Nokia konnte wieder mehr teure Handys absetzen

Wirtschaft & Firmen Der Handyhersteller Nokia hat im vergangenen Quartal einen Rückgang seiner Gewinne verzeichnet, sieht sich aber trotzdem strategisch auf einem guten Weg. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
5 Euro mehr lässt auf teurere Geräte schließen? Gut, theoretisch richtig aber unter "Nokia konnte wieder mehr teure Handys absetzen" hätte ich mir dann einen größeren Unterschied im Durchschnitt erwartet.
 
@Fallen][Angel: naja der durchschnitt ist 5 euro mehr.. aber das verhaeltnis zu billigen und teuren geraeten kennst du ja jetzt nicht
 
@-adrian-: Naja, das erschliest sich ja mehr oder weniger aus dem Durchschnitt der jetzt bei 69€ liegt. Wäre der Anteil der teuren Geräte hoch, läge der durchschnittliche Preis nicht bei 69€. Somit müssen weniger günstige Geräte gekauft worden sein und dafür mehr teuere, da die Anzahl der verkauften Einheiten zurück ging.
 
@-adrian-: Und dies bemängel ich. Nokia hätte nur 50 spezielle edelsteinbesetzte Telefone für jeweils 1 Mio $ verkaufen müssen und schon liegt der Durchschnitt weit über den 69 Euro, obwohl danach kein Telefon mehr über 50 Euro verkauft worden wäre. Der Durchschnitt sagt ohne Angabe einer Masse und dessen Verhältnis nix aus.
 
@Fallen][Angel: Schaut man sich unter www.nokia.de die Modelle und Preise an, dann kann man sich schon ein Bild davon machen.
 
@Fallen][Angel: Für solche Luxus-Geräte hat Nokia eine Tochterfirma, mit dem Namen Vertu. Die kosten nicht alle 1 Mio., aber zumindest mehrere tausend Euro. Die Geräte sind eigentlich 100% Nokia, fehlen aber wohl auch in dieser Statistik.
 
@Fallen][Angel: Die große Masse dürfte immer noch mit Billigtelefonen gemacht werden, wie es sie für 30 Euro (Verkaufspreis) im Drogeriemarkt an der Kasse gibt. Daher kann ist der Durchschnittspreis eine schwammige Kennzahl. Verschiedene Hersteller wie Apple oder Samsung kann man dadurch kaum vergleichen. Wenn es steigt, heißt das wohl, dass wieder mehr Leute zu einem der neuen Symbian Telefone greifen. Schätze sie sind mit Symbian^3 auf dem richtigen Weg.
 
Nachem Nokia rumgeeiert ist kristalisiert sich nun eine klarere linie herraus. Das N8 jedenfalls ist schonmal gut. Ich bin wahnsinnig auf das N9 gespannt und auf Meego. Damit haben sie jedenfalls das Potenzial wieder was zu reißen.
 
@ThreeM: Das hoffe ich auch, hab im mom nen N97, ist net schlecht, aber mehr auch nicht. Wenn dieses Jahr wieder nen richtiger Kracher rauskommt habe ich die schlechteren Jahre überstanden, und das ohne Apple^^
 
@ThreeM: Mal abwarten ob das N8 noch das Update bekommt was im 1.Q raus kommt. Noch ist es ja sehr verbugt. Ich finde das N8 eigentlich auch ganz gut, bis auf "Auflösung: 640 x 360 Pixel (nHD)". Echt mutig das als HD zu bezeichnen. Die denken wohl die Leute sind so dumm. Aber vielleicht haben Sie auch recht, wenn man die Zahlen oben sieht -.-
 
@ThreeM: Na hoffentlich lässt sich bei den kommenden Modellen wieder der Akku wechseln. Das stört mich am meisten am N8. Der Xenon Blitz ist zwar nett, aber eine LED lässt sich gut als Taschenlampe gebrauchen :P
 
@Morku90: Du kannst doch den Akku beim N8 wechseln must halt zum schraubendreher greifen. Besser als z.b. HTC Desire HD mit unibody gehäuse aber dafür hässlichen Plastikkappen am Gerät.
 
@ThreeM: Also ich habe mir das N8 geholt und bin sehr sehr zufrieden, vor allem gefällt mir der HDMI Ausgang und die sehr gute Kamera. D.h. man kann Fotos machen und diese sich direkt dann nach am Fernseher anschauen; sehr nützlich wie ich finde.
 
@ThreeM: Nokia kommt mit Meego reichlich spät. Braucht man ein weiteres OS derzeit wirklich? Und ein einzelnes Gerät wird das wohl nicht mehr eißen, zumal man bei Nokia den Fokus offenbar weiterhin auf Symbian legt. Wie schwer es einem Hersteller fällt, einen Erfolg bei einem späten Einstieg in den Markt zu schaffen, sieht man derzeit an den ernüchternden Verkaufszahlen von WP7-Handys. Vielleicht wäre es kein all zu großer Fehler gewesen, frühzeitig auf ein moderneres Pferd zu setzen (Android). Denn eines muss ich sagen: Das N8 ist in meinen Augen ein optisch ansprechendes Smartphone mit wertiger Verarbeitung. Wenn da nur das (für mich) abschreckende Symbian nicht wäre...
 
@Apolllon: Meego kommt spät ja. Brauchen wir ein weiteres Mobiles OS? Ich ja, da mir weder android noch ios noch win7p zusagt. Der Focus liegt nicht mehr bei Symbian. Das N8 wird das letzte N-Series phone sein. Die Zukunft der Premiumklasse soll nunmit Meego beschritten werden.Android und Modern? Vielleicht optisch ja, auch die bedienung ist etwas intuitiver als Symbian. Das wars aber auch. Ich bin froh das Nokia hier versucht andere Wege zu gehen.Symbian schreckt dich aber (aus technischer sicht) zu unrecht ab. Leider ist Symbian wenig attraktiv für Entwickler, das könnte sich duch QT aber ändern.
 
@ThreeM: Nokia hat aber (leider?) keine anderen Handys mit Meego in der Pipeline, zumindest nicht, dass sie angekündigt wären. Dennoch erscheinen immer wieder Geräte mit Symbian und diese sollen auch weiterhin geupdated werden. Das Problem ist, dass man Meego nur auf den High-End-Geräten einsetzen möchte. Das ist machbar, wenn man ein entsprechendes Prestige hat. Leider hat Nokia dieses Prestige nicht (mehr). Apple mag es ja gelingen, mit einem Gerät ein OS am Markt zu etablieren, aber Nokia skaliert sein Meego (noch) nicht runter bis in die Mittelklasse. Dort wird man weiterhin auf Symbian setzen. Und solange das so ist, wird es Meego recht schwer haben, mit einem neuen OS Fuß zu fassen. Denn Die Renner bei Nokia waren noch selten die teuren High-End-Geräte, sondern die bezahlbaren Mittelklasse-Geräte.
 
@Apolllon: das N9 ist ebenfalls noch nicht offizell angekündigt. Und Meego soll in konkurenz zu ios und android positioniert werden. das muss man nicht in die mittelkasse runterskalieren da Symbian sich in dem Segment verkauft wie geschnitten Brot. Auch ist es machbar ohne Prestige ein Gerät am Markt zu positionieren. Android hat doch genau das auch gezeigt. IOS und Android sind in der mittelklasse ebenfalls nicht präsent. Android versucht es so langsam aber mit mässigem erfolg. Die High-End Geräte waren bis zu dem Release des IPhones sehr wohl beliebt. Ansonsten wäre Nokia ja nicht immernoch Marktführer. N95, Communicator generell die N Serie war sehr erfolgreich.
 
@ThreeM: Nunja, Nokia wächst bei den Smartphone-Verkäufen weit weniger als der restliche Markt, der derzeit geradezu explodiert. Im Gegenteil, der Marktanteil von Nokia geht stetig zurück. Und wenn S40 nicht mitgerechnet würde, wäre da nicht mehr viel mit geschnitten Brot. Mit Prestige meinte ich Apple, die es sich dank dessen erlauben können, nur ein Gerät am Markt zu haben. Richtig, das kann Android nicht, aber Nokia eben auch nicht. Allerdings liegst du falsch, wenn du sagst, Android sei nicht in der Mittelklasse vorzufinden. Es gibt vertragsfreie Android-Smartphone schon ab 99 €, die Mitteklasse (um die 200 €) verkauft sich derzeit ebenfalls prächtig und von mäßigem Erfolg kann wohl keine Rede sein. Die schicken sich gerade an, den Smartphone-Thron zu erobern. Im Prinzip ist es nur eine Frage der Zeit. Zu verdanken hat man dies nicht zuletzt der Skalierbarkeit des Betriebssystems.
 
@Apolllon: Ich habe ausgeführt das Android gerade erst in dem Brreich der Mittelklasse vordringt. Konkurrenzfähig sind sie, finde ich ich kann mich auch irren, allerdings noch nicht. Meego an sich ist genauso Skalierbar wie Android, Nokia verfolgt damit aber eine andere Strategie. Wie sich diese auszahlt werden wir sehen.
 
Was passiert? Setzt Nokia jetzt auf Android?
 
@lordfritte: Hoffentlich nicht! Bin bisher ganz zufrieden mit meinem E5!
 
@lordfritte: Warum sollte nokia auf ein fremdes Betriebssystem setzen, die haben doch symbian und meego.
 
nokia ist wie opel für mobiltelefone... schrott fürs volk *g*
 
@hit8run: renn bitte ganz weit weg...
 
@hit8run: Ich würde nun Opel nicht unbedingt als Schrott bezeichnen, allerdings hat Nokia, wie Opel, ganz schön an Boden verloren, ja.
 
@hit8run: Nokia ist der Weltmarktführer und liefert Qualität zu akzeptablen Preisen. Im Gegensatz zu weitaus teureren Produkten kann man sich z.B. darauf verlassen dass der Wecker funktioniert.
Opel hat nicht gerade das beste Image, aber Schrott ist es nicht.
Ich denke Toyota hat momentan weitaus grössere Probleme mit diversen Rückrufaktionen.
 
@chrisrohde: Ich finde die Rückrufaktionen von Toyota super. Obwohl ich selber nie einen kaufen würde. Aber ich denke manch westlicher Hersteller hätte das Problem unter den Teppich gekehrt und dementiert...!
 
@pcbona: Klar ist es super dass toyota Rückrufaktionen macht. Räufige Rückrufaktionen schaden aber dem Image der firma, auch wenn vielleicht Zulieferer dafür verantwortlich sind.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check