Rheinland-Pfalz führt Online-Durchsuchungen ein

Recht, Politik & EU Der Landtag von Rheinland-Pfalz hat das neue Polizei- und Ordnungsbehördengesetz (POG) angenommen. Mit diesem werden auch Online-Durchsuchungen eingeführt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Können die auch den Desktop sehen oder nur die Skype Gespräche hören?

Das die Polizei diese Technik ausnutzen wird, sollte jedem klar sein. Das sind normale Menschen, die nun offiziell die Möglichkeit haben sich in Pcs zu hacken und alles zu durchsuchen. Klasse! Stasi reloaded.
 
@blackdevil4589: Stasi reloaded ist gut ! Da gegen war die Stasi ein Knabenchor.
 
Ihr habt offenbar keine Ahnung vom "Staatssicherheitsdienst" der DDR. Informiert euch doch bitte bevor ihr so inhaltsarme Phrasen von euch gebt. Die "Stasi" stand nicht nur für Überwachung sondern auch ungerechtfertigte Inhaftierung, gezielte Tötungen unangenehmer Zielpersonen oder Folter. Diese Verharmlosung der Stasi ist auch Hohn denen gegenüber die als DDR-Bürger unter der Stasi zu leiden hatten.
 
@pvenohr: Schurkenstaaten bleiben Schurkenstaaten, egal was für eine Verkleidung sie versuchen sich überzustülpen.
 
@boofh: Du meinst das Deutschland ein Schurkenstaat ist? Frag mal einen Iraner oder einen Chinesen was er von deiner Aussage hält.
 
@pvenohr: Das ist ja wohl die schlechteste Ausrede die ich jemals las. Dass es andere Schurkenstaaten gab oder gibt, entschuldigt überhaupt nicht der Achse des Bösen beizutreten. Im Gegenteil: andere vergangene oder noch bestehende Schurkenstaaten sind warnendes Beispiel solchen Wahnsinn gar nicht erst zuzulassen. Bürger müssen wachsam sein, sonst schlafen sie in einer Demokratie ein und wachen in einer Diktatur auf. Das ist in Deutschland schon mal passiert!
 
@boofh: Richtig, ich widerspreche dir im Grunde ja auch nicht aber man muss schon unterscheiden können zwischen einer Diktatur wie sie in der DDR vorherrschte und einer vergleichsweise "intakten" Demokratie wie wir sie "noch" in Deutschland haben.
 
@pvenohr:
Das sollen die Deutschen ja immer sagen. Ja kuk mal wir haben kein Geld mehr um in die Arbeit zu fahren. ABER schau mal in Afrika. Ja sollen wir jetzt sowas wie I-Net Durchsuchungen gut heisen, nur weil es in China schlimmer ist? Deutschland ist eine Demokratie = nicht China, Deutschland ist ein Sozialer Staat = Nich Afrika. Also sollten wir uns nicht an dem messen wie schlecht andere sind, sondern andem was wir schon geleistet haben - und wir wollen ja nicht wieder auf 0 zurück!
 
@pvenohr: Und die BRD ist frei davon oder was, Du Schlaumeier ??? Du selber kommst warscheinlich auch aus der alten BRD und hast keine Ahnung wo von Du redest.
 
@neocomp: Nein, ich bin in den Achzigern in Zwickau geboren worden. Ich hab als Kind selbst nicht viel mitbekommen aber meine Eltern und Verwandten dafür umso mehr. Ich würde dir mal empfehlen in Zukunft auf deinen Ton zu achten, besonders wenn du dein Gegenüber nicht kennst und im Grunde keine Ahnung hast wovon du sprichst.
 
@blackdevil4589: Die Möglichkeiten nur begrenzt bis garnicht. Es geht um die Erlaubnis.
 
@blackdevil4589: gilt das eigentlich nur für Skype oder andere Tools auch? Wie ist das mit dem OS? Ich meine microsoft und Apple können die zu einer Backdoor zwingen, aber ich kann mir nicht vorstellen das so was auch in dne Linux Kernel wandert. Oder wie ist das zu verstehen?
 
@Sam Fisher: Wenn du auf nummer Sicher gehen willst dann kannst du auch von einer CD booten und das Linux hochfahren. Da machst du automatisch jeden virus der enventuell auf deiner im Ramspeicher liegenden Partition eingeschleust wurde platt wenn du den Rechner aus schaltest. Ich finde die Lösung mit dem POG aber besser als ne pauschale speicherung aller verbindungen von sämtlichen Menschen die das Netz benutzen. Ich bin sehr für Privatsphäre im Netz und auch mitsicherheit der Letzte der Online Durchsuchungen gutheisst. Aber irgendein Mittel muss man den Behörden zur Strafverfolgung schon an die Hand geben sonst können Kriminelle ja machen was sie wollen. Slolange das alles an eine richterliche Anordnung oder einen richterlichen Beschluss gebunden ist, finde ich das ok.
 
@Sam Fisher: Wie wollen die MS zwingen eine Backdoor einzubauen? Das ist eine amerikanische Firma. Und falls sie einen solchen "Trojaner" für die in Deutschland vertriebenen Windows Versionen gesetzlich durchsetzen, dann installier ich mir einfach 'ne englische Version. So what???
 
@heidenf: Btw gibts ja auch noch Firewall etc.
 
@blackdevil4589: Dieses ganze Onlineüberwachungsgedöns ist einfach nur eine Farce, von weltfremden Politikern entwickelt. Diese "Beweise" vor Gericht durchzubringen ist in der Praxis dermaßen schwierig, daß diese Entscheidung höchstwahrscheinlich keinerlei Auswirkung auf den Durchsuchungsalltag haben wird. Hier geht es nur ums Prinzip, von beiden Seiten.
 
Nur Verbrecher, legale Hacker !!!
 
@neocomp: Da die Online Einbrecher sich nicht ausweisen können, sind alle Einbrecher auf Bürgers Computer Verbrecher. Man kann die Einbrecher nicht auseinander halten, also schlägt man drauf, leitet Gegenmaßnahmen ein, wie auf jeden andern Schädling auch. Gegenmaßnahmen muss der Bürger also immer einzuleiten. Der Bürger an sich kann ja nicht Verbrecher auf seinem Computer völlig enthemmt herumtanzen lassen, nur weil es eventuell sein könnte, dass random Verbrecher kein normaler Verbrecher ist, sondern noch viel verwerflicher: für irgendwelche Schurkenstaaten seine Taten begehen will. Im übrigen wurde solch illegalen Onlineeinbrüche schon anderen Bundesländern verboten. Nun will Rheinland-Pfalz wohl auch noch mal als Schurkenstaat vor dem BGH enden.
 
"Rheinland-Pfalz führt Online-Durchsuchungen ein" ... ich glaub die ham sich zuviel von irgendwelchem "Zeugs" eingeführt.
 
@onlineoffline: weit weg isses ja nicht.
 
@onlineoffline: Ich glaube, die Volksdroge dort heißt "Pfälzer Saumagen"; das Zeugs hat damals schon Helmut Kohl in den Wahnsinn getrieben.
 
Verlogenes Pack
 
Der größte Schutz vor dem Überwachungsstaat ist die Inkompetenz der Überwacher. =)
 
@Uunattended: Leider zeigt sich die Inkompetenz auch dann, wenn wieder irgendwelche "ganz sicher verwahrte und geschützte (da kann gar Nichts passieren!)" Datensätze an Dritte gelangen.
 
Tja, dann müssen sie hoffen das die, die sie abhören wollen, nicht den neuen ePerso haben.
Da wird der Nutzer ja aufgefordert seinen Rechner gegen Angriffe aus dem Netz abzusichern, und nun soll er aber bitte schön eine Hintertür für StasiSchnüffelStaat 2.0 offen halten.
Jetzt könnte man die Frage stellen ob Politiker sich ihre Ideen auch mal realistisch vorstellen, aber Politiker & denken in einem Satz ist schon ein Widerspruch in sich.
 
@marcol1979: Die Hintertür ist wahrscheinlich in der Software vom ePerso enthalten :D
 
die landtagsregierungen in DE haben 0 vertrauen in das eigene volk! aber wann führen wir bürger endlich online durchsungen gegen unsere keine ahnung regierenden politiker 3.0 ein? damit wir endlich wissen wo unsere steuergelder hinfließen!
 
@25cgn1981: Ich sag nur Klasse Bemerkung !!!
 
@25cgn1981: Hm... www.wikileaks.org
 
Wie soll das funktionieren? Ich meine rein technisch gesehen. Kann da jedes BS von denen gehackt werden? Linux, Mac, jede virtuelle Maschine? Ich glaube kaum! Ich denke, gegen solche illegalen legalen egalen Hacks kann man sich schuetzen.
 
@tzoumas: Das frag ich mich auch, da ich Linux User bin, frag ich mich auch, wie man so ein Gesetzt mal wieder durchbringen kann, obwohl es technisch nicht moeglich ist..
 
@kevin2007: Das sehe ich gleich, wie soll ds bie Linux gehen wenn der Kernel quelloffen ist, da patche ich den einfach raus und fertig.
 
@tzoumas: Das könnte ganz einfach über eine Manipulation des Datenstroms beim Provider funktionieren. Betriebssysteme aktualisieren sich ja regelmäßig übers Internet. Je nachdem ob nun z.B. eine Anfrage an ein Linux-Repository oder an Windows-Update gestellt wird, wird der Download passend für das erwartete Betriebssystem um einen Trojaner erweitert, ohne dass man es merkt. Auf Websites gelistete Prüfsummen könnten ebenfalls passend manipuliert werden, so dass selbst ein manuelles Überprüfen der Prüfsumme nichts bringt. Normale Downloads können natürlich auf die gleiche Weise manipuliert werden, aber der Missbrauch der automatischen Update-Funktion ist sicher am effektivsten.
 
@Hancoque: Du traust den Jungs viel zu viel HiTech-KnowHow zu. Zum Glück sieht die Realität in Deutschland völlig anders aus als in irgendwelchen Hollywoodstreifen...
 
Dann sollen se mal beim Kurti Beck anfangen - der hat schließlich genug auf´m Kerbholz!
 
"
Die Maßnahme soll nach Angaben der Landesregierung eingesetzt um VoIP-Telefonate ebenso abhören zu können" ja garantiert nur dafür... wers glaubt wird seelig...
 
@Stefan_der_held: wieso "nur"? da steht ja "ebenso".
 
"Aber auch die FDP-Abgeordneten stimmten dem Gesetz zu, obwohl sich die Partei auf Bundesebene als Gegner der Online-Durchsuchung darstellt." Wundert mich gar nicht. Die FDP bückt sich für jede der größeren Parteien und Westerwelle ist der Erste.
 
@fredinator: Der bückt sich nicht nur für parteien bäää mir läuft es kalt den rücken runter.Wenn ich das so lese fällt mir auch etwas typisches für deutschland ein.Schlaglochsteuer!Als ich das gehört habe dachte ich "ist richtig" ztzt.Aber dann schlag ich auch zu.Bald ist echt mal ende im gelände mit deren verwirrten aussagen und beschlüssen.Denken die eigentlich wir sind nur noch bescheuert?
 
@Carp: was beschwehrst du dich... tztztz irgendwie müssen ja die Milliarden wieder rein die wir in andere marode staaten stecken - sind doch mittlerweile Anlaufstelle No 1 für Pleite-staaten... und ne... wir sollen NOCHMEHR zahlen
 
@Carp: Willsten nen Bürgeraufstand anzetteln? Scheint ja eh gerade in Mode zu sein... xD
 
@MAPtheMOP: ne du... sonst gibts noch ne Bürgeransammlungs-Steuer
 
@MAPtheMOP: Mode?Ich war schon auf der strasse als die meisten hier noch nicht einmal geplant waren glaube ich.Heutzutage macht doch keiner mehr etwas dagegen.Viel wind aber nichts wird unternommen.Ist wie wenn wikileaks etwas veröffentlicht.Alle schreien auf aber gemacht haben sie nichts.
 
Überall das Gleiche auf der Welt: Je länger jemand regiert, desto selbstherrlicher benehmen sie sich gegenüber dem Volk. Deutschland hat einen Problembären mehr...
 
mhhh aber mal eien farge wenn ich ein verhaltensorientiertes Programm aus einem nicht europäischen Land zum Aufspüren von Zugriffen benutze dann kann ich das doch unterbinden oder ist der zugang direkt in zb Win7 eingebaut... Danke
 
@rush: Natürlich ist da nichts direkt in Windows (oder irgendeinem anderen bekannten OS) eingebaut. Das wäre bei Bekanntwerden der wirtschaftliche Tod des Softwareherstellers. Und sowas läßt sich unmöglich verheimlichen.
 
Kann mir einer den Unterschied von online-Abhörungen und Abhörungen per Wanze oder Richtmikrofon erklären, die ja auch nur mit richterlicher Genehmigung erlaubt sind. Die beiden letzteren Verfahren gibt es doch schon lange.
 
@Naben Jim: Ein Unterschied besteht im Aufwand vor Ort, den der Überwacher betreiben muss. Deshalb gehe ich davon aus, dass Wanzen und Richtmikrofone mit mehr Bedacht eingesetzt werden.
 
"Die Maßnahme soll nach Angaben der Landesregierung eingesetzt um VoIP-Telefonate ebenso abhören zu können, wie herkömmliche Telefongespräche." .....typisch Polizeistaat. Diese Möglichkeiten zur Überwachung hatten Gestapo und die Stasi auch - beide Staaten gibt es heute nicht mehr.
 
@jayzee: Die zugehörigen Staaten haben aber auch viel mehr getan, als "nur" zu überwachen... Dein Vergleich hinkt aber dermaßen...
 
Leute, wisst ihr was wohl bald in den Medien als Meldung kommt: "Rheinland-Pfälzische Behörden werden von Trojanern angegriffen", die Chinesen als Standardablenkung sollen es angelblich wieder mal gewesen sein. Die Wahrheit wird wohl hingegen sein, dass die Spezialspezialsepzialisten wieder mal beim herumspielen mit Schadsoftware selbst verscheucht haben werden. Wie damals beim Innenministerium. :-)
 
Da ist bald Landtagswahl. Warum tritt die FDP da eigentlich noch an? Diese Null-Inhalt-Partei will doch offensichtlich gar nicht mehr ins Parlament, wenn die eigenen Ideale wieder und wieder so offensichtlich verraten werden wie hier.
 
@ElGrande-CG: Nach dem nun Sabine Leutheusser-Schnarrenberger umgefallen ist, gibt es in der Tat keinen Grund FDP zu wählen. Da muss wohl eine andere bürgerliche Partei her, die Bürgerrechte schützt. Mir würde da auf Anhieb die Piratenpartei einfallen. Müsste man wohl mal ausprobieren, wie die Piratenpartei sich bewähren wird, wenn sie in Parlamenten sitzt.
 
@boofh: Das wird wie bei jeder anderen Partei auch sein. Sobald die "mitspielen" dürfen vergessen die alles .... Siehe Grüne.
Alles nur Heuchelei. (meine meinung)
 
@einhorn63: Dass die Grünen ihre ursprünglichen Ideale und Ziele verraten haben, das ist unbestreitbar. Dennoch hat die grüne Partei, als sie noch jung und neu war einiges zum guten bewegt. Das ist es, was ich von der Piratenpartei für die Reparatur der stark beschädigten Bürgerrechte erwarte. Wenn eine Partei im Parlament bewiesen hat, dass sich nichts taugt, muss man sie ja dann nicht unbedingt wiederwählen.
 
Ich bin folkommen dagegen. Aber mich würde interesieren wie das funktionieren soll`? Ich habe ein gute Antivirensystem mit Firewall. Wenn es in Windows nen backdoor gibt. Wiso nutzt ihn dan nur UNSER Staat?
 
Mal sehen wie lange es dauert bis sich das Bundesverfassungsgericht damit befasst
 
Also ich frage mich auch, wie das technisch funktionieren soll?
Wenn das per Windows-Update eingeschleust wird, weiss ich nicht wie das unbemerkt vonstatten gehen soll. Ausserdem müssten Kaspersky & Co. doch Alarm schlagen. Vieleicht kann ja jemand mit richtig Ahnung mal was hier posten. Scheint ja keiner wirklich was drüber zu wissen.
 
@Wizzel: wer weiß wer weiß, vllt, ist es schon auf unseren PCs und muss nur noch via Signal geöffnet und gestartet werden, so genau weiß man dass ja nie, vllt. ist es ja schon auf neuen HDDs drauf, langsam traue ich denen alles zu.
 
dann kann man in Rheinland-Pfalz ja jetzt das Telefon kündigen weil es nicht mehr sicher ist und Internet nur noch über ausländichen DNS Server und mit HotspotShield oder ähnlichen? Zumindest umgeht man so den Provider ohne dessen Hilfe die Schurken ja nicht auf den Desktop kommen...Oder????
 
Was regt ihr euch auf? Jeder 10 jährige hat mehr PC Kenntnisse als so ein Kripo Beamter, der sein PC Wissen von einer internen Schulung hat. Sehr viele "richtige" PC Freaks kann sich Vater Staat sowieso nicht leisten. Wer will schon für 'nen Hungerlohn arbeiten??? Lasst sie nur kommen, sage ich ......
 
@heidenf: als die polizei mal meinen rechner eingezogen hatt.. und ihn überprüfen wollten... riefen sie mich mal nach der arbeit auf meinem handy an.. und fragten was für ein passwort ich habe lol
 
in solchen Fällen ist wie immer die Schweigepflicht oberstes Gebot und sofortige hinzuziehung eines kompetenten Rechtsanwaltes.....
 
Wie weit haben die denn überhaupt die Konrolle über den PC? Können die auch Passworteingaben etc. abfangen und auswerten? Klasse wenn ich bedenke das nun irgednwelche Beamten (naaatüüürlich nur mit richterlichem Beschluss, wer Missbräuche bedenkt hat natürlich Verfolgungswahn) meine privaten Fotos sehen können. Das geht die garnichts an, nicht ohne und auch nicht mit richterlichem Beschluss. Wird ja immer doller hier in dem Land.
 
@Krucki: Die Online-Durchsuchung ist wie eine normale Hausdurchsuchung, nur auf deine PC beschränkt. Im mittelschweren Fall versuchen sie durch gefakte Mails oder ähnliches dir Trojaner draufzujubeln und hören so mit. Im schlimmsten Fall steigen die mit Genehmigung von dir unbemerkt in dein Haus ein und installieren manuell irgendwelche Abhörmethoden am PC. Letzteres wird aber nicht erwähnt, ist aber definitiv im Maßnahmenplan für die Online-Durchsuchung drin .. weil ... normal ist es immer möglich mit Exploits selbst auf ganz aktuellen geschützten Systemen Code auszuführen und somit z.B. einen Trojaner/Logger zu installieren, ohne dass du was davon mitbekommst ... aber die Leute mit dem Wissen und die sowas draufhaben, arbeiten meistens nicht für die Polizei und genau deswegen, wird das manuelle installieren bestimmt die meist angewandte Methode werden. Einbruchsexperten haben die zur genüge.
 
@traumklang: "Ich finde die Lösung mit dem POG aber besser als ne pauschale speicherung aller verbindungen von sämtlichen Menschen die das Netz benutzen. Ich bin sehr für Privatsphäre im Netz und auch mit Sicherheit der Letzte der Online Durchsuchungen gutheisst. Aber irgendein Mittel muss man den Behörden zur Strafverfolgung schon an die Hand geben sonst können Kriminelle ja machen was sie wollen. Solange das alles an eine richterliche Anordnung oder einen richterlichen Beschluss gebunden ist, finde ich das ok." Ich bin voll Deiner Meinung. Die Diskussion hier läuft aber irgendwie falsch.
Man sollte die Strafverfolger nicht für dümmer halten als man selbst ist.
 
deutschland braucht eigentlich keinen bundestrojaner und keine extra backdoor in windows. die wird doch standard mäßig für die nsa eingebaut. also braucht man nur die nsa fragen und schon läuft das. und weil die nsa auch neugierig und paranoid ist, machen die amis die arbeit für uns mit ....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles