-20€ kostet ..
oder soll ich jetzt bei der tankstelle aufn putz hauen dass superplus so sau teuer is und mich beschweren dass mein auto nicht mit solarenergie faehrt
 
@-adrian-: Unterscheide bitte einmalige Kosten und laufende Kosten, sonst wirst du mein Aussage nie richtig verstehen und immer wieder dran vorbeiargumentieren.
 
@DennisMoore: ok.. dann bleiben wir halt beim tuning :O kauf dir halt nen rs4 und beschwer dich dass tuning so viel kostet :O
 
@-adrian-: Nö. Ich nehme ihn einfach so wie er ist, weil mir das Tuning zu teuer ist und ich schon genug Geld für das Auto an sich hingelegt habe.
 
@DennisMoore: dann brauchste auch keine apps installieren.. nimm doch das handy so wie es ist :O wenn du mal genug geld hast dir nen gescheites auto zu kaufen glotzt du auch wenn die gelbe karamikbremsanlage als zusatz fuer dein porsche gt3 dich 8000 euro mehr kostet
 
@-adrian-: Genau. Das ist ja das was ich schon am Anfang gesagt habe. Die Leute nehmen das Handy so wie es ist und besorgen sich die kostenpflichtigen Apps einfach "hintenrum". Fällt ja nicht auf, ist nicht im klassischen Sinne geklaut und macht wenig schlechtes Gewissen.
 
@DennisMoore: die leute wollen sich aber nen porsche kaufen um damit rumzufahren .. dann klauen sie irgendwo die karamikbremsanlage.... und ueber diebstahl und software muessen wir eigentlich nicht reden .. weil sich da schon genug leute den kopf zerbrechen ..
wenn sie nach dem porsche kein geld mehr fuer ne richtige bremse haben .. kauft man sich halt nen dacia logan
 
@-adrian-: "wenn sie nach dem porsche kein geld mehr fuer ne richtige bremse haben .. kauft man sich halt nen dacia logan" ... Ganz schön krasser absturz ;)
 
@DennisMoore: tja
 
110 Millionen kostenpflichtige Apps!? Diese Zahl glaube ich nicht. Zudem würde das bedeuten, dass pro App im Schnitt nur ca. 3 Euro umgesetzt wurden, auch das ist sehr unwahrscheinlich.
 
@Spacetravel: "Der Durchschnittspreis der Bezahl-Apps lag bei 3,25 Euro."
sehr gut gerechnet :)
aber wieso nicht.. man kann sich doch locker mal fuer 10 euro ne app holen .. zb fuer backup von system... die spb apps fuer winmobile waren immer so teuer
 
@-adrian-: Seh ich auch so. Meine teuerste iPhone iPad App. Kostete 40 EUR, im Mac App. Store kostete meine teuerste bisher 30 EUR
 
@balini: naja.. da gibts halt leute die sparen am falschen ende
 
@-adrian-: Im Text steht doch "Mit den 110 Millionen kostenpflichtigen Programmen wurde im letzten Jahr ein Umsatz in Höhe von rund 357 Millionen Euro erzielt."
 
@Spacetravel: im text steht auch was der durchschnittliche bezahlpreis war :)
 
Ach ihr Bitkomiker... macht mal ne Studie, wieviele von den 900 Mio. apps auch wirklich eine Langzeitüberlebenschance haben... ich möchte meinen 90% fliegt wieder runter... ach ja, das könnt ihr ja nicht nachprüfen ohne Rückkanal... und was ist mit den Apps die eben nicht über typische Appstoremonopole verkauft werden? ja es gibt sie noch... sowas von sinnlos die Statistik... erst recht wenn man bedenkt, dass heutzutage sogar Fernseher und BD-Player mit apps zugeschissen werden... bald gibts die app innerhalb der app, und darin noch ein Marktplatz im Marktplatz innerhalb eines marktplatzes...
 
@Rikibu:
Warum forderst du, dass sie etwas messen, was sie nicht messen können? Sagst du doch auch selber...
 
Wenn ich sowas wieder lese - Wenn was explodiert ist es danach weg. Wieso explodieren APP-Downloads? Vielleicht steigen sie Exponentiell oder sehr stark, oder was auch immer aber explodieren tun sie sicher nicht. Danach gäbe es nämlich keine Downloads mehr.
Weniger abgedroschene und falsche Floskeln in Überschriften bitte!.
 
@TheBrother: Ups stand ja schon ganz oben schonmal. sorry
 
@TheBrother: wie kann man diese headline noch steigern? explodierendes iphone durch explodierende app downloads... gerät überalstet... *g*
 
wundert mich auch ned. Für jeden Sche*ß gibts ein App. ARD ZDF und co. machen dauern Werbung für ihren Apps. Gott sei dank bleibe ich mit meinem 0815 Mobiltelefon davon verschont.
 
@sapphire_fan: Ich bleibe mit meinem Super tollen Smartphone auch verschont weil ich mir deine angesprochenen Apps gar nicht erst lade. Und trotzdem habe ich ein super Smartphone und du nicht.
 
@JacksBauer: öh soll ich jetzt heulen gehen? :D
 
Ich hab noch nicht eine geladen - hab ich was verpasst?
 
"App-Downloads in Deutschland explodiert" - na dann, in DECKUNG!!! :)
 
Oh mein Gott, hoffentlich kamen dabei keine Passanten ums Leben! Wurde die Familie der Zahl bereits informiert? Müssen die Kinder der Zahl jetzt ohne einen Papa aufwachsen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles