Sicherheitsbewusstsein bei den Nutzern gering

Datenschutz Obwohl seit Jahren versucht wird, die Internet-Nutzer stärker für das Thema IT-Sicherheit zu sensibilisieren, gibt es nur kleine Fortschritte, so eine aktuelle Studie. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Aus diesem Grund sollte eben auch Browser, Antivirenprogramme ect. automatisch Updates machen, um eben die Gefahr bei den hier erwähnten Leuten so gering wie möglich zu halten.
 
@XP SP4: Wie heißt es so schön? jeden Tag steht ein Narr auf, Theoretisch sind die meisten schön überfördert auf ihre eigene Sicherheit zu achten!
 
@Wlimaxxx: Halt wie im wahren Leben!
 
@XP SP4: und die WichtigeRechnung.pdf.exe sollte man auch nicht öffnen, auch wenn der Absender Ebay ist ;)
 
oben erster absatz "firewall installiert nur 81%" is doch bei windows standardmäßig dabei wieso eine PersonalFirewall installieren? macht doch eh mehr kaputt als es abhält... (und ist für unzählige probleme verantwortlich) und ansonsten ja... ich hab auch nur ne antivirenlösung mit malwareschutz...^^ :D lg
 
@Thomynator: Eine Firewall auf einen benutzten System zu installieren, nutzt genau nix. Wenn sollte man eine Standalone
Firewall haben, welche nicht unerheblich teuer ist. Die ganzen Desktopfirewalls helfen im Höchstfall gegen Scriptkiddies.
 
@skyjagger: dito, also imho richtige Hardwarefirewall und sonst nix. Wobei ich auch sagen muss... die firewalls in Routern werden auch immer besser...^^ :-) greetz
 
@skyjagger: Rischtisch, Windows kann mit Bordmittel uns Brain 2.0 besser sicher gemacht werden als dieser Pseudoschutz aus dem Hause Symantec, McAfee, Kaspersky und wie sie auch alle heißen mögen. An der Stelle ist Geiz mit Bildung wirklich geil. :)
 
@TuxIsGreat: Zumal Pishing ja das verlocken zum abgeben von Zugangsdaten bei den Bösen ist. Da ist es einfach nur noch Extrem-Bullsh1itbingo von "Schutzsoftware" zu faseln. Naja, deutsche Telekom, was soll man da auch groß anders erwarten?
 
@TuxIsGreat: Dann nenn mir doch mal ein paar Maßnahmen. Hier wird immer was von know-how erzählt, aber keine konkreten Antworten geliefert, erinnert mich stark an unsere Politik. Bordmittel von Windows schön und gut, und richtig ist es, dass auch Antiviren Programme ihre Schwachstellen haben, jedoch möchte ich nicht auf meines verzichten, denn ich kenne kein "Bordmittel" was verseuchten Code erkennt.
 
"Selbst die aus eigener Einschätzung kompetenten Nutzer verfügen aber nur zu 49 Prozent über eine Sicherheitssoftware mit Anti-Phishing-Programm, die vor dem Ausspähen von Passwörtern schützt." Ach - und das braucht man unbedingt? Ich vermute, Macher der Studie haben selbst kein großes Know-How diesbezüglich.
 
@glowhand: nein, aber sind die Produzenten einer Anti Phishing suite. Meiner Meinung nach gilt: Brain.exe ist unersetzbar...^^ =D (wer richtig nachdenkt bevor er was im netz macht, dem passiert auch nichts)
 
@Thomynator: Genau meine Meinung! Wer auf Facebook und anderen Seiten sein ganzes Leben offenbart, dem ist nicht mehr zu helfen. Ich bin selber bei Facebook, aber aber nur das wirklich notwendige eingegeben. Alles andere sind nur Fakeangaben. Außerdem habe ich z.B. für Facebook eine eigene email-Adresse. ___ Meiner Meinung nach ist "brain.exe" eine extrem mächtiges Mittel um seine Daten zu schützen (Online sowie Offline). Da kommt auch kein unsinniges Anti-Phishing-Tool heran, das eh nur der Abzocke dient. Ich nutze hauptsächlich Kubuntu, wo ich als Sicherheitsmaßnahme einzig und allein "brain.deb" ;-) einsetze. Habe aber noch ein Windows 7 auf meinem Notebook, bei welchem neben "brain.exe" noch das Antivirenprogramm von MS zum Einsatz kommt. Weiter braucht man nichts, wenn man weiß, wie man seine Daten schützt.
 
@glowhand: Auftraggeber ist die Telekom gewesen, die wollen dir tolle kostenintensive Virenschutzpakete andrehen und legen deswegen die Studie vor ;) Das Pishing jenseits davon stattfindet interessiert PR-Abteilungen nicht, Ziel ist es Angst zu schüren, mit Dingen die nicht jeder User einordnen kann.
 
@glowhand: Genau das hab ich mir auch gedacht. Jeder mit etwas "Kompetenz" entlarvt sofort eine Phishingseite. Und grad die die sich auskennen wollen auch garkeinen Phishingfilter, der jede aufgerufene URL an Microsoft, Google oder andere Firmen zum Abgleich schickt, weil sie ihre Privatsphäre höher bewerten als das Risiko gephisht zu werden.
 
Was mich zu der Frage bringt, ob es MSE auch für WP7 geben wird.
 
@karstenschilder: MSE = Microsoft Essential? Wenn du das meinst ja das gibts aber schon seit es MSE gibt auch für Windows7 und arbeitet ziemlich zuverlässig im Gegensatz zu dem Norton 360° Schrott von meinem Dad. Aber kann mir mal wer sagen wovon das Unitymedia SecurityCenter ist? Das haben die doch niemals selbst entwickelt...
 
@D3r_Pilg3r: Mit WP7 meine ich Windows Phone 7. Aktuell gibt es dafür IMHO kein MSE. Könnte ja sein, dass jemand entsprechende Gerüchte aufgeschnappt hat.
 
Wem keine Sicherheit vorregiert wird, der schert sich auch nicht drum! Wenn man bedenkt, wie zB mit dem Thema "neuer Perso" von den Stellen umgegangen wird, dann muß man sich nicht wundern, das die Leute auch keine Sicherheit leben. Über Banken und Online-Banking etc. wollen wir mal garnicht erst reden.
 
@Hellbend: Na wie wird denn damit umgegangen? Dir wird ein Personal ausweis aufgezwungen der teurer und kleiner ist O.K aber alles andere ist musst du nicht nutzen. Sprich du nutzt den Chip nicht, dann ist da auch nix drauf was nicht eh auf der Plastikkarte draufsteht und gut ist...Problem gelöst und sonst schützt dich der richtige Umgang mit dem Ding.
 
@D3r_Pilg3r: Klar, man kann immer sagen "muss man ja nicht nutzen" - aber: von der Regierung wird darüber kein Wort verloren, man hört es vielleicht ein bisschen aus der Presse, oder noch spezieller: aus der Fachpresse. Das ist einfach nicht in Ordnung so. Das Ding wird an Leute verkauft, die keine Ahnung haben, dass es Sicherheitsbedenken überhaupt gibt.
 
@Hellbend: Menschen machen Fehler. Also ich kann mir nicht vorstellen wie mein Online-Banking noch sicherer werden soll. Außerdem liegt dort das Risiko bei der Bank, weil diese in der Beweispflicht sind.
 
In Anbetracht (http://tinyurl.com/639v6n2), sieht man wie sinnlos manche ihr Talent vergeuden. Schon ein trauriger Gedanke das nicht einmal die Handys davon verschont bleiben.
 
Bei der SCHULUNg inder Schule. Kein wunder. meine Klassenkameraden haben nicht mal die Ahnung was ein Antivirensystem oder Viren sind.
 
Warum wird Firewall so hoch gehalten: so ziemlich jeder in Deutschland der Internet nutzt hat einen Router. Dieser hat eine Firewall integriert. Ausgehende Verbindung sind nicht ganz so wichtig bzw., wenn man keinen Mist installiert stört es auch nicht eine Softwarefirewall nicht zu nutzen. Virenschutz muss natürlich sein, was ja auch kein Problem ist, Dank MSE und Defender.
 
@zivilist: Danke es gibt auch eine Antwort funktion
Router firewalls sind sehr leicht zu umgehen und der rest bringt auch nicht soo viel.
 
Die Ersteller der Studie (wo ist der Link?) scheinen irgendwelche Nerds und Verschwörungstheoretiker zu sein. Virenschutz auf dem Smartphone? Sonst noch Probleme? Auch den Phishing-Schutz halte ich für übertrieben. HuHu - wer so blöd ist, daß er seine Daten auf gefakten Webseiten eingibt, dem kann auch keine Software helfen. Ich halte es seit Jahren so, daß ich einen einfachen Virenschutz (derzeit Microsoft Security Essentials) installiere, der nicht nervt. Und das war es dann auch.
 
alle Sicherheitsmaßnahmen sind doch ohnehin ad absurdum geführt wenn der Staat jetzt (Rheinland- Pfalz)Bayern wohl auch die PC hackt um Virensoftware zu installieren.....PC Inhalt wird dadurch an Gott und die Welt gefunkt.......
 
Und wer ist Schuld? Ein Betriebssystem mit 95% Marktanteil.
 
gebe dir recht.
 
@zivilist: Schuld woran? Das sich die Nutzer nicht für Sicherheit interessieren? Glaub ich nicht.
 
@zivilist: mach mal besser die [IRONIE]-Tags rein, sonst könnte man glatt meinen du meinst das ernst ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles