Petition zur Einführung des PEGI-Systems gestartet

PC-Spiele Sämtliche Videospiele, die in Deutschland in den Handel kommen, werden vorab von der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) überprüft. Vielen Spielern ist die USK zu streng - sie fordern, dass das PEGI-System zum Einsatz kommt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mit den Alter ist für mich nicht das schlimmste. Schlimmer finde ich das Spiele garnicht oder aufs unerkenntlichste gekürzt nach Deutschland kommen.
 
@Tidus: Wie bei manchen Filmen, die sind soweit gekürzt das es schon zu Verständnisfehlern kommt weil man was wichtiges verpasst :D
 
@Tidus: Das schlimme ist, die USK ist nicht die einzige Kontrollinstanz. Die USK ist schon ziemlich tolerant geworden, nach mehreren Telefonaten mit denen, bin ich fest der Meinung, die würden überall ihr ü18 Stempel draufhaun, wenns denn der Fall sein soll, aber ne, da interveniert dann der Politikrentnerclub namens Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien und meint da müsste noch was gemacht werden. Letzendlich ist es die BpjM die Zensur fordert oder letzendlich doch die Indizierung vollführt. USK-Bewertungsrichtlinien und die von PEGI sind nämlich garnicht mal so unterschiedlich.
 
@Tidus: Das schlimmste sind diese verdammten geradzu monströsen FSK und USK Altersangaben auf den Packungen und Covern und noch viel schlimmer ist es wenn diese nicht als ablösbarer Aufkleber auf der Folienverpackung sondern direkt aufs Cover, den Schuber oder das Steelbook gedruckt wurden ... einfach wiederlich ... schlimmstes Bsp. Grand Turismo Collectros Edition und dieser (noch dazu sinnlose weil mit 0 Jahren angebene) scheiß Hinweis ist direkt auf den Schuber gedruckt ... *aufreg*
 
@fieserfisch: Damit kann ich mich abfinden wenn ich im Gegenzug auch wirklich "Ab 18"-Spiele bekomme, die inhaltlich nicht von UK-Release abweichen oder irgendwelche künstlichen Aktivierungsbeschränkungen haben.
 
@fieserfisch: nimm das ding ma aus der hülle und drehs um mehr sag ich dazu nich.
 
@n!vader: Du weist was ein Schuber ist??!!
 
super! das muss unterstützt werden!
 
@predl: unterschrieben !
 
Tja, durch die deutschen Extrawurst-Regelungen wird der eigene Markt abgetötet, weiter so :D
 
@cyberathlete: Jetzt haste die Möglichkeit dich aktiv am Erste-Hilfe Kurs zu beteiligen :)
 
@pandamir: Keine Zeit, muss den Bloodpatch runterladen :D
 
Ganz im Gegenteil! Die sollen noch mehr zensieren und vom Markt nehmen. Die heutige Jugend ist doch beschämend. Kaum einer kann richtig lesen, die haben keinen Respekt mehr vor den Eltern, ganz zu schweigen ihren Lehrern. In der Ausbildung muss man ihnen teilweise noch die Grundrechenarten beibringen etc...aber Ballerspiele und Pornos auf dem iPhone sind ja soooo wichtig!?!
 
@Lecter: Alter Schwede...
 
@Lecter: Wow. Und jetzt erklär mir mal bitte, wie du das mit o.g. Petition in Verbindung bringst.
 
@Lecter: Wenn Kinder genug beschäftigt werden sind Freunde und Erfahrungen wichtiger als Pornos am Iphone zu gucken oder "Killerspiele" zu spielen. Aber wenn du als Vorbild Eltern hast die stolze Arbeitslose sind und Tag und Nacht vorm Fernseher mit nem Bier rumhocken und dich tun und lassen was sie wollen, dann bist oder wirst du perspektivlos und rutschst ab. Tut nicht immer so als würde es nicht auch an den Eltern liegen das die Kinder so werden.... Es gibt viele Faktoren: Soziales Umfeld, Erfahrungen, Vorbilder usw. sind nur ein paar davon. Und ob sie jetzt Ballerspiele spielen wo der Zeh blutet wenn man draufschiesst, oder wo grünes anstatt rotes Blut kommt ist doch scheiß egal. Der Gegner stirbt und fertig, wie soll das töten verharmlos werden? :D Aber genug davon, darum gehts hier nicht.
 
@Lecter: Wenn die Eltern bei der Erziehung versagen, so wie es oft in solchen Fällen der Fall ist, können die Kinder nichts dafür. Die Eltern sind oftmals zu faul, um sich durchzusetzen oder um mal streng zu ihren Kindern zu sein, wenn diese sich daneben benehmen.
 
@Lecter: Soso... Du kennst also die GESAMTE in diesem Land lebende Jugend? Aha! Musst ja viel rumgekommen sein...
 
@Lecter: Bis auf deine letzte Aussage hört sich das sehr nach Sokrates an: "Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor den älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten sollte. Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zimmer betreten. Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer."
Mein Güte, und das schon vor über 2400 Jahren.
 
@Lecter: Da muss ich dir Wiedersprechen, meine Tochter und mein Sohn haben sehr wohl Respekt vor uns Eltern sowie vor den Lehrern und beide Studieren. Wenn es bei dir nicht klappt, dann haste wohl was falsch gemacht.
Aber bei den meisten "rüpelhaften" Kiddis ist, denk ich mal das soziale Umfeld im Eimer. Und das sollte man nun wirklich nicht auf alle Jugendlichen in Deutschland übertragen.
In einer Sache gebe ich dir Recht, die jetztige Schulpolitik lässt zu Wünschen übrig.
 
@Lecter: Super! Stammtischgeschwafel vom Bildleser! Langsam bin ich es leid, sachlich zu argumentieren während Menschen wie du sich prinzipiell die einfachste Meinung zurechtlegen um bloß keine Verantwortung übernehmen zu müssen. Ein letztes Mal versuche ich es noch: Unsere Jugend hat Probleme, deren Ursachen vielfältiger Natur sind. Probleme im Bildungssystem sind ebenso "Schuld" wie unfähige Eltern, die mit ihren Kindern überfordert sind. Gesellschaftliche Werte (die in erster Linie in Euro gemessen werden) tragen auch ihren Teil bei. Wenn ich mir die vorgelebten Ideale unserer Gesellschaft so ansehe, dann kann ich gut verstehen, dass Jugendliche sich nach Alternativen umsehen. Diese finden leider häufig in Kunstfiguren und Massenmedien, die ihnen mehr Hoffnung geben als 10 Jahre Schulbank mit anschließender lebenslanger Sklavenarbeit.
 
@Lecter: Inwieweit iPhone&Co und das WWW zur allgemeinen Verblödung beitragen, darüber lässt sich streiten, aber da würde ich dir sogar teilweise zustimmen. Bei P**** bin ich mir auch nicht so sicher ob das für ein normales "S**ualleben" dienlich ist. Aber Ballerspiele? Es ist wissentschaftloch erwiesen, dass diese eben nicht die Gewaltbereitschaft fördern, wenigstens auch nicht mehr als das Lesen des Buches "Der Fänger im Roggen".
 
@Lecter: dann sollten sich die eltern mal zusammen setzen und drüber reden was sie falsch machen
 
@Lecter: ich hab auch gezockt, meine heftchen gehabt und wäre lieber unterwegs gewesen statt zur schule zu gehen.....nur hatte ich glücklicher weise(im nachhinnein) ne mudder die mir mehrmals den arsch aufgerissen hat wenn mal was war. deine beispiele haben zum größten teil desinteressierte erzeuger. nen tritt in den arsch ist nichts moralisch verwerfliches aber dafür sind diese eltern ja einfach nicht da. das weiss ich weil ich genau mit solchen leuten abhing. entweder hatten die keinen bock dem typen was zu sagen(sei es desinteresse oder die hoffnung das es sich doch noch bessert....teilweise weil der kerl schon die ausbildung innem betrieb sicher hatte wie nen amen in der kirche) oder beide waren unterwegs (urlaub,arbeiten...japp urlaub..)
 
Finde ich gut! Allerdings ist die Formulierung bei so einer wichtigen Sache nicht wirklich günstig... Da hätte man vllt. vorher nochmal drüberlesen müssen.
 
Jetzt muss es nur noch bis zu WinFuture vordringen das der Verband für Deutschlands Video- und Computerspieler gegen diese Petition ist.
 
@tacc: Und wieso ?
 
@deReen: Ich sehe auch keinen Grund dagegen. Abgesehen davon treffe ich meine politischen Entscheidungen nicht im Interesse dieses Verbandes - sondern allein für mich.
 
@deReen:
Benutz einfach Google. Für solche langen erklärungen ist dieses Kommentar-System einfach nicht gemacht.
 
@tacc: Also dass was ich jetzt "ergooglet" habe, deutet eindeutig darauf hin, dass wohl einige Leute große Angst haben ihre Machtposition bzw. ihren Job zu verlieren, wenn PEGI auch in Deutschland "offiziell" Standard werden würde. "Inoffiziell" kann man sich ja jedes Spiel auch im Ausland kaufen und kann so die USK umgehen. Soweit ich das verstanden habe, wollen diese Leute wohl weiterhin in Eigenregie bestimmen, was für die deutsche Jugend gut ist und was schlecht ist, um so ihre eigene Machtposition zu sichern. ___ Aber das sind nur meine Eindrücke die ich durchs googlen gewonnen habe, wenn es andere Gründe geben sollte, dann wäre es schön, wenn du mal einen konkreten Link posten könntest.
 
USK gibt es noch? Ist mir schlicht egal. Ich kaufe meine Spiele zu 90% eh im UK. Kostet weniger und ist garantiert ungeschnitten und ohne hässliche Altersfreigabeschilder auf der Verpackung. Mit der USK hat man dann auch nichts zu tun...
 
Au weia, ich bin ja wirklich für diese Petition, aber vielleicht hätte die jemand verfassen sollen, der nicht in jedem zweiten Satz finsterste Grammatik- und haufenweise Zeichensetzungsfehler macht. Da drängt sich das Vorurteil vom vor dem Computer verblödenden Spieler ja förmlich auf.
 
@eraserhead: Ist ja gut... nicht jeder ist so perfekt wie du.
 
Auch wenn mich jetzt gleich einige steinigen werden, aber diese Petitionen interessieren die Politiker gleich null. Wie war das vor 3 Jahren bei der Petition gegen die Vorratsdatenspeicherung? Zur Kenntnis genommen aber geht uns am Arsch vorbei. Ich weis das man trotzdem an der Petition teilnehmen muss nur damit die Politiker gewarnt sind das potentielle Wähler etwas unternehmen, darum hab ich mich soeben auch in die Petition eingetragen.
 
Bin ich froh, dass bei uns (Österreich) die Spiele uncut sind... Wünsche euch viel Glück. :-)
 
@King Prasch: Ich auch, darum bestell ich meine Games immer bei euch. Was da dem dt. Staat Steuergelder verloren gehen... :-)
 
Wo ist das Problem? Habe mir gerade, für 19,95€ einen Posten "Teletubbies - Spiel mit den Teletubbies" bei Amazon bestellt.
 
Diese Petitionen sind doch eh für die Katze. Und wenn sie tatsächlich die benötige Anzahl an Unterschriften zusammen kriegen um es im Bundestag vortragen zu dürfen wird sich auch dann nichts ändern. Das gibt den Leuten nur das Gefühl was demokratisch bewegen zu können, aber in wirklichkeit is es verarsche. Ich sage nur es muss der Volksentscheid nach schweizer Vorbild.
 
@Xiu: volksbegehren und petitionen sind nun mal rechtlich nicht bindend. der politiker kann wohlwillen zeigen und mal wieder drüber schauen. ^-^
 
@Xiu: Volksbegehren sind in der Schweiz sehr wohl rechtlich bindend. Über das was abgestimmt wird kann wohl verhandelt werden aber wenn das Volk entschieden hat muss das so 1:1 umgesetzt werden.
 
@Xiu: Die ganzen Wahnsinnigen da draußen nach B*ld-Meinungsmache politisch entscheiden lassen? Um himmelswillen...
 
Ich bin GEGEN JEDE vorgegebene Beschränkung, sei es die von der USK (die Hersteller / Verkäufer prüfen und beschränken sich selbt! Bruuhaahaaabaaa!) oder die durch das PEGI-System (die Autoren wollen / sollen sich bzw. ihr Machwerk selbst beurteilen! Schmerzen vor lauter Lachen!)! Jeder soll selbst entscheiden, ob er reif und alt genug ist, sowas zu spielen, egal ob 5 Jahre oder 100 Jahre. Dann wird auch nicht dem deutschen Markt geschadet und den Spielern auch nicht!
 
@Uechel: Bitte erst denken, dann schreiben. Das PEGI System ist nur eine Empfehlung wohingegen die USK eine Bindende angabe ist. Zum anderen finde ich es schon richtig das 5 Jährige nicht unbedingt Spiele spielen müssen wo gemetztelt wird. Zum weiteren geben die Hersteller nur ihre eigenen einschätzung, dann wird es nochmal durch die in Holland sitzende NICAM untzersucht und entweder wird die Hersteller einschätzung übernommen oder eine neue Altersfreigabe vergeben.
 
@ProGame24: Ich bin erstaunt über das geringe Echo und manche sind wohl (wie Du) auch darauf hineingefallen. Wer´s nicht gemerkt hat, das war absolut ironisch geneint. Selbstkontrollen / Selbsteinschätzungen sind doch wohl ein (schlechter!) Witz. Das gehört gesetzlich geregelt! Und dies ist nun mein Ernst und kein Witz!
 
Hm was die alles für Daten dort wissen wollen ich weiß nicht ganz ob das wieder so eine GEZ-Falle ist. Ich geb dann doch lieber mal Fakedaten ein, ist ja denk ich wurst^^
 
@SteifesEis: Oh Gott, sogar zu faul und zu paranoid sich auf dieser Seite zu registrieren und mit echten Daten zu unterzeichnen. Abgesehen davon werden deine Fake-Daten am Ende eh herausgefiltert und damit werden sie auch nicht mitgezählt. Leute gibt's. Schlimmer als diese ''Hat eh keinen Sinn'' sind solche Leute wie du. Die denken sie würden helfen indem sie mit Fake-Daten unterzeichnen. Da kriege ich sofort nen roten Kopf.
 
@ephemunch: Sorry aber soviel scheiße die im Internet kursiert geb ich ganz bestimmt nicht meine Daten Preis auch wenn das die Seite vom Bundestag ist Na und? Und Fakedaten naja ein Griff zum Telefonbuch und fertig ist der Lack werden wohl kaum noch die IP's prüfen ob das die richtige Adresse ist schließlich sietzen da Beamte ;)
 
@SteifesEis: Dann las es einfach sein, oder ist es so schwer ? Wenn du ernsthaft den Gamern helfen willst, dann hättest du es richtig unterzeichnet. So bist du nur ein paranoider Troll, der Angst hat. Und die prüfen, ob es die richtigen Adressen sind. Denn so eine Auswertung von Petitionen dauern paar Monate - 1, 2 Jahre und ich habe auch so schon beobachtet, dass Mitarbeiter von der Seite Meldungen herausgegeben haben, dass bestimmte Petitionen zu viele Fake-Daten hatten und sie nicht mitgezählt wurden. Wenn dich das alles nicht interessiert und du glaubst jeder Beamte wäre dumm, dann las es einfach sein und rechtfertige dich nicht. Du bist einfach faul und/ oder paranoid.
 
Die USK ist voll in Ordnung. Es besteht kein Bedarf für PEGI in Deutschland. Wie schon geschrieben wurde, ist nicht die USK sondern deren Kontrollinstanzen das Problem und dies wird sich durch die PEGI nicht ändern.
Deutschland ist der wichtigste Markt für Computerspiele, da kann man auf seine Extrawurst USK schon bestehen.
 
@Zombiez: Warum? USK kostet doch zusätzlich und hat somit keinen extenzielen Status.
 
@Zombiez: Deutschland ist der wichtigste Markt für Computerspiele? In welchem Rahmen meinst du das? Europa? Weltweit? Und vor allem: Warum?
 
@Zombiez: Wenn die USK eine Altersfreigabe verweigert wird ein Spiel indiziert. Da die PEGI jedem Spiel mindestens das PEGI 18 gibt, wird es somit nicht mehr indiziert. Ausgenommen es verstößt gegen geltende gesetzte. Auserdem zerstört die USK aktiv den Deutschen Spielemarkt
 
bin auch der meinung das die USK eher abgeschafft werden sollte und die PEGI eingeführt werden sollte...so wird der Spielemarkt auch für Deutschland attraktiver und Käufer müssen sich ihre Spiele nicht mehr aus UK & Co einkaufen..ich hoffe die POLITIK hält sich auch mal endlich daraus..die haben nämlich überhaupt KEINE AHNUNG!
 
Deutschländle muß eben immer sein eigenes Süppchen kochen. Während sich die Mehrheit einem einheitlichen Standard unterwirft, kocht sich Deutschland seine Extra-Wurst. Ein Verhalten das diesem Land irgendwann mal den Hals brechen wird. Man kann nur hoffen, das diese Petition erfolgreich ist. Hab mitgezeichnet. Sollen sie die USK- und BPjM-Mitarbeiter in die Bundesnetzagentur verfrachten. Vielleicht können sie da ihren erhöhten Testosteron-Spiegel und ihre Geltungsbedürftigkeit, FÜR den Verbraucher, sinnvoll abarbeiten.
 
ob pegi oder usk ist eigentlich egal aber wenn ein spiel ab 18jahre ist dann soll es auch frei erwerblich sein und uncut.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles