Microsoft: Botnetz-Betreiber tauschten Code aus

Viren & Trojaner Microsofts Sicherheitsexperten gehen davon aus, dass die Betreiber des Botnetzes Waledac Teile ihres Malware-Codes an die Hintermänner eines neuen Botnetzes weitergegeben haben, das "Kelihos" genannt wird. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn ich hier so die Namen Kelihos oder Waledac lese, fühle ich mich irgendwie wie bei Stargate ^^ Aber mal Spaß bei Seite, was die daraus machen, ist leider nicht mehr so lustig. Schade, dass solche Bot Netze nicht sinnvoller eingesetzt werden und heutzutage alles Kriminell sein muss. Aber auch hier kann man sich dann ruhig die Frage warum stellen, wenn ich unsere Politik in Deutschland so sehe, wundert mich das gar nicht, dass die Leute immer wieder auf neue Ideen kommen und das ganze auf Grund genommener Chancen oder Steine im Weg, dann halt kriminell nutzen. Schade eigentlich, wer weiß, was man damit sinnvolles und gutes tun könnte.
 
@NI-CE: Geniale Idee. Ich stell mir ein Botnetzt zusammen, damit ich in Echtzeit Video rendern kann. Dumm nur, wie sollen die Videos denn dahin kommen, und wieder zurück. Dauert doch ewig. So eine eMail dagegene ´hat nur ein paar KB. Kannst dich ja bei SETI@home oder einem anderen BOINC-Projekt anmelden, um mal producktiv im "Botnetz" zu arbeiten.
 
Auch wenn es nicht die gleichen Botnetze sind, kann doch der CEO von Waledac diverse Aufsichtsratssitze bei anderen namhaften BSPs (Botnetz service provider) haben. Die EU Kommission sollte Ermittlungen wegen illegaler Kartellbildung und unlauterem Wettbewerb aufnehmen.
 
@Metropoli: Und was ist mit der Benachteiligung von Apple Kunden? Die Botnetz service provider betreiben doch eindeutig ein Apartheidspolitik gegen die Apple Kunden !!! Wo bleibt Waledac im Appstore?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen