Filehoster listen immer mehr Spiele für Smartphones

Internet & Webdienste Filehoster listen immer mehr Links zu illegalen Kopien von Spiele-Apps für Smartphones. Das geht aus einer aktuellen Statistik der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) hervor. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie schrecklich...wart ihr schon mal auf der Seite der Bundesregierung? Ich nicht :D
 
@freach: Schätze der Bundestrojaner treibt die Hits dort hoch :P
 
@freach: War da überhaupt schon irgendjemand drauf?! Keine Kunst mehr Hits zu bekommen.... was soll denn das für eine Messlatte sein?
 
Aha, GVU, kkthxbye.
 
@DasFragezeichen: DDOS?
 
Und was sagt uns das? Die Leute sind nichtmal bereit, die Centbeträge für Handyspiele zu bezahlen. Also an den Preisen liegts nicht, sondern an der Geiz-ist-Geil-Mentalität. Außerdem grenzt es schon an Blödheit,s ich gerade auf dem Handy freiwillig Schadsoftware zu installieren.
 
@mcbit: Naja, also Centbeträge sind es nicht. Das geht schon in ein paar Euro rein. Und ich weiß nicht ob bis zu 5 Euro eine angemessene Summe ist, für Spiele, die in <1h durchgespielt sind bzw. nichts neues mehr bieten. Die Tatsache das 5 Euro für viele Leute entbehrlicher ist als 50 Euro für ein Computer/Konsolen Spiel gibt der Sache noch lange kein gutes Preis/Leistungsverhältnis. Edit: da ist kein Minus von mir dabei
 
@gibbons: Warum dann kopieren bzw illegal laden? Bei Nichtgefallen nicht kaufen. Und man kann nicht alles haben, was ich mir nicht leisten kann, kann ich auch nicht konsumieren, ganz einfach. Edit: Am Minusverhalten merkt man, das ferien sind.
 
@mcbit: Ich kann nicht Gefallen aber vorher nicht wissen. Der Screenshot kann ja durchaus interessant aussehen, Demo Versionen gibt es nicht immer. Wenn man dann 5 Euro ausgegeben hat um hinterher festzustellen was das für ein Reinfall war, so locker sitzen die 5 Euro dann auch wieder nicht.
 
@gibbons: damit musst du leben, oder dich evtl. über andere medien schlau machen, was dich da so interessant anlacht. dennoch kein grund alles was man sieht auf biegen und brechen in seinen besitzt zu bekommen. wer leidet denn unter den ganzen kopierern .... die ehrlichen spieler!
 
@mutantXxX: komisch .. ich wette blizzard hat keine probleme mit raubkopierern ...
 
@mutantXxX: Naja, damit muss ich wohl nicht leben, wie mir diese News ja anscheint mitteilen möchte. Wir können über moralisch gut oder schlecht sprechen, doch wenn ich nichts bezahlen möchte, habe ich dennoch Möglichkeiten es zu bekommen. Das der ehrliche Spieler darunter leidet ist Blödsinn. Letztendlich reagieren Softwarefirmen doch gar nicht auf "Piraterie". Anstatt wirklich brauchbare und annehmbare Privatkunden Lizenzen anzubieten (damit spreche ich nun auch die non-games Software Branche an), werden die Preise noch teurer, Software telefoniert nach Hause, komplizierte Aktivierungsprozesse. Da muss man sich nicht wundern, das man dies mit dem Erwerb der Software nicht noch unterstützen möchte.
 
@-adrian-: das würde ich nicht sagen, es gibt benutzbare SC2 Kopien im Netz die sogar multiplayerfähig sind.
 
@gibbons: klar und weil die nicht reagieren hab ich nun wegen so schwachmaten nen rootkid auf der ps3 schon klar.
ausserdem was ist daran teurer geworden??? zu dmark-zeiten haste genausoviel für en game bezahlt, ok handygames waren wohl da noch weniger verbreitet. trotzdem bleibe ich dabei: man muss nicht alles haben wollen was man sich nicht leisten kann, kein wunder das soviele in die schuldenfalle stolpern
 
@-adrian-: biste dir da ganz sicher??? *lach*
 
@mutantXxX: Ich kann mich nicht Entsinnen das Computer und Konsolenspiele über 100DM gekostet haben. Ich weiß noch das meine PS1 Spiele damals ~50DM gekostet haben und als Kind gab es Gameboyspiele für 10DM (Die schon etwas älter waren). PC Spiele habe ich zwischen 40 und 60DM in Erinnerung. Heute kostet kaum ein spiel mehr unter 50 Euro, sogar die DS Spiele sind schon bei 40 Euro. Ich glaube niemand hätte sich ein "GameBoy" Spiel für 80DM gekauft!
 
@mutantXxX: ja.. also ich bin mir da ziemlich sicher dass blizzard so gute spiele macht dass sie keine probleme mit den paar kidddys haben die das illegal spielen
 
@gibbons: also da wo ich frueher spiele gekauft hab.. da haben sie 79dm rum gekostet .. komisch eigentlich -.-
 
@gibbons: SNES und N64 Spiele haben bis zu 150DM gekostet, NES weiß nicht, da haben noch meine Eltern bezahlt, aber vermutlich auch nicht viel weniger.
 
@gibbons: "Ich kann mich nicht Entsinnen das Computer und Konsolenspiele über 100DM gekostet haben" ... Wing Commander hat in den 90'er Jahren locker 100 Mark gekostet. Und der Spruch in Monkey Island 2 mit den 120 Mark war kein Witz in dem Sinne. 1992 hat es tatsächlich soviel gekostet.
 
@Link: Ein solches Spiel ist mir nie unter die Augen gekommen.
 
@DennisMoore: Ausnhamen bestätigen die Regel, auch heute kann man limitierte Versionen für sehr viel mehr Geld kaufen. Das tut dennoch nichts zur Sache, das Spielepreise mit den Jahren immer teurer geworden sind.
 
@gibbons: Ja, die Spielepreise steigen halt mit dem Aufwand der dahintersteckt. Das ist bei anderen Dingen aber genauso. Früher bei Wing Commander verstand man unter hohem Aufwand ein paar Filmszenen zu drehen und die dann zwischen den Spielabschnitten zu zeigen. Heute gibts nicht nur sowas, sondern auch noch 3D-Szenen die mit Motion Capturing realisiert wurden, hochklassige Audioschnipsel teilweise mit Orchestern aufgenommen, teilweise Fotorealismus mit extrem guten Texturen, etc. pp. Das muß man ja alles irgendwie finanzieren. Spiele die keinen so großen Aufwand brauchen gibts heute auch bei Release für 20 Euro. Aber eben nicht die Blockbuster.
 
@gibbons Dann kauf es halt nicht.
 
@DennisMoore: Das hatte ich aber bei Command & Conquer auch und das hat keine 100 DM gekostet.
 
@gibbons: Vielleicht waren Filmsequenzen da schon billiger oder man wollte das Geld über die Masse reinholen, oder oder oder. Unterm Strich bleibt doch Mehr Aufwand -> Höherer Preis. Und bei manchen schwarzen Schafen (meist börsennotierte Publisher) gehts auch mal andersrum. Möglichst wenig Aufwand -> Trotzdem hoher Preis ^^
 
@gibbons: Also die PS1 Spiele für 50 DM waren damals doch nur diese günstige Linie, wo Sony erfolgreiche PS1 Spiele nach 1-2 Jahren günstiger erneut veröffentlicht hatte. Das gibt es doch heute auch noch für PS3, das man ältere Spiele für 29 EUR kaufen kann. Neue PS1 Spiele hatten damals knapp 100 DM gekostet. PC Spiele lagen damals zwischen 80 und 100 DM. Heute gibt es ebenfalls neue PC Spiele für zwischen 40 und 50 EUR. Ich sehe hier keinen Preisanstieg.
 
@Stefan1200: War tekken eine günstige Linie?
 
@DennisMoore: Du glaubst also das der Aufwand heute größer ist als er das in den 90ern der fall war? Bleiben wir bei Wing Commander was glaubst du eigentlich was die Schauspieler gekostet haben?! Das waren keine 0815 Schauspieler. Ich sage nur Star Wars, Zurück in die zukunft und Sliders bzw. Indianer Jones 3.

Der Aufwand früher war erheblich größer als heute. Ripper hat Take 2 fast in den ruin getrieben so teuer war alleine die Poduktion und das spiel hat sich besser verkauft als Crysis bei Ripper waren ebenfalls hochkaretige Schauspieler mit dabei z.B. Christopher Walken.

Im übrigen waren bei solchen Spielen Orchester gang und gebe.

Mir kann im übrigen keiner erzählen das ein paar Realistische Bilder die rein mit dem Computer entstanden sind einen Preis rechtfertigen der höher als zu DM Zeiten sind, wo mehr Menschen an einem Spiel gearbeitet haben als heute.

Zu guter letzt noch eines Spiele haben in den 90ern wirklich zwischen 80 und 120DM gekostet. Ich habe hier noch so einige Verpackungen mit Preis stehen. Diese Spiele waren es aber wert. Heute Spiele haben halb so viele Stunden an Spielzeit als damals.

Trotzdem recht fertigt der Preis keine Raupkopien.
 
@gibbons: stimmt es hat 99 DM
gekostet um genau zu sein.
 
@RiKER: Alleine eine Engine zu lizenzieren kostet heute teilweise mehr als die Gesamtproduktion eines Spiels zu damaliger Zeit. Dann brauchst noch einen ordentlichen Kopierschutz. StarForce soll z.B. für ein Spiel um die 150.000 Dollar kosten. Graifkengines noch mehr. Und ob es die Spiele "wert" sind oder nicht ist ja gar nicht die Frage, sondern der Aufwand. Man kann teuere Spiele damals wie heute prima verhunzen. PS: So wie ich Wing Commander in Erinnerung habe, waren die "orchestralen Sounds" im Vergleich zu heutigen 5.1 oder 7.1 Aufnahmen dann doch eher bemühtes Gequäke.
 
@gibbons: Mir schon!Und ich habe einige games für 100 dm + gekauft.Aber heutzutage wird bei 50 euro rumgeheult!Komisch obwohl ich zb für 50 euro lange nicht soviele lebensmittel bekomme wie damals für 100 dm aber die spiele kosten das selbe.Echt die faulen ausreden ziehen doch einfach nicht wenn es um die saugerei geht.Ich weiß das das der großteil hier wieder nicht hören will aber mal ehrlich warum müssen sich die "sauger" immer noch rechtfertigen für ihr handeln.Genau um es sich schön zu reden das ist der grund.
 
@gibbons: Jup, Tekken gab es auch später günstiger, richtig. Bin mir nicht mehr sicher, aber ich glaube ich hatte damals Tekken 3 als "Value Edition" gekauft. Die gab es dann halt erst 1-2 Jahre nach der eigentlichen Veröffentlichung zum halben Preis.
 
@Stefan1200: Erinnere mich als 10/11 jähriger mal 160 Mark für ein N64-Spiel ausgegeben zu haben, also das Argument zieht nicht, wie schon einige andere angemerkt haben. da stimmte auch das p/l verhältnis vorne und hinten ncht aber man musste es haben, und kopierenwar einfach garkein thema, ende. hat man halt nur paar gute anstatt spindelweise die spiele zu sammeln
 
@Yogi285: Jup, die N64 Spiele waren damals immer so 10-20 DM teurer als die PS1 Spiele.
 
@gibbons: Komm mal in unserem Zeitalter an,... mittlerweile ist der EURO 1:1 zu setzen mit der guten alten DM, also hat MutantXxX vollkommen recht,..... Spiel heute 50 EU´s ,... damals 50 DM. Die gute alte Mark ist 10 Jahre her,..... Inflation, Eurostärkung, Teuerungsrate. Man, man, man. Rechne die EURO´s auf die alte Reichsmakr um und Spioele wären heute unbezahlbar. Boah ey.
 
@onlineoffline: Nur schade das mein Lohn sich der Inflation nicht angepasst hat.
 
@gibbons: Das geht wohl allen so, da bist du nicht er einzigste in unserem schönen Lande. ;o)
 
@gibbons: Und nur weil das preis leistungs verhältnis nicht stimmt wird es dann wieder gezogen?Ist ja so als wenn ich sagen würde das besagt p/l verhältnis bei intel stimmt vorne und hinten nicht deshalb klaue ich mir die prozzis im mediablöd.Immer diese versuche die sache schön zu reden ich verstehe es einfach nicht.Wenn mir etwas zu teuer ist lasse ich es liegen!Ob es sich jetzt wieder um sachen für 5 oder 5000 euro handelt ist doch ganz egal.Es geht um das gewissen und handeln der leute.Anscheinend ist da echt null komma null respekt mehr vor irgend etwas vorhanden.
 
@mcbit: naja Dead Space fürs Iphone kostet geschmeidige 19,99 Dollar also billig ist das auch nicht.
 
@rush: wer so en game auffem handy brauch, bitte ... komfortabler spielt es sich meiner meinung nach eh am rechner oder mit konsole+tv ... aber jedem das seine
 
@mutantXxX: also ich persönlich habe wenn ich überhaupt mal zeit zum spielen habe auch nicht denn drang dieses am Iphone zu machen. aber wenn ich mich an meien jugend erinner da hääte ich alles dafür gegeben. und ich muss sagen si ehaben es wirklich geil umgesetzt. steuerung hat mich positiv überrascht!
mfg
 
@rush: Man wird zum Kauf nicht gezwungen.Was ich nicht bezahlen kann oder will kann ich halt nicht haben.
 
@mcbit: kannst du eben doch. DU musst es halt nur mit deiner Moral vereinbaren können, wenn du eine hast.
 
@mcbit: Die Schadsoftware ist doch auf den Handys eh schon drauf. Entweder der Google-Rotz, der Apple-Rotz oder der Microsoft-Rotz. Ein Schadprogramm mehr oder weniger macht da nichts mehr aus. Hat halt eine Firma mehr mein Adressbuch runtergeladen.
 
@mcbit: und leider sterben die so schnell nicht aus, sich aber dann wundern wenn's nimmer funzt *koppschüttel*
 
Tja soll nochmal einer sagen, der PC macht den Spielemarkt kaputt. Es sind die Smartphones, also auf sie mit gebrüll :D
 
eigenartig - vor 40 jahren verbrachte die jugend täglich auch nicht so lange vor dem computer als heute - woran könnte das wohl liegen ....
 
@gunfun: Ich verstehe irgendwie nicht was du damit sagen möchtest.
 
@gunfun: vor 40 jahren und computer... try again!
 
@gunfun: Weil nicht jeder das Geld und den Platz für einen großen Spielautomaten mit dem einzigen Spiel Pong hatte :).
 
nun - ich wollte damit nur sagen - mit der anwachsenden zahl von samrtphones - steigt auch die nachfrage der software - egal ob illegal oder legal erworben - wurde hier wohl nicht ganz verstanden ... naja egal
 
Wie soll den die Zahl der PC spiele steigen wenn nichts gescheites realesd wird?
 
@nighthammer: Der Trend geht auf dem PC halt ganz klar zu Free2Play Games mit MicroPayments. Offenbar ist dies inzwischen nur noch eine der wenigen Vertriebsformen bei der sich halbwegs sicher kalkulieren und etwas damit verdienen lässt.
 
@leif1981: Sehe ich nicht so, ich will immer noch Abendfüllende offline Spiele, die mir im Laufe des Spieles eine schöne Geschichte erzählen. Muss aber immer häufiger feststellen, dass es zutreffend ist, was nighthammer auch bereits festgestellt hat: es gibt viel zu kaufen, aber kaum etwas davon taugt was. Darum kaufe ich nur noch aus der Pyramide für maximal 10 Euro. Dann ärgert man sich nicht ganz so arg über Spiele, die dann doch nicht halten, was sie versprachen. Oft genug haben Spiele einen furiosen Anfang, der von den Mängeln ablenken soll. Das ist dann das, was man bei Demo-Versionen zu sehen bekommt. Wie enttäuschend das Spiel wirklich ist, merkt man aber leider allzu oft erst, wenn man reingefallen ist und das Spiel gekauft hat.Windows Online Spiele haben keine Chance, wegen Windows langjährigen allgemein bekannten Sicherheitsmängeln nur offline!
 
@boofh: seh ich genau so. Die einzigen Spiele die ich in letzter zeit gut fand waren: Metro 2033 und Dead Space 2.
Das sind die einzigen die ich wirklich 9 Stunden in einem zug durchspiele und Später dann nochmal wobei ich mir dann Zeit lasse um alles zu sehen
 
Kennt irgendwer die Quelle der News oder Statistik? Die Erhebung würde mich mal brennend interessieren.
 
Ganz was schräges ist mir bei einigen Filehostern schon aufgefallen beim uploaden von OpenSource Anwendungen, die haben die gesperrt. Legale Uploads mögen wohl nicht alle Filehoster? oO
 
@boofh: natürlich versuchen Filehoster viele der illegalen Uploads der Scene und andere stark zu vermindern. Da kann es natürlich mal passieren, dass eine freie Anwendung versehentlich gelöscht wird. Allerdings sollte man auch darauf achten wo man seine Links überall hinschickt, manche machen sich dann einen Spass daraus und "melden" diese Links. Das kann auch gut zur Löschung führen ;)
 
@Kulli78: Bei einem der Filehoster war es sogar so, dass die unmitelbar nach dem Upload die hochgeladene legale OpenSource Anwendung gelöscht haben. Da wäre es gar nicht möglich gewesen Links weiter zu geben. Die wollten wohl wirklich nur Warez und dulden darum keine legalen Uploads?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles