Area/Code: Zynga setzt seinen Expansionskurs fort

Wirtschaft & Firmen Das Social Gaming-Unternehmen Zynga setzt seien Expansionskurs fort. Man kündigte an, die New Yorker Entwickler-Firma Area/Code übernehmen zu wollen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
juhu noch mehr BETA Spiele für die man Geld zahlen darf und die aus gründen der Gewährleistung bei Bugs den Betastadium nie verlassen...
 
@iSUCK: nja, in der regel sind diese ganzen browserspiele konstenlos. Aber mich wundert, das so eine Butze, die anfangs nur spiele für Facebook machte, nun so ein riesen unternehmen geworden ist...
 
@rony-x2: Eben durch Facebook... Die Geschichte mit den Frinds ist schon clever, so wurde auch bei einem belanglosem Spiel wie Farmville eine Wettbewerbssituation geschaffen, ganz nach dem Motto "Mein Hof, mein Traktor, meine Rüben", sodass die Ungeduldigen halt mit barer Münze nachhelfen. Ist ein Milliardenmarkt, kaum vorstellbar...
 
@Vollbluthonk: joa frei nach dem motto geld ownt skill.
wer die meiste asche investiert gewinnt und kann sich damit vor seinen freunden beweisen das er der tollste ist (not)
 
Im Mittelalter gabs Pest und Cholera - wir haben dafür nun Jamba und Zynga.
 
WTF? Bei der Überschrift habe ich zu erst an eine Schadsoftware gedacht. "Zynga" so sollte meiner Meinung nach ein sich verehrend ausbreitender Virus, Wurm oder Trojaner im Computerbereich heißen. Könnte mir auch vorstellen, das eine fiese Krebserkrankung so einen Namen bekommt ("Zyste" klingt ähnlich), aber wie um Himmels willen konnte jemand bloß auf die Idee kommen, so einen fies klingenden Namen für ein "Social Gaming-Unternehmen" zu nehmen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Zyngas Aktienkurs in Euro

Zyngas Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr