Nokia-Chef Elop kündigt Massenentlassungen an

Wirtschaft & Firmen Der Umbau des finnischen Handy-Herstellers Nokia wird Massenentlassungen nach sich ziehen. Das kündigte Konzernchef Stephen Elop im Zuge der Vorstellung der Kooperation mit Microsoft an. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na das Fängt ja schon gut an ! wir wollen zwar bessere nokia handys,aber nicht auf kosten von den angestellten
 
@evil dog : Naja, würdest du denn wirklich schlechte Handys kaufen, wenn Nokia im Ausgleich dafür niemanden entlassen würde?
 
@mh0001: nein..aber billiger duerfen sie schon werden ^^
 
@-adrian-: Hauptsache billig billig. Eine schreckliche Entwicklung.
 
@mcbit: ja.. find ich auch .. dachte die ironie koennte man rauslesen :) glaub mir .. ich geh ganz nach dem prinzip.. teuer ist besser :)
 
@-adrian-: Teuer ist besser ist genauso Blödsinn. Preiswert muss es sein. Wenn ich weiß, dass ein Mitarbeiter einer Firma von seinem Gehalt angemessen leben kann und die Qualität stimmt, zahle ich auch gern mehr. Das ist mit der Preis wert.
 
@mcbit: Ich kann mich nicht daran errinern, dass es in der Geschichte der Menschheit, jemals anders war. Eher Axiom.
 
@Every_b: Billig? Ne billig billig hat sich erst Mitte der 90er "durchgesetzt", vorher gings auch preiswert.
 
@mcbit: selbst wenn Du "teuer" kaufst ist oft nur billig aus dem ausland drin.
beispiel: KIK - kostet wenig, nutzt die arbeiter aus. dolce & gabana - kostet viel - nutzt die arbeiter genauso aus. wird nämlich zufällig in der selben fabrik 3 hallen weiter gefertigt.

eigentlich muss man wieder den wert von dingen schätzen lernen, schuhe nicht billig kaufen und nach 4 wochen wegwerfen sondern hochwertigere kaufen und die bei schäden zum schuster bringen (gbt es eigentlich noch viele schuster?).
nicht nur der geiz sondern auch die wegwerf und alles-muss-umsonst-sein-mentalität sind mitschuld an diesen ganzen vorgängen. und natürlich die ego-kapitalmarktwirtschaft. das darf man nicht verschweigen.

aber solange es die "kleinen" wie wir gefallen lassen wird es immer so weitergehen. das umdenken muss viel früher anfangen, schon in der schule. schon bei der ernährung (bio-eier statt dreckige käfigeier), die leute müssen wieder respekt vor der (geistigen) leistung anderer bekommen (erfinder, urheber, komponisten etc).
ob die gesellschaft da aber jemals noch die kurve bekommt. ich hoffe es. geiz ist geil schaufelt nach und nach sein eigenes grab - wir schieben unser geld ins ausland wo der eigentliche wert der kaufkraft dort viel höher ist und wundern uns dass diese länder uns langsam aber sicher abhängen...
 
@nucleardirk: Und wie soll man das alles bezahlen? Ich stimme dir ja grundsätzlich zu, aber wenn man nicht zu den "besserverdienern" gehört, muss man schon auf den Preis achten.
 
@Mandharb: Ohne den ganzen billigen Importrotz hätten wir keine Abwärtsspirale der Löhne in den letzten 10 Jahren gehabt.
 
@nucleardirk: Deswegen sollte man bewusst kaufen. Und KIK ist sowieso das Letzte. Aber Recht hast.
 
@Mandharb: es würde sich vieles ändern wenn die leute wieder wert auf qualität legen, denn meistens (nicht immer) hält qualität auch länger. beispiel waschmaschine (ich spreche aus erfahrung;)) - als student hatte ich ne billige büchse vom satan da stehen. die hat keine 4 jahre gahalten (obwohl neu gekauft), dann hab ich ne bosch gekauft. die war 3 x so teuer und läuft immer noch wie ne 1 und ist auch noch sparsamer - auf lange sicht hat sich der mehrpreis bezahlt gemacht.
und da ist der knackpunkt, man sollte in vielen fällen langfristiger denken.

ebenso mit den lebensmittel. die leute wollen billig, schreieb dann aber über analog-käse. sie sollten bewusster essen und nciht so viel geld für lebensmittelrotz (mcdonalds und co) ausgeben undd afür etwas weniger aber hochwertiger kaufen. als ich noch kein vegetarier war, war das beste beispiel fleisch. supermarkt = sehr billig. hat sich in der pfanne aber vom volumen halbiert. vom bio-bauern = fast doppelt so teuer - augenscheinlich - denn das fleisch hat sich beim braten kaum im volumen geändert (weil weniger wasser enthalten war etc.).
lässt sich bei eiern ähnlich sagen. kauf mal ein billiges ei mit einer 2 und dann iss mal eins mit einer 0 oder 1 (zur Info, eiercode 3 = bodenhaltun, 2 = freiland und 0 = bio).
Ich denke Du wirst den unterschied nicht sehen, aber schmecken! und dann isst Du lieber statt 4 eier die woche nur 2 die aber viel leckerer sind.
 
@evil dog : denk an Bochum! Nokia ist doch schon lange keine Spaßveranstaltung mehr, sondern ein knallharter Konzern, der von Vorständen geführt wird, die die Zeichen der Zeit übersehen haben. Wer weiß schon, wieviel Speck in den Entwicklerabteilungen angefressen wurde... ?
 
@evil dog : Das deutsche Werk haben sie bereits dicht gemacht und ich muss zugegeben, seit diesem Zeitpunkt isses mir eigentlich Wurst was die tun. Unterm Strich ist es dort genau wie überall woanders. Oben werden Fehler gemacht und unten ausgebadet.
 
Wenn sie symbian sterben lassen was wollen sie dann mit der entwicklerabteilung..
 
@Flex145: Ich denke, dass Symbian weiter entwickelt wird. Und zwar für Handys, die nicht in der oberen Segment mitmischen.
 
@Saiba: Symbian wird weiterentwickelt, um die EU-Gelder abzustauben. Ansonsten sehe ich keinen Sinn und keine Notwendigkeit mehr in Symbian, es gibt genug etablierte Alternativen.
 
@Flex145: meego und qt..
 
Wenn sie auf Windows 7 Phone setzen dann war das erst der Anfang, in 2 Jahren sperrt der letzte hinter sich ab.
 
@DrJaegermeister: TROLLL!!!!!!!!!!!!!!! Man bist du ein marken hater ^^ "Ih verbrennt MS, sie tragen den teufel in sich"
 
@DrJaegermeister: Mach doch einfach Copy & Paste. 3 Nachrichten und drei mal inhaltlach das gleiche gepostet.
 
@Knarzi: Vielleciht hat er hja heimlich doch ein WP7 Handy da geht Copy&Paste ja noch nicht :D :D
 
Nicht schön für die vielen Mitarbeiter, aber das war durchaus abzusehen. Wenn schon Leute in der Chefetage den Hut nehmen müssen, dann wird das die "kleinen" Mitarbeiter erst recht treffen. Bleibt nur zu hoffen, dass sich Nokia nicht so zusammenschrumpft, dass sie komplett eingehen. Der neue Chef verändert ziemlich viel auf einen Schlag, ich hoffe, dass das gut aus geht.
 
@Apolllon: Der neue Chef hat offenbar eine Menge Aktienoptionen im Vertrag zu stehen, wahrscheinlich fällig im nächsten Quartal. Da kommen solche Aktionen immer "gut".
 
@mcbit: Wie lässt sich "zu stehen" mit der deutschen Grammatik vereinbaren?
 
@F98: Das ist grammatikalisch vollkommen korrekt. Google doch einfach mal nach "zu stehen".
 
@F98: 1. ist die getrennte Schreibweise korrekt, zweitens ist es mir egal und drittens: Hast Du sonst keine Probleme?
 
Sehr gut. Ich hoffe es trifft nicht wieder die falschen.
 
@flash330ci: Welche "Falschen" soll es denn beim Stichwort "Massenentlassungen" nicht treffen?
 
@mcbit: die "kleinen Leute" natürlich.
Dummerweise fangen solche Konzerne immer bei denjenigen an und nicht bei denen wie es angekündigt wurde. Ist leider heutzutage so.
 
Ist absolut verständlich, hart für die Mitarbeiter aber absolut klar. Die Entwicklerteams sind zu gross, MeeGo und Symbian benötigen keine Entwickler mehr, dementsprechend benötigt man auch die Leute darum herum nicht mehr...sie kosten Geld ohne zu nutzen...raus damit...
 
Herr Elop ist mir Sympatisch! Klar Mitarbeiterentlassungen sind nichts schönes und wirken sich bestimmt nicht Positiv auf das Image aus. Man muss aber bedenken, dass Nokia zukünftig weniger Entwickler benötigt da Symbian und Meego nicht mehr weiterentwickelt werden. Elop ist aber der erste, der endlich etwas tut und nicht nur Redet. Mit all seinen Positiven und Negativen dingen.
 
@Edelasos: Wenn Du das erste Mal in Deinem Leben betroffen bist von so einem Programm mit Entlassungen, werden Deine Sympathiepunkte für die Entscheidungsträger sicher abnehmen. Nokia wäre schön doof, wenn sie rein auf WP7 setzen, was sich doch nur auf HighEnd Geräten lohnt. Die obere Mittelklasse, bisher noch von 5800XM und X6 besetzt, könnte durchaus MeeGo vertragen!
 
@sirtom: Natürlich ist es ein hartes Los für die Mitarbeiter und ich möchte selbstverständlich nicht in deren Haut stecken. Aber rein objektiv betrachtet ist die Entscheidung korrekt. Andernfalls würde sich das Unternehmen wahrscheinlich langfristig zugrunde richten und dann ständen irgendwann alle Mitarbeiter auf der Straße...
 
@sirtom: Ich war schon davon Betroffen und wie ich schon sagte sind solche Enlassungen nichts schönes. Bei Nokia ist es aber nun Logisch oder? Wofür soll man die Entwickler noch benötigen wenn Microsoft diese Arbeit eigentlich übernimmt? vielleicht wird Microsoft auch einen Teil von diesen übernehmen. Was ich aber nicht opk finde ist wenn eine Firma 5 Mrd. Gewinn macht (Microsoft z.B,) und trotzdem stellen abbaut...
 
Sind das schon mal die Vorsichtmaßnahmen für die Kooperation mit MS ?
 
Ich hoffe, dass die Leute die ich kenne von den Nokianern ihre Jobs behalten.
 
So so, sie wollen in Finnwald bleiben? Ach ja, zurück zu den Wurzeln. Da gibt´s ja noch ´ne menge Holz.
 
Also von Nokia hat man sich nicht wirklich anderes erwartet oder?! Macht sich hier jemand zufällig fit für das Tächtel-Mächtel mit MS^^ Das Wirtschaftsminister Mauri Pekkarinen die Restrukturierung Nokias immerhin als größte strukturelle Reform bezeichnet, ist ja klar! Die Fördergelder kommen ja jetzt aus dem eigenen Land (werden nicht mehr von anderen Standort-Trägern abgezockt), da ist jeder Arbeiter weniger, ein Plus für das ganze Vorhaben. Einfach nur zum Kotzen.
 
Jetzt ist er erst ein halbes Jahr im Amt und hat es schon geschafft Nokia zu zerstören. Einfach unglaublich.
 
Ist Rumänien jetzt auch zu teuer?
 
in Deutschland hatten die die Nummer ja schon durch und bis heute traute sich kein Politiker die staatliche (Steuergeld) Förderung zurückzuklagen...nun also Rumänien....geil dieses Nokia....
 
... heute sind Massenentlassungen in börsennotierten Unternehmen an der Tagesordnung, da die Unternehmenskultur früherer Jahre in diesem Bereich einfach keine Rolle mehr spielt - und selbst wenn man bedenkt, dass die wenigsten Arbeitnehmen für mögliche Konzernfehler verantwortlich gemacht werden können, wird darauf in der Regel keinerlei Rücksicht genommen. So geht es auch bei Nokia in erster Linie erst einmal darum, Kosten zu sparen, um dann in Zusammenarbeit mit Microsoft wieder zu alter Stärke zurückfinden zu können. Ob das aber klappt, ist für mich persönlich sehr fraglich, da Microsoft mit seinem neuen Betriebssystem äußerst spät auf den Markt gekommen ist und selbst keine starke Stellung in diesem Bereich einnimmt. Und wenn man der Börse glauben darf, sind auch die meisten Anleger von den Vorstellungen der neuen Führung nicht unbedingt begeistert, was sich heute in einem empfindlichen Kursrutsch von fast 15 Prozent auf den gestrigen Börsenwert niedergeschlagen hat ...
 
die Schweinescheiße des Brutalkapitalismus ist halt das beste.....puppt doch auf Menschen-alle ersetzbar.....wird Zeit eine weltweite Säuberung im Sinne des Kapital durchzuführen....aber sie arbeiten ja schon dran..läßt hoffen...sogar Zusätze werden schon den Lebensmitteln beigemischt....zum Wohle aller.....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte