Namibia & Botswana ans Internet angeschlossen

Breitband Ein neues Unterseekabel soll die Internet-Anbindung des südwestlichen Afrikas deutlich verbessern. Vor allem die Tarife für Anschlüsse werden durch die neue Leitung billiger. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Nigeria Scammer bekommen Konkurrenz :D
 
@DasFragezeichen: Könntest du mir vielleicht 20.000 Euro leihen damit ich meine 200.000.000 Euro von der Bank abheben kann? Kriegste auch zurück. Versprochen. (facepalm) Das da noch Leute drauf reinfallen.
 
@DasFragezeichen: Ich wollte auch gerade diesen Witz machen :(
 
@DasFragezeichen: Wer auf sowas (immer noch)reinfällt, ist auch selber schuld.
 
@DasFragezeichen: Namibia ist ein - im Vergleich zu Ländern wie Nigeria & Co. - recht entwickeltes Land, eine junge Demokratie. Ich empfehle jeden den Wikipedia Artikel zu Namibia. Afrika ist nicht gleich Afrika ;) In 3 1/2 Wochen bin ich 20 Tage da unten. Internet wird es da schon geben ;)
 
Ich finde es gut, dass die nun auch am günstigeren (gegenüber Satellit) Internet teilhaben können. Für das Land auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung.
 
Noch haben über die Hälfte aller afrikanischen Länder kein Anschluss am Internetkabel. Da gibt es noch viel Verbesserungspotential
 
@Startposition: über die Hälfte? du meinst wohl über 80%. Da gabs vor ein paar Tagen mal auf der tagesschau.de seite mal ein flash zu arabischen Ländern... aber was nutzt es, wenn da mehr als die Hälfte Internet hat, wenn das Stromnetz jetzt schon mehrere Stunden am Tag ausfällt?
 
Eine gute Entwicklung. Auch im Hinblick auf den Tourismus. Namibia war einmal deutsche Kolonie. Viele Deutsche reisen dorthin. Sie können sicherlich schon bald ihren Urlaub noch besser geniessen, weil es dort eine stabile Internetanbindung gibt.
 
@Alter Sack: nur mal so... also ich brauche im Urlaub nu echt kein Internet... aber gut, gilt vllt nur für mich :)
 
@Thomynator: Na klar man will ja Twittern was man gerade macht.
 
@Thomynator: es kommt ganz drauf an was man macht. Fährt man 3 Wochen durch Amerika, ist ein Laptop schon sinnvoll.
 
@Thomynator: Ich bin beruflich, auf einen PC od. ein Notebook mit Internetzugang angewiesen - klar, es ist _mein_ Urlaub (von der Arbeit bzw. dem Alltag), jedoch lässt sich dies auch angenehm verbinden :-)
 
@Alter Sack: Also ich habe die Ironie verstanden ;)
Davon abgesehen finde ich es wirklich gut das auch diese Länder einen vernünftigen Anschluss bekommen.
 
@Alter Sack: Naja, wenn man "zu wenige" SDCards für die Kamera mitgenommen hat, ist ein guter Internetzugang recht nützlich, wenn man seine Bilder mal eben in die Cloud verschieben will :D
 
Ein guter schritt für meine alte heimat, ich habe bis vor 7 jahren in botswana gelebt und hatte dort 56kbit anbindung per model.. mittlerweise haben aber dort auch alle adsl.. es werden aber kaum kabel mehr unter der erde verlegt und das meisten daten fließen über UMTS Provider... und dort sieht man es nicht so strikt mit dem drosseln bzw wenn ich mich erinnere wo ich das letzte mal da war (vor 2 jahren) wird garnicht gedrosselt ;-).. da könte sich deutschland auch npch eine schreibe von abschlieden :-)
 
@Natenjo: Hat wahrscheinlich gar nichts damit zu tun, dass die Bevölkerungsdichte in Botwswana nur 1/100 so hoch ist. ;-)
 
@Natenjo: Mein Model hat durch mich aber eine grössere Verbindung bei der stöpsel ich gern mal ein.
 
@Natenjo: erst denken, dann schreiben. Glaubst du in Deutschland wird zum Spaß gedrosselt? Denkst du vdsl gibt es aus Jucks und Dollerei nur in Großstädten?
 
@CruZad3r: VDSL? Ich würd lieber Cable nehmen, jawohl :) Wh00t in Deutschland wird gedrosselt? o'rly? Dachte das wär nur ein Gerücht ... vielleicht solltet ihr auch von DSL auf Cable umsteigen? ... Na sicher wird aus Spass gedrosselt, weil wenn man drosselt muss man weniger ausbauen, wenn man weniger ausbauen muss hat man mehr Geld um mit Sony auf Twitter Schiffe-versenken zu spielen. Oh hey, die Telekom Austria hat in einem BundesLAND, das weit weg von unserer Hauptstadt ist ein 100mbit Netz aufgestellt... 100mbit sind VDSL2, stimmts? ... Was ich dir damit sagen will? Nun, ich will damit sagen, das du Natenjo sich ruhig freuen lassen kannst, wenn du im Ausland leben würdest, würdest du dich auch freuen wenn Deutschland von DSL-Light (ololol) Abschied nehmen würde, oder? ;) Ajo, du wirst mir sicher noch erklären, was VDSL mit Großsstädten und Drosseln mit Bevölkerungsdichte zu tun hat, stimmts? :)
 
angebunden sind doch die schon lange, nur nicht an den globalen backbone, namibia connection nutzt schon ewig internet per kabel:-)
 
Jetzt kommt wohl nur noch das Problem hinzu, dass der Großteil der dortigen Hard/Software (Privatanwender) kein IPv6 unterstützen wird,
 
@Mudder: Ach wer weis... die Geschichte hat gezeigt, dass die, die keine Altlasten mitschleppen müssen/können, sondern bei Null anfangen (z.B. nach einem Krieg) oft dann die bessere Technologie haben ;)
 
@monte: Eben. Da die langsam anfangen die Internetinfrastruktur aufbauen, kann auch schneller auf IPv6 migriert werden.
 
@Mudder: bei neuer Hardware ist alles IPv6-fähig.
 
@Mudder: In der Geographie gibt es einen Teilbereich, der sich mit Wissenstransfer beschäftigt. Mal das deduktive Beispiel dazu: Land A wird in der Produktion zu teuer, also geht man ins Land B - und das Know How natürlich auch, schliesslich gabs diese Produktionstechnologien in Land B zuvor nicht. ...Im Land B wird an dieser Technik natürlich immer weiter gefeilt (was natürlich nicht heisst, dass man nicht auch noch die Altlasten mit nutzt, solang sie Rendite abwerfen). ...Nun wird irgendwann auch Land B zu teuer, dank der vielen Verbesserungen zwischendurch kann man in Land C dafür preiswerter die neueste High-Tech auf der Walzstrasse einsetzen und kann auf die nicht mehr rentablen Produktionstechnologien verzichten. Selbiges analog nun dort bei der Netzwerktechnologie.
 
Nichts zu Essen kein sauberes Wasser, korrupte Regierungen die nur in Ihre Tasche wirtschaften! Die Bewölkerung leidet aber Gott sei Dank sie sind ans Internet angeschlossen! Mein Gott (falls es einen gibt) ist die Welt verblödet, ich könnt heulen!
 
@bigprice: Mit dem Internet kommt aber auch Wissen schneller da rüber.. Also für die Bevölkerung meine ich. Und das kann nie schaden in manchen diktatorischen Ländern.
 
@gonzohuerth: da gebe ich Dir Recht aber hast Du mal gesehen wie Menschen dort in manchen Gegenden leben? Die sind manchmal froh das sie morgen noch was zu essen haben und Ihre Lehm-Hütten noch stehen! Also wird es eher denen was nutzen die dort schon mal die Macht haben!
 
@bigprice: Du bist sowas von weitsichtig, da ist dir ein Maulwurf sogar noch etwas voraus. Das einzige was du beleuchtest ist das eine Extrem und das andere Extrem. Was dazwischen ist, scheint dich irgendwie nicht zu interessieren. Genial.
 
@bigprice: Namibia und Botsuana gehören zu den am meisten entwickelten und politisch stabilsten Ländern des afrikanischen Kontinents. HIV ist ein Problem, Hunger und Korruption weit weniger. Die Wirtschaftsleistung pro Einwohner liegt in etwa auf dem Niveau von Bosnien, Serbien, dem Iran oder Bulgarien. Der durchschnittliche Namibianer oder Botsuaner lebt in einem Haus bzw. in einer Wohnung, genießt Zugang zu Schulbildung und Gesundheitsversorgung auf nennenswertem Niveau, hat (gerade in Botsuana) demokratische Mitbestimmungsmöglichkeiten, nutzt Mobiltelefone und geht eben auch immer häufiger ins Internet. Hunger, Bürgerkrieg und Korruption gibt's primär in den weiter mittig gelegenen afrikanischen Staaten.
 
@bigprice: Schon traurig, was bei manch einem an "Wissen" herum kommt, wenn man ihm den Happen Afrika hinwirft... hat was von ... Schublade
 
@bigprice: Peinlich! Bildung ist der Weg, davon abgesehen, gibt es in beiden genannten Ländern keine Kriege, keine Hungersnot etc. Und wenn andere, angrenzende Länder ihre Bildung auch mal fördern, gehts auch dort aufwärts.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles