Google: Android 3.0 kommt vorerst nur für Tablets

Android Was viele bereits vermutet haben, hat ein Google-Sprecher jetzt offiziell bestätigt. Die neue Version 3.0 des Betriebssystems Android, die unter dem Codename "Honeycomb" entwickelt wird, kann vorerst ausschließlich auf Tablets genutzt werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da es speziell dafür entwickelt wurde, wäre ein Einsatz in einem Toaster ja auch nicht zweckmäßig ;-)
 
@ralphsester: Da ein Toaster aber meist kein Display hat, würde es auch nicht negativ auffallen, dass die Programmfunktionen für größere Displays ausgelegt sind^^
 
@elbosso: meiner hat eins :-P
 
@Morc: dann installier mal Win95 drauf, ich wüsste nämlich gerne, wie ein Bluescreen auf goldgelbem Toast aussieht ;)
 
@elbosso: haha, du bist vielleicht witzig -.-
 
@ralphsester: Gibt es ne App für xD.
 
Dank xda-developers wird es auf jeden Fall auf Smartphones kommen. Stellt sich nur die Frage, ob es auf einem kleineren Display vernünftig bedienbar sein wird.
 
@Ultimaex: Naja, sie haben es ja auch geschafft, die Auflösung bei vielen Android-Builts fürs HD2 hochzuschrauben. Ich hatte mal eines, was mit dem Finger kaum noch zu bedienen war, weil alles soooo klein war.
 
@Ultimaex: HoneyComb besitzt auch eine Smartphone-Oberfläche, bei kleinem Display wird auf die herkömmliche Ansicht umgeschalten. Und auch in den Apps gibt es Weichenfunktionen, diese sind in den bisherigen Apps bereits aktiv (siehe diverse News zu diesem Thema). Ich denke HoneyComb wird noch im laufe dieses Jahres auf Smartphones laufen - eben nur nicht so wie auf Tablets sondern mit der gewohnten Android-Smartphone-Oberfläche.
 
@mcbit wenn dich das stört musst du in der build.prop unter /system den wert lcd.density auf einen höheren wert stellen. Standart is 240. Es gibt auch diverse Apps dafür :)
@generalwest Der sourcecode ist doch verfügbar (oder etwa nicht?) Findige Entwickler compilieren honeycomb neu und dann läuft die UI auch auf smartphones. Ich habe nicht die Zeit mehr darüber herauszufinden aber ich glaube sogar, dass man mit Hilfe der build.prop das UI erzwingen könnte.
 
@Ultimaex: Wieso sollte man das erzwingen wollen? Auf Smartphone`s wird sich wohl eher die entspr. Oberfläche eigenen ;-) Wenn die dann bis zum Release auf Smartphones noch ein wenig "HoneyComb"-gepimpt wird, y not.
 
@Ultimaex: Danke
 
Zumindest im Emulator lässt sich Smartphone-Unterstützung erahnen: http://engt.co/g5tVAs
 
wer mal die Screenshots angeschaut hat... logisch!
 
@AlexKeller: Android 3.0 ist nicht nur eine UI, es sind auch spezielle Funktionen (wie eine GPU berechnete Oberfläche) so wie ein neues Design dabei (aus der Arbeit des WebOS Chefdesigners)...daher macht es Sinn dass Google auch eine Smartphone UI basierend auf Android 3.0 baut...ansonsten wird es XDA übernehmen...aber das sollte nicht das Ziel sein.
 
@bluefisch200: gut gedacht!
 
war 3.0 nicht von Anfang an für Tablets gedacht und 2.4 für Smartphones?
 
@__**Vermilion**__: http://goo.gl/dpoWg
 
Ich hoffe die führen beide Systeme (wieder) zusammen, sodass die gleiche Android Version auf Tablets und den Smartphones läuft und wahlweise die Tablet- oder Smartphone-GUI aktiviert werden kann.
 
@Novanic: http://goo.gl/dpoWg
 
Hm.Fragen, die ich mir als SE X10 Benutzer nicht stellen muss.Könnt ich mir naggisch in die Hos`machen......Grüße
 
bringen die das nicht auf die reihe 2 unterschiedliche versionen rauszubringen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!