Last.fm wird auf mobilen Geräten kostenpflichtig

Musik- / Videoportale Der Musikdienst Last.fm wird in Kürze auf einer Reihe von Endgeräten nur noch gegen Abgabe einer Gebühr nutzbar sein. Das teilte der Betreiber in seinem Firmenblog mit. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ob das ein Erfolg wird bleibt abzuwarten.
Ich glaube nicht das viele bereit sind dafür extra zu bezahlen.
 
@Croft: Ja und? Ist Last.fm die Caritas?
 
@sushilange: Natürlich nicht. Nur haben halt die Leute heute zu Tage die Einstellung das es alles kostenlos geben muss.
 
@Croft: ja weil sie kein geld haben mehr alles wird teurer strom, wasser, heitzung, essen usw also wenn das alles bezahlt ist dan haben die meisten halt nichts mehr zum ausgeben oder brauchen es für andere anschafungen usw PS: wie ich unten auch geschrieben habe
 
@Croft: Was verstehst du unter Erfolg?

Wenn übers Handy keine Werbeeinnahmen generiert werden, kann es für last.fm doch finanziell nur besser werden. Entweder die Leute sind bereit für den Dienst zu zahlen, oder aber die Kunden, an denen last.fm eh nichts verdient verlassen den Dienst und sparen last.fm so Traffic.
 
@Stürmische Tage: Vom Prinzip her stimmt das. Nur darf man nicht vergessen das die Leute dann eventuell den ganzen Service (auch den freien Webservice) für kostenpflichtig halten und Last.fm komplett meiden. Was sich ja sicher auch nicht positiv auf die Werbeeinnahmen mit dem Webservice niederschlägt.
 
@Croft: Darauf kann ja in der App hingewiesen werden, dass der Webservice kostenfrei ist. Außerdem ist solche Services ja bekannt. Und bei den allen ist es mittlerweile so, oder kommt demnächst, dass man ein paar Euros zahlen muss. Spontan fällt mir da z.B. Grooveshark ein. Dass es natürlich Leute gibt, die nichts zahlen wollen, ist mir klar. Aber die haben dann halt Pech gehabt. Oder müssen sich alternativ damit anfreunden, dass zwischen einzelnen Liedern dann Werbung wie im normalen Radio läuft. Legal kann man nun mal nicht kostenlos Musik jeder Art streamen.
 
@Croft: genau wie unten steht von mir
 
dann fliegt die App eben runter und eine andere, gleichwertige wird installiert.
 
@Brannigan: genau weil wer kann sich das noch leisten überall abzocke da 3 euro usw besonders die leute die von ALG II leben und trotz 360 euro pleite sind weil sie erstmal alles wichtige bezahlen müßen.
und dan hat man halt nichts mehr.
 
@dgvmc: Sry aber selbst die 3 Euro sind zuviel, das Probgramm ist Langsam, manchmal muss man ewigkeiten warten bis ein Track gespielt wird, des weiteren spielt er stücke meist nicht richtig durch und er muss zwischenladen. NERFIG.
Dafür das man da was bezahlen soll kann dieses tool einfach ZU WENIG! Für ein Programm was Monatlich kostet muss es mehr können und auch durchgehend vernünftig laufen.
 
@Clawhammer: Es zwingt Dich doch keiner es zu nutzen, kein Grund zur Aufregung ;)
 
@Clawhammer: ich habe ja nicht gesagt das die 3 euro ok sind finde es einfach dumm weil wenn jeder anbieter es macht haben wir bald nur noch abzocke
 
Bin seit nen paar Monaten auch zahlender Kunde. Drei euro finde ich für die Qualität eigentlich völlig in Ordnung!
 
@Heimchen: Vorallem wenn man in Dollar zahlt kostets nur noch was mehr als zwei Euro ;)
 
Was sollte mich davon abhalten, die Seite per Browser zu nutzen?
 
@HTML5: Flash.
 
@0xLeon: seit 2.2 doch kein Grund mehr
 
Bye, bye, Last.FM :)
 
@FFX: Das wird ihnen sicher sehr weh tun, dass Du aufhörst das Streaming aufs Handy zu nutzen, das bisher für sie ein Verlustgeschäft war ;)
 
@FenFire: Darum geht es mir gar nicht, jemandem weh zu tun. Nur: Warum sollte ich etwas nutzen, was Geld kostet, wenn es etwas Ähnliches kostenlos gibt? Und vor allem: Wie bekommen es diese hin, ohne dabei Verluste zu fahren?
 
@FFX: Tja, die Frage nach den Geschäftsmodellen anderer kostenloser Anbieter kann ich Dir nicht beantworten. Vielleicht fahren sie ja Verluste? Oder führen aus welchen Gründen auch immer eine Querfinanzierung durch? Vielleicht haben sie irgendeine trickreiche Idee/Möglichkeit zur Erwirtschaftung von Gewinnen, die last.fm nicht nutzen kann/will oder die ihnen nicht eingefallen ist? Vielleicht werden sie einfach von anderen Geldgebern finanziert als last.fm, Geldgeber die last.fm nicht zur Verfügung stehen oder die sie nicht "nutzen" wollen? Wer weiss das schon ;)
 
Das Angebot wird in den Ländern unterschiedlich Erfolg haben. Hoffe doch sehr, dass die Geiz ist Geil Mentalität nur eine vorübergehende Seuche ist "hoff"
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.