Hewlett-Packard will zukünftig 'cooler' sein als Apple

Wirtschaft & Firmen Der neue Chef des Computerkonzerns Hewlett-Packard (HP), Leo Apotheker, will seinem Unternehmen ein "cooleres" Image verpassen, als es der Konkurrent Apple bei den Nutzern hat. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das schaffen die nie. Wenn ich an HP denke, denke ich an Server und Drucker.
Da ist gar nichts cool.
Die qualität ist gut...
Lieber daran arbeiten das es so bleibt anstatt so etwas umsetzen zu wollen
 
@GibtEsNicht: Qualität ???
HP Server -gut
HP Drucker - bullshit
HP Service + Hotline - ein Haufen outgesourcten Chinesen die weder einen verstehen noch helfen können. Grausam!
 
@HappyRaver: die Business-Drucker sind enorm gut.
 
@HappyRaver: du schein keine ahnung zu haben!!! was ist an den hp druckern schlecht.
naja wenn man für 50 euro bei MM oder Saturn einen kauft...
 
@GibtEsNicht: Ich weiss nicht wieso du meinst die seien so toll. Ich kann Happy Raver voll zustimmen. in 3 Firmen mit HP Druckern zu tun gehabt und nichts lief. Spooler abgestürzt, 15 verschiedene Druckprozessoren von HP die nicht klappten und sich dennoch installierten. In WTS Umgebungen sind die Universal Printer Treiber eine einzige Katastrophe, und wenn HP selber nicht weiter weiss kommen nur noch "aktualisieren sie Treiber und Firmware" kommentare und selbst wenn das nicht mehr klappt, meldet sich niemand mehr von HP. Dies sind meine nun 5 Jähirigen Erfahrungen mit Druckern bei HP
 
@xneaerax: und meine erfahrungen sind genau anderes herum. die einzige firma mit denen ich bisher probleme hatte sind die drecks oki drucker
 
@GibtEsNicht: Oki Probleme hatte ich auch, die konnten wir erfolgreich verbannen. Aber HP, beim besten Willen, wenn ich nicht die nativen Druckertreiber die mit MS kommen nutze, habe ich nur Probleme. Vor allem mit UPD und mit HP in Kombination zu WTS Servern. Nutztman die nativen Win Treiber, klappt es ohne Probleme, da kann man meistens sogar den einfachen Laserjet 5 Treiber nehmen und damit sind fast alle gängigen LJ Drucker ansprechbar, und dieser Tipp kam nichtmal von HP sondern von Konica Minolta!
 
@xneaerax: Die aktuellen Universal-Print-Driver von HP funktionieren bei uns unter TS 2003, 2008 und 2008 R2 bestens, auch in Verbindung mit Citrix Presentation Server 4.0 und XenApp 5.0. Nur eines sollte stets beachtet werden: Auch bei den Universaltreibern gibt es den Unterschied zw. PCL5, PCL6 und PS. Auf Terminalserver (egal ob mit oder ohne Citrix) IMMER nur PCL5- oder Classic-PCL-Treiber verwenden, NIEMALS PCL6 oder PS. Dann funktionieren die Drucker unter Terminalserver allerbestens. Das mit "ausschließlich PCL5" gilt auf Terminalservern für alle Druckermarken, nicht nur HP, sondern auch Kyocera, OKI usw. usf.. Seit wir nur noch PCL5-Treiber einsetzen, haben sich alle bisherigen Druckprobleme unter Terminalserver in Luft aufgelöst.
 
@departure: Die Regeln dafür kenn ich, nur eben nicht gilt das nicht für HP. Unter 2008 R2 habe ich es nur noch mithilfe von MS hinbekommen, weil oob lief da garnichts. Erst Treiber über Druckserver installieren und nicht über Setup, alle Druckprozessoren löschen und durch WinPrint ersetzen, dasselbe gild für Druckmonitore, und insgesamt 4 hotfixes die extra angefordert werden dürfen verhalfen erst vor kurzem zu problemfreien Drucken. Unter 2003 und PS4.5 bzw Xenapp 5 hab ich es mit nativen treibern gelöst. Aber von hp klappte nie ein treiber auf anhieb!
 
@GibtEsNicht: ...einzigsteste... ich habs schon oft gehört, aber noch nie geschrieben gesehen...
 
@honkyponk: war ein schreib fehler
 
@departure: bei uns in der firma ist es ungefähr gleich und ich kann das nur bestätigen
 
@GibtEsNicht: Die Tinten- und Tonerpreise. Wenn ich die sehe, dann wird mir schlecht ...
 
@HappyRaver: lol epic flame fail... ich habe schon lange keinen so guten drucker wie den hp den ich habe gehabt... und der kundenservice bestand aus deutschsprachigem personal
 
@GibtEsNicht: Mit der richtigen Image-Kampagne klappt das. "Ich bin ein HP, ich werde jeden Abend im Club auf meine 30 farbigen Seiten pro Minute angesprochen."
 
@tinko: oder:Gutes Billig:HP!
 
@GibtEsNicht: schon mal ein envy gerät in der hand gehabt? da kann apple mit seinen geräten eindeutig nicht mithalten. auch preislich nicht. ein envy17 mit fullhd auflösung, 8gb ram, 1tb festplatte, einem i7 und einem bluraylaufwerk kostet 1700€ - ein vergleichbares mbook kostet über 2400€...
 
@theoh: Ich hatte großes interesse am Envy, aber nachdem was HP abgezogen hat wirds wohl doch ein vaio oder Macbook. Die haben erst schön die Envys mit dem guten radiant infinity display gebraqcht mit hoher auflösung, gutem kontrast und erweitertem Farbraum. Nachdem die ersten positiven Benchmarks da waren haben sie das display einfach stillheimlich ausm programm genommen und es durch ein "superbright" display ersetzt das genausogut in einem 400 acer stecken könnte. Das Touchpad gehört übrigens auch zu den schlechtesten die ich je genutzt habe. Total unpräzise und multitouch ist eher glückssache.
 
@Ripdeluxe: ehrlich gesagt: wenn jemand sinnvoll arbeiten möchte verwendet der kein touchpad... kein touchpad der welt kann eine maus ersetzen - angefangen bei der präzision...
 
@theoh: Und das gibt HP das Recht Schrott zu verbauen?
 
@nemesis1337: schrott? hattest du schon mal ein envy in der hand?
 
@GibtEsNicht: Wenn ich an HP denke denke ich an zuverlässige Geräte, wenn ich an WebOS denke denke ich an ein benutzerfreundliches Betriebssystem ohne itunes-Zwang und google-Spionage. Da lässt sich schon was draus machen. Ein benutzerfreundliches Betriebssystem, zuverlässige Hardware und viele Apps. Ob es cool ist weiss ich nicht, aber für solche Geräte gibt es bestimmt einen Markt.
 
@GibtEsNicht: Mann kann nicht aus einem Esel ein Pferd machen, Apple ist Apple!
 
@GibtEsNicht: Wenn ich HP lese, denke ich an überteuerte Tintenpatronen und klapperige MM/Saturn HP-Notebooks :D Und an Drucker, die in der nachfolgenden Windows-Version nicht mehr unterstützt werden...
 
Die Hauptsache, die Laptops / PCs sind cool (gut gekühlt) und die Qualität ist hot, alles Andere interessiert doch eigentlich nicht. Ob da ein angebissener Apfel angepappt wurde oder ein HP (hot product) ist eh wurscht. Bei Apple finde ich nur die Preise "cool", weil´s mich jedesmal fröstelt, wenn ich die sehe.
 
Ich könnte von keinem der beiden Unternehmen behaupten, sie wären "cool", aber ok :P
 
@Drikkes: da geb ich dir recht - weder hp noch apple ist cool. selberbauen ist da um einiges cooler. deswegen hat mein rechner auch einen made by karl aufkleber auffen gehäuse kleben.
 
@karl marx: Selber bauen? Du steckst das wie Lego einfach ineinander und fertig, das kann jeder und ist dadurch auch nicht cooler.
 
@JacksBauer: mir sind leute bekannt, die selbst für lego zu doof sind. kann also eben doch nicht jeder.
 
@JacksBauer: Is klar: http://www.dau-alarm.de/dotm-0504.html _____ http://www.dau-alarm.de/dotm-0603.html _____ http://www.dau-alarm.de/dotm-0302.html _____ http://www.dau-alarm.de/doty-2002.html
 
@klein-m: Hammer, selten so gelacht.:)
 
@Ramose: Dann solltest du dir noch diese Gallerien anschauen: http://www.dau-alarm.de/gallery.html . Da frage ich mich aber, wenn es nur zusammenstecken ist, wie JacksBauer meint, wie dies alles passieren konnte?
 
@klein-m: Da kann man fast schon weinen, wie manche mit ihren Rechnern umgehen. Vorallem auch die Bilder von zugedreckten, ja sogar verschimmelten Innenleben der PCs. Lieben manche ihre Rechner denn garnicht?^^ Man sollte Rechte für PCs einführen und eine Behörde, die das überwacht.:D
 
@karl marx: viel spass beim noetebook zusammenbauen
 
@chrisrohde: danke, werd ich haben.
 
@karl marx: OK, dann bau du mal einen Proliant Server selbst zusammen. Oder wie wär's mit einem 10GBit-Switch?
 
WebOS ist nicht schlecht, hat aber fast keine Chance noch groß Marktanteile gegenüber iOS, Android und letztendlich auch WPx gutzumachen, da kann er sich vornehmen was er will.
 
@macwin: nicht vergessen, dass immer noch Symbian die größten Marktanteile hat... über mehr WebOS Marktanteile würde ich mich allerdings freuen.
 
@-c0br4-: Stimmt schon, aber nicht mehr lange. Ich würds WebOS jedenfalls auch vergönnen
 
@macwin: wenn man an den erfolg von compaq/hp ipaq zurückdenkt, könnte hp durchaus wieder ein coup gelingen, gerade weils eben nicht ein "another android phone" ist ...
 
@macwin: HP hat ganz andere finanzielle Möglichkeiten als es Palm hatte. Ich denke schon dass sie den Marktanteil erhöhen können.
Android und iOS überholen wird schwierig, aber gegen Symbian und Windows könnte WebOS Chancen haben.
 
"Leo Apotheker" cooler Name, ein guter Anfang!!
 
@lordfritte: ja, als ich diesen Artikel überflogen habe, hab ich mich ständig gefragt was es denn mit Apotherkern zutun hat... hehe.... ich sollte genauer lesen ^^
 
@Scorpro: Das denk ich mir auch andauernd...vorallem wenn nur der name in der news steht :P
 
@lordfritte: Wir wollen mal nicht vergessen, dass Leo Apotheker bei SAP auch nicht allzu viel gerissen hat in seiner zeit als er dort Chef war.
 
Hmm ich denke bei HP An Business Geräte guter Qualität und nettem, gediegenem Design. Grunde wieso ich HP Apple vorziehe. Im Consumerbereich können die es ja versuchen, aber bitte versucht nicht "cooles Business" zu verkaufen. Das geht in die Hose wie Apple mit seiner Serversparte auch eingesetehn musste.
 
@ThreeM: Warst du nicht vor nicht allzu langer Zeit nicht noch ziemlich zufriedener Apple-Kunde oder täusche ich mich da?
 
@Knarzi: Da täuscht du dich. Mein letztes Apple Produkt wart ein iPod Touch der ersten Generation. Da es unter meinem OS aber immer schwerer wird (schwerer im Sinne von aufwändig) das Teil zu betanken habe ich es verkauft. Das Gerät als solches war aber ok.
 
@Knarzi: naja, er sagt ja im prinzip nur, dass jeder seiner Linie treu bleiben sollte ;)
 
Ganz ehrlich, Intel ist cool (unsere Stars sind nicht wie eure). Armani ist auch cool. Je nach Umfeld ist Apple zwischen schick und belächelnswert (vor allem wenn man sich zwischen zynischen Technik-Geeks befindet. "Warte ich gebs dir per USB-Stick, dann kannst du es auf deinem Tablet ansehen. Ach ne, geht ja nicht.", "Auf der Webseite ist eine Video-Anleitung. Wie kein Flash? Mmmh, warte ich hol kurz mein Samsung raus.")
 
@tinko: Nicht zu vergessen: "Schick mir das mal per Bluetooth, achne, geht ja nicht."
 
Das kommt mir vor wie in der Schule der eine will cooler sein als der andere^^
 
Ja solche ausgerufenen Mottos machen immer viel Sinn und sind ja auch immer von Erfolg gekrönt ...
 
Die haben eben noch nie was von Zielgruppen gehört. Es soll ja sogar Leute geben die die alten Volvos cool fanden. Ich werde nie verstehen warum immer alle meinen eine bereits bestens versorgte Zielgruppe umwerben zu müssen, während es Segmente gibt die von allen gnadenlos ignoriert werden.
 
@Johnny Cache: In der Zielgruppe ist am meisten Geld zu verdienen.
 
@ouzo: Wenn man sie für sich alleine hätte bestimmt, aber das muß man erst mal schaffen. In kleineren Zielgruppen wäre das absolut kein Problem, aber irgendwie scheint niemand gewillt zu sein diese zu bedienen.
 
Was bitte schön ist an Apple cool? Ich denke bei Apple an iPhone, MacBook und so, aber wie zum Teufel denkt man da an cool? Bei HP denk ich heit an Server und Drucker, aber auch das hat nichts mit cool zu tun.
 
@Steiner2: Ich finde das Iphone aber ziemlich cool :)
 
@Steiner2: :D das ist ne andere Generation die glauben sie könnten die Jugendsprache verstehen und vorallem anwenden...!
 
mit der envy reihe hat HP mal einen sehr guten anfang gemacht - nur kennt man diese zu wenig; die sollte HP forcieren. mehr müssen sie eh schon nicht machen. meine freundin hat das envy 13 - spitzen gerät. 2 freunde von mir kaufen sich in naher zukunft ein envy 17/15... am markt gibt es nichts vergleichbares zu den envygeräten...
 
Meine IT Ausrüstung soll nicht "cool" oder "hip" sein, sondern robust, funktional und preiswert. Auf diese Werte sollte HP sich konzentrieren (was ihnen bisher auch gut gelingt) und nicht auf Mode und Trends unter Jugendlichen.
 
@web189: zweiteres bringt aber deutlich bessere verkaufszahlen
denn man kauft nichtmehr was funktioniert sondern was gut aussieht
 
@web189: violenCe hat recht ich denk seine Absicht ist eig. den Markt zu erweitern was man aber mit HP nie schaffen wird so wie Apple es geschaft hat... dafür ist Hp zu "kompliziert" ;) leg nem 12 jährigen ein hp drucker ein hp server ein Macbook und ein Iphone hin! ich glaube jeder hier weiß für was er sich entscheiden wird!

(natl. den super coolen Hp server! :D :D)
 
Eigentlich müssten die nur warten bis bei Apple der Steve verschwunden ist und dann zur rechten Zeit am rechten Ort sein. Aber das wird denen denke ich mal ein wenig zu lange dauern. Apple wurde doch nur dank dem Steve mt iPod und iPhone so stark. Ganz ehrlich, welche Sau hat früher großartig über Apple gesprochen? Es war kaum einer.
 
@Narf!: Muss dir irgendwo schon recht geben. Steve Jobs hat damals mit dem iPod den richtigen Nerv getroffen und es konsequent weiter verfolgt. Aber auch wenn er wegen seiner Krankheit wirklich zurück treten sollte, glaube ich nicht das Apple spontan in alte "uncoole" Muster zurück fällt. Das schlimmste was denen, dank ihrem Image, passieren kann ist das sie nicht mehr in allem die Vorreiter werden die der Konkurrenz zeigt welche Produkte in den nächsten Jahren angesagt sind.
 
@Narf!: Schöner Kommentar zu dem Thema: http://www.onlinekosten.de/news/artikel/42213/0/Kommentar-Warum-der-Apple-Boom-bald-enden-wird
 
@Narf!: Es stimmt schon, dass Apple erst wieder nach der rückkehr von Steve Jobs zu seiner alten stärke zurückgefunden hat, da dieser all das was sonst bei Apple an Designs und Co. in den Jahren zuvor unter den Tisch gefallen war wieder hervorgeholt hat. Vielleicht solltest du mal das hier lesen, dann weißt du auch, welche 'Sau' früher von Apple gepsrochen hat (und nein, ich bin kein Apple-Fangirl). ;D http://goo.gl/ZQ2Oo
 
@Sevi: Naja, bestätigt in den erten Zeilen genau das, was ich schrieb: Ohne Steve weg vom Fenster. Es war schon einmal fast soweit und es wird irgendwann wieder soweit sein.
 
Gibt wohl nix uncooleres als öffentlich zu planen cool zu werden
 
@lutschboy: Denn wenn dieses unterfangen am Ende doch schief geht, dann steht man umso 'uncooler' in der Öffentlichkeit da.
 
@lutschboy: genauso wie früher immer die frage von den Eltern: "Bin ich cool?!" :D :D
 
@lutschboy: PR Agenturen machen nichts anderes, jedes Produkt wird bei der Entwicklung entsprechend geplant. Ein paar Trendsettern (Musiker/Schauspieler) die Produkte gratis geben, ein paar Meinungsmacher (Medien) eingespannt, fast alles wird geplant selbst beim coolsten Produkt.
 
Wi bitte schön ist den Apple cool?!?! Außer überteuerter Hardware hat Apple nix zu bieten. Da ist jeder andere Hersteller cooler. Scheiß auf die Optik. Das dahinter und der Service muss cool sein!
 
Apple ist nicht cool, sondern metro.
 
@Auras: Meinst du metrosexuell? ;) Ich glaube, du meintest mainstream.
 
@Knarzi: beides
 
Apple ist ein Momentum- und diese haben für gewöhnlich auch irgendwann ein Ende. Mag ja sein, das sie mit ihren IPods und Macs sowie IPads den Nerv der Zeit getroffen haben, aber ich denke dennoch, das die Zukunft weitaus weniger Innovativ ausfallen wird. Man kann nicht jeden Tag die Welt verändern. HP ist eine Starke Marke, aber wie viele andere Unternehmen auch vertrauen sie mehr dem Presserummel rund um Apple als der Realität. Bei vielen Managern brennt sich ein, das gemäß der Presse und Analysten jeder auf so ein Gerät aus dem hause Apple abfährt. Nun, meine Beobachtungen sind andere. Jeden Tag verbringe ich 3 Studen in öffentlichen Verkehrsmittel der Großstadt und kann nicht feststellen, das die Mehrheit Geräte dieses Unternehmens nutzt. Hin und wieder sieht man jemand mit einem IPhone oder IPod- Tablets gar nicht oder nur andere Marken. Das einzig einprägsame und aufdringliche ist hingegen die Werbung. Apple investiert offanbar sehr massiv in diesem Bereich und unser Unterbewusstsein verankert diese Infos so stark in uns das wir faktisch gar nichts anderes mehr sehen und glauben. Hochgehypte Zahlen über Millionenverkäufe- na und- das ist Weltweit zu sehen. Das verteilt sich praktisch in den Bereich des nicht sichtbaren weil die Verteilung auf so viele Menschen einfach nichts anderes zulässt. 2 Millionen Geräte auf rechnerisch 5 Milliarden Menschen- ist wie suchen nach der Nadel im Heuhaufen. Ja- HP und andere können sich ruhig etwas mehr Mühe beim Gerätedesign geben, aber das allein ist nicht der Schlüssel zum Erfolg. Wenn ich die Marketingaktivitäten gegenüberhalte- dann muss sich dort auf jeden Fall etwas ändern- natürlich mit einem entsprechenden Produkt dahinter.
 
@medienfux: Auch für dich noch mal: http://www.onlinekosten.de/news/artikel/42213/0/Kommentar-Warum-der-Apple-Boom-bald-enden-wird
 
@Knarzi: Jetzt habe ich mir mal die Mühe gemacht und den Artikel durchgelesen. Da hat halt nen android fanboy über Apple geschrieben. Das liest du an allen Ecken unkenden raus. Ich bin mir auch sicher, dass dieses Jahr eher ruhiger wird bei Apple. Produktupdates, neues Betriebssystem im Sommer und weitere Verstärkung von Flash Speicher auf vielen Produkten. man kann ja auch nicht jedes Jahr sowas auf den Markt werfen wie damals ein iPhone oder letztes Jahr das iPad. Müssen sie aber meiner Meinung auch nicht.
 
@Knarzi:
Mit Verlaub, der Artikel ist grober Mist. Es wird argumentiert, dass bei Apple der Zenit bald überschritten ist, und dann kommt das allgemeine Argument, dass es bei anderen Firmen auch so war, ohne spezifische Indikatoren zu nennen, warum es genau jetzt der Fall sein sollte. Das ist unwissenschaftlich, genau wie der Lenin Vergleich. Weiter gehts mit dem Preis-Spiralenargument. Dem hat sich Apple aber all die Jahre komplett entzogen, seien es iPods, Macs, iPhones oder iPads. Apple bedient erfolgreich das obere Preissegment, wie BMW bei den Autos. Das iPhone hat zwar nur 16% Marktanteil unter den verkauften Smartphones, generiert aber über 50% des Gewinns der ganzen Branche. D.h. das Argument, dass steigende Marktanteile eine Bedrohung sind, stimmt nicht zwingend. Marktvorherrschaft ist nicht automatisch gleichbedeutend mit hohen Gewinnen. Das ist schon der 3. Denkfehler, aber es geht weiter. Die Säulen Hypothese und das angebliche Wackeln durch reduzierte iPod Verkäufe. Apple ist sich durchaus darüber im klaren, dass steigende Smartphone Verkäufe Mp3 Player uninteressanter machen. Gerade deswegen wurden bei Apple in den letzten Jahren 2 neue Geräteklassen geschaffen (und damit neue Märkte), und neue Stores eingeführt. Apple verkauft Musik, Filme, Apps für Mobilgeräte, Apps für Computer, Ebooks und bald auch Zeitungen. Weiterhin drängt Apple immer weiter in den Enterprise Markt, Stichwort iPhones & iPads in den Fortune 500 sowie neu implentierte Technologien für Großfirmen in diesen Geröten. D.h. man ist durchaus breit aufgestellt. Gegenbeispiel: Microsoft generiert seit Jahren nur mit 2 Standbeinen Gewinn: Office und Betriebssysteme. Die anderen Sparten werfen nur wenig Geld ab und müssen teilweise querfinanziert werden (Beispiel Online Suche). Trotzdem geht Microsoft nicht unter. Die Binsenweisheit, dass es nicht ewig Innovationen geben kann ist richtig, aber viel zu allgemein. Bevor das iPhone erschien, wurde Apple schon mehrfach totgesagt, auch nach dem iPhone release, als das iPad noch nicht in Sicht war. Es gibt alle paar Jahre mal einen Zyklus in dem nichts passiert. Dieses Jahr wird sich Apple auf Produktpflege beschränken, das war zw. 2008-2009 auch so. Nebenher wird aber fleissig weiter geforscht und nach neuen Märkten gesucht (es gibt da immer noch das riesige Rechenzentrum was bisher nicht genutzt wird). Konkrete Indikatoren für einen baldigen Untergang gibt es also kaum.
 
@medienfux: "Ja- HP und andere können sich ruhig etwas mehr Mühe beim Gerätedesign geben, aber das allein ist nicht der Schlüssel zum Erfolg." --- Doch, genau das ist es! Denn letztendlich bestimmt das Design nicht allein nur das Aussehen, sondern auch die eigentliche Funktionalität eines Produkts.
 
@KoA: ich vermute du hast mir auch ein minus gegeben? die weitsichtigkeit und achtung mancher beiträge hier durch teilweise verblendete nutzer nervt mich schon etwas an. hier kann man objektiv und sauber schreiben und wird dafür mit minusen belohnt. danke. offenbar kommt man hier nur mit inhaltslosem geschwafel weiter.
 
@medienfux: "die weitsichtigkeit und achtung mancher beiträge hier durch teilweise verblendete nutzer nervt mich schon etwas an. --- Wer genau ist denn hier wirklich verblendet? --- "hier kann man objektiv und sauber schreiben und wird dafür mit minusen belohnt." --- Ich halte den Inhalt deines Beitrages keineswegs für objektiv und sehe darin auch keine realitätsbezogene Betrachtungsweise. Allein schon der Versuch deinerseits, lediglich anhand deiner eigenen sehr eingeschränkten Beobachtungserfahrungen in öffentlichen Verkehrsmittel belegen zu wollen, dass nicht wirklich nennenswert viele Leute Apple-Produkte benutzen würden, ist höchst fragwürdig. Du hast u.a. geschrieben... Zitat: "Jeden Tag verbringe ich 3 Studen in öffentlichen Verkehrsmittel der Großstadt und kann nicht feststellen, das die Mehrheit Geräte dieses Unternehmens nutzt. Hin und wieder sieht man jemand mit einem IPhone oder IPod- Tablets gar nicht oder nur andere Marken." --- Du verkennst offenbar, dass man Geräte auch nutzen kann, ohne sie ständig öffentlich sichtbar zu präsentieren. Mein iPhone trage ich (für Dich nicht sichtbar) die meiste Zeit in der Jackentasche, das iPad im Rucksack. Der iMac steht (ebenfalls für Dich nicht sichtbar) bei mir zu Hause auf dem Schreibtisch, so wie bei etlichen anderen Leuten auch, denen du täglich auf deinem Weg durch die Großstadt begegnest. Ich hoffe du kannst anhand dieses Beispiels den grundsätzlichen Fehler bezüglich deiner Argumentation erkennen.
 
@KoA: ja und nein- es wird ständig argumentiert, das ein großteil der leute apple produkte besitzen, haben wollen oder nutzen. der nutzungsaspekt jedoch - und das habe ich geschrieben undgemeint- stellt sich mir anders dar. selbst wenn ich deinen ipod nicht sehe, so sehe ich für gewöhnlich die ohrhörer. du bist in diesem ubahn waggon vielleicht 1er von 2 apple nutzern. und genau das meine ich- verschwindend geringer anteil. entgegen der behauptungen der medien und der angelesenen wahrnehmung sehe ich nicht diese weite verbreitung. hier geht es auch nicht gegen apple sondern mir geht es um die wahrnehmung und meinung der leute diesbezüglich und ich stelle sie in frage. wenn man 15 stunden die woche in s- und u-bahnen verbringt, sieht man vieles und kann sich durchaus ein eigenens - objektives bild davon machen. wie gesagt- kann ich die auffassung der manager von konkurierenden unternehmen nicht teilen. sie holen sich ihre infos von marktbeobachtern, statistikern und co- aber sie sind selbst nicht an dem ort- um den es geht. sie fahren mit ihren dienstwagen von der haustür in die firma, treffen sich abends in irgendwelchen restaurants- sie führen ein leben jenseits des unseren und der elitäre kreis in dem sie sich bewegen spiegelt eine eigene form wieder. das man sich in genau diesen kreisen mit besonders edlen dingen umgibt um seinen symbolcharakter zu untermauern ist kein geheimnis- aber gleichbedeutend mit einer eingeschränkten sicht auf die dinge.
 
rofl hp und ein cooles image...sollen erst mal ihren müll an druckersoftware die sie so vertreiben erst mal aufräumen...dann können sie bei ihrer software amchen die sie den rechnern und servern zumuten. Danach dürfen sie sich mal über die usability ihrer "enterprise software" gedanken machen...
 
Haltet bitte lieber das Image dass man bei euch weiter Elitbooks bestellen kann die super aussehen, genial schnell sind und eine hervorragende Laufzeit bieten...ob cool oder nicht...mir egal...
 
@bluefisch200: Jop, generell sind die Business Notebooks von HP sensationell. Mein 8510p tuts immernoch ohne zu murren und ohne irgendwelche Probleme. Der Akku is mittlerweile etwas platt, aber das ist halt so.
 
mein hp-drucker ist cooler als dein iPhone :P
 
HP- ist so cool - hinter denen schneit es immer :)
 
Die sollen erst mal in den Support investieren
 
@XburN: mein pavilion notebook war genau eine woche in reparatur, mittwoch abgegeben, mittwoch abgeholt. alles einwandfrei, sie haben kratzer aus der glatten oberfläche poliert, mobo getauscht (defekter G80 chip von nvidia), und gumminoppen der standfüße erneuert. da kann man überhaupt nichts meckern.
 
Die sollen lieber mal ihren Consumer-Support verbesser.
Mein Drucker habe ich vor 4 Jahren gekauf und als ich auf Win7 gewechselt bin. Ging die mitgelieferte Software nicht mehr und auf der Website gab es auch nur den Standart-Treiber, bzw. eine neuere Softwareversion, die aber auch nur mit dem Nachfolgermodell funktioniert.
Jetzt kann ich keine CDs mehr bedrucken und der Support meinte, ihr Drucker ist älter als 2 Jahre, also gibt es auch keine Notwendigkeit.
Das wäre bei denen nur ein Flag in der Software gewesen, aber die wollen hat auch nur verkaufen.
 
Ey cooool ey... Ich hab'n Drucker, bei dem 'ne Patrone mehr kostet als das ganze Gerät... voll konkret krass ey...
 
@wurstbude: Dann solltest Du dir keinen Drucker im MediaMarkt oder Saturn kaufen der sich um die 50€ bewegt! ;o) Die Druckerpatronen sind deshlab so teuer, weil der Druckkopf direkt an der Patrone hängt. Da sollte man nach einem Drucker Ausschau halten, bei dem die Tintentanks einzeln zu wechseln sind.
 
@Willforce: ich habe anscheinend den Hinweis auf Ironie vergessen... wurstbuden drucken mit Canon ;)
 
@wurstbude: es geht hier nicht um Lexmark, sondern um HP ;-)
 
Meine Meinung derzeit von HP: Hardware ist gut aber uncool desiged. Software ist mittelmäßig bis schlecht und erst recht uncool. Da hat er ne Menge zu tun. Wie lange läuft sein Vertrag?
 
KIK will zukünftig cooler sein als CK.
 
Meine Meinung zu HP: Die Qualität z.B. von Businesslaserdruckern war früher besser, wir hatten Modelle die locker 10 Jahre liefen. Heute sind die Geräte viel öfter defekt und der Service eine Katastrophe. Wenn ich in D wohne und in D ein Produkt kaufe kann ich doch auch erwarten das mich ein vernüftig deutsch sprechender Service erwartet, oder?
 
Die Macs von Apple gefallen mir persönlich ja richtig gut, aber die ganzen großen Firmen sollten mal aufhören Apple hinterher zu laufen...

Es kann nicht jeder Apple sein.
 
Bei HP denke ich noch immer an Tintenstrahldrucker mit völlig überteuerten Patronen. Nach einigen CeBit-Besuchen denke mittlerweile auch an Server, insbesondere "GreenIT".
Ich bezweifel aber sehr stark dass HP ein "cooles" Image bekommen kann wie Apple. (Wobei ich persönlich Google cooler finde als Apple ;) )
 
Wie lutschboy schon so schön sagte: "Gibt wohl nix uncooleres als öffentlich zu planen cool zu werden"
Das total lächerlich Hp kann man nicht mit Apple vergleichen! Ich denk ihr Ziel ist es eine andere Generation anzusprechen, und zwar die von denen sie das Wort "cool" haben! Aber leg nem 14 jährigen ein hp drucker ein hp server ein Macbook und ein Iphone hin! ich glaube jeder hier weiß für was er sich entscheiden wird! (natl. den super coolen Hp server! :D :D)
 
Haben dann künftig HP Geräte auch "Apotheken"-Preise? :-)
 
HP koennte auch einfach mit dem ganzen Outgesource aufhoeren und wieder mehr Entwicklung betreiben, dann kommen vielleicht auch wieder innovative Sachen.
 
Apple ist doch total uncool. Sie sind unculant, machen andere Firmen schlecht, nur um Fehler nicht zugeben zu müssen, die sie bei ihren tollen Innovationen gemacht haben und ein bischissneres Os als dieses
MAC OSX habe ich meinen Lebtag noch nicht gesehn.
 
HP steht -zumindest momentan- für gute Qualität. Ein Image, welches man verteidigen sollte, anstatt sich mit einem solchen Vorhaben der Lächerlichkeit preiszugeben. Wenn man sich die Produkte anschaut, bei denen Apple und HP konkurrieren, dann wird man schnell sehen, dass HP da einiges vor sich hätte. Und was HP nicht hat: sein eigenes Betriebssystem! So wird ein HP-Notebook (was momentan extrem hässlich ist, was sich im Zuge der Kampagne sicher ändern wird) trotz aller Raffinesse nie diese perfekte, "coole" Einheit zwischen Hard- und Software erreichen, solange man das lieblos zusammengefrickelte Windows 7 und die Norton-Systembremse-Trial darauf vorinstalliert findet.
 
"cool wie Apple" würde mich von einem Kauf abhalten - wenn es "cool" ist, teilweise zig % mehr für vergleichbare/leicht schlechtere Technik zu zahlen, bin ich sehr gerne uncool
 
Boah dieses ganze "Cool-sein-Gehype" nervt. Unternehmen sollen Qualität und Innovationen bringen und nicht noch zusätzliches Pseudegetue, verdammte Gerhinwäsche, und ein grossteil der Menschheit macht sogar noch mit. Der Herr Apotheker sollte wohl weniger Kräuter fressen dann wird das schon.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum