Adobe: Angekündigte Updates wurden freigegeben

Wirtschaft & Firmen Wie angekündigt haben die Entwickler von Adobe Updates für die PDF-Anwendungen Reader X und Acrobat X zur Verfügung gestellt. Insgesamt werden diesbezüglich 29 Sicherheitslücken unter Windows und Mac OS X aus der Welt geschafft. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich hab den ReaderX nach ca. 10 Tagen wieder runtergeschmissen. Sicherheitslücken ganz außen vor. Mich hat das Suchfenster so dermaßen genervt, ich fand das ganze total nervig. Und er kam mir auch deutlich langsamer vor, soweit ich das noch in Erinnerung habe....
Der Reader9 ist jetzt wieder bei mir drauf. Eigentlich bin ich wirklich Updatefetischist, aber der ReaderX....
 
@bowflow: beim reader mag das noch akzeptabel sein, zurück zu wechseln, allerdings kommt man beim pdf export und office 2010 - speziell word - nicht um acrobat x herum. acrobat 9 produziert bei office 2010 nur müll... besonders wenn es um die grafikeffekte in word geht...
 
@Rikibu: Nimm doch einen Ghostscript-Druckertreiber, wie er z.B. in Free PDF XP vorhanden ist! Natürlich ist der PDF Export bei Microsoft Schrott ...
 
@Rikibu: Komisch. Mir ist noch kein Dokument untergekommen, welches Acrobat, egal ob 8, 9 oder X, nicht exakt durch den Wolf (Distiller) gedreht hätte.
 
@DennisMoore: dann benutz mal die Schatteneffekte - mit Acrobat 9... und word 2010... du wirst sehn dass da nur murks rauskommt. geht nur über nen Umweg, indem du das docx als doc speicherst und es dem Acrobat 9 unterschiebst... aber das ist ungefähr von leipzig nach berlin über strahlsund...
 
@Rikibu: schatten sind nichts anderes als transparenzen. beim export in pdf, sollte man transparenzen reduzieren. aber das hat das pdf-tool in mso wohl kaum ...
 
@Rikibu: Moment, meinst du die "Speichern unter PDF"-Funktion in Word 2010 oder Drucken an den "Acrobat 9"-Drucker? Ersteres macht bei uns absolut 100%ige Ergebnisse bisher.
 
@Rikibu: "Grafikeffekte in Word" sagt eigentlich schon alles. :roll:
 
Die bekommen die Sicherheitslücken einfach nicht in den Griff. Besser man holt sich einen simplen PDF-Viewer. Über die neue Version von Sumatra (1.3) wurde hier auf WF garnicht berichtet ... http://www.golem.de/1102/81221.html
 
@krusty: Evince ist auch eine gute Alternative. Gibt es auch für Windows.
 
@krusty: er mag sicherheitslücken haben, aber ob man davon immer betroffen ist, wenn man nicht mit admin rechten arbeitet, ist die große Frage. ich will das Thema sicherheit nicht verharmlosen, aber man kann bei dem Thema auch leicht in Paranoya verfallen.
 
@krusty: Zitat: "[...] Der Entwickler hat außerdem Speicher- und Sicherheitsprobleme beseitigt. [...]"
 
@krusty: Natürlich bekommen sie sie in den Griff. Siehe dieses Update. Und wenn die nächsten gefunden wurden, gibt's wieder Updates. Glaubst Du ernsthaft, es gibt Software, die von Beginn an und auf ewige Zeiten sofort sicher ist und niemals eine Aktualisierung braucht? Solche Sicherheitslücken tauchen immer erst nach und nach auf, sie sind niemals alle zu Beginn ausschließbar. Die bösen Buben lernen ja schließlich auch dazu und ersinnen neue Methoden, Schaden anzurichten. Das wird dann bekannt, wird gepatcht, und dann sind die bösen Buben wieder dran. Und dann wieder der Hersteller. Und dann wieder die bösen Buben ... und dann wieder der Hersteller ... und dann ... und dann... ... ... . Es wird niemals aufhören, und das ist gewiß nicht nur beim Adobe Reader der Fall.
 
@departure: achja stimmt, die vorschau bei macos, benötigt ja auch alle 2 wochen ein update, weil pdf von sich aus sehr riskant ist ...</ironie> ich weiß nicht was der adobe-reader ist, aber mit pdf, was ich mir darunter vorstelle, hat dieses programm schon lange nichts mehr am hut.
 
Ärgerlich, dass das Update des Adobe Readers einen Neustart verlangt. Nach dem Neustart hat sich der Adobe Reader Schnellstarter wieder in den Autostart eingenistet.
 
@HansF: Dieser dämliche Downloadmanager geht mir auch tierisch auf die Ketten, wieso funktioniert der normale Download des Adobereaders nicht mehr? Bin noch bei Version 9 weil ich keinen Bock drauf habe den DLM ständig wieder zu entfernen.
 
@X2-3800: Dir kann geholfen werden: http://get.adobe.com/de/reader/enterprise/
 
@X2-3800: Oder so: ftp.adobe.com/pub/adobe
 
@departure: Komisch, den Link hab ich schon öfter mal hier gesehen, der haut aber bei mir nicht hin.
 
@DON666: Ich weiß nicht, ob der einfach so mit einem Browser funktioniert. In einem richtigen FTP-Client als Serveradresse eingegeben haut das aber bestens hin, soeben erst probiert. Grüße
 
@HansF: Der Neustart beim Reader ist völlig unnötig. Einfach den Adobe Task beenden. Der Reader funktioniert dann einwandfrei.
 
Also ich habe keine Probleme mit dem Reader X. Auch mit dem Updater nicht. Sicherlich gibt es Alternativen, aber diese sind m.M. nach fast alle dem AReader weit unterlegen.
Ich überlege sogar erstmals auf den Acrobat upzudaten (kostenpflichtig).
 
Die Bücher die man sich bei bücherrei downloaden kann, sind nur mit dem adobe reader lesbar. ziehmlich die zwickmühle .. will das programm nicht auf meinem rechner haben.
 
@wolle_berlin: Sandboxie zb wäre 'ne Lösung.
 
Beim Alternativen Flash Player Auto-Updater 1.0.0.4 ist die installierte Version 10.2.157.26, und die aktuelle nur10.2.157.23! Warum zeigt die aktuelle nicht auch die höhere Version an. Kann mir jemand das ganz kurz verständlich machen? Danke
 
@storm62: Vielleicht hat der alternative Updater ne noch nicht freigegebene Version installiert?!?
 
@storm62: Ich habe mir gestern von adobe.de den Installer gezogen und der ist v1.2.152.26. Das ist die aktuelle Version. Nichts mit x.x.157.xx oder sowas.
 
Der Nachteil bei Reader X ist, dass er keinen iFilter mehr drin hat. Windows Search kann also den Inhalt von PDFs nicht indexieren. Beim grossen Acrobat X ist dieser Filter aber drin. Man kann nun den separaten iFilter von Adobe isntallieren, aber der kennt nur ältere PDF-Versionen. Schade, denn beim Adobe Reader 6 bis 9 war der iFilter immer dabei.
 
@jackattack: da wär wohl microsoft gefragt, dass sie auch die volltextsuche in pdf endlich integrieren, statt zu ignorieren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen