Android 3.0 Honeycomb: Neuerungen im Überblick

Android Google hat sein Betriebssystem Android in der Version 3, die unter dem Codename "Honeycomb" entwickelt wird, offiziell vorgestellt. Die speziell für Tablets angepasste Ausgabe bringt zahlreiche Neuerungen mit, dir wir in diesem Artikel unter die ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sieht echt toll aus freu mich schon :)
 
@Spaceboost: Bin vom Design noch nicht 100% überzeugt, aber erstens ist es noch nicht ganz fertig und zweitens wird es ja kont. weiterentwickelt. Also ein Tablet mit Android 3.x kann ich auch vorstellen!
 
@Beobachter247: Das ist auch nur so lange gut, wie dort keine so starke Fragmentierung der Smartphones eintrifft. Ich glaub aber nicht, dass es bei den Tablets anders wird...leider
 
@Spaceboost: Find ich auch,... vor allem das Mädl in der Videotelefonie,... (ist ein Kaufgrund, wenn´s dabei ist :) )
 
@Spaceboost: Ich hab mir das Video auf Golem angesehen ... alle Achtung, damit hat sich Android für Tablets weit vor iOS auf dem iPad katapultiert. Da sind viele schlaue und pfiffige Ideen drin, wo Apple nachziehen muss, sonst bleibt Apple nur der Charme, nicht als Datenkrake zu gelten (Google-Services) und der Vorsprung auf Microsoft, weil die es verpennt haben, ein OS nur für Tablets auf die Beine zu stellen. Windows auf Tablets (nicht Tablet-PCs!) will keiner haben.
 
Eine Frage zur Versionisierung von Android. Also aktuell für Smartphones ist jetzt 2.3, 3.0 ist jetzt nur für Tablets erschienen und ab 2.4, das dann um Juni erscheint, kann Android sowohl für Smartphones als auch für Tablets verwendet werden. Lieg ist da richtig oder bin ich da falsch informiert?
 
@XP SP4: Bisher widersprechen sich die "Experten" fest steht, und das habe ich persönlich nachgeprüft: In der Aktuellen Honeycomb Emulation gibt es einen "Smartphonemodus" wenn man die Auflösung entsprechend einstellt.
 
@XP SP4: Es heisst, dass die 2.x für Smartphones und 3.x für Tablets und andere größerformatige Gadgets gedacht sind. Die Zusammenführung von 2.x und 3.x wird aber über kurz oder lang erfolgen. Dann natürlich eher auf dem Design und Code von 3.x !
 
@Beobachter247: Quelle? Das sind relativ konkrete Aussagen die ich so noch nicht offiziell gelesen habe.
 
@Oruam: Quelle ist immer noch pleite, wird sich auch dieses Jahr nicht dran ändern! /ironie off
 
@Oruam: Weiß nicht mehr, wo ich das aufgeschnappt habe. Habe aber definitiv was darüber gelesen. Aber ok, sicher ist es erst, wenns passiert oder es Google ankündigt. Aber wie desöfteren, denke ich einfach logisch. Sicher ist, dass A3.x auch auf Smartphones funktioniert und auch die Technik dahinter darauf ausgelegt ist, auf unterschiedlichsten Plattformen und Gadgets zu funktionieren!
 
@Beobachter247: Der Kern bei 2.x und 3.0 wird derselbe sein, nur die Oberfläche und einzelne Bedienelemente werden unterschiedlich sein. Natürlich könnte es sein, daß beide irgendwann zusammenwachsen und Android dann von selbst entscheidet, was angezeigt werden soll. Aber im Prinzip ist das doch unwichtig, Hauptsache zwischen beiden Geräten ist es problemlos austauschbar. Und noch wichtiger: Die Geräte kommen gut ausgestattet und mit einem guten Preis auf den Markt, denn diese iPadophonie nervt mich gewaltig.
 
@bgmnt: Ja ich weiß .... aber Android 3.x hat zusätzlichen Code und Schnittstellen, darauf habe ich angespielt. Übrigens stimmt meine Aussage. Dass ich hier so viele Minuse bekomme, erstaunt mich schon etwas !?
 
@XP SP4: Soweit ich weiß, ist 2.4 nur für Smartphones gedacht. Für Tablets gibt es nun 3.0 und nur 3.0. Wenn ein Hersteller sich entscheidet, ein Smartphone-OS auf einem Tablet zu installieren, ist ihm das überlassen. Daher ist nicht auszuschließen, dass eine andere Version als Honeycomb auf Tablets zu finden sein wird.
Sicher werden Smartphones in der Zukunft auch eine (veränderte?) Version von 3.X erhalten.
 
Ich liebe es :)
 
Optisch wirklich sehr ansprechend. auch die Tastatur gefällt mir sehr. Mal schauen wie es sich in "echt" anfühlt. wird bestimmt auch auf der Cebit sein damit man es ausgibeig testen kann
 
@Edelasos: Wenn es wieder so zugeht wie im letzten Jahr, dann wird man auf der Cebit außer IT-Securityfirmen nix innovatives mehr sehen. Letztes Jahr durfte man teilweise Krempel bestaunen, der schon seit Monaten auf dem Markt war. Die großen Hardwarehersteller haben doch jedes Interesse an diesem Theater verloren, das kaum noch echte Interessenten anzieht.
 
Das Problem! Mit der Entwicklung des Systems kann kein Smartphone-Hersteller mehr mithalten. Und die bringen nun mal angepasste Updates heraus. Da SE wohl auch der X Reihe kein neues Update mehr schenken wird. Habe ich wohl innerhalb von wenigen Monaten ein Gerät das nicht mehr auf dem neusten Stand ist. Das System war als "offen" angedacht. trotzdem hat jeder Hersteller inzwischen sein eigens Paket geschürt. War das wirklich der Gedanke von Andriod?
 
@leviathan11: SE hat Android von Anfang an falsch eingesetzt (davon mal abgesehen, dass die ihre Hardware immer beim Altwarenhändler einkaufen). Bei anderen Herstellern geht es da wesentlich solider zu (selbst das Nexus One wird 2.3 erhalten). Im Übrigen ist 3.0 für Tablets und nicht für Handys konzipiert worden. Dass jeder Hersteller sein eignes Süppchen kochen möchte ist zwar verständlich, aber sicher nicht im Interesse des Verbrauchers!
 
Hab' die Präsentation live bei Engadget verfolgt. Sieht wirklich so aus, als würde Google in nächster Zukunft sämtliche Wettbewerber vom Tisch fegen! Sollte die Hardware auch richtig mithalten (wovon ich dank Tegra 2 ausgehe) dann könnte das tatsächlich auch den Tod des Netbooks und sogar der Ultraportables bedeuten. Die Bedienung ist ungemein intuitiv und ermöglicht dennoch komplexe Arbeitsabläufe. Apple - death is knocking on your door!
 
@probex: Android 3.0 sieht bisher toll aus, aber was sieht denn in Vorstellungen nicht toll aus? Das WeTab schien anfangs super zu werden, wurde aber die Pleite des Jahrzehnts. Das Galaxy Tab sah ungemein toll aus, aber so toll ist es dann doch nicht gewesen. Was ich damit sagen will ist nicht, dass Android 3.0 floppen wird, sondern dass man es trotzdem noch mit Vorsicht genießen sollte. Erst einmal abwarten, denn es gibt noch immer viele Dinge, die es "floppen" lassen könnten. Auch, wenn ich persönlich bisher ebenfalls sehr überzeugt bin, dass Android 3.0 ein erwachsenes Tablet-OS wird, geht es nicht nur um das OS, sondern zum großen Teil auch um das Drumherum, bestes Beispiel (steinigt mich) "iPad". Der Preis ist bisher, verglichen mit der Konkurrenz (allen voran Samsungs "Galaxy Tab"), sehr fair, iTunes erweist sich als sehr freundliche und einfach zu handhabende Software, das iPad bietet viele nützliche Features in Verbindung mit anderer (Apple-)Hardware (AirPort Express, AppleTV, MacBook...), für das iPad gibt es viel z.T. nützliches Zubehör, der App-Pool des iPad ist riesig, da jede iPhone-App darauf läuft und die iPad-Apps, die bisher verfügbar sind, sind schon sehr hochwertig. Nicht zuletzt der Vorteil des iPad, dass die Bezahlmethoden im AppStore noch immer viel besser für Kunden sind. _____ Fazit: Android 3.0 ist wirklich spannend und ich denke, jeder will es nun endlich nutzen können - aber man sollte sich nicht zu sehr blenden lassen. Und von dem "Tod des iPad" (wie du es ungefähr klingen lässt) kann noch lange nicht die Rede sein. Bis dahin muss Android einfach noch viel nachholen, bzw. die App-Entwickler und die Hardware-Hersteller, die dem Betriebssystem die Apps und das Zubehör spendieren. Und auch Google selbst muss den AppStore kundenfreundlicher gestalten, die Fragmentierung bestmöglich unterbinden und die Update-Prozedur etc. einfacher und übersichtlicher gestalten. Und eine zentrale Software zur Datenverwaltung auf dem Android-Gerät wäre auch nicht schlecht, zumindest optional. Dann wäre das iPad wirklich in Gefahr.
 
Habs hier gerade in den Dev-preview laufen. Mal schaun ob sich das bis zum Release noch ändert, denn hier steht in den Settings in den untersten Kategorie noch "About phone" ;) Außerdem läuft hier Kernel 2.6.29, die neueste Phone-Variante (2.3) läuft auf 2.6.35 Und ja ich steht auf so kleine Details ;)
 
@klaus4040: Ne, darum heisst es Preview *facepalm*
 
@bluefisch200: hab ich irgendwas anderes geschrieben? Sagte doch mal schaun wie viel sich (in diesen Aspekten) noch ändert. Außerdem gerade bei ner Preview sollte ein möglichst neuer Kernel dabei sein, oder glaubst die machen kurz vor Release noch ein update, damit ja nichts mehr darauf abgestimmt ist? Möglichst früh ne möglichst neue Version nutzen und dann darauf optimieren und möglichst viele Fixes mitzunehmen, darum macht unter anderem ja neue Versionen.
 
@klaus4040: Der Zirkus hier ist lustig...oder eure nicht logischen Aussagen sind einfach eine Spur zu logisch für mich...nicht? Scheint so Oo
 
Finds auf den ersten Blick verwirrend mit den vielen Ansichten...
 
JETZT sehen mal all die Nörgeler, warum eine Tablet GUI anders ist, als eine Smartphone GUI... Aber immer alles zuerst besserwissen... Zum Glück besteht die Welt nicht nur aus Chip und Heise- Lesern ;)
 
@AlexKeller: Sehe ich genauso. Alle, die bisher genörgelt haben, iOS auf dem iPad wäre auch nur ein Smartphone-OS wurden ja bereits eines besseren belehrt, wenn man sich das Debakel mit z.B. dem Galaxy Tab (Android 2.2) anschaut. Die Bedienung ist einfach grundverschieden zum iPad, da dieses OS zumindest genau an den Tablet angepasst wurde. Aber die GUI von Android 3.0 sieht bisher vielversprechend aus, das ist dann wohl eine von Grund auf für ein Tablet entwickeltes OS, so soll es auch sein. Würde ich mir beim iPad auch wünschen, zumindest, was die GUI angeht (Widgets, Live-Updates, Sidebars oder sonstwas).
 
Spricht mich genauso wenig an wie die anderen Androiden. Die Oberfläche sieht für mich so aus als wollte man mit minimalem Aufwand ein Maximum erreichen und ist auf halbem Wege stehen geblieben. Aber vielleicht stehen ja viele Leute auf sowas, was man leicht mit Übersichtlichkeit verwechseln kann.
 
Gibt es irgendwo im Netz den Stream von vorgestern? Wäre interessant das so zu sehen. EDIT: Hier das komplette Video. (720p verfügbar) http://www.youtube.com/watch?v=RfJuigJebRg
 
gefällt mir
 
Warten wir doch die Cebit ab! Dann kann man besser (fundierter) diskutieren
 
Warum zum Geier hat man auf der Tablet-Tastatur die Zahlen wieder nur auf der Sekundärbelegung? Da wäre doch locker Platz, noch die Standard-Anordnung vom PC zu übernehmen, und wenn die Taste dann etwas weniger hoch sind, ist doch egal. Ich hoffe, dass Smart Keyboard auch darauf optimiert werden wird :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!