Powerchip kapituliert auf dem Arbeitsspeicher-Markt

Wirtschaft & Firmen Der Chiphersteller Powerchip steigt aus der Produktion von Arbeitsspeichern aus. Das Unternehmen kommt offenbar nicht mehr mit den starken Preisschwankungen und dem harten Konkurrenzkampf klar. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hmm hab von powerchips noch nie etwas gehört...
 
@fenz_18: Steht doch da das Sie Hauptsächlich den OEM Markt beliefern.
 
@fenz_18: OEM-Vertrages : http://alturl.com/hutbj
 
ich kenn nur pcchips gg
 
@S.a.R.S.: Du vergisst dein Einkaufschip
 
@Pesten: Aber bei Chio Chips greift er bestimmt großzügig zu.
 
@pvenohr: Und dann ein paar mal auf die Tüte gehauen, dann hast du sogar moderne Micro-Chips.
 
@Whistler2010: Und noch ein paarmal mehr und man kann sogar von Nanotechnologie sprechen.
 
Höhö, erst Qimonda, jetzt Powerchip... welcher Hersteller muss beim nächsten Preisfall "geopfert" werden?^^
 
Alle die, die bei einer Speicherkrise keine staatliche Unterstützung bekommen. Wobei Powerchip sich glücklich schätzen kann, einen Käufer gefunden zu haben. Bei Qimonda war das leider nicht der Fall. Leider waren zu diesem Zeitpunkt auch keine Bundestagswahlen in Deutschland. Opel (ein wenig später) hatte es da glücklicher getroffen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen