Papst ermuntert zur Nutzung von Social Networks

Social Media Das Oberhaupt der katholischen Kirche, Papst Benedikt XVI., hat die Gläubigen anlässlich des Gedenktags des heiligen Franz von Sales weltweit aufgefordert, Social Networks stärker zu nutzen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@Mazze76: xmen gefiel mir immer besser.
 
@Mazze76: kurz und bündig... mehr muss man zu diesem thema nicht sagen :) gg
 
@fenz_18: darf man sich mit einen firewall "schuetzen"?? xD
 
Mann kann zum Papst stehen, wie man will, aber wenn die Kernaussage lautet "Reißt euch beim Internetkommentare verfassen gefälligst zusammen", ist das schon mal nicht schlecht.
 
@Potty: er hat im Grunde zu christlicher Propaganda durch Wort und Tat aufgerufen.
 
@elbosso: "Dies bedeute aber nicht einfach ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen. Stattdessen komme es darauf an, im eigenen Verhalten gegenüber den Kommunikationspartnern die Werte des Christentums zu repräsentieren. " würde ich jetzt nicht zum Propagandaaufruf, sondern einfach nur als allgemeines "Seid Nett zu einander" interpretieren.
 
@DarkTaur: Frau steht zum Papst normalerweise eher nicht so gut^^
 
@DarkTaur: Politisch Korrekt muss es natürlich "Mensch kann zum Papst stehen, wie Mensch will" ;)
 
obi[at]orbi.papst //immerhin modern.
 
@ds94: urbi... mit dem gelbsüchtigen Biber hat das nichts zu tun
 
der papst? klingt nach einem neuen PR-Berater, denn der Herr Ratzinger weiß sicher nicht wie man den PC überhaupt einschaltet.
 
zum letzten Absatz: an alle lieben christen, stellt euch vor, das gabs auch schon bevor der papst das erzählt hat... (sorry, das musst jetzt sein)^^
 
@Thomynator: Nicht alle Christen mögen den Papst.
 
@pool: das hab ich ja auch nicht unterstellt :D nur es ist die seelische und moralische Leitfigur^^ (oder nicht?)
 
@Thomynator: nur für Katholiken. Für andere ist er die personifizierte Gotteslästerung.
 
@Thomynator: Nein. Bei protestanten, anglikaner, orthodoxen, Kopten (die haben z.b. ihren eigenen Papst und zwar schon länger als ihre "kinderliebenden" (Schutzalter in Vatikan: 12 Jahre, das niedrigste in Europa) römischen Kollegen) usw. usf., hat der Heini aus dem Vatikan nix zu melden.. ;)
 
@Wollknäuel Sockenbar: und @pool: ok danke für die AUfklärung, aber ich geb zu ich hab mich mit den Unterschieden nie wirklich befasst ;-)
 
aber kondome sind dennoch nicht erlaubt ^^
 
@hausratte: Jo, einerseits steckt die katholische Kirche im finstersten Mittelalter fest und hier macht der Ratzi jetzt einen auf Modern, das passt halt irgendwie nicht so ganz zusammen.
 
@hausratte: Das war auch mein erster Gedanke.
 
@hausratte: Sind dann Firewalls erlaubt?
 
@hausratte: Ich kann mich bei bestem Willen nicht damit identifizieren, aber die Position der Kirche zu Kondomen ist eben, dass das Kondom zum "wilden Treiben" anregt und der eigentliche Sinn des Geschlechtsaktes ins Hintertreffen geraten würde - und daher ist aus kirchlicher Sicht die Verwendung eines Kondoms verwerflich. Ob man diese Haltung nun teilt oder nicht, aber es würde schon an einem kleinen Wunder grenzen, wenn sich diese Ansicht der Kirche bald ändert. Da geht es schließlich um mehr, als "nur" um internetaffine Christen.
 
@hausratte: Naja, wenn alle Schäfchen miteinander vernetzt sind, fällt es doch auch viel einfacher die Schäfchen im Auge zu behalten und zu schauen ob sie weiterhin gute Christen sind ...
 
hört sich an als ob der vatikan von facebook und co gesponsort wird.
 
@GottNemesis: das dacht ich mir auch... wie viel haben die wohl dafür gezahlt? :-D
 
@GottNemesis: Wenn dann eher andersrum... :D
 
Vor allem Jugendlichen riet er, von den Möglichkeiten in der digitalen Welt Gebrauch zu machen. > Vor allem Arbeitgeber/sonstige Datenspione riet er, von den Möglichkeiten in der digitalen Welt (in Social Networks) Gebrauch zu machen.
 
Religion und Werte? Das ich nicht lache.
 
@Menschenhasser: Nur weil die Kirche Werte predigt, heißt es ja nicht automatisch dass diese Werte von der Kirche auch eingehalten werden.
 
Oh, da muss ich mich jetzt aber schnell anmelden gehen...
 
Franz von SALES? Aufruf zur stärkeren Nutzung von Werbeplattform wie Facebook? Die Kirche ist dick im Geschäft. :D
 
Wie viel haben Sie ihm wohl dafür bezahlt? :gap: :P
 
@Cubbizi: der Papst soll bestechlich sein? Wozu?
 
@zivilist: Steckt da Sarkasmus oder Ironie hinter der Frage? Sorry, ich erkennt es auf Anhieb nicht.
 
@Cubbizi: Ist der umgekehrte Fall nicht wahrscheinlicher?
 
Es würde mich nicht wundern wenn ihm diese Worte von den Strippenziehern im Hintergrund in den Mund gelegt wurden.
 
Coole Sache vom Papst, darf ich jetzt bei Facebook meine Seele verkaufen? :D
 
@Golum1289: Wie wäre es mit dem Ablasshandel 2.0?
 
Wenn er wenigstens "Diaspora" vorgeschlagen hätte...
 
@Ebukadneza: Yea. Der vatikan äussert sich zu Dingen die äusserlich gut zu sein scheinen. Diese Netze sind Wissensinseln, Abgeschottet von der Aussenwelt, nur zum Zweck um damit Geld zu verdienen. Die Grundidee des Internets wird total missachtet. Die einzige Gemeinschaft die wirklich funktioniert ist meiner Meinung nach Wikipedia. Diaspora is n echt coole Projekt.
 
OMFG! Ja denkt den keiner an die Kinder? Soll sich etwa der Kindesmissbrauch noch weiter ausbreiten? http://goo.gl/k0Xzf
 
Jaja der Papst, kann ja nicht mal Bandmaß halten.
 
Ja, klar. Da findet er mit 'nem Justin Bieber Profilbild viele kleine Mädels und Jungs zum "chatten" :) Der ist bestimmt auch mit 'ner Lucifer-Maske und seinem Aal in der Hand bei chatroulette unterwegs :P
 
@Lay-Z187: Die Lösung wäre eigentlich so einfach: Kirchen und Internet erst ab 18 erlauben! :-)
 
@boofh: Alternativ: Beides verbieten. Ist heutzutage wahrscheinlicher...
 
Der Artikel ist eine Falschmeldung.
Richtig ist: Joseph Ratzinger ermuntert zur Nutzung von Social Networks. Aber Rattzi ist eben nur das sichtbare Oberhaupt der Gruppe von "Vatikanum 2", jedoch nicht der Papst.
Pater Rolf Hermann Lingen, römisch - katholischer Priester
 
@Pater_Lingen: Hahahaha :D
 
Vom Vögeln keine Ahnung, von PCs und sozialen Netzwerken auch nicht - aber immer schön mitreden. Was für eine Pfeife ist doch dieser Ratzinger!
 
Seit diesem Bericht habe ich ein wenig Angst.
Angst davor was in ca 10 Jahren aus unserer Gesellschaft wird wenn nurmehr alle vorm PC sitzen um Ihren Freun mal Hallo zusagen. Wenn niemand mehr vor die Tür geht um seinen Nachbarn zu besuchen sondern ihm lieber eine PM schickt. Wenn die Kinder lieber zu Hause bleiben und Basketball am PC mit ihren Freunden aus der Umgebung spielen. Das wird richtig "ASOZIAL" werden....
 
@stormwind81: Das Internet ist schon lange auch auf mobilen Geräten nutzbar. Bloß setzte ich mich bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und Siffwetter ganz bestimmt nicht stundenlang in den Park. Überdies erinnerst Du dich an Telefonie? Die hat auch nicht dazu geführt, dass die Menschen gar nicht mehr vor die Tür gehen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles