Warentest: Online-Flugvermittler sind oft teurer

Handel & E-Commerce Die Annahme, dass Flüge über Vermittler im Internet oft billiger zu bekommen sind, trifft nicht zu. Das geht aus einem Bericht der Stiftung Warentest hervor. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
dafür hätte ich die Stiftung Warentest nicht gebraucht.
 
Kann ich nicht bestätigen, haben vor drei Wochen einen Flug Gran Canaria-Frankfurt gesucht, bei allen Fluggesellschaften ab 250 Euro einfach, in letzter Instanz dann bei Neckermann gesucht und schwupps, 130 Euro hin und zurück (die Qualität der Fluggesellschaft ist dann schon ein anderes Thema...).
 
@Islander: keine sorge, runter kommse alle ^^
 
Über www.fluege.de hab ich mal spaßeshalber nach nem Flug von Frankfurt nach Changsha gesucht.... dort kostet das Spaß rund 800 Euro, durch eigene Recherche auf www.airchina.de und www.ctrip.com hab ich nun rund 660 Euro bezahlt... also ich werde auch künftig über die Websiten der Fluggesellschaften buchen, günstiger gehts da wirklich nicht, ist zwar bissel Aufwand mit der Suche usw. aber wenn ich dadurch 1xx oder mehr Euro sparen kann, warum nicht.,..
 
@citrix: Man kann sich ja bei den Flugvermittlern den vermeintlich günstigsten raussuchen und somit schonmal den rechercheaufwand reduzieren. Anschließend einfach bei der Fluglinie buchen.
 
Economy Klasse ist auch die reinste Abzocke, flieg ich auch nicht mehr. Die ganze Spar und Preisgeilheit hat nur dazu geführt, das Economy die reinste Holzklasse geworden ist, früher gabs da wenigstens noch ein bisschen Service, heute wirst schon beim Checkin darüber informiert, dass du hosenlos bist und kein Service verdient hast. Ich freu mich jedenfalls immer, wenn mein Gepäck bereits bereit steht und ich mir dieses Nudelband nicht antun muss und ich getrennt in klimatisierten Sicherheitsbereichen mit nem leckeren Bohnenkaffee und nem eigenen Klo auf den Flieger warten darf.
 
@wuddih: Na, solang´s der Boss zahlt buch´ ich auch eine Klasse höher...
 
@wuddih: ich habe bis vor kurzem in dieser Branche gearbeitet. Das Bodenpersonal der Fluggesellschaften - egal ob Büro oder technisches Personal - wird grottenschlecht bezahlt und werden wie Sklaven behandelt. Das war nicht immer so. Früher, als noch anständige Flugpreise bezahlt wurden, da haben die Airlineange-stellten noch anständige Löhne bezogen. Ich sehe nicht ein, warum ein Flug billiger sein muss als ein Bahnticket ! Deshalb darf ein Economy Passagier einfach nicht mehr erwarten als von Punkt A zu Punkt B geflogen zu werden. Zu diesen Preisen liegt nicht mehr drin.
Im übrigen ist es schon richtig, dass Flugvermittler oft nicht die billgisten Preise von den Fluggesellschaften erhalten haben.
 
@big bidi: naja, die schlechte bezahlung liegt an mir nicht, ich flieg sofaklasse ;) first class ist das mekka in der luft, muss man einmal gemacht haben, leider machts süchtig.
 
Und wieso sind die Anbieter dann noch da, wenn sie sich nicht an geltendes Recht halten?
 
Also das kann ich nicht bestätigen. Erst heute einen Flug mittels Checkfelix gesucht, dann über ebookers.at gebucht. Der Flug ist bei ebookers.at war mit 260 Euro sogar 20 Euro günstiger als bei der AirLine selbst. Auch sonst vergleiche ich immer und Checkfelix war noch nie teurer!
 
Seid doch einfach froh das diese Tests gemacht werden. Es wussten ja vllt noch nicht alle leute :D für mich war es ejtzt auch eine Gute info. Sonst war immer gang und gebe, das onlinebuchungen günstiger seien. Wir können ruhig mal unsere Reisebüros vor Ort unterstützen und nicht immer diese Onlineshops ^^ Außerdem gibt es im Reisebüro keine versteckten kosten, wie hier beschrieben wurde und hast auch noch eine nette Beratung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen