3D-Fernseher verkaufen sich besser als erwartet

Fernseher & Beamer Die Einführung von 3D-Fernsehern ist in Deutschland erfolgreicher verlaufen, als es die Prognosen der Marktforscher erwarten ließen, teilte der Branchenverband GfU mit. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Habe zuhause einen Samsung LE46C650 rumstehen... was soll ich sagen, selbst die Umwandlung von 2D Material in 3D ist beeindruckend! Wer wollte nicht immer schonmal Mitten im Leben / Dschungelcamp oder Familien im Brennpunkt in 3D gucken /ironie off. Nein, Spaß beiseite. Es ist wirklich beeindruckend.
Und 3D Material auf einem 3D tauglichen Fernseher zu schaun ist besser als im Kino. Das haben mir bisher all meine Freunde bestätigt (bis auf meine Freundin, aber die ist sowieso immer anderer Meinung...) . Kann das wirklich nur empfehlen!
 
@SpiDe1500: Nervt das nicht immer mit einer Brille auf der Nase ? Was machen eigentlich Brillenträger, haben die dann beide auf ? Also ich hab mir einen normalen LED gekauft und warte bis 3D anständig ohne Brille läuft, vielleicht kann ich selbst dann drauf verzichten.
 
@wolle_berlin: Soweit ich das verstanden habe, geht 3D Fernsehn ohne Brille nur für eine Person. Habe son Ding schonmal vor mir gehabt (vom Fraunhofer Institut), und da ging es defintiv nur mit einer Person, wurde mir auch so erklärt, dass es noch keinen technischen Ansatz dafür gibt es mit mehreren Personen hinzubekommen, wobei das ist auch schon ein Jahr her... Und nein, die Brille nervt nicht. Beim Kinobesuch nervt sie ja auch nicht wirklich ,oder? Ist aber natürlich Geschmackssache, wie alles im Leben.
 
@SpiDe1500: Mich würde die Brille zuhause stören, wenn ich auf dem Sofa liege .. Und wie es mit DVD abend, muss dann jeder seine Brille mitbringen, geht überhaupt mehr als eine ? Ich kann mir das alles nciht so vorstellen, hab mich auch noch nicht so mit beschäftigt, weils mir alles zu neu ist. Neu heisst immer Beta tester ^^
 
@SpiDe1500: Das geht aktuell nur für eine Person, da in Abhängigkeit des Blickwinkels und des Augenabstandes die Überlagerung der Stereobilder berechnet wird. Der 3D-Effekt ist aber im Gegensatz zu den Shutterbrillen um Größenordnungen echter und intensiver.
 
@F98: falsch. 3D geht auch mit mehreren Personen. Habe vor 3-4 Wochen (glaub auf CB) gelesen, dass ein Hersteller daran arbeitet. Da wird eine gekrümmte Linse vor den Bildschirm montiert, so dass die Lichtwellen im Kreis entsendet werden. Die Technik gibt es soweit ich weiß aber noch nicht zu kaufen.
 
@CruZad3r: selber falsch. Bei akt. kaufbaren Systemen funktioniert es nur für eine Person.
 
@SpiDe1500: Ich habe zwar noch nie aktuellen 3D Fernseher in Aktion gesehen, aber mich persönlich schreckt die Brille einfach gewaltig ab. Im Kino ist es meiner Meinung nach etwas anderes, da habe ich keine Probleme damit auch mal ne Brille für 3D aufzusetzen, aber zu Hause kann ich mir das nicht vorstellen.
 
@SpiDe1500: besser wie im Kino kann ich mir gar nicht vorstellen....was fürn Kino warst du denn? Die UCI bei uns sind ziemlich gut...
 
@SpiDe1500: Meine Mutter kaufte sich im letzten Winter auch einen neuen Fernseher. 3D kann er schon, nur nutzt es niemand bei uns, da meine Mutter nur Rosamunde Pilcher und die Tagesschau guckt. 3D war KEIN kaufentscheidendes Argument! Der Fernseher hatte es einfach und war billiger als manches Gerät ohne 3D! Zählt dieser Kauf nun auch zur "Erfolgsgeschichte" von 3D Fernsehern, die niemand wirklich nutzen kann?
 
Tja, und die nennen sich "Marktforscher"! Deren grobe Schätzungen die auf nichts als dem bloßen glauben und hoffen bauen könnte ich auch noch treffen. Wahrscheinlich bin ich sogar treffsicherer in bestimmten Bereichen weil ich den (für mich interessanten) Markt besser im Auge habe. Aber naja, jeder muss ja irgendwie sein Geld verdienen und ob nun auf dem Jahrmarkt als Glaskugelleser oder als Marktforscher... ist wohl nur die Frage ob nicht studiert oder studiert. :-)
 
@Yamben: Ja, ich bin mittlerweile der Meinung, jeder der nicht weiß was er studieren soll, studiert etwas in Richtung Marktforschung. Aber mich würde mal interessieren, was muss man denn eigentlich studieren um anschließend ein studierter Glaskugelleser zu werden? Reicht da schon BWL, oder gibt es da ein speziellen Studiengang?
 
@Yamben: Erschreckender finde ich, dass diese Marktforscher für solche Wischi Waschi Prognosen auch noch deutlich mehr Geld mit nach Hause nehmen, als der hart arbeitende Normalo.
 
Hab einen Samsung 3D-LED-LCD UE46C8790 und muss sagen: perfekt, viel besser als erwartet.
 
ist ja fast wie bei Merkel
"Besser als erwartet"
 
@ryul: Dachte auch sofort an Volker Pispers. http://www.youtube.com/watch?v=6r6-YnbODXo
 
Wir haben auch einen... Nur Blurays in 3D gibt es kaum. Schade.
 
@anpfeiffer: Die holen aber gerade gut auf. Fast alle neuen Kinofilme kommen in 3D, da wird bald ne Auswahl zu haben sein! :)
 
Ich war sehr enttäuscht von 3D als ich mir das im Mediamarkt bzw. Saturn angesehen habe. Der 3D Effekt ist Minimal und die Brillen nerven. Vorsichtig: Subjektiv!
 
@Demiurg: das stimmt, aber man sollte bedenken, dass bei media / saturn / whereever noch andere störende lichtquellen vorhanden sind und 3D - bei jeder technik egal ob shutter oder anaglyph - im dunklen besser rüber kommt. Ich für meinen teil bin mit den ColorCode (Anaglyphes verfahren ohne gosthing und farbverfälschung) zufrieden - vorallem weil ich nur selten 3D schaue
 
3D Macht doch nur ab 55" sinn...
 
@Nils16: Gibts für diesen Quatsch auch eine sinnvolle Begründung?
 
@lawlomatic: Also hab im Mediamarkt 42" 3D TV "getestet". Hab zu Hause einen ACER 720p Beamer mit 3D Vision Brillen. Und es ist ein krasser unterschied zu den 42" TVs.
 
@Nils16: Das hängt größtenteils vom Betrachtungsabstand ab, würde ich mal sagen.
 
Die wenigsten Leute wollen es wahr haben. 3D-Fernsehen ist z.Z. äußerst gesundheitsschädlich. Gleich nach Beginn eines 3D-Fernsehens wird das Gehirn durcheinandergewirbelt. Bereits nach wenigen Sekunden fühlt man sich unwohl und verwirrt. Das Gehirn kann das künstlich erzeugte 3D-Bild nicht verkraften, weil es von der Realität abweicht. Es kommt zu psychischen Störungen!
 
@eolomea: sdfsdfsdf tschuldige, grad 3D geguckt.. sfu gleich mal mail an a+dkas argh Samsung schreiássjdfben.. man sind das wieder grauenhafte störungen..
 
@eolomea: Bist wohl auch so eine, die unter Elektrosmog und Handystrahlung leidet.
 
@lawlomatic: Sehr unsachlich. Das hat weder etwas mit Elektrosmog noch mit Handystrahlung zu tun. Es geht hier um die Verarbeitung von natürlichem 3D und künstlich erzeugtem 3D durch das Gehirn. Und da gibt es Probleme.
 
@eolomea: Und für diese Behauptung hast du sicher auch wissenschaftliche Fakten. Schwindel ist keine "psychische Störung".
 
@lawlomatic: Schwindelgefühl ist ein eindeutiges Zeichen dafür, dass im Gehirn Verarbeitungsgprobleme anstehen. So etwas fällt unter psychische Störung. Das heißt nicht, dass der Betroffene gleich ausflippt. Das Gehirn ist aber desorientiert. - Entschuldigt bitte, ich ziehe mich jetzt zurück. Fernsehen ist angesagt. Nachrichten und dann "Navy CIS".
 
@eolomea: Und was ist mit den vielen vielen Tausenden (bzw wohl weltweit millionen) andren denen nicht schwindelig wird? Dass es einem nicht gut tut wenn einem davon schwindelig ist klar, das weiß aber jeder für sich selbst (hoffe ich zumindest) und wird sich dann auch wohl so ein gerät nicht kaufen. Denn ich denke, dass jeder gesunde Menschenverstand dann kommt und mal sagt "hm.. ich glaub das ist nicht gut für mich". Mir passt einfach nur deine starke verallgemeinerung zu dem Thema nicht.
 
@eolomea: Kann ich alles nicht bestätigen, es strengt nur die Augen ein wenig an, weil man gelegentlich etwas fokussieren möchte, was nicht im Fokus der Kameras lag und somit nicht fokussierbar ist. Das kann dann zu leichter Augenreizung führen, aber man gewöhnt sich schnell daran, eben einfach dem Fokus der Kamera zu folgen, und gut ist.
Da jetzt die Ursache für psychische Störungen drin zu sehen, ist lächerlich. Bin ich jetzt geistig verwirrt, weil ich häufig 3D-Filme im Kino schaue?
Unwohlsein ist nicht gleich psychischer Störung. Das Unwohlsein beim 3D-Filme gucken ist rein PHYSISCHER Natur durch Überanstrengung der Augen, weil einige Menschen mit dem Effekt und dem fehlerhaften Fokussieren nicht klar kommen. Diese Leute verzichten dann auch darauf, was völlig verständlich ist. Wenn man allerdings absolut keine Beschwerden dabei hat, kann man sich so viel 3D-Filme reinziehen wie man will, und muss dabei keinerlei Schäden befürchten.
Als ein Hersteller von 3D-Fernsehern (Sony glaub ich) als Warnhinweis "3D für Kinder nicht empfohlen" in die Anleitung gedruckt hatte, haben kurz danach sogar Augen- und Kinderärzte klargestellt, dass diese Empfehlung medizinisch unhaltbar ist, da keinerlei Einfluss auf die Entwicklung und den Zustand der Augen festzustellen ist.
 
@eolomea: Ich würde sagen, lass es doch jedem selbst herausfinden ob er so reagiert wie du meinst ;) Du hast recht, es gibt auch leute dies nicht vertragen, mir wurde zB als ich noch klein war und mit schule in nem 3D film war, ziemlich schwindelig. Is aber heute auch nichtmehr der fall ;) Achja: und ein paar quellenangaben wären nicht schlecht ;)
 
@Marxus: Du fragst nach Quellen. Wir haben in unserer Klinik 3D-Fernsehen getestet. Selbst unser ärztlicher Direktor sagte: "Leute, entschuldigt bitte, aber mir wird schwindelig".
 
Ich warte lieber auf 4D!
 
@Sighol: Hab ich schon, nennt sich real life ;-)
 
@Sighol: 4D stinkt!!!
 
@mlodin84: 4D ist doch die Zeit oder?
 
@Menschenhasser: In einem dreidimensionalen Raum würden sich zwei Menschen ohne die Zeit als 4. Dimension niemals begegnen. Allerdings gäbe es dann den dreidimensionalen Raum auch nicht. Man bekommt jedenfalls ziemlich schnell Kopfschmerzen wenn man drüber nachdenkt.
 
@Menschenhasser: ...jep. Sighol meint doch wohl eher das Holodeck. Nun es funktioniert bei mir schon über 44 Jahren "das Holodeck" :D
 
@Menschenhasser: Die vierte Dimension ist nicht die Zeit. Einstein hat in seiner Relativitätstheorie die 3 Dimensionen (x,y,z) und die Zeit zusammengefasst zu einer 4 dimensionalen Raumzeit (x,y,z,t). Mit 4D im Kino meint man z.B. Geruch oder Force Feedback.
 
@mlodin84: Geruchskino gab es früher schonmal http://tinyurl.com/4r3f48b und eine Art Force Feedback im Kino war das Sensurround-Verfahren was aber nicht so der Bringer war.
 
@jigsaw: Ich weiß, dass es das gibt. Bei uns in Wien gibt es auch so ein 5D Kino http://www.lugnerkinocity.at/primecine.html
 
@mlodin84: Klingt interessant, werde ich mir bei meinem nächsten Besuch in Wien mal anschauen. BTW: Der Lugner hat bei euch wohl überall die Finger drin ;-)
 
Also kann man davon ausgehen das 3D Fernseher (Abfallprodukt) nicht viel taugen wenn sogar die Hersteller nicht mit einem Erfolg rechnen.
 
@Menschenhasser: Wenn du das sagst.
 
@Demiurg: Das sagen doch die Hersteller weil die nicht mit so ein Erfolg gerechnet haben.
 
Da oben ist nicht eine belastbare Zahl und du spekulierst darüber was man aus dem Wort "Erwartung" lesen kann? Dünnes Eis.
 
Schade dass die 3D Fernseher ja kein Polarisiertes Licht hinkriegen ;) Damit würd man viel schönere 3D Bilder hinkriegen ^^ (Weil die infos nicht abwechselnd für jedes Auge angezeigt werden müssen sondern beide bilder gleichzeitig Angezeigt werden)
 
Hat jemand von euch schon mal 3D an einem Plasma-Fernseher ausprobiert? Von den LCD-Fernsehern von Sony (50Hz pro Auge) und Samsung (Geisterbilder) war ich nicht wirklich beeindruckt... das konnte mein CRT-Monitor von 1998 besser.
 
Gibt es da auch ne Quelle für die Behauptung, dass 3D Fernseher in kleineren Größen hierzulande kommen sollen? Ich habe letztens erst in einer Stellungnahme einer der großen Fernseherhersteller gelesen, dass sie 3D Fernseher kleiner 40 Zoll nicht für den europäischen Markt produzieren werden, weil "so kleine Geräte mit 3D" in Europa nur schwer verkäuflich wären.
 
Wieviele Brillen wurden denn verkauft? Wer einen neuen Fernseher kauft, der in einer bestimmten Preislage liegt, nimmt ja meist die 3D-Fähigkeit "in kauf", ohne sie wirklich zu wollen/nutzen. Das Gerät kann es halt, was soll man machen?
 
Was zur Zeit als 3D Fernsehen verkauft wird steckt noch in den Kinderschuhen. Im Kino finde ich die Technik ausgereift und im höchsten Maße beeindruckend. Selbst die leichte 3D Brille (Polarisation) stört mich da nicht.
Allerdings nervt bei den 3D Fernsehern das Flackern enorm - die Bilder kommen links und rechts deutlich erkennbar nacheinander an (Shuttertechnik). Vor allem bei schnellen Bewegungen und Bildwechseln stört das mächtig.
Einen Actionsfilm bevorzuge ich lieber 2D zu sehen.
 
@Lupatix: Viele Geräte sind so stark im Preis gefallen, so dass es sich auch nicht lohnte Fernseher ohne 3D zu nehmen. Das heißt aber noch lange nicht, dass viele 3D unbedingt wollten.

Solange es 3D nicht ohne Brille gibt, werden zwar immer mehr 3D Geräte verkauft aber nicht benutzt.
 
Weckt mich wenn ich ohne Brille 3D Filme sehen kann.....
 
es wurden schon die ersten 3d Monitore vorgestellt bei denn man keine Brille benötigt. Die ersten TV Geräten sollten auch bald mal in 2011 kommen. Ich finde es iwie sinnlos so ne 3d Mattscheibe da die preise etwas sehr happig sind. :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles