HP unterstützt Hombrew-Community für WebOS

Wirtschaft & Firmen Während Unternehmen wie Apple oder Microsoft viel Wert darauf legen, dass der Vertrieb von Software für ihre Smartphone-Betriebssysteme unter ihrer Kontrolle bleibt, sieht Hewlett-Packard die Angelegenheit nicht so eng. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wow, das nenne ich mal richtiges Firmenmanagement. SO gewinnt man Kunden! Weiter so.
 
@trødler: Nee, so gewinnt man Entwickler. Kunden nicht wirklich.
 
@DennisMoore: Entwickler schreiben Apps und Apps sind ein Kaufkriterium für den Endkunden.
 
@chrisrohde: Genau. Und wenn man die Homebrew Community besser unterstützt gewinnt man erst mal nur Entwickler. Im nächsten Schritt kommen dann die Kunden. Oder eben auch nicht. Wird man sehen.
 
@DennisMoore: Logiktest: Wenn man neue Entwickler gewinnt, die mehr und bessere Apps programmieren, gewinnt man mittelfristig auch neue Kunden ... ist eigentlich logisch!
 
@Beobachter247: Ob die Apps bei vielen Entwicklern besser sind als bei wenigen sei mal dahingestellt. Vielleicht kommen auch nur Massen von Furzapps dabei raus. Und damit endlich alle schnallen worauf ich hinaus will: Die Kette lautet Homebrewsupport -> Entwickler -> Kunden und nicht Homebrewsupport -> Kunden. Mehr sag ich gar nicht und ich frag mich auch warum das was ich sage immer so fehlinterpretiert wird. Wahrscheinlich muß man über die Aussage zu viel nachdenken.
 
@trødler: So gewinnt man "Nerds" und Entwickler welches nicht mal ein paar Prozent der Masse ausmacht.
 
"oder Microsoft viel Wert darauf legen, dass der Vertrieb von Software" hmm.....im Gegensatz zu Apple arbeitet Microsoft mit der Community zusammen! Aber schön dass sich bei HP in diesem beriech auch etwas tut!
 
@Edelasos: dachte genau das gleiche. aber ich glaube hier geht es rein um den Vertrieb. Ist anscheinend nicht genau das gleiche.
 
@Oruam: hmm...dies ist bei Microsoft ja noch nicht Klar. Wurde bisher nur gesagt das man mit dem Chevrom Team zusammenarbeitet. Hoffen wir, Microsoft schlägt den gleichen Weg ein.
 
@Edelasos: Microsoft macht das nur, weil es so extrem unter Druck ist!! Wäre MS an der Stelle von Apple und iOS würdest Du ein ganz anderes MS erleben, nämlich M$ und M§ ....!
 
@Beobachter247: Dein Insiderwissen ist einfach Faszinierend. Du weisst immer mehr als alle anderen Leser hier. WOW
 
@Edelasos: Nun müssen wir aber nicht so tun als ob das schon immer so gewesen wäre.
 
@gibbons: Habe ich das gesagt? Nein die ersten 3 Monate war das nicht so. erst nach 3 Monaten :)
 
@Edelasos: Die ersten 13 Jahre passt schon eher.
 
@gibbons: hmm...also ich konnte auf meinem WM Phone machen was ich wollte und wann ich es wollte....da musst Microsoft nicht viel Unterstützen da jeder sein Gerät so Gestalten konnte wie er es wollte
 
@Edelasos: Naja, ich habe jetzt etwas Microsoft allgemein gesprochen gehabt, nicht nur den mobilen Sektor. Diese Nette Anpassbarkeit gibt es in WP7 auch noch?
 
@gibbons: Naja. Ich spreche vom Mobilfunk nicht von Windows. Wer sein OS nach belieben anpassen will hat da Linux. Nein Anpassen kannst du dein WP7 Gerät nicht mehr. Microsoft hat sich da Apple als "Vorbild"...genommen.
 
@Edelasos: Soviel dann zum Thema mit Community zusammen arbeiten. "Machts so wie Apple" war bestimmt nicht Wunsch der Community.
 
@gibbons: Liest du überhaupt was ich schreibe? Obwohl Microsoft ein ähnliches Modell hat wie Apple arbeiten sie seit einiger Zeit mit dem Chevrom Team zusammen. Das ist das Team, welches den ersten hack für WP7 veröffentlicht hat. Aber egal, es geht hier um Web OS nicht um Microsoft und WP7.
 
@Edelasos: Da du den Vergleich mit Microsoft und Apple gezogen hast, geht es nun auch um Microsoft und WP7.
 
Find ich gut das HP das weiter führt was Palm damals angefangen hat. Trotzdem schade das WebOS 2 sehr warscheinlich nicht dfür die alten Geräte kommen wird. Obwohl es zuerst noch groß angekündigt wurde. Aber das Pre³ macht auf dem Papier einen sehr guten Eindruck. Und wenn mein Vertrag im August wieder verlängert wird wirds wohl entweder ein Pre³ oder ein Blackberry (wenns bis dahin was neues gibt von RIM)
 
@PlayX: mal sehen, ob das Pre3 bis dahin auch irgendwo verfügbar ist :)
 
@PlayX: pre3 ist doch nur nen größeres pre. größerer prozessor, mehr ram etc. also das war pre2 im vergleich zum pre. weiss nicht, also BT3 sollte es haben oder mit nfc mitziehen, ne querformat tastatur und nicht erst immer sommer erhältlich sein *lacht* wenn das ding raus komm ist es doch im vergleich zu den anderen schon alt. beim pre plus hatte ich nen pre2 erwartet, pre2 sollte kommen da dachte ich "ist nen querformat slider...kauf ich dann" war nicht und pre3 ist es nun auch nicht. zeit mein pre abzutreten. ohne patches ist webOS ins seiner jetzigen form eh nicht nutzbar.
 
Hewlett-Packard spendierte auch schon mal einem anderen OpenSource Projekt einen Blade Cluster.
 
Ist zwar hauptsaechlich billige Promotion, aber trotzdem ein sehr positives Signal. Bin sehr gespannt auf die Zukunft von WebOS.
 
@aadmin: Jetzt da eine grosse finanzkräftige firma hinter WebOS steht kann da durchaus was draus werden. Palm allein hätte gegen Google, Apple und Microsoft keine Chance gehabt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte