Google & Twitter verleihen Ägyptern eine Stimme

Internet & Webdienste Da es in Ägypten derzeit kaum eine Möglichkeit gibt, eine Verbindung mit dem Internet herzustellen, haben sich Google und Twitter etwas einfallen lassen. Die beiden Web-Unternehmen ermöglichen die Twitter-Nutzung via Sprachanruf. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich finde das gut.
Aber man muss dazu sagen, das man sich zu auch einschleimen kann.
 
@Funny:Master: Jo, Solidarität mit der Meinungsfreiheit und das Recht auf Demokratie ist schon echt bisschen geschleimt von Google und Twitter... oh my...
 
@Funny:Master: Wenn die Regierung zu seinem eigenen Volk "Fuck you" sagt und denen alles abdreht, dann ists Schnurzpiepe, wer dabei kostenlos hilft, dem Volk die Möglichkeit zu geben, das "Fuck you" zu erwidern. Auch wenn viele Leute bei Google Datenschutz-Hintergedanken haben ... das hat Google jedenfalls noch nie abgehalten, ihr Kapital für definitiv nicht-gewinnbringende Aktionen "herauszuwerfen". Wären die nicht so drauf, gäbs kein Youtube, der Laden ist nämlich noch nie gewinnbringend gewesen.
 
Hab grad mal reingehört. Sehr beeindruckend wenn man die Stimme von betroffenen Personen hört.
 
dann soll einer nochmal sagen twitter ergibt kein Sinn...
ist mittlerweile es sehr wichtiges Medium zum Austausch von politischen Situationen !
 
@spammk: Ja, natürlich. Vor allem weil wir ja auch alle arabisch verstehen. Wenn man die Aufzeichnungen übersetzen würde ok, aber so hat das doch absolut keinen Wert für Personen die dieser Sprache nicht mächtig sind. So kann man höchstens darauf hoffen das der eine oder andere "Voicetweet" in den Fernsehnachrichten oder in den Zeitungen übersetzt wird wobei man auch nicht weiß ob man dort auch richtig übersetzt wird oder nur Teile die dann eventuell aus dem Zusammenhang gerissen werden.
 
marketing der besten und größten art. da gibt es zwei ausländische unternehmen die sich aktiv ins politische geschehen eines landes einmischen. falls es in saudi arabien nen flugverbot gibt werden die leute exklusiv mit audi geländefahrzeugen abgeholt
 
@DerTürke: mag sein, dass das den plattformen einiges an publicity verschafft - das macht es in meinen augen aber nicht weniger vorbildlich. es ist nicht das erste mal, dass sich google für menschenrechte einsetzt und als so großes unternehmen kann es definitiv etwas erreichen, auch wenn es die eine oder andere klage riskiert.
 
@KeatonKafei: engagiert sich google und twitter in libyen?myanmar? venezuela? populistischer quatsch. die sache ist doch erst richtig groß geworden mit dem iran. wieso setzt sich nicht vodafone und mobinil dafür ein? denen liegt doch auch was an menschen rechten oder nicht? ich find das in dem moment halt merkwürdig, das die sich 3 tage nach der entfernung ägyptens aus dem internet mit einer lösung. nord amerikanische unternehmen die sich da einklinken. sowas würd ich von reuters erwarten oder der AP, einer presse organisation oder auch einer menschenrechts organisation. soll das alles über die halt laufen. am ende ist es ne PR aktion.
 
@DerTürke: Naja also ich muss da spontan an die aktion denken in China.. wo google die Chinesische Internetzensur ein bisschen an der nase herumgeführt hat mit nem fetten link auf google hongkong :>
 
@Marxus: das ging aber auch nicht lange gut. hing kong gehört trotz eigenverwaltung noch zu china. zudem ist die adresse noch aktiv. die chinesen hätten den zugriff irgendwie abgeschaltet . wenn man aus dem landes inneren nicht rankommt dann bringts auch nichts. alles ausserhalb spricht kantonesich. hinzu kommt auch noch das die meist benutzte such maschine bei denen baidu ist und nicht google (eine ziemliche google kopie, falls du die mal benutzt hast)
 
Ich finds schön setzen sich grössere Internetmedien für so etwas ein!
:daumenhoch: :)
 
@Cubbizi: Google ist eine gute Firma! China und Sudan nicht zu vergessen! Im Sudan hat sich G. Clooney und Google für gerechte Wahlen eingesetzt! Natürlich schwimmt im Hintergrund auch der Imagegewinn ! Aber das sollte jetzt nicht negativ bewertet werden!
 
Typisch Google, im positiven Sinne.
 
Und was kostet ein Anruf?
 
@Leihmen: Wohl nen normalen Tarif für internationale Anrufe. +16 kommt aus Samoa, +973 aus Bahrain und +39 aus Italien.
 
Also manchmal bekomme ich hier echt das ko.... wenn ich manche Kommentare lese! Selbst wenn irgendjemand sein ganzes Vermögen spendet, die Welt frei von Atomwaffen wäre und es Weltfrieden gäbe, es würden sich immer noch ein paar Idioten finden die irgendwas zu ka..en haben!
 
Mutige PR-Aktion, wenn man bedenkt, dass Ägypten ähnlich enden könnte, wie der Iran 1979 nach dem Sturz des Schahs ^^ Dieses Beispiel liegt zu weit in der Vergangenheit? Gut, dann nehmen wie den Gazastreifen. Nach den ersten echten demokratischen Wahlen vor wenigen Jahren, wurde die Demokratie gleich wieder abgeschafft und die islamische Hamas übernahm die Macht. Und ob nun im Iran oder im Gazastreifen, immer lief alles nach dem Motto des jetzigen türkische Premierministers Erdogan ab, der einst meinte: "Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind...." PS: Tunesien ist eine Ausnahme, da die Islamisten dort keine Macht hatten. Anders als in Ägypten, wo die Moslembruderschaft ihr Unwesen treibt. Und übrigens, wer wissen möchte, wer denn diese junge, gebildete, ägyptische Facebookgeneration eigentlich ist, der betrachte folgendes Bild einmal eingehend, vergleiche und ziehe daraus seine Schlüsse: http://img502.imageshack.us/img502/7483/abschlussklassenklein.jpg
 
@Heimwerkerkönig: 1. Benutze TinyUrl 2. Kennst du denn überhaupt einen einzigen Moslem? "[...]Ausnahme, da die Islamisten dort keine Macht hatten." Hast du dich mal reden gehört? Man kann doch nicht die Taten von wenigen, einer ganzen Religion zu schreiben. Und wenn doch, warum spricht keiner von den Katholiken und Protestanten? 3. Es gibt selten Menschen die sich nicht zumindest ein kleines bisschen Anerkennung nach einer guten Tat erhoffen. Aber lasst doch mal eine gute Tat bleiben was sie ist, nämlich eine gute Tat!
 
@AcidRain: Es steht dir frei Tatsachen zu ignorieren. Fakt ist, es gibt, mit Ausnahme der Türkei, keine einzige islamische Demokratie, die auch nur annähernd modernen Standards gerecht wird. Bemerkenswert, bei rund 1,5 Milliarden Moslems, oder? Reiner Zufall?
 
@AcidRain: Man kann aber die Ausrichtung einer Religion und ihre ideologischen Wurzeln als Anlass für Analysen (oder auch nur Spekulationen) nehmen. Tatsächlich legen die meisten Ideologien gegenüber Andersdenkenden eine gewisse Aggressivität an den Tag und religiös motivierte Ideologien sind da ganz besonders gut dabei. Sowohl Christentum als auch Islam, Judentum, Hinduismus und sogar der vielgerühmt Buddhismus haben unvorstellbares Leid über die Menschheit gebracht und immer zum Nutzen weniger, die den ganzen Mumpitz geschickt zu instrumentalisieren wussten. Vom psychologischen Standpunkt aus gesehen möchte ich all denen, die glauben Spiritualität nur als Gruppenphänomen erfahren zu können, zurufen: Ihr seid Massenhysteriker mit teilweise deaktiviertem Bewusstsein!
 
Wirklich geniale PR. So macht man das. Mehr kostenlose Werbung und positive Schlagzeilen (in der "freien" Welt) kann man wohl kaum auf einen Schlag generieren. Respekt Google - ihr habt es einfach drauf (und das ist nicht ironisch gemeint).
 
Wenn andere sich die Köppe einschlagen, muß/kann/soll man daran was verdienen. So macht Revolution Spaß. Wenn der Rubel und die Köpfe rollen, kann man die Sache auch unterstützen. Dann ist man, ein echtes Soziales Netzwerk.
 
Warum die Twitter Revolution ein Mythos ist, auf Spiegel.de : http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,742430,00.html
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Twitters Aktienkurs in Euro

Twitters Aktienkurs -6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Beliebte Twitter Downloads