Android Market: Google mit App-Umsatz unzufrieden

Android Google will in den kommenden Monaten den Android Market überarbeiten, um so für mehr Umsatz mit kostenpflichtigen Anwendungen für Smartphones mit seinem mobilen Betriebssystem zu sorgen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja warum auch? Lieber eine 0€ App.
 
@lordfritte: Für gute Apps gebe ich gerne Geld aus. Monkey Island z.B. Viele Apps und Games sind auch knapp nen Gigabyte groß, was da für Traffic kosten entstehen...
 
@JacksBauer: Nenn mir mal ein paar Apps und Games für Android die knapp nen Gigabyte groß sind,
 
@ox_eye: Android weiß ich nicht, war da noch nicht im Store, kann nur über iOS berichten und da sind es schon einige vor allem umfangreiche Games.
 
@JacksBauer: Dann nenn mir mal ein paar Apps aus dem Apple Store die knapp nen Gigabyte groß sind.
 
@ox_eye: N.O.V.A. 2 zB.....
 
@ox_eye: 1 GB ist bei mir nur Navigon (1,7 Europa Version), aber ich habe viele die zwischen 500-700 MB groß sind, und das ist auch nicht so wenig wenn man die Masse bedenkt von Leuten die sich diese Laden.
 
Wie wäre es einfach mal mit Paypal oder ClickToBuy ?
Nicht jeder hat eine Kreditkarte zur Verfügung. Ganz zu schweigen von der Kompatibilität.
Grüße !
 
@Spewer: Sehe ich genauso.Hätte auch schon das ein oder ander App über die Telefonrechnung gekauft oder auch über andere Wege, allerdings nicht mit Kreditkarte.Greetz
 
@Tribi: sehe ich auch so wenn ein Bezahlung über PayPal oder per Handyrechnung möglich wäre hätte ich schon einige Apps gekauft ... aber ich werde mir sicher nicht nur wegen dem Android Market eine Kreditkarte anschaffen, denn sonst brauch ich auch keine ...
 
@Spewer: ganz genau. ich hätte schon einige apps in aussicht. click´n buy wäre super. hätte es schon von anfang an geben müssen !
keine ahnung was die sich dabei gedacht haben :)
 
@Spewer: Das Problem ist, dass in den meisten Ländern Kreditkarten Standard sind. Nur wir Deutschen können damit irgendwie nicht so viel anfangen, daher haben viele hier keine. Da Google aber eher den US Markt gewöhnt ist, sind Alternativen rar. Per Mobilfunkanbieter wäre aber schon mal top!
 
@asd: Das Haupt-Problem auf dem deutschen Markt ist einfach, dass die Leute hier eher die EC-Karte statt der Kreditkarte nutzen. In vielen Ländern (gerade den USA) ist es jedoch genau andersherum. In meinem Bekanntenkreis besitzen vielleicht 5-10% der Leute eine Kreditkrte.. warum auch, hier kommt man super mit der EC-Karte aus. Ich selber habe zwar eine Kreditkarte aber da ist eigentlich nie Geld drauf, da die eher für Reisen etc. gebraucht wird. Ich pack auch nicht einfach mal 50€ drauf für irgendwelche Apps, die ich vielleicht irgendwann mal kaufen könnte.. Daher fällt dieser Zahlungsweg, aus Bequemlichkeit, für mich weg. Die einzige kostenpflichtige App die ich momentan nutze ist TheftAware für 9,99€ und die wurde über die Hersteller-Webseite per PayPal bezahlt. Da die kostenlosen Apps mein Nutzungsverhalten aber vollkommen abdecken benötige ich momentan auch keine kostenpflichtigen Apps. Dies ist meiner Meinung nach der größte Vorteil gegenüber dem App-Store. Beim iPhone musste ich fast jede halbwegs gute App bezahlen, bei Android gibts die meisten kostenlos mit Werbung oder kostenpflichtig mit mehr Features aber ohne Werbung für ein paar €.
 
@2-HOT-4-TV: Sehe ich genauso mit den Kreditkarten in Deutschland. Ich persönlich will meine auch nicht mehr missen, vorallem nicht im Ausland.
Dennoch finde ich, ist Paypal das "schönere" Bezahlmodell.
Die meisten Entwickler greifen ja auch schon, so wie du sagtest, auf Paypal zurück indem sie über Website oder auch im Programm selber spenden integrieren.
 
@Spewer: Wobei es hier ja ausreichend Prepaid Kreditkarten gibt die teilweise sogar völlig anonym sind. Bestes Beispiel wäre die Wirecard 2 Go welche es an fast jeder Esso Tankstelle gibt und dort auch wieder aufgeladen werden kann. Meiner Meinung nach fehlt es nur an gezielter Werbung. Gerade hier in Deutschland sollten sowohl Google als auch die Android Communities mehr für diese Bezahlmöglichkeiten werben da sie sehr vielen noch völlig fremd sind. Insbesondere die letztere könnten dadurch sicher auch die ein oder andere Werbeeinnahme kassieren.
 
@Spewer: Ich versteh auch nicht so recht wiso in DE KK keine richtige verbreitung haben.. Ich perönlich möchte meine (kostenlose!) Kreditkarte der DKB nicht mehr missen.. An jedem automaten WELTWEIT kostenlos geld abheben, bequem online zahlen, ein überall akzeptiertes zahlungsmittel..top umrechnungskurs für internationale währungen ..und der service stimmt auch (support über ortsnummer) was will man mehr?
 
@Spewer: Das ist aber ein typisch deutsches Problem. so Kreditkartenmuffel gibt es nur in Deutschland !
 
@Spewer: Genau daran liegt es. Wobei ClickAndBuy größter Saftladen überhaupt ist. Support gibt es dort gar nicht, hat mir 2 Monate gekostet bis ein Problem geklärt wurde... (bei PayPal wärs nach 2 Stunden erledigt)
 
@Spewer: Bei paypal-Zahlung wäre es rein theoretisch möglich, dass mal ein User google um die 2,95€ bescheisst, da verzichtet man lieber ganz auf diese Möglichkeit, um nicht binnen weniger Wochen Konkurs anmelden zu müssen...
 
@Spewer: Das Hauptproblem ist nicht nur die Kreditkartenpflicht, sondern dass Google Checkout, bzw. die Möglichkeit kostenpflichtige Apps im Market überhaupt zu sehen erst in einem Bruchteil der Länder verfügbar ist in denen Android-Telefone erhältlich sind.
 
Falls sie sich mit Apples App Store vergleichen ist es eigentlich klar, denn Apple ist ein Harter Konkurrent :)
 
@IchwarsNicht: die können mit den apps ganz gut mithalten . hatte zuvor auch ein ei-phone und konnte bis jetzt alle apps finden oder zumindest ähnliche . jedoch kann ich nur die gratis apps holen weil es sonst keine möglichkeit gibt sie zu bezahlen.
der vorteil vom android market ist halt das wenn ich mein galaxy verkaufe und mit z.b. ein HTC kaufe ich trotzdem noch meine apps habe. bei apple sind sie leider futsch.
 
@siko: es sei denn Du kaufst Dir ein iPad oder einen iPod touch oder ein neues iPhone :-)
 
@siko: Das ist bei Apple schon immer so, du kannst beim Wechsel von einem alten iPhone auf ein neues neben den Programmen sogar auch noch gleich alle deine Daten und Einstellungen übernehmen - bei Android wird das vermutlich so einfach nicht funktionieren?
 
@sezz: naja . was für wahnsinns einstellungen und daten denn ?? kontakte laufen über google und apps werden mit appbrain syncronisiert und gut ist :) alles beim alten bis auf die hardware. mp3s und videos sind auf der externen SD gelagert. einfacher gehts nicht mehr.
i-phone erstmal 2 stunden backup & restore :)
 
@siko: Speicherstände? SMS? Anrufliste? Notizen? Einstellungen? Einstellungen und sonstige Daten in 3rd-Party Apps?
 
@Rodriguez: My phone explorer und titaniumbackup . macht das in 5 min ;)
 
@siko: So ein humbuck! Natürlich sind die Apple Apps nicht futsch. Du hast wahrscheinlich nen China Clone gehabt. :)) Sorry aber einfacher als beim iPhone kanns ja nun wirklich nicht gehen. Selbst im Bekanntenkreis die Leute die technisch nicht versiert sind, kommen damit super klar weil halt alles so einfach ist.
 
@~Chris~: du hast mich nicht ganz verstanden :)
die apps sind ja ned futsch wenn ich mir ein iphone kaufe . sie sind futsch wenn ich mir ein "nicht" apple gerät kaufe.
 
@siko: Da haste natürlich wahr! :)) Sorry, dann habe ich das falsch interpretiert. Aber das Problem haste ja auch, wenn du von nem Mac auf nen PC wechselst.
 
@siko: 10 Programme zu nutzen soll also einfacher sein als einfach nur die Frage "wollen sie ihr iPhone aus XXX wiederherstellen" zu bestätigen? Die eigentliche Datenübertragung dauert logischerweise genau so lange.
 
@siko: Und wenn du von Android auf WinPhone 7 oder WebOS oder Blackberry oder iOS wechselst, dann sind die Android Apps genau so weg. Komische Aussage.
 
@Rodriguez: Titanium backup 1 und my phone exploere 1 1+1 = 2 .ein programm mehr :)
 
@Rodriguez: Wieso 10 Programme? Ich benutze Titanium Backup, es gibt sicherlich genügend andere. Da sichere ich mir die Alle Apps und Einstellungen und spiel sie mir dann wieder auf. Ich kann da auch expliziet sagen, was ich wieder aufgespielt haben will und was nicht. Wie Du auf 10 Apps kommst ist mir schleierhaft. Ach ja, ich weiß ja nicht wie das beim iPhone läuft, aber bei Android bräuchte ich nicht mal nen anderen Rechner, einfach alles auf die Karte, die Karte in das neue SP und los. Auf wunsch erstellt Titanium Backup auch eine Datei, welche automatisch beim hochfahren aufgerufen wird und automatisch alles installiert. Also was ist jetzt einfacher?
 
@Rodriguez: du hast es auch ned verstanden oder ???
bitte lies erst nochmal bevor du postest.
du bist an apple gebunden und ich ne auswahl von herstellern ( android ).
hoffe du hast mich jetzt verstanden
 
@Lapje: endlich jemand der ne ahnung hat und ned immer nur mitreden will ;)
 
@siko: Das ist doch kein Argument. Wenn ich von Android zu iOS umsteige sind meine Android Apps auch weg. Wenn ich von Symbian zu Android umsteige sind meine Symbian Apps auch weg. Usw....
 
@I Luv Money: Lies bitte was er schreibt: Wenn ich innerhalb von Android den Hersteller wechsle, kann ich das ganze mitnehmen. Daher habe ich bei Android einfach mehr Auswahl...
 
@I Luv Money: noch einer der nicht lesen kann :)
 
@all Ja... Beide Systeme sind toll - egal ob Iphone oder Android und basta. Das das immer ausarten muss...
 
@joules: Ich finde beide Systeme plus Windows Phone 7 sind doof, weil man überall genötigt wird seine Daten irgenwohin hochzuladen oder ein Onlinekonto zu erstellen. Außerdem kann man sich nur in einem definierten Sandkasten bewegen und hat außer mit Jailbeak keine Chance das zu ändern. Das nur mal so zu dem Thema um auch noch andere Aspekte außer die DAU-Sicherheit in die Diskussion zu bringen.
 
@DennisMoore: Ich habe selbst ein iPhone seit bald 1 1/2 Jahren und ich bin super zurfrieden aber das mit iTunes gefällt mir td nicht :) naja jedem das seine.

Und da ich es gejailbraked habe ist es gleich um vieles geiler :) ich würde mir sofort wieder eins kaufen aber ich bin noch mit meinem zufrieden :)
 
Amazon will ja auch einen eigenen Appstore aufmachen. Irgendwie traeue ich Amazon eher zu ein vernünftiges Bezahlsystem einzuführen.
Das klappt bei Amazon ja schon in den anderen Bereichen.
 
@chrisrohde: Amazon hat ein TOP Bezahlsystem.. da können sich viele ne scheibe von abschneiden.. :)
 
@fenz_18: Das Amazon Bezahlsystem ist Top solange man keine KK dort nutzt. Danach kann man nicht per Lastschrift/Rechnung dort kaufen....warum auch immer.
 
@I Luv Money: Komisch, bei mir funktioniert es - kann zwischen Bankeinzug und meinen Kreditkarten auswählen ...
 
Android wird sich nach und nach immer weiter durchsetzen, so jedenfalls meine Meinung. Schon in einem Jahr könnte es fast genauso viel Android Apps wie bei Apple geben, aber auch dann wird Apple immer noch bei seiner restriktiven Politik bleiben, und irgendwann leise verstummen....
So jedenfalls meine Meinung!
 
@legalxpuser: Was interessiert mich die Anzahl der Apps? Das ist der bescheuertste Vergleichsfaktor den man sich einfallen lassen kann. Ja, der Appstore hat 400-500 Tausend Apps. Davon aber auch sehr sehr viele die Müll sind. Ähnlich verhält es sich im Android Store, nicht wenige Anwendungen,aber SEHR viel Müll. Mir wäre ein AppStore mit 5000 Apps völlig ausreichend, wenn die Anwendungen gut, durchdacht und sinnvoll sind. Endlich mal Qualität statts Quantität. Aber wenn sich die 50.000 Furz-App noch verkauft...warum auch nicht. Apple/Google/MS freuts...
 
@Demiurg: Im AppStore werden diese sinnlosen Furtz Apps mittlerweile gelöscht.. Nur noch Apps die einen Sinn ergeben oder stundenlang Spaß bieten werden zugelassen. Erstmal bei Apple die Bedingungen richtig lesen über sie sich jeder beschwert... Ich finde diese Bedingungen sinnvoll um uns genau vor so einen scheiß zu schützen.
 
@FlowPX2: Ich hatte ein iPhone bis vor... 8 Monaten? Und da war diese Änderung noch nicht da. Ein Blick in den AppStore zeigte mir jedoch noch jüngst einige fragwürdigen Apps. Sonst wäre die Anzahl der Apps nämlich deutlich gesunken. Evtl. meinst du (oder APple) Neuzulassungen.
 
seits ma net bääs. aber wozu für apps geld ausgeben? ich besitze ein android und kein einziges konstenpflichtiges app. und ich habe bisher für all meine ansprüche ein kostenloses app gefunden. zumal der android market mich auch nicht zum stöbern einläd. total unübersichtlich und die app-beschreibungen sind ein witz. da singt mein pfurz mehr übers mittagessen als so eine lapprige app-beschreibung es hergibt. wer kauft schon die katze im sack - ausser der asia von nebenan -?
 
@deelow: Regelmäßige Updates? Schneller Mail-Support? Original-Lizenzen wie bei .pdf oder .dwg? Keine App-Fragmentierung/Lauffähig auf Android 1.xy, 2xy und 3.xy?
 
Anmerkung: Richtiges und neustes Kartenmaterial? Eben deelow, leider hast du nicht zu Ende gedacht...
 
Mit den Zahlungsoptionen, kein Wunder. Dürfte ja bekannt sein. Es gab bereits einige Kandidaten die ich bereit gewesen wäre zu kaufen. Auf alternative Stores habe ich keine Lust.
 
Würde Google endlich mal PayPal einführen, sähen die Zahlen sicherlich anders aus.
 
@puttee: Glaube ich nicht. Die paar Deutschen, die zu faul sind, eine Kreditkarte zu beantragen, dürften wohl kaum ins Gewicht fallen. In anderen Ländern sind Kreditkarten Grundausstattung.
 
@mcbit: Ein "paar"? In Amerika hat jeder eine... in Deutschland ist das eher die Ausnahme als die Regel. Und ich beantrage mir doch für Google keine Kreditkarte Oo Wofür auch, EC und Bargeld tun es doch vorzüglich.
 
@Demiurg: Dann jammert nicht, dass ihr im Market nichts kaufen könnt. Kreditkarten gibts zu den Girokonten kostenlos dazu. Es liegt also nicht am fehlenden Zahlungsoptionen im Market sondern an der Faul- und Sturheit einiger Konsumenten.
 
@mcbit: Wenn Google was verän dern will dann müssen SIE sich anpassen und nicht Wir als Nutzer. Daher sollten sie andere Alternativen bieten. Gibt genug Leute die Kreditkartenzahlung einfach nicht mögen
 
@Spewer: Vielleicht stehen Aufwand und Nutzen für Google nicht im betriebswirtschaftlich guten Verhältnis? Sonst wäre da schon längst was passiert. Nicht zu vergessen, das durch Paypal auch Apps teurer werden können, oder meinst Du ernsthaft, die Entwickler zahlen die Provision an Papyal aus eigener Tasche? Fakt ist doch, dass das Gejammere substanzlos ist, solange es Girokonten mit kostenlosen Mastercards gibt, zumal man mit so einer Kreditkarte mehr machen kann, als im Market Apps kaufen. Im Auslandsurlaub und beim Einkaufen im Internet will ich das Ding nicht mehr missen.
 
@mcbit: Gut, das ist deine Ansicht. Ich lasse mir das Auslands-Argument ja noch gefallen. Spewer hat jedoch recht: Der Kunde muss ich nicht anpassen, Google muss es. Das du Kreditkarten gut findest ist ok. Ich mag EC Karten auch, kann aber verstehen, dass sie nicht jeder Nutzt, weil dein Kaufverhalten mühelos verfolgt werden kann. Google will UNS etwas verkaufen, nicht umgedreht. Und mal ehrlich: Wo ist das Problem click'n'buy oder dergleichen anzubieten? DU hast deine Zahlungsoption, lass und das Recht auf eine andere zu hoffen oder sie in unser Kaufargument einfließen zu lassen. UNd wenn dich die Diskussion darüber stört: Dann schließe den Tab oder Scroll woanders hin und lass uns hier darüber reden, dass wir gerne mehr optionen hätten.
 
@Demiurg: Frag mal Google, wo das Problem liegt, solche Dienste, die zusätzlich Geld kosten und die Apps verteuern werden, mit ins Boot zu holen. Und nein, Firmen müssen sich nicht um jeden Preis anpassen. Man kann es eben nicht jedem Recht machen. Aber wir werden sehen, ob das Erweitern der Bezahlmöglichkeiten wirklich das Problem sind, wenns eingeführt ist. BTW, ich darf nicht mitreden, weil ich eine andere Meinung habe? Genial. Ja, manche können es nicht haben, wenn ihnen einer widerspricht. Schade aber auch.
 
@mcbit: Du darfst gerne mitdiskutieren, auch mit anderer Meinung. Sofern du dabei nicht Versuchst uns deine "richtige" Wahl aufs AUge zu drücken. Das haben wir inzwischen hinreichend verstanden, wie du dazu stehst. Und "deine" Firma muss sich nicht anpassen. Und was die höheren Kosten angeht: Sieh dir die Prise im Apple-AppStore an, kommen die dir vor als wären die bei 0,79c (bei vielen Apps) soviel teurer? Ich will meine Hand nicht ins feuer Legen, aber irgendjemand wird für den KK-Service auch bezahlen, da es kein geseztliches Zahlunfsmittel ist. Damit ist dein Argument der "Extrakosten" auch außen vor. ECK-Service kostet pro Buchung auch ~50 cent. Ich kann mir gut vorstellen, dass es bei KK ebenso ist.
 
@Demiurg: Apple Appstore bietet Paypal an? Und nein, die KK-Buchung kostet keine Provision wie bei Paypal. Das siehst Du schon daran, dass in vielen Shops das bezahlen per KK preiswerter ist, als per Paypal.
 
@mcbit: Ich meinte natürlich Click'and'buy. Und hast du einen Beleg für deine Aussage mit dem KK-Service? Das würe mich interessieren. Das ist ein Service der Bank und Service lassen die sich meist bezahlen-
 
@Demiurg: Er meint sicherlich dass die KK nicht gesonders mit einer Jahresgebühr berechnet wird. Nur dass dann die Kontoführungsgebühren höher sind oder generelle Transaktionen - daran hat er sicherlich nicht gedacht. Als wenn gerade Banken etwas umsonst machen würden...
 
@Lapje: Viele vergessen auch, dass die EC Kartennutzung das Geschäft auch Geld kostet. Woher der oft fällige MIdnestbetrag resultiert.
 
@Demiurg: Wenn ich die Auswahl habe, mit Paypal oder KK zu zahlen, ist das Zahlen mit PP in den meisten Fällen teurer, da der Verkäufer die Provision abdrücken muss, was meist auf den Käufer abgewälzt wird. Das hängt wahrscheinlich mit den Rahmenbedingungen ab. Das Bezahlen mit Kreditkarte ist aber auch noch über bestimmte Kanäle geregelt, das heist, die Institute gewähren bestimmte Konditionen. Offenbar ist das bei Paypal anders, denn anders kann ich mir den Aufpreis für die Bezahlung per Paypal gegenüber zur KK nicht erklären. Die Transktionen der KK kosten zwischen 1%-10%, je nach Branche und Rahmenabkommen.
 
@mcbit: Ich kenne die Kosten bei PP nicht (auch wenn ich CuB gemeint habe), aber ich glaube kaum, dass die bei 0,79c Apps oder 5€ apps so ins Gewicht fallen.
 
@Demiurg: Für den einen nicht, für andere sind dann schon 10 ct mehr ein Grund, die App (oder etwas anderes) nicht zu kaufen. Oki, mit CuB kenn ich mich nicht aus. Ich bin nur auf PP eingegangen, weil das die am meisten gewünschte Zahlungsoption ist. Im Übrigen, das Bezahlen über die Telefonrechnung bzw über das Guthaben einer Prepaidkarte würde auch begrüßen. Das wäre dann wohl das Einfachste.
 
@mcbit: Super. Um 10 Cent zu sparen hole ich mir auch eine KK. Nicht jede Bank bietet diese umsonst an, und sicherlich sind viele nicht bereit eine KK bei eienr anderen Bank zu holen. Ich zahle für meine Visa Gold 46 Euro im Jahr bei der deutschen Bank. Ich glaube aber nicht dass ich bei einer Gratis-KK die ganzen Konditionen und zugaben habe. Und meist sind die Karten nur im ersten Jahr gratis. Und das um 10 Cent zu sparen? *kopfschüttel*
 
@Lapje: Ich habe geschrieben "für den einen nicht, für den anderen..." Und natürlich hast Du bei einer kostenlosen KK nicht die selben Konditionen. Das ist auch irrelevant, wenn es nur um das Bezahlen geht. Der Preis für eine KK staffelt sich ja nach Zusatzleistung, die aber nicht jeder benötigt. Ich habe kostenlose Mastercard bei SPARDA und DIBA, ohne Kontoführungsgebühren. Die VISA kostet 20 Euro im Jahr. Rein für Geldgeschäfte reichen die aus. Und kostenlose Mastercards gibts bei vielen Banken. Die von Dir erwähnte Visa GOLD bei der deutschen Bank bietet z.B. eine Auslandskrankenversicherung. Die benötigt nicht jeder, zumal ich die für einen Urlaub temporär bei meiner Krankenkasse preiswerter bekomme.
 
Mich stört am Androidmarket nachwievor, dass man nur wenig motivation hat den Market spontan zu durchstöbern. In den Toplisten bleiben immer die selben 10 Apps. Neue schätzchen zu finden ist fast unmöglich. Dazu kommen dann noch die tausend sexy wallpaper und ringtone apps. Also der Market ist schon extrem zugemüllt. Auch die qualität der meisten Apps hinkt noch dem Appstore vom Apple hinterher. Im Androidforum ist die Freude immer riesig wenns mal wieder neue Spieleports vom Iphone gibt.
 
Ich bin seit kurzem glücklicher Android Nutzer. Nun muss ich aber mal dumm fragen: Kann ich den Android Markt irgendwie auch am Home PC durchstöbern oder geht das nur übers Handy? Gidf konnte mir da leider nicht helfen. ^^
 
@Mandharb: http://www.androidpit.de/de/android/market/apps
 
@Spewer & Alex Keller: Danke.
 
@Spewer: Und da kann man sogar per Paypal bezahlen. Zumindest die Apps die sie selbst im Store haben und das werden täglich mehr. Zudem täglich ausführliche Testberichte.
 
@Mandharb: (SW: DoubleTwist Mac/PC) http://67.228.121.123/dt/Home/Index.dt
 
Ich kann da auf Anhieb ein paar Gründe nennen, warum dem denn so ist: Bezahlsystem ist nicht gut (nur Kreditkarte), der Black Market wächst verdammt schnell, der Market wird immer mehr mit Sexy Pics, Memory und Soundboards zugemüllt. Wenn da nicht bald was passiert wirds immer schlimmer.
 
Liebes Google, gerne würde ich das ein oder andere App kaufen, bzw durch einen Kauf supporten, ABER: Außer Kreditkarte bietet ihr ja nichts an als Zahlungsmöglichkeit. Das mag in den Staaten, wo Kreditkarten schon seit jeher viel weiter verbreitet sind, recht gut funktionieren, bei uns in Europa, explizit in Deutschland, aber eher nicht. Click & Buy dabei, oder Paypal, sowas, und schon wäre es für zig tausend Menschen einfacher und es würde mit Sicherheit auch spürbar bemerkbar sein, da würde ich die Hand für ins Feuer legen. Und mal ganz davon ab, ich habe eine Prepaid Visa Karte, die funktioniert auch, aber im Market ist die ungültig, bzw. wird nicht angenommen. Scheiße eben...
 
@Narf!: Sorry, aber was ist einfacher, als der Einkauf mit der Kreditkarte?
 
@mcbit: Kapier es doch endlich: Wenn Google sich beschwert, dass der App-Verkauf nicht so läuft wie sie es gerne hätten, dann muss GOOGLE was daran tun. Ich habe eine KK und kann daher Apps kaufen, aber andere Systeme wären sicherlich besser. Nur warum sollen WIR unsere Gewohnheiten ändern? Warum sollen Menschen sich eine KK holen, dafür Gebühren zahlen, wenn man sie nicht braucht? Oder nur für Google? Google will doch was von uns. Wenn Du mit so ein Geschäft führen würdest, wie Du hier argumentierst, dann wärst Du verdammt schnell pleite, weil der Kunde sich nicht nach Dir richten würde...was ist z.B. mit den Kiddis, welche sicherlich noch keine KK haben dürfen? Da wären Prepaid-Karten sicherlich eine gute Lösung, welche man evt auch verschenken könnte. Ist das wirklich so schwer zu verstehen?
 
@Lapje: Ja, wenn Google unzufrieden ist, müssen sie was machen, richtig. Das setzt aber voraus, dass es wirklich an den Zahlungsoptionen liegt, wie die Leute hier zu wissen meinen. Google hat das offenbar nicht erkannt, ein Jammer aber auch. Und nocheinmal, es gibt genug Girokonten mit kostenloser KK. Wo ist das Problem? Ich verstehe das Gejammer der Leute hier nicht. Etwas haben wollen, ohne etwas dafür zu tun, aber die Schuld auf Google schieben, ist billig. Und welche Gewohnheiten muss man denn ändern, wenn man sich eine KK holt? Und sorry, Kiddies ohne KK haben auch kein Paypalkonto, weil dazu nämlich auch ein Girokonto oder eine Kreditkarte nötig ist. Und ich wiederhole mich ungern, aber wenn der Aufwand, Paypal und Co mit ins Boot zu holen, so einfach wäre bzw in einem vernünftigen Verhältnis zu den zu erwartenden Einnahmen stehen würde, wäre in dieser Richtung schon längs was geschehen. Denn durch diese Dienste wären zusätzliche Kosten auf die Apps aufzuschlagen. Oder meinst Du Google oder die Entwickler selber bezahlen die Kosten? Hier ist also etwas mehr Aufwand bei der Preisdarstellung der Apps nötig. Und genau so würde ich das mit einem eigenen Unternehmen auch machen, weswegen Deine "Pleite"-Prophezeihung ins Leere läuft. Wo ich mitgehe, ist das Fehlen von Prepaid- bzw Guthabenkarten wie bei iTunes. Das wäre eine gute Lösung. BTW, Dein "Kapier es doch endlich" kannste Dir sparen, ich habe nunmal eine eigene Meinung, die sagt, wenn ich was will, muss ich dafür auch was tun, und sei es nur, mir eine KK zu holen. Ich muss nicht an die Hand genommen und zum Ziel geführt werden. Und spätestens beim ersten Auslandsurlaub lernt man eine Kreditkarte zu schätzen.
 
@mcbit: Du ahst hier dieselbe Kontroverse am laufen wie mit mir. Akzeptier du doch endlich, dass andere Leute mehr Optionen wollen. Ich verstehe dein gejammer auch nicht, sich darüber aufzureen, wenn andere Leute andere Geschmäcker haben. Würde ich den Sinn einer Kreditkarte sehen, hätte ich eine. Egal ob Kostenlos oder nicht. Du stellst uns Ignorant dar, vergisst aber dass wir einfach die Wahl haben wollen.
 
@mcbit: Ja, aber Deine Meinung besteht in den meisten Fällen aus Starrsinn un blablablabla. Wenn es nicht so ist wie Du es Dir vorstellst dann ist es grundsätzlich schlecht. Und was ich mir sparen kann lass mal meine Sorge sein. Du willst nichtd ass man Dir was sagt, also sag anderen nicht warum sie gefälligst eine KK zu haben haben. Ach ja: Meine KK brauch eich eigentlich nur zum Buchen von Flügen und Google Market. Im Ausland bin ich bis jetzt immer prima mit meiner ECK zurecht gekommen. Sowas aber auch...
 
@Lapje: Wie bitte? Ich mecker nicht rum, dass ich nur mit KK zahlen kann, also warum sollte ich es schlecht finden? Du verwechselst da was.
 
@Demiurg: Ich akzeptiers ja, ich darf doch aber wohl zum Ausdruck bringen, dass sich mein Verständnis darüber in enge Grenzen hält.
 
@mcbit: Ich meine generell Deine Posts....nicht nur hier...
 
@mcbit: Die Art und Weise deiner Diskussionskultur lässt mich dich leider als Engstirnig titulieren. Gepaart mit einem recht hohen Aggressionspotential.
 
@Lapje: Dann lies meine Posts doch nicht, wenn sie nur bla bla sind.
 
@Demiurg: Genau, weil ich es war, der mit "Kapier es doch endlich", "meisten Fällen aus Starrsinn un blablablabla." oder der Aufforderung, sich "der Diskusion fernzuhalten", angefangen hat. Worin genau liegt das Aggressionspotential meiner Meinung? Und warum engstirnig? Weil ich meine Meinung vertrete bzw diese auch äußere? Sorry, ich bin nicht der, der als Erster persönlich wurde.
 
@mcbit: Ich sehe es aber nicht ein, wenn andere, die nicht Deiner Meinung sind, hier so angegangen werden. Das ist nicht nur in diesem Thread so sondern scheint eine generelle Characktereigenschaft von Dir zu sein....
 
@mcbit: Deine Postings lesen sich aggressiv. Dabei geht es nicht um den Inhalt ansich sondern mehr um die "Tonlage" deiner Aussagen. Fangen mit "Dann jammert nicht, dass ihr im Market nichts kaufen könnt" an. Das ist eine grundsätzlich aggressive Aussage. Aber die Diskussion schweift ab. Wir möchten mehr Zahlungsoptionen, du nicht, belassen wirs dabei.
 
@Demiurg: Das Problem bei ihm ist, dass solch ein "Ton" bei den meisten seiner Posts mitschwingt - welcher bei mir nicht nur agressiv sondern auch recht überheblich rüberkommt...und wenn ich hier sehe wieviele sich andere Bezahlmöglichkeiten wünschen finde ich es recht überheblich seine Meinung als die einzig richtige darzustellen. Da würde ich eher mal nachdenken...
 
@Lapje: Wen habe ich denn angegangen?
 
@mcbit: Lies das letzte Posting von Demiurg, mehr habe ich dazu auch nicht zu sagen. Wenn Du Deine Diskussionskultur als in Ordnung ansiehst bitte, die meisten hier wollen sicherlich nicht auf dem Niveau diskutieren...
 
@Demiurg: Najut, werd mich bemühen, das in Zukunft anders zu machen.
 
@mcbit: Mein Gott dann soll Google halt mit PayPal andere Konditionen aushandeln, da es in der Regel nur geringe Beträge sind. Ich denke PayPal wird nicht nein sagen, wenn die dadurch theoretisch jeden Android-Nutzer zum Kunden machen könnten und garantiert viele Kaufabschlüsse verzeichnen werden. Außerdem sollte es für Google doch wohl kein unlösbares Problem darstellen, den Market so um-zubauen, dass bei Zahlung mit PayPal z.B. 3ct extra anfallen. Ich mein wir erweitern online Shop-Systeme in der Firma dauernd auf andere Zahlungssysteme mit oft anderen Gebühren.
 
@mcbit: Na, dann haben wir Winfuture allesamt ein paar mehr Klicks beschert und am Grundzustand nichts geändert... Ist KOmmentare schreiben nicht jedes mal wieder massive Zeitverschwendung ;) ...
 
@Demiurg: Nicht wenn man krank ist und nicht raus darf;-)
 
@mcbit: Ums nochmal zu wiederholen: Google akzeptiert meine Karte nicht, ich habe keine Ahnung warum. Ungültig halt, wieso auch immer... Ich sehe aber keine Notwendigkeit, mich nur wegen dem Market darum zu kümmern, wieso, weshalb, warum. Außerdem bin ich nicht alle, und wie erwähnt, es hat bei weitem nicht jeder eine Kreditkarte. Besonders jüngere Menschen nicht. In den Staaten mag das vielleicht besser sein von der Anzahl her, aber bei uns eben nicht. Und eine oder mehrere Alternativen würden mit Sicherheit nicht schaden. Und wenns wie bei Apple über Click & Buy is, wieso auch nicht...
 
@Narf!: Ich würde generell keine Kreditkarte haben wollen. Ausserdem würde ich nicht besonders gern meine Kreditkartennummer herausgeben an irgendeinen shop der dann irgendwann mal gehackt wird und mir dann geld fehlt oder so. Ich würde mir für den Android Store Reedem Cards wünschen wie man sie auch für den Apple App Store kaufen kann. Das klappt bei mir immer super. Ich meine halt dass viele vor allem jüngere Menschen nicht mal ein eigenes Konto haben. Prepaid funzt aber immer gut weil man da Cash bezahlt an ner Kasse und dann die Aufladenummer im App Store eingibt und dann dafür Apps oder Mucke laden kann. Ist doch super.
 
Vielleicht liegt es einfach daran, dass ein Andoid Handy plus Vertrag plus kostenpflichtige Apps irgendwann mal tierisch ins Geld gehen und deshalb nicht mehr als nötig gekauft wird. Ich meine, das ist ein TELEFON! Was hat ein Server-Betriebssystem und eine ganze Handelsinfrastruktur auf einem Telefon zu suchen?!
 
@Der_da: Und bei Apple gibts das Handy bzw. den Vertrag kostenlos? O.o
 
@Demiurg: wieso? steht das da irgendwo in meinem Post?
 
Nicht explizit, aber wie erklärst du dir den Erfolg des Apple-Stores?
 
@Demiurg: Keine Ahnung, aber irgendwas machen die besser ... Vielleicht liegt's an den Preisen, aber vielleicht liegt's auch daran, dass der iTunes Store schon lange vorher da war (also die Infrastruktur, die bei Andoid erst aufgebaut werden muss) und dass es an jeder Ecke iTunes Gutscheinkarten (quasi PrePaid) gibt ...
 
@Der_da: Also ich finde es gut, wenn ich zum Checken des Kontostandes nicht mehr den Rechner anmachen brauche - Handys reicht. Das selbe gilt für E-Mails oder mal schnell was ergooglen.
 
Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass die Android-Community noch nicht ganz so das $$$-Zeichen im Auge hat, wie die iOS-Community.

Android ist so erfolgreich, gerade WEIL es viele kostenlose und gute Apps gibt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles