Oscar-Anwärter werden via iTunes statt DVD verteilt

Filesharing Da jedes Jahr die für den Oscar nominierten Filme in guter Qualität im Internet auftauchen, gehen einige Filmstudios erstmals neue Wege und setzen auf die digitale Verbreitung über Apples Plattform iTunes. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jetzt ist nur noch die Frage was der Preis pro Film ist und mit welcher Qualität abgespielt werden kann. Denn, habe ich hochauflösenden Fernseher oder Beamer und nur eine mittelmäßige Qualität, dann brauche ich das nicht. Dann würde die gute Idee nur halbherzig umgesetzt. Gibt es dazu schon weitere Infos?
 
@Bujin: Ein Bekannter hat mir gesagt, das BlackSwan bereits von Itunes im Netz ist und die QUalität ist etwas schlechter als DVD, aber auch nciht viel.
 
@Bujin: Du hast offensichtlich nicht verstanden worum es hier geht. Hier geht es nicht um den kommerziellen Vertrieb der Filme an einfache Konsumenten, sondern um die Verteilung der Vorabversionen an die Juroren des Oscar. Diese haben dafür natürlich nichts zu bezahlen und bekommen auch Versionen der Filme zur Verfügung, welche so nie in den Handel geraten werden...
 
@Bujin: Es geht darum, DVDs zu ersetzen - welche DVD ist schon HD....
 
Und warum über itunes und nicht über eine eigene Downloadplattform wo man das ganze auch Kontrollieren kann? Ich denke Apple macht das bestimmt nicht Kostenlos...
 
@Edelasos: Ich glaube eher, dass Apple die Filmstudios dafür bezahlt, dass sie es auf iTunes vertreiben. Als Gegenzug wird Apple einen (kleinen?) Anteil der Einnahmen einbehalten.
 
@BastiB: Welche Einnahmen? Das sind Aktionen, die nur für die Oscar-Jury laufen.
@Edelasos: Ich denke nicht, dass Aplle da Geld nimmt ... denn ... wie man hier sehen kann: Ist doch kostenlose Werbung. Man ist mal wieder in aller Munde ... ;)
 
@JoePhi: Ja, in aller Munde mit DRM - ob das so gute Werbung ist....
 
@DRMfan^^: kommt drauf an . wenn der dau den artikel liesst nimmt er mit: filme statt dvd auf itunes.. itunes muss also besser sein
 
@DRMfan^^: Diese Filme sind nun mal NUR für diesen Zweck und diese begrenzte Teilnehmergruppe dort online. Wieso sollen die denn kein DRM haben? Es geht hier um eine Beurteilung des Films an sich, ob der nun Oscars einsacken soll oder nicht. Die Filme dienen NICHT dem Privatvergnügen der Adressaten und ihres Freundeskreises.
 
@DRMfan^^: Das muß man aus Sicht der ehrlich zahlenden Kunden sehen, die ein Schweinegeld für ihre Movies bezahlen - und dann von den Rotzlöffeln aus der Nachbarschaft die Zunge rausgestreckt bekommen, weil die's eine Woche früher und für umsonst haben.
 
@DRMfan^^: Wenn sie die Filme ohne DRM anbieten würden hätte die Filme das gleiche Problem wie schon bei der DvD. Aber es scheint das 90% der Leser die News nicht verstehen, liegt wohl daran das sie "Apple" Lesen und das Gehirn in den Bash Modus schaltet. Es geht nicht um den Kommerziellen Vertrieb sondern darum die Oscar Anwärter der Jury zur Verfügung zu stellen damit diese die Filme nominieren kann, normale Kunden (wir) werden diese Filme sowieso nicht beziehen können!
 
@DRMfan^^: Der Durchschnittsuser stört sich weniger an DRM, als man glauben mag ... der erfahrene User kennt x Möglichkeiten das ganze zu umgehen. Von daher ...
 
@Edelasos: Wozu das Rad neu erfinden? Mit Apple kann man zumindest auf ein erfahrenes Pferd setzen.
 
@Potty: Ja das könnten andere auch! Napster oder MS mit Zune oder sogar Netflix.
 
Und das hilft jetzt wie gegen Raubkopien? Mitschnitt eines Streams über die geeignete Hardware ist genauso einfach wie eine Kopien einer DVD....
 
@slashi: isses nicht noch einfacher weils nicht auf einem analogen speichermedium liegt
 
@-adrian-: Und ich dachte immer, dass das erst "D" in DVD für "Digital" steht. So kann man sich irren. 0o...
 
@klein-m: naja..so digital es fuer dich rueber kommt.. fuer mich ist eine disc immernoch etwas analoges :)
 
@-adrian-: Eine DVD 1:1 zu kopieren ist jedenfalls viel einfacher und schneller als den DRM-geschützten Stream mitzuschneiden.
 
@Chris81:
ich denke auch, es geht erstmal darum, dass 3te die DVD abfangen und kopieren. So geht es quasi direkt an den Juror. Und wenn der kein Raubkopierer ist, wird da auch nichts passieren. Sollte er den Film dennoch verbreiten wollen, stehen ihm die gleichen Möglichkeiten wie zuvor zur Verfügung. Aber dieses ganze Gemecker, dass die Filme schon im Netz sind ... ich meine, die sind ja teils schon paar Monate alt und auf DVD draußen, warum sollten sie eigentlich nicht im Netz sein oO

Die paar SCR, die "noch benötigt werden", um die Liste komplett zu machen, ist auch nicht die Welt.
 
@slashi: noch einfacher ist die weitergabe des codes :P man muss gar nicht umbedingt mitschneiden, es reicht ja theoretisch wenn man einen screener macht
 
@slashi: steht doch im letzten absatz: kopieren ist weiter möglich, aber diebstahl der dvd nicht - also ohne wissen des jurors kaum etwas machbar...
 
Total Sinnlos die Aktion: Black.Swan.WEBSCR.720p.AC3.XViD-IM..... denn jetz kommen die screener stadt in dvd auflösung in 720p hd
.gut gemacht fox :P
 
@SecOne: Top. Danke. ;D
 
jippie, dann bleiben Juroren mit Linux außen vor. ganz großes Kino.
 
@Rikibu: Du glaubst doch nicht im ernst, dass die umworbenen Juroren eigene Hardware stellen (müssen). Die "Werbegeschenke" der Filmmafia werden einen 3m Plasma-TV und Abspielhardware beinhalten. Man will ja bei der Nominierung ganz weit vorne liegen... Und finanzieren tut es der Kinokunde.
 
@Rikibu: Die Juroren sind sicher in der Regel keine Computerfreaks, sondern Leute aus dem Medienumfeld und andere "Normalocomputerbenutzer". In der Klientel wirst du dir um Linux nicht wirklich Sorgen machen müssen, der Anteil wird so in etwa dem realen Marktanteil im Rest der Bevölkerung entsprechen und die Ergebnisse nicht merklich verfälschen. ^^
 
@Rikibu: Ach, die nutze doch bestimmt alle einen Apple ^^
 
@Rikibu: Es gibt auch unter Linux die Möglichkeiten. Im schlimmsten Fall mit Wine und dem orginal ITunes. Aber tatsächlich wird es wohl so sein wie Kobold-HH es beschrieben hat.
 
@nowin: Also iTunes unter Wine ist ne absolute Katastrophe, bei mir lief es jedenfalls so ziemlich gar nicht unter Ubuntu 10.04.
 
@I Luv Money: Ja, bei mir auch nicht. iTunes ist unter Wine leider (noch?) unbenutzbar!
 
@I Luv Money: iTunes ist immer eine Katastrophe, nicht nur unter Wine. ;-)
 
Mal ne wieder großartige Headline. Ich persönlich glaube ja nicht, dass sich die Oskaranwärter einfach so verteilen lassen. Das tut denen bestimmt auch weh :-) Wobei ein Stuck von Natalie Portman nehme uch dann auch ...
 
Dann wird die Qualität der Filme in iTunes hoffentlich besser. Momentan tumelt so einiges grußeliges, wenn man gegenüber der DVD vergleicht. Dazu zahlt man öfters etwas mehr und hat weniger Umfang ... Hoffentlich bessert sich das :)
 
@kinterra: Mach dir mal keine Sorgen. Da du wahrscheinlich kein Oscar Juror bist, wirst du die Filme jetzt auch nicht in iTunes zu sehen bekommen. Egal in welcher Qualität. Sieht fast so aus als hättest du die News gar nicht gelesen.
 
@IceSupra: Doch schon.
 
Wow, jetzt werden auch die Oscar Juroren schon auf eine proprietäre Software verwiesen und müssen den Film am PC gucken.
 
Warum wird hier eigentlich so viel Müll gelabert?
Lest lieber die News genau durch und wettert nicht ständig gegen Apple und Microsoft.
Die Filmindustrie wird sich schon etwas dabei gedacht haben diesen neuen Weg zu gehen...
 
Cool,dann müssen die Jurymitglieder nicht mehr rippen,sondern können direkt weiterschicken ^^

Alien
 
Komisch. Ich hab die alle schon in (zumindest) 720p-Auflösung rumfliegen sehen. Und das waren keine Fakes... Irgendwie sinnlos die Aktion...mal wieder.
 
Und was bringt das ganze ? Dann kann man den Film trotzdem mit einer Kamera direkt vom Monitor mit abfilmen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte