Cisco steckt mitten in einer Schwächephase

Wirtschaft & Firmen Der Netzwerkausrüster Cisco hat mit der Bekanntgabe der Geschäftszahlen für das letzte Quartal und dem Ausblick auf die kommende Geschäftsentwicklung Besorgnis bei den Anlegern erregt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wie ist die verteilung von ipv4 und ipv6 faehigen geraeten so... da muesste doch demnaechst nachgekauft werden, oder? .. dann sollte man isch mal mit aktien eindecken wo sie doch gerade so tief sind ^^
 
@-adrian-: Das wäre prinzipiell keine schlechte Idee. Wenn du das Geld übrig hast und dich ein möglicher Verlust des Geldes nicht juckt ^^
 
@pandamir: wenn dass der fall waere .. waers mir egal zu welchem zeitpunkt ich aktien kaufe :) dann wuerde ich sie lediglich kaufen um meine lieblingsunternehmen zu unterstuetzen :)
 
@-adrian-: Und aus dem Grund werden Reiche immer reicher :)
 
@pandamir: zurecht! .. nimm dir nen haufen armer und reicher leute.. gib jeweils 10000 euro.. am ende sind die gleichen reich und die gleichen arm..
 
@-adrian-: Nicht unbedingt. Die Geräte benötigen nur ein IOS update mit dem entsprechenden Feature. Möglicherweise ist dies auch bei vielen schon dabei. Ab IOS 12.3 soll es auch produktiv nutzbar sein: http://de.wikipedia.org/wiki/Ipv6#Betriebssysteme
 
@zivilist: naja.. in dem moment wo es hier um was neues gibt und das problem in den medien so gehyped wird .. kann man das update gerne auch mal vergessen und neue geraete unters volk brignen :)
 
@-adrian-: Ein Unternehmen was einen Cisco Router stehen hat (haben selten Privatpersonen) und keinen höheren Datendurchsatz oder mehr Hardwarefeatures benötigen wird sich 3 Mal überlegen ein IOS update zu kaufen oder ein neues Gerät welches automatisch fit für IPv6 ist.
 
@zivilist: haben selten privat personen.. aber das koennte mit der richtigen strategie ja schon mal passieren ..im businessbereich und von den kosten her geb ich dir recht..
 
Und den Cisco Linksys E4200 Maximum Performance Wireless-N Router gibt es immer noch nicht hier in den Läden zu kaufen. Tja, wenn Cisco keinen Umsatz machen will, dann können wir Käufer da auch nichts dran ändern.
 
@boofh: Mir hat Linksys geantwortet, dass bei Consumergeräten bisher und auch zukünftig keine Pläne existieren diese fit für IPv6 zu machen (Stand vor 3 Monaten). Jedesmal eine alternative Firmware wie DD-WRT macht vermutlich auch nicht jeder mit. Mir worde geraten zu Router im Unternehmensumfeld zu wechseln, die das können.
 
@zivilist: Das Biest schafft aber dafür 34925 simultane Verbindungen und bietet einen Wan - Lan 262 MBps Throughput. Zeige mir mal einen andern Home & Small Office Router der das schafft. Was die Firmware angeht, das dauert bei mir gewöhnlich nicht allzu lange, bis ich mich nicht mehr zurückhalten kann, eine alternative Linux Firmware drauf zu machen.
 
@boofh: ich update dann auch auf eine alternative Firmware. Habe ich auch auch auf meinem WRT320N laufen. Aber man darf nicht von sich selbst auf andere schließen. Vermutlich bist du auch in Linksys Augen Kandidat für Businessgeräte.
 
@zivilist: Noch habe ich den guten alten Veteranen WRT54 laufen, aber wenn ich auf den fetten Glasfaseranschluss umsteige, der hier bereits im Keller liegt, dann wird der WRT54 das nicht mehr schaffen, auch wenn der WRT54 bereits übertaktet ist. Beim WRT54 lässt sich übrigens leicht IPv6 einschalten. Beschränkung auf IPv4 liegen also nur an der Routersoftware, nicht an der Hardware. IPv6 einschalten bringt aber nichts, da der Provider gar kein IPv6 hat.
 
@boofh: der 4200er geht wirklich ab: http://www.smallnetbuilder.com/component/option,com_chart/Itemid,189/
Verkaufen ein so teuren Router, der kein IPv6 bietet...
 
@zivilist: Ich weiß. Deswegen mag ich den ja auch haben. :-)
 
und ich hab mir vor zwei wochen gerade noch einen fetten managed switch von cisco gekauft weil mein 24port 3com einfach mal so im betrieb weggestorben ist. kann darüber nicht klagen, weitermachen is halt angesagt und keine utopischen ideen hinsichtlich device-management, dann klappt das auch. ein wayne auf statistiken und prognosen
 
Selber schuld, wenn man Produkte verkaufen will die man selbst nicht erfolgreich einsetzt. So verkauft Cisco Ihren Loadbalancer, aber Ihre Webseite ist Krotten langsam. Hinzu kommt noch das man sich zum Wolf sucht bis man die richtigen Anleitungen gefunden hat die man für ein Gerät braucht. Und dann gibt es seit Jahren keine Stable Version mehr für das WCS Wirless Control System, was man wenn man auf aktuelle Standards nicht verzichten will auf eine developer Version updaten muss.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen