Google auf der Suche nach vielen App-Entwicklern

Wirtschaft & Firmen Der US-amerikanische Internetkonzern Google ist auf der Suche nach zahlreichen Entwicklern. Diese sollen in erster Linie Anwendungen für das Android-Betriebssystem programmieren, schreibt das 'Wall Street Journal'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich stehe nicht auf den Mist namens Java..
 
@lordfritte: Einem Endkunde ist es egal wie das technisch umgesetzt wird. Wichtig ist dabei nur, dass die Programme flüssig und stabil laufen.
 
@Hoodlum: Und genau das ist mit Java eben nicht gegeben^^
 
@BajK511: Das ist einfach totaler Quatsch!
 
@BajK511: Begründung? Wenns um Stabilität geht, ist Java eigentlich die Programmiersprache der Wahl... Und so langsam wie früher ist es dank JIT und diversen Optimierungen auch nicht mehr.
 
@nipper: Aber das ganze Konzept von Java ist Mist. Mann kann nicht mal Operatoren überladen, was soll ich davon halten?
 
@lordfritte: krass. wenn diese kernanforderung nicht erfuellt wird.. ists echt mist .. -.-
 
Das könnte man das als Beweis dafür nehmen, dass, entgegen manchen von Android-Usern aufgestellten Behauptungen, iOS derzeit schon die bessere Apps-Auswahl hat. :-)
 
@Givarus: Ist doch auch so. Gibt doch kaum umfangreiche und professionelle Software im Android Store. Auch richtige Spiele findet manso gut wie nie, eher Minispiele. Gibt doch auch ne Größenbeschränkung im Androidstore oder nicht? Bei iOS sind die richtige Games oftmals mehrere hundert MB bis zu nem Gigabyte groß wie z.B Rage oder Monkey Island.
 
@JacksBauer: Die Größenbeschränkung bezieht sich nur auf die Grundapp. Viele Apps laden dann noch weiteren Content nach. Hyperdevbox hat z.B. vor kurzem mit "Spectral Souls" das erste full scale Japanese Tactical RPG Game für Android veröffentlicht. Mit seiner Spieltiefe und mehreren hundert Spielstunden ist es im mobilen Bereich derzeit wohl eines der komplexesten Spiele überhaupt. Ich denke dass sich viele Entwickler vor solch großen Projekten noch scheuen da es mit ungeheuren Kosten verbunden ist. Hypederdevbox sprach in einem Bericht von einigen Millionen. Hier kann man nur hoffen dass es sich mit seinem Preis von knapp 15US$ / 10€ gut verkaufen wird da sicher viele Entwicklerstudios ein Auge auf dessen Erfolg werfen werden. Ich persönlich empfinde es bei einem derartigen Umfang als Schnäppchen da es optisch viele NDS/PSP Games überbietet, die entsprechende Spieltiefe hat und nur einen Bruchteil der damaligen PSP Games kostet.
 
@Givarus: Es hat auch keine bessere Apps-Auswahl, nur eine größere. Ich finde alles was ich brauche, und das ist alles sogar kostenlos. Bei iOS hab ich mir sagen lassen, kosten selbst Kleinigkeiten. Und bei Spielen will ich auch nur einfache, kleine Spiele, keine GB-Programme. Das ist jetzt meine persönliche Einstellung dem gegenüber. Sowas wie Rage ist ein nettes Experiment, aber kaufen würd ich es mir trotzdem nie, egal ob für iOS, Android, WP7 oder sonstwas. Vielleicht bin ich zu anspruchslos, oder aber ich will mein Gerät in seiner Funktion benutzen und nicht zur Spielekonsole umfunktionieren.
 
@bgmnt: Muss denn alles kostenlos sein? Bei den Preisen die eine App so kostet (ca. Preislage von einem Schokoriegel bis zu einem gutes Essen) bin ich gerne bereit zu zahlen. Ich lebe auch vom Programmieren und möchte auch das andere davon leben können und nicht alles nur von Hobbyprogrammierern entwickelt wird.
 
@Givarus: Es muss nicht alles kostenlos sein, ist aber für die meisten sehr wohl ein Vorteil. Und es muss eben alles in einer Relation stehen: Kosten - Nutzen. Das, was ich benötige, ist an sich schon nativ in meinem Gerät integriert. Der Rest ist nicht notwendig, aber nett es zu haben. Wenn ich mir aber vorstelle, ich müsste dafür bezahlen, dann würde ich es auch nicht nutzen, weil ich es dann doch nicht brauche. Bietet ein Entwickler sein Programm jedoch kostenlos an und dazu eine Option, auf Wunsch ihm einen entsprechenden Gegenwert zukommen zu lassen, so ist das gleich eine ganz andere Verhandlungsbasis. Wenn ich also zahlen muss, so existiert etwas aus meiner Sicht für den Profit. Wenn ich zahlen kann, so steht das Projekt im Vordergrund, der Profit ist eine Notwendigkeit ein solches am Leben zu lassen. Ich bin nicht dafür zu schmarotzen und alles gratis zu bekommen, aber wenn ich Geld ausgebe, dann soll es für mich auch einen entsprechenden Mehrwert bieten und nicht nur eine kleine, nette Spielerei sein.
 
Irgendwie schon komisch das Android mittlerweile weit vor iOS ist, der Umsatz bei dem Store aber deutlich hinterher hinkt.
 
@I Luv Money: Was viele Entwickler wohl auch abschreckt und kaum Software wie ich bei 02re1 beschrieben habe entwickelt oder portiert wird.
 
@I Luv Money: Denke, dass es da einfach auch an den bescheidenen Zahlungsoptionen liegt, bzw. der einen bescheidenen Option :) Paypal und PaysafeCard würden da sicherlich nochmal nen Schubs geben.
 
@nipper: aber warum ebay geld in den rachen werfen wenn google doch ihr eigenes bezahlsystem aufbaut
 
@nipper: Eigentlich gibt es ja schon etwas ähnliches wie die PaysafeCard. Die Wirecard 2 Go Visa ist eine prepaid Visa Karte die jeder, gar anonym, mit einem Grundguthaben an Esso Tankstellen erwerben und bei Bedarf auch wieder aufladen kann. Das Problem ist die mangelnde Bekanntheit dieser Karten. Hier fehlt es einfach ein wenig an Werbung, sowohl seitens Google als auch seitens der Android Communites.
 
@I Luv Money: Liegt eher an Bezahlmöglichkeiten. Wobei ich sagen muss, dass ich den Store von Apple übersichtlicher finde und man eine größere Auswahl an qualitativer Software hat. Dafür kostet diese aber auch. Das meiste kriegt man auch bei Android und meist sogar kostenlos, aber leider nicht so schön und nicht so umfangreich. Ist wie ich finde ein guter Schritt von Google, hoffentlich kommen weitere tolle Apps hinzu.
 
Dass wenige Kunden Apps im GoogleMarket kaufen, dürfte mehr an den spartanischen Zahlungsmöglichkeiten (nur Kreditkarte via Checkout) als ander Menge oder Qualität der Apps liegen.

Kenne bei Systeme und die tun sich nicht wirklich viel.... was die Auswahl der Apps betrifft. Einzig erkennbar ist, dass es bei Android für viele Funktionen sowohl kostenpflichtige als auch kostenlose Anwendungen gibt, häufiger als bei iOS. Da wird die Wahl bei vielen auf die kostenlose Version fallen
 
@holly4fun: Bei iOS liegt die Kreditkartenzahlung mit über 90% weit vorne. Du musst wissen das Deutschland nen recht kleiner wenn nicht winzig kleiner Markt ist und in anderen Ländern Kreditkarten völlig normal sind so bei uns die EC Karte.
 
Anstatt Entwickler zu suchen, sollten die Leute von Google einmal in den Marketplace schauen und 50%?! der Apps löschen...Entweder sind sie Illegal, verbuggt oder langsamer als ein 10 Jahre alter Computer auf dem man Vista Installiert. Wirklich gute Software gibt es im Android Market leider fast nicht...der Grund ist einfach: Keine Regeln und keine Kontrolle durch Google...Naja da hat MS und vorallem Apple einen sehr grossen Vorteil.
 
@Edelasos: naja aber zuuuviel Kontrolle ist auch nicht gut. Siehe eben Apple (Stevies Daumen runter oder hoch ^^). Und ich meine wozu gibts denn Bewertungen usw..? Die kann man sich ja vorher für ne App durchlesen, und dann entscheiden!
 
@legalxpuser: Ja aber bei Android ist das so ne sache....Ich Lese mir 2 Bewertungen von App X durch und die sagen beide: Funktioniert nicht auf dem Desire HD...toll...soll ich die App jetzt trotzdem Installieren bzw. Kaufen und schauen ob Sie Funktioniert? Und solche Situationen habe ich sehr oft im Market. Auch die Sinnlosen Apps die überhaupt nicht Funktionieren usw. Sind einfach da....sowas löscht man..oder Abzocker Apps...Klar soviel Kontrolle wie bei Apple ist nicht gut....aber schon Microsoft Kontrolliert meiner Meinung nach zu wenig im moment..
 
@Edelasos: Das finde ich bei WP7 und dem Market super, dass es von fast den meisten Sachen erst mal Testversionen gibt. Bei Spielen sind ja Demos sowieso pflicht.
 
eine IT Firma sucht Software Entwickler und, Plants vs Zombies kommt in den PSP Store, und Office for Mac in den Mac App Store...was für ein aufregender Tag.....gähn....gut Nacht.
 
Zitat:Dass Google mit dem App-Umsatz im Android Market unzufrieden ist, machte das Unternehmen erst kürzlich klar.---

^^@wenn denn auch mal andere (mehr) Zahlungsmethoden angeboten werden würden (außer die Kreditkarte) wäre der umsatz bestimmt höher.

ansonsten gute sache^^
 
Die sollen lieber zu apple gehn...
Nie kaufe ich mir ein Google OS!!!!
 
und wo kann man sich bewerben bitteschön?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!