"The Social Network" ist für acht Oscars nominiert

Wirtschaft & Firmen Die Academy of Motion Picture Arts hat heute ihre Nominierungen für den begehrten Filmpreis "Oscar" bekanntgegeben. "The Social Network" ist dabei gut aufgestellt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Okay, ich muss gestehen, dass die Nominierungen wirklich ihren Grund haben. Beispielsweise waren die Filmmusik oder die Kameraführung wirklich sehr gut. Schade nur, dass das bei so einem Fi.. nein, besser "der teuersten Produktwerbung der letzten Jahre" sein muss.
 
@Slurp: Ja, der Preis für die krasseste Produktwerbung vor "The social network" dürfte an "Cast Away - sponsored by FedEx" gegangen sein ;-)
 
@Dr. Alcome: fand beide (produkt-filme) gut! :)
 
@Dr. Alcome: Gefolgt von Apple in diversen Filmen z.B. Bruce Allmächtig.
 
@ThreeM: Was du meinst ist Product Placement und die eher "harmlosere" Variante Werbung in einem Film zu machen.
 
@therealgoblin: Für mich ist das ungefär das selbe. Beides ist halt Werbung
 
Nichts gegen den Film, aber "Film des Jahres"? Da kenn ich meilenweit bessere, einige nichtmal nominiert
 
@zwutz: Man kann allerdings auch nicht sagen, dass 2010 ein absolutes Filme-Highlight-Jahr war
 
@Slurp: das stimmt allerdings. Wie sonst kann man erklären, dass selbst Toy Story 3 fünf Nominierungen hat
 
@zwutz: weil der Film super ist? Besser als andere Fortsetzungen? Nur weil die meisten hier wohl älter sind und nicht auf Animationsfilme stehen heisst es dass er schlecht ist?
 
@Edelasos: ich mag Animationsfilme. Gerade die Nominierungen in der Kategorie "Bester Animationsfilm" hab ich sehnsüchtig erwartet. Aber du sagst es selber: scheinbar müssen Animationsfilme per Definition für Kinder sein, um als "gut" empfunden zu werden. Dreamworks und Pixar haben das schöne Genre zu nem Kinderspielplatz verkommen lassen
 
@zwutz: Nein überhaupt nicht. Dreamworks und Pixar gehören zu den besten Filmstudios überhaupt. Shrek und Toy Story wiederum zu den besten Animationsfilmen. Warum sollen sie einen Animationsfilm für Erwachsene machen wenn der Flopt? Animationsfilme sind für Kinder. Ich bin ein Filmfreak und kann nur sagen, dass bei jedem Animationsfilm bestimmt 60% Erwachsene sind und nicht Jugendliche.
 
@zwutz: Na ja reale ANimation war bis vor kurzem auch fast umöglich. Denken wir mal an Final Fantasy zurück. Die Animation war nicht übel, aber een für echte Personen schlecht. Das ist besser geworden, und vielleicht wird es bald mal einen richtigen Action oder Horro Animationsfilm geben.
 
@TobiTobsen: gibt es, musst nur über den Teich gucken (nein, nicht USA, noch weiter). Appleseed und Vexille sind beides gute Animationsfilme, die garantiert nicht für Kinder sind. TO war auch nicht schlecht, wenn auch etwas seltsam
 
@Slurp: Doch das kann man sagen: Avatar, Inception, Harry Potter
 
@itstudent: Ich fand Avatar war einer der langweiligsten Filme. Selten bin ich so von einem Film enttäuscht geworden. Wo James Cameron doch so zum Himmel gelobt wird.
 
@gibbons: Fandest du? Ich sage es mal so. Die Einspielergebnisse und die Bewertungen auf IMDb sagen was anderes.
 
@Edelasos: Bei Produzenten wie James Cameron sind solche Einspielergebnisse kein Wunder. Dennoch war der Film langweilig.
 
@gibbons: klar, die Leute gingen nur ins Kino weil James Cameron Regie geführt hat...nicht weil die Kritiken gut waren. Jemand der von Filmen nicht viel versteht, kennt diesen Mann nicht einmal.
 
@itstudent: Avatar? Ich bitte dich...manman
 
@itstudent: Ja Inception war wirklich super... Gut HP spielt immer was ein, wobei ich das splitten shit fand, und deshalb nicht geguckt hab. Na ja und Avatar war halt schönes 3d Kino ^^ Und ne ganz nette Musik.
 
@itstudent: Avatar hat letztes Jahr gegen "The Hurt Locker" verloren... Schon wieder vergessen? Avatar ist ganz nett, Hurt Locker war netter - aber beide Filme waren nicht wirklich cineastische Highlights ;)
 
Avatar war 2009....
 
@Slurp: Die Kritiker sagen was anderes ebnso die Einspielergebnisse. Inception, Avatar, social Network, Toy Story 3, Harry Potter. kennst du IMDb? Der Film der dort gut Bewertet ist wird. Ist einfach Top.
 
@zwutz: Alles Quatsch. Gut, nachdem Obama den Friedensnobelpreis bekommen hat (als Präsident eine Nation die sich seit ihrer Gründung fast ununterbrochen im Krieg befunden hat, und nach wie vor Angriffskriege führt), ein Engländer (!) den deutschen (!) Medienpreis und Lena den Grand Prix (für ein totgehörtes Lied und eine nicht vorhandene Bühnenshow) wundert mich DAS ehrlich gesagt am allerwenigsten. War Inglorious Bastards nicht auch 2010? Der war nicht sooo schlecht ;)
 
Der Film ist wirklich ein guter Streifen. Nur 2 Filme haben ihn meiner Meinung nach getoppt! Avatar und Inception.
 
@Edelasos: Avatar kam übrigens 2009 ;)
 
@rony-x2: Ich weiss, aber er lief bis April 2010 in den Kinos. Und Er startete erst am 17. Dezember 2009 in den Kinos.
 
@Edelasos: Avatar? Der Film der auf dem Drehbuch von Pocahontas basiert gewürzt mit einem schlechten Duke Nukem verschnitt und ganiert auf einer Tonne effekthascherei? Er war solange unterhaltsam bis man sich an den schwebenden Pflanzensamen sattgesehen hat. Dann setzt der Verstand ein und man merkt das der Film absolut keine Substanz hat... Tolle Bilder ja, toller Film? Mitnichten. Aber über geschmack lässt sich ja streiten.
 
@ThreeM: richtig, über geschmack lässt sich streiten, und deshalb sollte man es auch lassen. Der Eine mag halt den Einen Film, der andere einen Anderen. du findest avatar schlecht, dafür findet Edelasos bestimmt einen Film, den du für Top hälst, für schlecht.
 
@Forster007: Und? Deshalb darf man das doch sachlich diskutieren. Klar sind Geschmäcker verschieden, dennoch sollte man einen Film besprechen können.
 
@ThreeM: Ok, dann hab ich mich einwenig falsch ausgedrückt, ich wollte damit ausdrücken, dass du es sehr allgemeinert hast, dass der Film schlecht sei. Was aber nun mal deine eigene Meinung ist. Sollte man nun der Statistik glauben, dann war der Film ziemlich gut, aber das wäre dann die Meinung der Allgemeinheit, wohingegen Ich der meinung bin, traue nie einer Statistik, die du nicht gefälscht hast. Aber darüber lässt sich auch wieder streiten^^
 
@Forster007: Wenn man die Kosten dem Gewinn gegenüberstellt, war Avatar nicht sooooooo erfolgreich. Aber das will ich mal nicht als Argument gelten lassen, da der Film sicherlich auch durch die neue Technik so teuer geworden ist.
 
Ich finde den Film insofern bemerkenswert, dass zur Abwechslung mal der Fokus auf der Handlung lag (was bei Kinoproduktionen (Komödien ausgenommen)) selten geworden ist.
 
Hm... für Summer Wars hats bei "Bester Animationsfilm" dann wohl doch nicht gereicht. Dann drück ich eben dem Illusionisten die Daumen
 
Heute wissen leider viele kaum noch einen Film zu schätzen. Nur weil wenig Action in einem Film ist, ist er nicht gleich langweilig oder schlecht.
 
Off Topic: Für Alle Avatar Hasser. Avatar 2 kommt im Dezember 2014 in die Kinos und Avatar 3 ein Jahr später! :)
 
David Fincher hätte den Oscar schon früher verdient... hoffentlich gewinnt Social Network auch den Musikoscar, wäre bei Hans Zimmer völlig unberechtigt, Inception ist ein toller Film, aber der Soundtrack war richtig schwach... wurde immer nur lauter/schneller ansonsten 0 Emotionen.

Ansonsten darf gerne Black Swan alle anderen Preise abräumen, super Film!
 
also ich habe den Film gesehen, er ist sehr interessant aber mehr auch nicht, es gibt wirklich noch bessere und interessantere Filme. Aber verdient hat er es auch.
 
um was genau gehts bei dem film? bin nach 30 min im kino mitm handy auf facebook gegangen um mich abzulenken
 
@hjo: du bist nicht auf facebook gegangen, sondern wurdest von 14 Polizisten mitgenommen, das haben wir am WE hier bei WF gelernt.
 
...hollywood muss am ende sein! wenn sie jetzt schon gut gemachte dokumentationen als mainstream-highlight verhökern wollen. gruselig!
 
@monojack: gerade wollte ich mich über diese News auskotzen - Du hast mir die Arbeit abgenommen. Schließe mich dir 100% an.
 
@monojack:
Film überhaupt gesehen?
 
@Escobar2006: ja, ich hab' ihn ''sogar im kino'' gesehen. nachdem er aus war wollte ich trotzdem kein dot.com unternehmen gründen. *ps: schau dir 'mal den film: die silicon valley story von 1999 an...
 
@monojack: jopp, silicon valley story anschauen!
 
Also ich muss mal sagen das Social Network wohl oder übel Oscars verdient hat wenn man so dei Argumente der allgemeinheit anschaut. Z.B. das Thema innovativ. Die Idee von Social network gabs vor facebook definitv nicht als Film, Avatar wurde schon als mischmasch hingestellt, ToyStory ist ne Fortsetzung und der inhalt lässt sich bestimmt auch recht schnell auf andere Filme spiegeln. und wenn man Avatar so zerpflückt könnte man das mit Inception wohl auch tun: Mischung aus, joar ich würde sagen Kabinett des Dr.Parnassus(eintauchen in Träume und manipulation durch ausgelöste Emotionen), Alice (das eintauchen in eine fantasie Welt angehaucht von realität), Matrix ( das leben in einer durch seine eigenen Gedanken reproduzierten Welt) naja aus welchen Actionfilm ihr nun die schnellen Scenen holt ist wohl egal. Also was war nochmal mit innovative ideen? Und harry Potter ist halt ne Buchverfilmung, genauso Narnia und viele andere....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles