Klage: Frau betrog Microsoft um gut 450.000 Dollar

Microsoft Eine Mitarbeiterin eines Geldkartenausgebers soll Microsoft um gut 450.000 Dollar betrogen haben, indem sie mit den eigentlich für Praktikanten des Softwarekonzerns bestimmten Karten einkaufte. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
kommt mir irgendwie bekannt vor
 
@frust-bithuner: und was meinst du jetzt genau?
 
@shadow-1991: 28.1.11 Mitarbeiter betrügt Microsoft um fast 460.000 Dollar
 
@frust-bithuner: ahhh danke :)
 
@frust-bithuner: Vielleicht hatten die beiden einen Wettbewerb wer mehr abzocken kann. Er hat haarscharf gewonnen ;)
 
das ist hart oO
 
@Slurp: aber gerecht, nur schade um die kinder und die andern leute dir in mitleidenschaft gezogen werden wegen ihr.
 
@DataLohr: Ich meine die Situation an sich. Extrem hart, wenn jemand mit dem entgegengebrachten Vertrauen so (!) einen großen Betrug begeht... Da frag ich mich wirklich, wie unverschämt und abgebrüht man für sowas sein muss.
 
@Slurp: Für die Kinder und Familie ist das wirklich hart. Unverständlich für mich ist, warum die Leute den Hals nicht voll bekommen können. Warum unverschämte 457000 Dollar? Wahrscheinlich auf die Art: Wenn schon dann richtig!
 
@Ultimaex: ach .. und bei 2000 dollar waers dann wieder ok gewesen oder was
 
@-adrian-: Dann hätte sie wenigstens noch eine Chance, einen finanziellen Notfall als (fadenscheinige) Rechtfertigung anzugeben. Bei $457k wird das schon schwieriger ,-)
 
@-adrian-: Davon rede ich nicht. Ist natürlich reine Spekulation aber sagen wir mal der Frau ging es finanziell nicht so gut (ich glaube immer an das gute im Menschen) und sie hat sich auf diese Art Geld verschafft finde ich die Summe schon jenseits von gut und böse.
 
@Ultimaex: und es ist genauso falsch wie 2000 euro zu klauen.. naja fristlos gekuendigt wird sie ja so oder so ..egal wie hoch der diebstahl war.
@twinky: wenn man soetwas tut sollte man sich ueber die konsequenzen bewusst sein.. ist wie geheime daten klauen und dann wundern dass man in einzelhaft sitzt ..
 
@-adrian-: Natürlich ist es Rechtlich und Moralisch falsch. Jedoch sind 457000 Dollar weder vertretbar noch verständlich.
 
@Ultimaex: der punkt hier ist doch .. auch 2000 € sind nicht vertretbar..
 
@-adrian-: aber man versucht halt eine begründung für ihr verhalten zu finden und gibt sich nicht damit zu frieden, dass sie einfach ein hohes maß an krimineller energie hat. wenn man sich vorstellt sie wäre in geldnöten gewesen und sah keinen anderen ausweg als irgendwie so eine krumme aktion zu machen dann kann man sich halt besser damit identifizieren als wenn man einfach akzeptieren soll das sie eben böse ist.
 
Der Prozess kostet MS sicherlich mehr als die Frau Schaden angerichtet hat...
 
@JanKrohn: Ich glaube nicht, dass es MS hier um die Kosten geht.
 
@JanKrohn: nicht jeder Prozess, der von MS, Google, Apple, etc. geführt wird, muss gleich 1Mio kosten.
 
@JanKrohn: Wenn die Frau verknackt wird, kostet der Prozess Microsoft gar nix. Bei dem Thema noch nicht mal guten Ruf.
 
@JoePhi: Glaubst Du, dass die Frau genug Geld auf der hohen Kante hat, um Schadenersatz und Prozesskosten komplett abzustottern? @DaveA: Einem profitorientierten Unternehmen sollte es *immer* um die Kosten gehen.
 
@JanKrohn: So ein Quatsch. Das würde ja heißen, dass wenn der Schaden klein genug ist, Microsoft und jeder andere Betrogene lieber solche klammen Betrüger laufen lassen sollte?
 
@Sonix2001: Dass zwischen "laufen lassen" und "einsitzen lassen" zahlreiche (zivil- und straf)rechtliche Zwischenstufen existieren, sollte einigermaßen offensichtlich sein. Bestes Beispiel dafür dürfte Klaus Zumwinkel sein, der trotz Hinterziehung von 1,2 Millionen Euro irgendwo am Gardasee die "Früchte" seiner Tätigkeit genießt.
 
@JanKrohn: Das für einige Menschen (z.B. Zumwinkel) andere Gesetze gelten dürfte ja bekannt sein. Ich bezog mich auch nur auf ein mögliches zivilrechtliches Vorgehen seitens Microsoft. Ich bin der Meinung, dass Microsoft in diesem Fall alles herausholen sollte was möglich ist, auch wenn das finanziell nicht auf Null hinauslaufen sollte.
 
@JanKrohn: Fast eine halbe Million Dollar zu verbrennen wäre kein schlechtes Kunststück. Da wird sich sicher noch irgendetwas pfänden lassen. Im Übrigen kann man Kosten und Folgeschäden nicht so isoliert auf einen Fall beschränken, zum Beispiel würde "Kulanz" hier wohl eher zur Nachahmung führen.
 
@JanKrohn: wenn nicht, übernimmt der Staat die Kosten und die gute Frau darf bis an ihr Lebensende abstottern. Abgesehen davon sprechen wir hier über einen Strafprozess ... und der läuft immer 'Staat gegen [beliebigen Angeklagten einsetzen]'. Da taucht Microsoft (wenn überhaupt) nur als jemand auf, der eine Anzeige gemacht hat ... aber sicherlich weder auf der Anklägerbank, noch auf der Bank des Angeklagten.
 
@JanKrohn: Ein großes Team von Anwälten mit Jahrhunderten summierter Erfahrung in Wirtschaftsprozessen zahllose Seiten Patentschriften und Verträge auf komplizierte rechtliche Kleinheiten durcharbeiten zu lassen mag zu hohen Prozesskosten führen, dieser Fall wird einfacher sein.
 
Kriminell bleibt kriminell. egal, ob alte semmel oder 475 000$.
als privatperson lasse ich mich auch nicht gern beklauen.
 
@h23: Ohne diese kriminellen Abzocker könnte Steve Ballmer schon Billionär sein, ach ist das Leben manchmal ungerecht ;-)
 
ik sach ma lol.... MS beklaun auf solche art Irgendwie genial!
 
@Jani1980: "Genial" ist, was manche Menschen im Internet für Statements verbreiten. Du befürwortest also Diebstähle beim Arbeitgeber? Dann sei mal froh wenn dein Arbeitgeber hier nicht mit liest.
 
@web189: Vielleicht arbeitet er ja nicht^^
 
@web189: er liest und sieht mit *dummy
 
Ich würde mal sagen, herzlichen Glückwunsch! Hat sich ja richtig gelohnt! Wohl zu viele Hollywood Filme geguckt die Dame... Aktion "Leben wegwerfen" erfolgreich gemeistert! Die stellt doch niemand im Leben mehr ein, höchstens als Klo-Putze. Wie kann man nur so leichtsinnig das eigene Leben und die Zukunft in die Tonne kloppen... Aber heutzutage, wundert mich das überhaupt nicht mehr. Heutzutage wird nach der Devise erst Handeln, dann heulen, dann hassen und dann vielleicht mal darüber nachdenken gelebt und gehandelt.
 
@NI-CE: Wenn die gute Frau mehfache Mutter ist und bereits seit 15 Jahren bei der Firma arbeitete, kann man nicht mehr unbedingt von "Jugend" sprechen. Wobei ich anhand deiner sechs Editierungen erahnen kann, dass du die News nicht richtig verstanden hast.
 
@Slurp: Sorry... für mich ists früh heute Morgen... ich habe eine 4 Monate alte Tochter, welche in der Nacht sehr aktiv war... möge man mir bitte verzeihen, ich bin auch nur ein Mensch.
 
@NI-CE: War ja auch nicht böse gemeint, eher als "lies nochmal durch"-Hinweis. Und ja, ich kenne solche wunderbaren Morgen (TÖTET MICH BITTE!!!) auch :D Ich hoffe, die Kaffeemaschine schiebt Extraschichten? ^^
 
@Slurp: Würde mich nicht wundern, wenn diese gleich durchbrennt ^^ Ich könnte hier auf dem Tisch einfach weg knicken ^^ Aber danke, zumindest musste ich jetzt mal angenehm lachen :-)
 
Versteh ich das richtig? Microsoft bezahlt den Praktikanten die Wohnung ??? Wenn das so ist, muß ich sagen, ziemlich großzügig.
 
@skyjagger:
Find ich auch gut
 
@skyjagger: Microsoft kann es sich ja auch leisten und wenn die sich schon die Praktikanten aussuchen, werden die das nicht umsonst tun und die dementsprechend fördern wollen.
 
@NI-CE: Nee nee, ich glaube du verstehst da was falsch. Nicht die Praktikanten haben MS beklaut, sondern die Tante welche die Karten ausgegeben hat.
 
@skyjagger: Ah ok... hast recht :-) Meine Aufmerksamkeit heute Morgen :-) Habe meine Texte berichtigt. Danke für den Hinweis!
 
Sowas nennt sich wohl "Desperate Housewife". Erst vor der Geldentnahme - im Nachhinein dann wohl erst recht! ^^
 
So etwas macht eine Frau?
 
@eolomea: sachen gibts wa? Die k*cken auch, falls dir das entgangen sein sollte! ^^
 
@sapphire_fan: Das ist gar nicht lustig. Als Krankenschwester bin ich 2 mal wöchentlich, je 2 Stunden, auch in unserem Behindertenzentrum tätig. Wenn ich einem bestimmten Behinderten (er ist sehr friedlich) in der Stadt begegne, dann fragt mich dieser öfter mal, ob ich ihm 2 Euro für Kaffee geben könnte. Ich habe ihm schon mehrmals 5 Euro zugesteckt. - Sollte ich im Lotto mal 1 Millionen Euro gewinnen, dann würde ich gute Menschen, die arm dran sind, unterstützen. 100.000 Euro habe ich dafür bereits eingeplant. Ich weiß auch schon wer jeweils 10.000 Euro bekäme. - Mir ist absolut unverständlich, dass viele Manager, die mit 50 Millionen Euro in den Ruhestand geschickt werden, diese Zuwendung einfach so hinnehmen und nichts davon abgeben. Renten in Höhe von 50.000 Euro und mehr pro Monat werden ebenfalls ohne Gewissensbisse angenommen. Für mich ist diese Gier unfassbar. So eine himmelschreiende Ungerechtigkeit belastet mich. Man kann daran zerbrechen.
 
@eolomea: solche Menschen wie dich braucht das Land. *Daum hoch*!
 
@eolomea: Willkommen in der Realität, Dornröschen. Endlich aus deinem verquerten Emanzentraumwelt aufgewacht?
 
Da steht Haftstafe. Heisst das dass Geld kann Sie behalten :/ ? Klingt irgendwie so
 
Es ist irgendwie unbegreiflich, wie man mit einem solchen Job das Vertrauen der Firma so dermaßen aufs Spiel setzen und seine gesamte Existenz gefährden kann.
 
hmm ich lese hier was von bezahlter Wohnung, ob nun vom Arbeitgeber, oder durch MS Geldkarten. Frage, ist das so üblich in den USA? Also hier in Deutschland muss sich doch auch jeder selber darum kümmern, und wird auch manchmal abgelehnt (Student, Hartz4 usw..). Das ist in den USA anscheinend besser gelöst. Ist das richtig?
 
@legalxpuser: Vielleicht bekommen Sie dann weniger Geld. Keine arnung.. Aber ich denke nicht das es aus nächsten liebe ist. Kann auch sein das Sie so die Leute an sich binden wollen
 
@legalxpuser: In Deutschland wird man bei Praktikas leider fast immer abgezockt... Das ist in den USA wirklich besser.
 
@JacksBauer: Praktikas müssen in Deutschland nichtmal bezahlt werden ...
 
@PhilAd: dann MUSS ich auch nicht machen^^ ganz einfach
 
Aaaalter ... Bei MS bekommen die Praktikanten ne Wohnung bezahlt und hier bloß ne kleine Aufwandsentschädigung, die noch nicht mal für 3/4 des Aufwands entschädigt ... tztztz. Armes Deutschland.
 
@DennisMoore: Haha, und ich wurde ausgelacht, weil ich sagte, dass ich in die Staaten gehe zu den großen Softwarebetrieben, ala Google, IBM, Microsoft... ;-)
 
@bluewater: Ich komme direkt mit :D
 
ob die schon vergeben ist......
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles