Studie: Spiele-Fans sind keine besseren Autofahrer

PC-Spiele Laut einer Studie des Reifenherstellers Continental sind die Nutzer von Rennspielen eher bereit, im realen Straßenverkehr Risiken einzugehen, was ihnen häufiger Strafzettel einbringt als Fahrern, die keine Spielefans sind. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Verbietet Autospiele aufgrund höherer bereitschaft zu Risken. :/ NICHT !
 
@ds94: Gilt doch nur für England.
 
@ds94: Diese Ironie für Arme mit dem "Nicht" am Ende könnt ihr euch sparen und im Kindergarten lassen. Das ist nun wirklich nur etwas für ganz bescheuerte Leute.
 
@pvenohr: Bin ganz deiner Meinung :/ NOT!
 
@h4ckb4rd: wer ist in Not?
 
@ds94: 70% der Autofahrer die Spiele spielen würden Raketen auf den vor ihnen Fahrenden abschießen, wenn sie welche hätten...
 
@elbosso: Fällt mir sofort das gute alte Spiel "Have a N.I.C.E Day" ein :)
 
@elbosso: auch die, die keine spiele spielen, würden sich darüber freuen ;)
 
@ds94: Also ich fand die News geil :D .... Ich möchte das ALLE Einheiten diesen Typ verfolgen!! ..... Wirklich alle? .... JA WIRKLICH ALLE !!!!! http://kURL.de/iyila
 
Es kann auch genau umgekehrt sein. Wer in der Realität gerne zu schnell fährt und waghalsige Fahrmaneuver durchführt, fühlt sich vielleicht am ehesten zu Rennspielen hingezogen, um das zuhause in aller Fülle ausleben zu können. Die Studie zieht deshalb (wie so oft) zweifelhafte Schlüsse, da auf die Kausalität überhaupt nicht eingegangen wird. Genauso ist es auch in der "Killerspiel"-Debatte. Dass man bei einem Amokläufer häufig entsprechende Spiele auf dem PC findet, liegt weniger daran, dass diese Spiele ihn zum Amokläufer gemacht haben. Es ist eher so, dass 75% aller Jugendlichen Spiele spielen, aber unter den wenigen Amokläufern, die bereits vorher sehr hohes Gewaltpotential hatten, liegt die Quote bei über 95%, da diejenigen die Spiele dann weniger zum Spaß, als zum Ventil nutzen, und die Spiele dann erst recht gekauft haben, weil sie bereits vorher in der Realität gewalttätig waren!
 
@mh0001: Und dann denunzieren die Medien einzelne Spiele und geben ihnen die Schuld am Amoklauf, obwohl der Täter das Spiel nachweislich nie besessen hat. Diese Auswertung der Statistik ist wirklich wieder nur sehr einseitig. Als könnten Journalisten keine Statistiken lesen ... oh, ich vergaß, es geht um Auflagensteigerung, nicht mehr um korrekte Information. Traurig nur, daß so eine harmlose Randgruppe das alles abbekommen muss.
 
@mh0001: Wer braucht schon Kausalität, wenn es sich ohne viel leichter instrumentalisieren lässt!
 
@mh0001: Das ist ganz einfach, Junge Männer im Alter von 18 - 25 spielen überdurchschnittlich oft Computerspiele und Junge Männer im Alter von 18-25 Jahren neigen überdurchschnittlich oft zum zu schnellen und Risikofreudigen Fahren. Dumm nur für die Studie das die das schon als taten es noch gar keine Computerspiele gab.
 
@cathal: Verbietet: Manta, Manta, Knight Rider, The Fast and the Furious, Driven, Speed, Bullit, Le Mans, Tage des Donner ... und natürlich auch die DTM, F1, F2000 usw. usf. ... alles böse!
 
@cathal: Und genau das ist der Knackpunkt! Es werden wohl ehr die jüngeren Fahrer sein die bescheuert fahren (mein Gott, wie bin ich früher geheizt ^^). Ebenso ist bei einem zwischen 17 und 25 wohl viel wahrscheinlicher das er Rennspiele zockt, als bei einem mit 37. Wenn man also Datensätze völlig idiotisch verknüpft, kann man daraus alles ableiten was man will.
 
@mh0001: 100% /sign
 
@mh0001: Ich bin das beste Beispiel. Ich bin schon zu schnell gefahren, da gabs noch gar keine Rennspiele. Heute nutze ich diese kostengünstige Art zu rasen auch mal ganz gerne.
 
@mh0001: In der News steht:"...Nutzer von Rennspielen eher bereit, im realen Straßenverkehr Risiken einzugehen...". Es wird NICHT ausgesagt, dass Spieler von Rennspielen deshalb risikofreudiger sein sollen, weil sie Rennspiele spielen. Da wird in den Text wieder was hineingedichtet, was real nicht drinsteht und nicht ausgedrückt wird. Ob dahinter steckt, Rennspiele machen risikofreudiger oder dahintersteckt risikofreudige Fahrer spielen dann auch Rennspiele, ist offen und eine "Schuldzuweisung" erfolgt im Text nicht. Für mich ist aber mal wieder typisch hier, das die "Spieler" gleich aufjaulen und sich getroffen fühlen und das eine oder andere Ergebnis bzw. statistische Korrelation nicht wahrhaben wollen. Korrelation meint:"...Die Korrelation beschreibt die Beziehung zwischen zwei oder mehreren statistischen Variablen. Wenn sie besteht, ist noch nicht gesagt, ob eine Größe die andere kausal beeinflusst, ob beide von einer dritten Größe kausal abhängen oder ob sich überhaupt ein Kausalzusammenhang folgern lässt..." Nur mal so nebenbei zur Statistik (s.Wikipedia). Insofern sagt die o.a.News auch nichts aus über die Ursachen, sondern lediglich nur dass ein Zusammenhang besteht!
 
@Uechel: Nein, mh0001 hat es genau richtig getroffen (selten einen so guten und gleichzeitig kurzen Post gelesen, der dann auch 1000% zutrifft!).

Ich stimme Dir noch insoweit zu, dass der Artikel diesen Schluss nicht direkt tätigt. Wenn man allerdings fragt, warum jemand überhaupt untersucht, ob PC- Raser auch in der realen Welt "mehr Gas geben" (analog: Spielen Amokläufer gerne Egoshooter?), dann muss dieser Schluss auch nicht explizit getätigt werden. Es ist ja eben genau Ziel eines solchen Artikels über eine solche Studie, dass genau dieser Eindruck beim Leser erzeugt wird. Und genau darüber ärgern sich User wie mh0001 (vollkommen zurecht!!!).

Insofern also 100% ack mh0001,
und Dir 0%...
 
neuste studien ergaben: es gibt zu viele seltsame studien ^^
 
Stimmt doch gar nicht! Sogar Jake sagte, er kann dank GTA 1 und GTA 2 super Auto fahren!!
 
@Jamie: Stimmt, die Folge habe ich auch vor kurzem gesehen :).
 
@Jamie: Wer ist Jake?
 
@Windows-User: http://h-3.abload.de/img/watch-two-and-a-half-mfi7b.jpg ///

Der Junge in der Mitte, das ist Jake ;)
 
@Windows-User: jake ist der sohn von zippi ...
 
@karl marx: Und der Neffe von Graf Bumsula ...
 
@Jamie: In welcher Folge und Staffel hat er das denn gesagt? Kann mich nämlich nicht daran erinnern...
 
@Fr3@K: Aktuelle Staffel (in D die 7), glaube Folge 4 oder 5, ziemlich am Anfang der Staffel jedenfalls, wo es grösstenteils um Chelseas Katze geht.
 
@Jamie: ebenso wie allen gamble in die etwas anderen cops "wo hast du so fahren gelernt?" "GRAND THEFT AUTO!!!" -- herrlich
 
@slashi: Und dann der verfolger "da hat einer zuviel GTA gespielt" xD
 
Ja, wer gerne Angry Birds spielt schmeißt auch mit Vögeln nach Schweinen.
 
@leviathan11: Doch, ich! *rolleyes*
 
Na wenn sie Briten befragen, wie sollen da vernünftige Rückschlüsse auf das Fahrverhalten drin sein? :D
 
@GlennTemp: Also in einem Staat mit 60,5 Millionen Geisterfahrern ist das doch kein Wunder das diese Studie so besch**** ausfällt XD
 
@djatcan: ich musste lachen :D
 
Ich würde das gerne mal mit Egoshootern verglichen sehen. Unfallstatistiken, ich bilde mir ein, dass ich als "Zocker" durch meine besseren Reflexe und erweiterte "Übersicht" über die Situation schon manchen Unfall verhindern konnte.
 
@Demiurg: Kann dir im groben Zustimmen. Durch Instrumente wird Gehör und Fingerfertigkeit trainiert. Durch "Killerspiele", "Rennspiele" wird die Reaktion trainiert. Was er daraus macht, ist wieder eine andere Sache. Ich glaube da hat o2 recht. Es gibt Leute, die fahren danach besser und Leute, die vorher schon schnell gefahren sind, fahren dann noch schneller. Jeder Mensch nimmt Spiele/Filme/Nachrichten anders wahr und bringt das dann auch unterschiedlich in sein Leben ein.
 
@Demiurg: Ich glaube auch daran dass der Glaube an den Heiligen Geist (nicht der aus der Flasche mit 40% VOL oder mehr) mich zum sichersten Fahrer macht, weil er auf allen meinen Wegen dabei ist und über mich wacht. Und p.s. noch eine Nachfrage an Demirurg UND 475: Fahrt Ihr in der Realität nur ein Auto mit 22 - 25 Zoll Fenster? Oder ist die Frontscheibe nicht doch größer und die wahrgenommenen Eindrücke nicht mehrfach und stärker? Und ist die Realität im Straßenverkehr nicht doch viel komplizierter als die immer gleichen Abläufe eines Spieles das man lange und öfters spielt? Und noch etwas: In der News ist von Risiken verschiedener Art die Rede und nicht ausschließlich vom Schnellfahren.
 
@Uechel: Was hat Reaktion mit der größe vom Fenster zu tun? Es ging darum, dass man Sinne/Reaktion etc. trainieren kann. Was jeder am schluss damit macht, ist eine andere Sache.
 
@475: Sehr viel ! Je mehr Wahrnehmungen / Einflüsse auf Dich einwirken, je kritischer ist das für Deine Reaktion. Durch die Autoverglasung wirken immer wieder rundum und dreidimensional und vorher (vor Fahrtbeginn) nicht berechenbare Einflüsse / Wahrnehmungen auf Dich ein und beeinflussen Deine Reaktion. Diese sind weit größer und häufiger als die Einflüsse / Wahrnehmungen, die von einem kleinen "Fenster" (Bildschirm) nur von einer Seite (von Vorne), zweidimensional einwirken / Einfluß haben bei einer Aktion (dem Spiel), das wiederholt im Wesentlichen gleich im Ablauf und für die Reaktion ist. Ein übertriebenes Beispiel: Wenn jemand bei einem Hütchenspiel sehr konzentriert ist und laufend Treffer landet, kann er sich sehr gut konzentrieren. Wenn jemand ein Messer wiederholt hoch wirft und es immer wieder mit dem Griff auffängt, kann er wohl sehr gut reagieren und konzentrieren. Beide müssen jedoch nicht zwangsläufig gute Autofahrer sein, da dort andere und mehrere Faktoren einwirken. Oder noch ein Beispiel: Ein wissenschaftlicher Test mit einem Schimpansen zeigte, dass dieser jedem Menschen beim Hütchenspiel mit fast 100% Treffer überlegen war. Ebenso das Drücken von Zahlentasten, die vorher nur einmal für ganz wenige Sekunden vorgezeigt wurden. Der Schimpanse erzielte eine enorme Trefferquote, die selbst von Mathematikern / anderen Wissenschaftler usw. nicht eingeholt werden konnte. Soll nun der Schimpanse der bessere Autofahrer sein? Aber das ich mit meiner Ansicht bei der hier vorhandenen großen Spielergemeinde nur Minuspunkte sammel, war mir schon klar.
 
@Uechel: Viel heiße Luft und komische Vergleiche. Du bist nicht mit 1 Wort auf das eingegangen was ich geschrieben habe. Stattdessen kommst du mir mit polemischen Kommentaren. Ich rede von Reflexen, die werden durch einen egoshooter mit Sicherheit geschult ob das eine signifikante Veränderung zum "normal"-Bürger darstellt kann ich dir ohne Studie nicht sagen. Punkt ist jedoch: Wenn du Strategiespiele, Shooter, etc. spielst lernst du, deine Umwelt anders Wahrzunehmen, punktueller und zielgerichteter. Ich vertrete demnach durchaus die Hypothese, das es eine Auswirkung haben kann.
 
@Demiurg:Interessante Aussage:"...Strategiespiele, Shooter, etc. spielst lernst du, deine Umwelt anders Wahrzunehmen, punktueller und zielgerichteter..."! Haben dann doch diejenigen (und damit auch die Kritiker dieser "Spiele") Recht, die meinen, solche "Spiele" verändern die Wahrnehmung und das Verhalten? Und warum soll das denn nur für positives Verhalten gelten (wie Du es meinst) und nicht auch für negatives Verhalten? Sehr merkwürdig. Da ist ein Knick in Deiner Argumentation. Im Übrigen habe ich doch anfangs deutlich ausgeführt, was die Größe eines "Fensters" mit Wahrnehmung und Reaktion zu tun hat. Wenn Du das nicht herauslesen / verstehen kannst, ist das Dein Problem nicht meines. Ebenso bezüglich der Beispiele, die klar machen, warum "gutes" Autofahren nicht von einseitigen Reaktionsspielen u.ä. abhängt. Aber wie gesagt, bei kritischen Worten Zu "Spielen" und "Spieler" ist es vollkommen klar, das es Proteste und Widersprüche gibt. Das geht dann auch eben soweit, dass man den Text anderer kritischer Kommentatoren als "... Viel heiße Luft und komische Vergleiche..." bezeichnet. Damit kann ich aber leben!
 
Computerspiele haben so was von überhaupt nichts mit realem Autofahren zu tun. Stundenlang im Stau stehen, eingeschlossen mit quengelndem Weib & lärmenden Kindern, so ein Spiel würde doch niemand kaufen!
 
@boofh: Zu Punkt 1: Desswegen fahre ich Motorrad ^^. Zu Punkt 2 /sign
 
@475: Deswegen schafft man sich Punkt 2 auch nicht an!
 
Stundenlanges Minecraft spielen lässt mich auch nicht den Drang verspüren jeden Stein kaputt zu kloppen und mit TNT um mich zu werfen.
 
@Kulli78: du würdest, wenn du könntest --- du würdest!! :D
 
Ist nun nur noch die Frage, ob Leute, die eine zu bemängelnde Fahrweise an den Tag legen, gerne Autorennspiele spielen.
 
Merkwürdige Studie. Ich bin ein echter Rennspiele-Fan und habe im realen Leben bisher noch keinen Unfall gebaut. Meine Einstellung ist: Selbst dann, wenn ich Vorfahrt habe trete ich auf die Bremse, wenn ein anderer mir die Vorfahrt nimmt. Was bringt es mir, wenn ich auf meine Vorfahrt bestehe und damit einen Unfall erlebe? Nachgeben und einem Idioten die Vorfahrt lassen (die er nicht hat) ist der bessere Weg. So denke ich jedenfalls.
 
Spiele Fans sind aber auf jeden Fall die besseren Amokläufer. Das sagen die Politiker, also muss es auch stimmen.
 
Laut einer Studie des Internet angebots Youprn.com sind die Nutzer von Pornoseiten eher bereit, im realen verkehr Risiken einzugehen, was ihnen häufiger HIV einbringt als Personen, die keine Youprn fans sind.
 
@wolle_berlin: aha und dachte youporn nutzer sind die kreativeren liebhaber und besere f***** ...
 
Man hat Briten gefragt, von denen kann keiner Auto fahren, die Studie ist also schon an sich sinnfrei - wer da schonmal gefahren ist, wird es bestaetigen. Zudem macht man zwischen NFS-an-der-Wand-um-die-Kurve-Fahrern zu Simulationsfahrern keinen Unterschied, ich vermute dort schon einen.
 
@nemesis1337: Ja, die spinnen, die Briten. Fahren alle auf der falschen Seite
 
kein Wunder wo die Briten alle Geisterfahrer sind.....
 
@LaBeliby: Eben, bei denen ist eh alles Falschrum....in diesem Sinne...Super Studie Conti...in einem Land vor unserer Zeit.
 
Hatte gerade auch wieder so einen Spezialisten hinter mir. Um die 35 in einem SL, sind die schlimmsten, ich muß es wissen, dicht auffahren, nebenbei noch das Handy am Ohr... und als highlight hupen wenn man es wagt an einer roten Ampel vor ihm anzuhalten. Ich hab eh schon zu wenig Kofferraum, aber für solche Arschlöcher würde ich sogar noch ein bisschen Platz für ein paar Raketen opfern.
 
@Johnny Cache: Da kann ich dir nur zustimmen. Ich selber fahre zwar Motorrad und kann dadurch oft vorbei an solchen heinis, aber es ist nicht immer möglich. Dann mit 30 in einer 50er Zone hinterher oder mit Schritttempo wenn es mal etwas geschneit hat... Wenn die sich nicht fahren trauen sollen die zuhause bleiben! Ok. Einige müssen zur Arbeit oder ähnliches, aber doch nicht an solchen Tagen mit 80 Jahren. Mir kommt es manchmal vor, als ob solche Leute EXTRA an solchen Tagen unterwegs sind um andere zu ärgern. Ich weiß noch eine schöne gegebenheit: Ich fahre mit ca. 110 in einer 100er Zone - ca. 200m (geschätzt) zieht dann so ein Mercedes vor mir raus. Auf die Gegenfahrbahn konnte ich nicht, wegen Gegenverkehr und habe dann auf dem Mittelstreifen überholt (Bremsen konnte ich nicht so schnell... ich habe am Anfang gebremst und gemerkt, dass es nicht reicht). Nachdem ich dann vom Puls mind auf 200 war und vor ihm hat der depp auch noch gehupt und mich bis nach hause verfolgt... ich musste mich zusammenreißen, dass ich ihm keine klatsche. Der hätte mich fast runtergeholt weil er mir die Vorfahrt genommen hatte und mauelt mich dann noch an... Damals war ich noch etwas jünger und eingeschüchtert... Heute würde ich glaube ich bei gleicher Situation vor ihm halten, warnblinker an, gegen die Tür hauen, damit er nicht abhaut (soll ihn aufregen) und dann die Polizei rufen. => Es sind meist nicht die "raser" die gefährlich sind, sondern unvorsichtige schleicher!
 
@475: Natürlich gibt es auch sowas, aber für Schleicher die eben sehr unsicher unterwegs sind habe ich jedenfalls deutlich mehr Verständnis als für Leute die meinen mein Kofferraum wäre noch Teil der Straße. Das gilt natürlich ganz besonders weil ich ja auch mit einer Rakete unterwegs bin. Über das was man als Biker so alles erlebt braucht man gar nicht erst zu reden, das ist eigentlich selbstverständlich und kommt auch immer heftiger rüber, schließlich fehlen einem da ein paar Tonnen Schutzblech. ;)
 
@Johnny Cache: Die sind beide gefährlich auf ihre eigene weise, gut bei uns in österreich is das mit drängeln eigentlich nicht so stark der fall wie in DE, das kann ich aus eigener erfahrung sagen (zumindest was wien + niederösterreich angeht). Aber wenn ich mit 130 in der mittelspur bei strömenden regen fahre, schon nen km zum vordermann abstand einhalte weils so stürmt (war mitten in der nacht) und auf einmal meint einer 200 m vor mir von der rechten spur sich einordnen zu müssen obwohl ich viel schneller war (hatte damals vl 1 monat den schein, hätte ausweichen können, aber hat in dem schreckmoment nicht funktioniert) hab gebremst wie ein verrückter und bin mit etwa 90 so nah an ihm dran gewesen dass ich meinen Peugeot löwen in seiner heckklappe gesehn hab! dann waren wir gleichschnell. Das war einer meiner größten Schreckmomente mit leuten die zu langsam fahren und dazu noch denken sie wären allein unterwegs..
 
@Marxus: DIe Linkespur-Blockierer gehören genauso hart Bestraft wie die Drängler und "Raser". Wobei in Deutschland ja jeder ein "Raser" ist der schneller als man selbst fährt und dazu noch ein besseres Auto. Neidgesellschaft eben. Aber wenn man mit 230 Sachen angefahren kommt und wiedereinmal einer Rauszieht ohne seinen Blinker oder SPiegel zu bemühen, dann sagt keiner was -.-
 
@Demiurg: ja gut das kommt bei uns nicht so oft vor da wir ne 130er beschränkung auf der autobahn haben. Aber ja das stimmt wohl. Immerhin hat er die aufgabe beim spurwechsel niemanden zu gefährden.. ich würd gern noch so viel schreiben aber das würde eigentlich offtopic werden und sich wohl ins endlose ziehen.. worauf man sich höchstens einigen kann.. ist dass zu aggressives fahren als auch zu defensives fahren gefährlich sein kann. Wenn nicht für einen selbst dann für andere. Die balance zwischen aufmerksamkeit und selbstvertrauen machts... ums irgendwie klug klingen zu lassen :P
 
Ganz klar & vorsicht Ironie!: Autorennspiele verbieten! So trainiert man nur Amokfahrer, genauso wie mit Killerspielen die Amokläufer!
Natürlich ist das in unserer Autonation, nicht wirklich denkbar ;)
 
Die typische, nichtssagende Drecksstatistik. Ältere Autofahrer sind die besseren Autofahrer. Ja klar! Wenn sie mit 60 auf der Landstrasse vor sich hin faulen und andere zum überholen NÖTIGEN, bauen sie ja nicht den Unfall ...
 
Meine vielen Stunden in nem Fahrsimulator, den ich hier jetzt nicht näher nenen möchte, haben mich dazu gebracht in einer brenzlichen Verkehrssituation das einzig Richtige zu tun!

Und deshalb lebe ich noch. Also ich kann dieser Studie absolut nicht zustimmen. Hätte die Studie recht gehabt wäre ich jetzt tot.
 
"45 Prozent der Spielenutzer gaben darüber hinaus an, sie würden sich während des Fahrens aufregen [...]" also mal ehrliich, wer regt sich denn bitteschön nicht auf wenn er nen opa mit hut in nem slk vor sich hat der mit 30km/h durch die ortschaft fährt?
 
@violenCe: Letztens ging ich an einem Buchladen mit religiösen Büchern vorbei als ich einen "Hupe, wenn Du Jesus liebst" Stoßstangenaufkleber sah. Ich war gut aufgelegt, und weil ich gerade von einer gelungenen Kirchenchoraufführung kam, kaufte ich mir den Sticker und klebte ihn auf meinen Wagen. Mann, bin ich froh, dass ich das gemacht habe! Die nachfolgende Begebenheit gehört zum erhebensten, was mir je widerfahren ist. Ich musste an einer roten Ampel stehenbleiben, und während ich gerade über den Herrn und seine Güte sinnierte wurde die Ampel grün, ohne dass ich es bemerkte. Da war es gut, dass auch jemand anderes Jesus liebte, denn hätte der nicht gehupt, wäre mir das wohl nie aufgefallen.Mir fiel auf, dass VIELE Menschen Jesus lieben! Während ich da so stand, fing der Typ hinter mir wie wild zu hupen an, und er lehnte sich aus dem Fenster seines Wagens und schrie "Bei Gott, vorwärts! Vorwärts!" Wie überschwenglich dieser Mann Jesus doch liebte! Alle fingen zu hupen an, und ich lehnte mich ebenso aus dem Fenster und winkte und lächelte diesen vielen Gläubigen zu. Ich hupte sogar mehrmals, um an Ihrer Liebe teilzuhaben. Ich sah einen anderen Mann, der mir mit dem ausgestreckten Mittelfinger zuwinkte. Ich fragte meinen Enkel auf dem Rücksitz, was denn das zu bedeuten habe, und er meinte es wäre wahrscheinlich ein hawaiianischer Glücksgruß oder so. Nun, ich habe noch nie jemanden aus Hawaii getroffen, also gab ich ihm den Gruß zurück. Mein Enkel brach in Gelächter aus, offensichtlich genoss auch er diese religiöse Erfahrung. Einige Leute waren so gefangen in der Freude des Augenblicks, dass sie aus ihren Wagen stiegen und zu mir kamen. Ich wette, sie wollten wissen, welche Kirche ich besuche, oder sie wollten einfach nur mit mir beten, aber da bemerkte ich die grüne Ampel. Ich winkte also noch einmal lächelnd meinen Brüdern und Schwestern zu und fuhr weiter. Mir fiel noch auf, dass ich der einzige Wagen war, der es über die Kreuzung schaffte, bevor es wieder rot wurde. Ich war ein wenig traurig, daß ich diese Leute nach all der Gottesliebe, die wir miteinander genossen hatte verlassen musste, also wurde ich langsamer, lehnte mich noch einmal aus dem Wagen und winkte ihnen ein letztes mal den hawaiianischen Glücksgruß zu, während ich davonfuhr. Lobe den Herren für solch wunderbare Menschen! Denke also immer an dieses wunderbare Internetfundstück, wenn Du dich während des Autofahrens aufregst und lächele selig, anstatt dich weiter zu ärgern.
 
@boofh: You made my day :)
 
Die Englände fahren doch von Natur aus schon auf der falschen Seite was soll man da schon erwarten :D
 
zum Glück gibt es aber die 80% BVG Lenkerinnen....die sind so umsichtig und vorsichtig das man jedesmal zu Spät zur Arbeit kommt....(bin vorn gespalten)......
 
aha... sollten sie das?
 
Naja wenn ich so fahren würde, wie ich in GTA4 fahren würde, wär ich schon längst 10x busted :D
 
Da ich öfters Online zocke(über jahre hinweg), denk ich das ein besseres räumlisches Sehen habe, als ein Otto-Normal-Fahrer.Studie hin oder her.Sind eh alle gekauft...
 
@sersay: das hat galileo doch in einer umfangreichen studie schon busted....
 
@sersay: Dein Phänomen wurde schon oft beobachtet: http://perso.uni-lueneburg.de/index.php?id=150
 
Wohl eher die besseren Unfallverursacher! Kinder sollten nicht aus ihrem Spiele-zimmer heraus gelassen werden, bis sie Verantwortung und Respekt gelernt haben.
 
Sondern die besten Piloten ;D
 
Die Inselaffen mal wieder *abwink*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles