USA planen Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung

Datenschutz Das US-Justizministerium arbeitet derzeit an einer Gesetzesvorlage zur Einführung der Vorratsdatenspeicherung. Ein erster Entwurf soll morgen dem Repräsentantenhaus vorgelegt werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
In den USA ist das Gesetz eh morgen durch, da rafft keiner, was das überhaupt soll
 
@DasFragezeichen: is ja dann fast so leicht wie in deutschland .. same shit .. different country..
frag mich wann ihr lernt dass es ueberall das gleiche ist.. meinste nicht die amis denken genauso von uns? wenn die in den news mitkriegen was die politik hier so abzieht denken sie sich auch ihren teil ..
 
@-adrian-: Eben nicht. Die interessiert es herzlich wenig, was bei uns und anderen so abgeht.
 
@Narf!: genau .. stereotypen juchee.. komischerweise kenn ich amerikaner die es interessiert was in der welt vor sich geht.. und ich kenn deutsche denen geht sogar alles aus deutschland sonst wo vorbei ..
ich hoffe ich zerstoere da kein weltbild
 
@-adrian-: Die Amerikaner sind nicht wie die Deutschen - sonst wäre ein Großteil von uns auch in Gott und unsere Nation verliebt und würde den Krieg für moralisch vertretbar halten...
 
@DasFragezeichen: soll ich mal durch die fussgaenger zone gehen und fragen waer den krieg/kampf gegen terror unterstuetzen wuerde um ihr eigenes Land davor zu beschuetzen? wuerden wahrscheinlich alle nein sagen -.-
 
@-adrian-: Nö, die Leute sind hier mehrheitlich gegen den Krieg, you should know that...
 
@DasFragezeichen: Amerikaner sind sehr Wahrscheinlich sehr wohl wie die Deutschen, A) weil 15.2% Deutsche Einwanderer sind, sprich USA hat sehr große Deutsche Einfluss (Was eigentlich egal sein sollte) und B) Auch nur Menschen sind. Schock oO
 
@DasFragezeichen: Und die Deutschen sind nicht wie die Amerikaner und der Rest der Welt - sonst hätten sie nicht einen Holocaust und zwei Weltkriege angezettelt, nicht wahr?! Gerade als Deutscher sollte man etwas sensibler gegenüber solche saudämlichen Verallgemeinerungen sein. BTW: wieviel Amerikaner kennst Du denn so persönlich? (Lass mich mal raten - keinen einzigen.)
 
@-adrian-: naja, man muss schon sagen, dass es amerikaner tendenziell weniger interessiert, was im rest der welt passiert. aber sie interessieren sich ja nichtmal dafür, was in den benachbarten bundesstaaten vorgeht. das ist zumindest meine erfahrung.
 
@Chemist: und. was interessiert mich was in meinem benachbarten bundesstaat vor geht? :O ich bin schon froh wenn ich da die landeshauptstadt kenn :O und weiss wo abends die party geht
 
@DasFragezeichen: hat man doch bei den simpsons gelernt, wie gesetze da durchkommen. mit dem abgeordneten saufen, das an was unwichtiges mit dranhängen etc... :D so hat krusty doch auch das flugverbot in springfield durchbekommen :) demokratie rockt!
 
@DasFragezeichen: Weniger Datenspeichern sollte die Devise heißen, nachdem die USA es ja am eigenen Leibe durch Wikileaks zu spüren bekamen. Aber nein, nichts. Ich freu mich auf den nächsten Leak und hoffe, dass vielleicht dann wenigstens die Deutschen raffen, dass es mehr schadet als nutzt.
 
Im Zusammenhang mit dem geforderten Internetausweis eine schöne Sache. Somit gehen die USA wiedermal einen großen Schritt in ihrer Gesellschaftsentwicklung zurück. Willkommen im Club, liebe Amerikaner!
 
@MAPtheMOP: Ich war eigentlich fest von Überzeugt, dass die diesen Rückschritt schon längst gemacht haben... Im Zuge des "Uniting and Strengthening America by Providing Appropriate Tools Required to Intercept and Obstruct Terrorism" ACTs ist doch eh schon alles möglich bei denen. (akz.=PATRIOT-ACT)
 
wundert mich, dass die das noch nicht haben...
 
Und wieder splittert ein Stück Freiheit weg...Wenn die USA so etwas durchziehen, dann zieht Deutschland auch schnell nach.
 
@diogen: Man kann das auch anders sehen. Mehr Gewinn an Freiheit und weniger Angst davor, dass man durch Terroristen in die Luft gesprengt wird. Ganz aktuell: Siehe Moskauer Flughafen.
 
@eolomea: Und das am Moskauer Flughafen hätte durch VDS verhindert werden können? Träum weiter. Gehst Du ständig mit Angst raus? Und die ist mit VDS verschwunden?
 
@mcbit: Es ist aber so, wenn auf Terrorismus nicht reagiert wird, dann sind wir eines Tages unseres Lebens nicht mehr sicher. Mit der VDS wird man nicht alle kriminellen Aktivitäten verhindern können. Aber gar nichts tun, würde die Menschheit an den Abgrund führen. Wir sichern uns doch persönlich auch ab. Das beginnt damit, dass die Haustür abgeschlossen wird. Und ein Staat muss im Interesse seiner Bürger etwas gegen kriminelle Machenschaften unternehmen. Was wäre das für eine Sicherheit, wenn z.B. die Polizei ohne jede Daten dasitzen würde?
 
@eolomea: Falsch. Bei Anfangsverdacht ist es ohne Weiteres sinnvoll, sofort eine Überwachung der Kommunikationskanäle des Verdächtigen einzuleiten. Warum Generalüberwachung? Zumal potentielle Täter mit dem Wissen um diese Überwachung andere Kommunikationskanäle wählen werden. ich kann auch ohne VDS in Freiheit leben, weil ich weiß, dass sie nur Kosten verursacht, aber kaum Nutzen bringt.
 
@eolomea: "Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." - Benjamin Franklin
 
@Big_Berny: Muss halt jeder für sich selbst wissen, was einem die Freiheit wert ist. Wenn der Preis für das Maximum an Freiheit regelmäßige Bombenexplosionen sind, dann glaube mir, hätte Benjamin Franklin diesen Satz zu heutigen Zeiten nicht so gesagt.
 
@gibbons: doch freiheit ist immer mehr wert.. was bringt es dir wenn du ein sklave bist aber dafür nirgends bomben hochgehen.. das zitat stimmt heute genauso wie damals. und wenn es jeder für sich selbst wissen muss.. wieso soll dann die politik das für uns entscheiden.. die vorratsdatenspeicherung sollte dann freiwillig sein..
wenn es dir das wert is, dann mach es.. aber zwing nicht andere da mithinein
 
@vires: ..wenn es dir wert ist.. dann mach es :O
wenn mir strafen im strassenverkehr es wert sind sicher zu fahren.. sollte man diese dann abschaffen und nur sich selbst auf geschwindigkeit kontrollieren lassen?
 
@vires: Die Regierung entscheidet das für uns und die Mehrheit hat diese gewählt. Und ob die VDS nun was bringt oder nicht, wer die Bombe am Flughafen für die Freiheit vorzieht... Ich tue es nicht.
 
@vires: Mein Gott, was ist hier nur los. Die VDS macht uns doch nicht zu Sklaven. Ich fühle mich in meiner Freiheit nicht im Geringsten eingeschränkt.
 
@gibbons: Kleine Ergänzung. Trotz der VDS werden wir unsere Freiheit behalten. Kein anständiger Bürger hat mir bisher gesagt, dass er sich vom Staat verfolgt fühlt.
 
@eolomea: Ich sehe in der VDS auch keinen wirklichen Eingriff. Weil die Tatsache das Daten gespeichert werden, bedeutet nicht, das da permanent jemand sitzt und die Daten eines jeden abruft und überprüft. Die Chance das die eigene Datei abgerufen wird, wenn man ein normales Leben im Sinne der Gesellschaft führt, ist quasi gleich null. Und selbst wenn ich dann doch "Opfer" geworden bin, suchen die ja nach bestimmten IP Adressen und interessieren sich nicht für meine Pornoseiten (Was der IP ja erstmal so nicht zu entnehmen ist, welcher Service dahinter steckt). Also was das Thema VDS betrifft, sehe ich das recht locker.
 
@gibbons: Richtig. Und selbst dann, wenn ein zuständiger Beamter meine Daten durchstöbern würde, könnte ich quietschvergnügt weiterhin in Freiheit leben. Ohne Angst vor irgendeiner Verfolgung von staatlicher Seite aus.
 
@gibbons: "Die Regierung entscheidet das für uns" - Jawoll, die haben die Weisheit mit Löffeln gefressen und ignorieren beharrlich Einwände von Experten. Du bist offenbar ein guter Untertan. Keine VDS wird Terror verhindern, wirste sehen. Keine VDS wird verhindern, dass sich ein Freak nen Sprenggürtel umschnallt und auf einen vielbesuchten Marktplatz ein Blutbad anrichtet resp auf einem Flughafen.
 
@mcbit: Von verhindern spricht auch keiner, sondern von Nachvollziehbarkeit. Wenn man Drahtzieher dadurch ausfindig machen kann und weitere Anschläge, Attentate, was auch immer, mit diesen Leuten verhindern kann, ist das ein Gewinn. Natürlich wird es immer weiter Kriminalität geben. Dies ist aber kein Argument um einfach nur zu zuschauen, wegen eines Freiheitsarguments. Einige Menschen Argumenteiern zum Thema Freiheit schon genau so naiv wie irgendwelche Selbstmordattentäter, Ehrenmörder und co. . Hauptsache im Namen der Religion, was, ist ganz egal.
 
@gibbons: Es geht aber letztlich wieder um ausufernde Datensammelei, die den Providern Geld kostet. Man weiß immer nicht, welche Begehrlichkeiten sich entwickeln. Es fängt vielleicht damit an, dass diese Daten nur zur Terrorabwehr genutzt werden dürfen. Aber was zählt darunter? Weiter geht es dann vielleicht beim urheberrecht und irgendwann, wenn die Provider genug über die Kosten der Sammelei gemeckert haben, dürfen diese Daten frei verwendet werden. Jetzt wirst Du wieder kommen und Paranoia rufen, das ist ja meistens so, wenn man mit Befürwortern darüber diskutiert. Und Dein Ehrenmördervergleich ist doch nun wirklich unter aller Sau, findest Du nicht auch?
 
@mcbit: Ich glaube wir beide werden nie Freunde.
 
@gibbons: Schade. Machst nen netten Eindruck.
 
@mcbit: Nur so nebenbei. Von mir sind die Minuszeichen nicht. Ich halte mehr davon, eine Antwort zu geben.
 
@eolomea: positive Einstellung.
 
@mcbit: Ich habe dich damit nicht als unfreundlich abstempeln wollen (wenn du nicht gerade persönlich wirst). Doch ecken wir nahezu bei allen Themen an. Es ist zwar schön mal gegenteilige Ansätze zu diskutieren, doch scheinen wir gar keine parallelen zu vertreten. Du sagst A, ich sage Z (oder umgekehrt). Für mich ist die VDS akzeptabel, für dich das aller letzte. Ähnlicher Ablauf bei der Hartz 4 Diskussion letztens. Ich stehe da irgendwo zwischen Hoffnungslos und Aufgabebereit weil ich mir denke, gibt es denn gar nichts, was uns verbindet? Einen gemeinsamen Nenner zu finden scheint bei uns unmöglich und das ist auf Dauer recht Anstrengend. Wir Diskutieren ob Himmel oder Hölle, Oben oder Unten. Aber die Mitte gibt es bei uns nicht.
 
@gibbons: Du interpretierst das falsch. Ich bin kein grundsätzlicher Gegner von VDS. In konkreten Fällen ist es durchaus hilfreich. Ich habe nur was gegen Generallverdacht gegenüber dem gesamten Volk, vor allem, weil es diverse Bedenken seitens Leuten gab, die sich mit dem Internet wirklich auskennen. Eine Anhörung von Experten (nein, nicht nur der CCC war dort) gab es zwar mal, aber die vorgetragenen Arguemnte sind komplett ignoriert worden. Das macht mich stutzig. Gehen wir beide wenigstens konform, wenn ich sage, das Wetter ist unschön?
 
@-adrian-: du wirst entweder bestraft durch nen unfall oder durch die geldstrafe.. ABER beim vds hast du nix angestellt und es wird trotzdem alles abgespeichert.. "wer nix zu verbergen hat" lässt grüßen
 
@eolomea: stimmt.. wir haben ja nix zu verbergen
 
@vires: du wirst aber nicht bestraft bei vds.. wenn du also nichts zu verbergen hast .. dann brauchs dich auch nicht stoeren. nich wahr
 
@gibbons: dieser aufhänger passt echt grad wieder.. die leute die sowas machen sind von diesen gesetzen doch gar net betroffen.. oder gelten die gesetze aus deutschland in anderen ländern?
es kann aber anscheinend nicht jeder selbst entscheiden.. die regierung hat entschieden ja.. die mehrheit hat sie gewählt.. ja.. ABER das heißt nicht das ich als einzelner auch dafür sein muss.. meine meinung ist halt eine unterschiedliche.. wenn es anders wäre, is die diktatur nicht mehr weit weg.. von daher.. ICH bin gegen soetwas.. und wenn kommen sollte das ich doch auswandern kann wenn mir was nicht passt.. bin ich schon, keine sorge
 
@-adrian-: genau.. generalverdacht einführen und heile welt spielen..
 
@vires: merkste was.. is doch bei vekehrskontrollen nicht anderst! und da scheints dich ja auch nicht zu stoeren
 
@-adrian-: bei verkehrskontrollen wirst du aber nicht die ganze zeit kontrolliert und meistens hat es nen grund.. sei es das den werten polizisten was beim auto net gepasst hat oder sonst was.. und du hast auch keinen fahrtenschreiber an bord der alle deine fahrten und geschwindigkeiten aufzeichnet..
 
@vires: polizeikontrollen finden so statt.. es gibt blitzer die messen deine strecke von a - b und schauen wie lang du gebaucht hast.. je nachdem wie lang es war.. kriegst du dann ein strafzettel.. jetzt kommst du wieder...deine daten werden auch nur "hinterlegt" so wie die daten zum nummernschild ..
wenn es einen verdacht gibt..werden die daten kontrolliert.. wie beim nummernschild .. usw .
 
@-adrian-: aber nicht jede einzelne bewegung wird aufgezeichnet und auch nicht dein abfahrts und zielort.. es is da ein ordentlicher unterschied zwischen sporadischen verkehrskontrollen und totaler aufzeichnung deiner bewegung (edit: bsp.: http://motor.excite.de/video-verkehrskontrolle-ist-jetzt-zulassig-N12027.html einfach drauflos filmen is nicht)
 
@vires: also bei vds wird dass alles also gespeichert. dachte nur die an welchen anschluss die ip gehoert und von wann bis wann der zugang die ip hatte .. weil sie ja erneut vergeben werden kann ..jede einzelne bewegung ist mir da neu.. und mein routing .. waer mir auch neu
 
@-adrian-: http://de.wikipedia.org/wiki/Vorratsdatenspeicherung und dort "Inhalt des Gesetzes" es geht nicht nur um die IP.. E-Mail usw. sind da etwas mehr betroffen
 
@vires: is das dann so wie bei verkehrskontrollen ob du noch drogen genommen hast und am auto alles getuevt ist.. naja wayne ..
 
@mcbit: Jap, das Wetter ist unschön ;) Und auch ich möchte Klar stellen das ich keines Falls in Jubel ausbreche wenn es um die VDS geht. Natürlich wäre es mir lieber wenn es ohne gehen würde. Nur in dieser Welt leben wir leider nicht, das es ganz ohne solche oder ähnliche Maßnahmen geht. Dieses scheinst du ja, wie ich nun lese, auch so zu sehen und das erkenne ich nun so konkret auch das erste mal von dir.
 
@-adrian-: Wenn man nichts zu verbergen hat, gehen die Daten niemanden etwas an. Sorum wird nen Schuh draus.
 
@gibbons: Na siehste, wir nähern uns.
 
@mcbit: stimmt.. dass sag ich bei der naechsten polizeikontrolle auch ...mal schauen ob er mich dann sofort weiter fahren laesst
 
@-adrian-: deine vergleiche gehen am thema vorbei.. aber wayne ..
 
@-adrian-: Du hast das Recht, den Grund für diese Kontrolle zu erfahren. Außerdem ist das eine temporäre Kontrolle, keine permanente. Unterschied erkannt?
 
@mcbit: Mich würde dann doch interessieren, wie sehe eine VDS nach deinem Vorbild aus. Wie sind ja nun auf dem Standpunkt, das sie in konkreten Fällen hilfreich sein kann. Wie sieht das in der Praxis aus?
 
@vires: ihr muesst halt verstehen dass das internet kein rechtsfreier raum ist.. und irgendwie muss man hier eine regelung schaffen .. und so viele moeglichkeiten die humaner sind gibts da NICHT!
 
@vires: irgendwie finde ich sie hinken nicht.. in meinen augen sind sie sehr aehnlich ..aber dafuer muss man halt auch mal aus seiner kleinen welt raus schauen und dinge objektiv betrachten..
naja aber vllt macht das ja nur in meinem kopf irgendwie sinn
 
@gibbons: VDS bei Verdächtigen. Ganz einfach. Hat bisher auch geklappt. Die Überwachung von Verbindungsdaten per Gerichtsbeschluss ist bereits möglich. In Absprache mit dem Provider kann einem User auch bei dynamischer IP-Vergabe ein kleiner, eingeengter IP-Bereich zugeteilt werden, um die Überwachung zu erleichtern. Alles möglich, ohne generell alles zu überwachen.
 
@mcbit: Diese Form ist aber Nutzlos, da z.B. bei bereits vollendeten Verbrechen es nicht mehr möglich ist, eventuelle Verbindungsmänner auszumachen. Ein richtiges Verbrechen ist doch heute weit mehr als sich mit Knarre in das nächste Einkaufszentrum zu begeben, etwas rumballern und mit dem Sack voll Geld versuchen raus zu rennen. Verbrechen sind heute moderne Unternehmungen, genaustens Geplant. Unschuld bis die Schuld bewiesen ist, ist bei einem Urteil unerlässlich und sollte es auch bleiben. Aber zur Nachvollziehbarkeit eines Verbrechens muss es auch ein System geben, mit welches man nachvollziehen kann. Dies ist lediglich per Gerichtsbeschluss nicht möglich.
 
@-adrian-: Fändest es wohl toll wenn dein Auto sämtliche Daten zu Geschwindigkeit, Spritverbrauch, Gefahrene Kilometer, Reifendruck, Marke, bevorzugte Tankstelle usw. einschließlich Fahrtstrecken an die Bundesregierung übermitteln würde und das ganze dann durch ein Datenleck irgendwelchen Versicherungen in die Hände fallen würde oder?
 
@gibbons: Du redest von organisiertem Verbrechen. Die Ermittlungen in dem Bereich dauern nicht von heute auf morgen. Da gibt es Verdacht. Und da setzt es eben an, was ich schrieb.
 
@SimpleAndEasy: wie deiner auto versicherung? hab ich was zu verbergen oder wie? ^^.. vds speichert nicht alles peinlichst genau .. sondern dinge um im notfall dich zu identifzieren ...
 
@mcbit: Lassen wir mal alle Verschwörungstheorien außen vor. Das mit dem Verdacht hat in New York, London, Madrid, Moskau ja super gut funktioniert, hm?
 
@-adrian-: was hat das damit zu tun.. wenn jemand was hochlädt und er wird erwischt dabei.. kein problem, bestraft ihn.. aber nicht alle ständig überwachen.. genau darum geht es.. aber lieber eine neue überwachung einführen anstatt über etwas "humaneres" nachzudenken als alles und jeden aufzuzeichnen..
 
@-adrian-: ich betrachte es doch objektiv.. es gibt sonst nirgends einen fall in dem so rigoros überwacht wird wie es die vds vorsieht, sollte deiner meinung nach das briefgeheimnis abgeschafft werden?
 
@vires: ja.. warum lesen die ueberhaupt den body meiner email .. unglaublich!.. achso.. machen die ja gar nicht.. ..
uebrigens ist den briefgeheimins vor jedem richtger egal..
naja.. der wandel der zeit .. die kiminialitaet im internet.. alles dass traegt dazu bei dass man ueberwachen muss..wenn du einmal abgezockt wirst und richtig dumm da stehst .. biste froh drum .. versprochen
 
@-adrian-: ein gericht kann darauf zugreifen, in einem verfahren wenns dafür gute gründe gibt ja.. ABER nicht irgendein verein der mich nur abmahnen will..
es geht um die verhältnismäßigkeit.. und ich finde vds is da sehr übertrieben
 
@vires: ... wenn du eine straftat begehst..dann denke ich .. ist es gerecht, oder nicht
 
@-adrian-: nein, nicht für abmahnungen oder sowas.. beim gerichtsverfahren selbst lass ich mir das einreden.. aber nicht weil eine firma vorab schauen will ob sie geld ohne anstrengung verdienen kann, zumindest seh ich das nicht ein warum das so sein sollte.. wenn der richter beschließt das es ok geht und es notwendig ist für das verfahren, dann soll es ruhig so sein.. aber bei genau wegen dem punkt wurde das gesetz ja schon einmal aufgehoben.. die hürden für den zugriff auf die daten war zu niedrig
 
@gibbons: Sind aber ohne VDS aufgeklärt worden, außer Moskau, da zu aktuell.
 
@mcbit: Man hätte Moskau aber vll. verhindern können, wenn man durch die VDS und frühere Ereignisse an evtl. gleiche Drahtzieher gelangt wäre und die nun im Bau säßen.
 
@gibbons: durch vds? in russland gibt es sowas noch nicht und die herkunft der täter ist "noch" unklar.. die können aus irgendeinem land kommen wo es diese speicherung nicht gibt.. wo soll da die vds helfen?
 
@vires: Dann nehme eben London, Madrid oder irgendwas. Wir brauchen uns nun nicht an Ländern aufhalten, die Rechtsstaatlichkeit für den schlimmsten Misserfolg halten.
 
@gibbons: Wie will VDS verhindern, dass sich einer nen Gürtel bastelt, zu einem Flughafen fährt, sich in den öffentlichen bereich stellt und den Gürtel zündet?
 
@mcbit: Ich kann da nun so genau nicht mitreden wie so ein verlauf aussieht, aber ich glaube solche Leute werden auserwählt. "Einfach so" klingt gut, ich glaube so einfach so ist das da nicht.
 
@gibbons: UNd werden die per Internet ausgesucht? Oder per Telefonkonferenz?
 
@mcbit: Wie gesagt, ich weiß es nicht. Wenn ich das wüsste, hätte ich heute nen guten Job beim Geheimdienst und würde das zu verhindern wissen. Auf moderne Kommunikation werden die sicher auch nicht gänzlich verzichten können.
 
@gibbons: Tja, laut eines Berichtes, den ich mal gelesen habe, wird im Terrorgenre die wichtigsten Nachrichten per Kurier überbracht.
 
@gibbons: und? die attentäter müssen auch nicht in london oder madrid leben.. nur weil dort ne bombe hochgeht heißt das nicht das alles dort geplant wird..
 
wo gab es den scho mal freiheit? ja, wir haben die freiheit zu wählen...aber real wahlfähig ist keiner der deutschen politiker mehr, da sie zutiefst koruppt und kriminell sind (auch durch ihre "nebentätigkeiten"). auch sehe ich keinen deutschen politiker mehr der mal wirklich arm war( wie es früher der fall war), reiche regieren unser land in den ruin um sich persönlich zu bereichern und ihren machtwahn auszuleben!
 
ich dacht die haben sowas schon lange?! oder isses jetz erst "offiziell"? bei uns musste ja auch erstmal due rechtsgrundlage "geschaffen" werden, bisher wurds ohne getan...was ja kein geheimnis iss: alturl.com/26vh4 (erste 10 sekunden anschauen!)
 
Übel! Wehret den Anfängen! In 10 Jahren wird dann in der dritten Gesetzesnovelle das Lesen von zB. Inhalten auf WikiLeaks verboten. Damit haben sie dann die Menschen an den Eiern.
Der Gedanke hinter Gesetzen dieser Art ist die Kontrolle über Information! Und als Argument verwendet man mit Vorliebe Terror-, Verbrechens- und KiPo-Bekämpfung als Vehikel.
 
@Bundescancler: So langsam macht sich eine Welle von fragwürdigen Gesetzen in allen Ländern breit die sich angebliche Demokratie auf die Fahnen schreiben. Längst wird alles von Konzernen und korrupten Polits diktiert und das tumbe Volk jubelt
begeistert mit "Hello Angie - und Obama"-Fähnchen. Ich sehe durch das gleichziehen das herannahen der NWO. Oh ja, das war ja nur eine Verschwörungstheorie... mist. Und die EU mit ihrem Lissabon-Vertrag will ja auch nur unser bestes. Also weiter jubeln....
 
nuja ausserdas die eu uns ville millarden kostet, sehr viel bringen tut sie dem bürger nicht! die eu ist ehr feind des "normalen" bürgers.
 
@MxH: natürlich nicht... du wirst im netz ja gerne besch... und irregeführt und fängst dir den virtuellen tripper trotz anti-hau-mich-tot-software ein, gell;)
 
@Bundescancler: "Wehret" den Anfängen - wenn's Dir wirklich um Wehrhaftigkeit geht.
 
@Bundescancler: Extreme Kontrolle und Überwachung von Bürgern - das bringen die Tunesier gerade hinter sich. Ein Vergleich mit der rechtlichen Situation (aber nicht nur der) hier in Deutschland ist zwar unangebracht, aber man merkt sofort, dass sich hier im freien Westen keine Regierung so richtig über die Entwicklung dort freuen kann, weil es hier bei uns in Deutschland, beim Thema Überwachung, möglichst reibungslos in die entgegengesetzte Richtung gehen soll.
 
Alles für die Lobisten, wenig fürs Volk! Hoch lebe die Demokratie :-)
 
nuja, "unsere" demokratie is heraisch..ergo keine reale demokratie.. die grundstrukturen haben sich ebend nicht demokratisch organisiert. die heraische ordnung macht es unmöglich, das jemand der tiefer als einer steht, auch real seine rechte einfordern kann. der höhergestellte wird die macht die er mehr hat als der andere immer zu seinem vorteil mißbrauchen.
 
Im Grunde sind diese Gesetze gut, wenn sie durchdacht sind und sinnvoll für den eigentlichen Zweck eingesetzt werden: "Schutz der Bevölkerung".
Wenn man nichts zu verbergen hat brauch man sich auch keine gedanken zu machen. Wenn natürlich XY nur illegal saugt oder KiPos schaut wird ihm dieses Gesetz nicht gefallen.............
Im Falle der USA liegt der Zweck aber meiner Meinung nach eher in der "Kontrolle der Bevölkerung" wie [o7] es schon sagte und durch die dortigen konservativen-willnochmehrkohle-scheissaufbürgerrechte politiker werden diese Gesetze auch auf diiesen Zweck ausgelegt.
Gebt mir Minus ;)
 
@HappyON: der satz "wenn man nichts zu verbergen hat" is einfach mies.. warum is wikileaks dann so böse in den augen so mancher politiker? warum gibt es so wenig transparenz in der politik?
 
@HappyON: Der Spruch "Wer überwacht die Überwacher" sagt eigentlich alles über die Problematik der Vorratsdatenspeicherung aus. Er könnte erweitert werden in "Wer weiss schon, wer Morgen die Überwacher sind und wer dann Zugriff auf alle Daten hat". Einfach weil sich Regierungen verändern und immer die Gefahr besteht, dass Extremisten, egal von welcher Seite, mehr Einfluß auf Regierungen erlangen könnten, als man sich zum momentanen Zeitpunkt vorstellen kann.
 
wer böses vermutet: anschliessend wird von den gleichen raum mit den gleichen leuten über copyrights der musik und film branche gesprochen..ergo steht dahinter keinerlei schutz, sondern ausbeutung des volks. die usa sind mitlerweile ein rotes tuch für mich, so arrogant und inhuman wie die usa war nur das 3.reich oder ein paar diktatorisch geführte länder! die usa stehen nicht mehr für freiheit, gerechtigkeit und demokratie, sie stehen nur noch für diktatoreische strukturen, die zur zielsetzung haben die bevolkerung zu unterdrücken (genauso wie die deutsche regierung (CDU/CSU)). durch bürgererchts abschaffung/einschrenkung, gewinnt man keinerlei sicherheit...man tut nur eine schreckenherschaft der politik/polizeibehörden aufbauen!
 
@MxH: Aber auch bei der urheberrechts-thematik gilt...wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten!! mir ist schon klar warum hier soviele nichts von einer vds wissen wollen!!^^
 
Hat aber lang gedauert.
 
anrufer bei der polizei: "meine wohnung wurde ausgeraubt" polizist "haben sie die ip-adresse geloggt?" anrufer: "nein, das passierte im realen leben" polizei "sorry, no bonus. pech gehabt. da können wir nix machen" tuut tuut tuut.
 
tja, wenn die usa das hat, dann müssen wir deutschen das ja auch haben nur verschärfter...^^
 
@D3vil: eher werden wir deutschen sämtliche Daten der USA zur Verfügung stellen... unaufgefordert... versteht sich doch von selbst
 
Wer nichts zu verbergen hat, macht das sicherlich mit einem Lächeln :) Das Lieblingsargument unserer Volksvertreter... Nur wer waren noch mal diese Volksvertreter? Ich habe die schon lange nicht mehr gesehen und vertreten tun die nur sich selbst und die Industrie.
 
... wieso wundert mich das jetzt nicht ... ;-))
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles