Google Hotpot wohl ab Februar auch in Deutschland

Internet & Webdienste Der Suchmaschinenkonzern Google wird seinen standortbezogenen Dienst "Google Hotpot" voraussichtlich im Februar auch in Deutschland zur Verfügung stellen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wird bei unserem möchtegern Datenschutz doch eh scheitern.
 
@lordfritte: Naja, da dies ja abschaltbar ist, gibt es kein Grund das zu verbieten.
 
@lordfritte: Dann hätten wir es in der Schweiz auch nicht ,-) Wir sind da ja einiges schlimmer als ihr...ich sag nur Streetview :D
 
@lordfritte: dann wären die ganzen Bewertungsseiten wie z.B. http://www.restaurant-kritik.de ja schon verboten worden. Die machen das gleiche nur umgekehrt: Es werden Sachen bewertet und der Standort des Bewertungsgegenstandes per Googlemaps angezeigt. Ich frage mich nur, wie die Entwicklung weiter geht und solche Seiten ihre Daseinsberechtigung halten...
 
@langly: Ich hoffe, dass durch Google eine zentrale Anlaufstelle für solche Bewertungen eingeführt werden, immerhin gibt es ja schon x verschiedene Seiten die alle nur ein paar Bewertungen haben... (Zumindest bei uns in AUT)
 
is das am ende nicht ne geschmacksfrage? klar kann man sich dran orientieren, aber wenn ich an den chinesischen imbiss auf dem supermarktparkplatz denke, der von aussen so aussieht als würde man den camper wegrollen, falls mal da ne prüfung stattfinden soll aber die besten gerichte zaubert für 2/3 des preises anderer, wären die kommentare "schäbig" "dreckig" "hab mich nicht dran getraut". lange rede kurzer sinn: kommentare kann man hinnehmen aber bewertungen sind doch jetzt nicht allgemein gültig. wenn sich 20-30 jugendliche zusammen tun und nen dönerladen in grund und boden bewerten nur weil der denen kein bierchen verkaufen wollte, trifft das keine aussage.
 
@DerTürke: das is doch der punkt.. wen du wissen willst wie das schaebige lokal am marktplatz ist in dass du dich selbst nicht reintraust und dann liesst.. hammer essen zum guenstigen preis.. dann trauste dich vllt doch rein und kannst danach sagen .. stimmt.. hast recht.. sollte jeder mal gewesen sein . und davon profitieren dann wieder die anderen nutzer
 
@-adrian-: auch wieder wahr. ist dann am ende wieder ein "glas is halb voll/ halb leer" gerede. *lacht* mich wunderts, das noch keiner gesagt hat "jetzt will google auch noch wissen was ich esse, was kommt als nächstes? wann ich es wieder ausscheide?" hehe. die bewertungen gibt es ja auch schon in maps...aber bei uns im stadtteil (geteilt durch autobahn und wald isses wie nen größeres kompaktes dorf) macht kaum einer mit. hoffen dass die leute ehrlich sind o^-^v
 
@DerTürke: Die einzige Gefahr (neben der Diskussion 'gläserner Mensch' auf Basis der weiteren Bekanntgabe von persönlicher Meinung im Internet) stellt hier eigentlichdas virale Marketing dar, in dem Nutzer eben vorsätzlich falsche Angaben machen. Aber sonst? Wenn das gut aufgebaut ist, kann man sich einfach ein Bild machen und sowohl positive, als auch negative Meinungen lesen, abschätzen und diese Info für eine eigene Entscheidung nutzen. Was jetzt schon viele Leute z.B. beim Einkauf über Amazon machen, nun auch für Geschäfte, Dienstleister, etc. Hilfreich allemal ...
 
@JoePhi: problem bei kommentaren und bewertungen von nicht "fachleuten" ist ja diese subjektivität. ich mein...jeder ist sicher der fachmann seines eigenen geschmackes, aber das ist für mich das problem. hat jetzt nicht generll mit google kommentaren zu tun. gilt auch für amazon. meine freundin hatte letztes jahr nen seminar zu dem thema an ihrer uni besucht und ihre arbeit war dann auch die positiven und negativen eindrücke an online kommentarsystemen kritisch zu begutachten. leute die positive kritiken zu einem augenscheinlich durchschnittlem produkt gelesen haben, bewerteten das produkt selber dann auch positiver umgekehrt genau so. gab nen beispiel zu einem produkt an echten menschen mit falschen kommentaren. ein und die selberkopfhörer nur einmal in schwarz und dann in weiss....haben sie die leute lesen und ihre erwatungen zu dem produkt schildern lassen. das eine war negativ bewertet und das andere überwiegend positiv blabla: so sind dann auch die erwatungen ausgefallen. *lacht* kennen wir ja...Tmobile hatte sich kommentare für seinen online laden gekauft. ich will jetzt kommentare nicht verbannen ^-^ aber ich find dieses "ich bewerte deinen dreck du meinen" sehr obskur ^-^...ausser wikipedia, dazu hab ich schon eine positiv geprägte erwartung hehe.
 
@DerTürke: das eig. problem bei solchen bewertungen ist eig. das du immer überlegen musst: jmd der zufrieden war macht sich nicht umbedingt die mühe kommentare zu verfassen oder bewertungen abzugeben ABER jmd der schlechte erfahrungen machen musste und sich aufgeregt hat der will seine wut irgendwo rauslassen und da bietet sich halt sowas ziemlich gut an :)

es kann aber auch nciht ganz ungelogen sein:

wollte mit na freundin zum mexikaner hab mir die bewertungen bei google angeschaut zu dem laden und 11/11 kommentare ham sich über schlechten service und weng langweiliges essen beschwert, SO was machste etz selbst ausprobiern? wo anders hin gehn?
hab dann nen kumpel gefragt und der war total begeistert von dem laden also wollten wirs eig. ausprobiern hatten aber dann doch irgendwie mehr lust auf Italienisch :D so und etz kommt des eigentliche bin dann mit 4 kumpel in den laden gegangen (2 ham unten gewartet) und ham uns nen chocktailToGo geholt, 5€ sehr schnell bekommen hat alles gepasst... ein kumpel wollte aber dann noch was essen und hat nach nem tisch gefragt: 1. Kellner: "ihr habt doch chocktailsTOGO?!?!" (ääähm ok...?!) meinte aber er fragt mal nach... kommt sein kollege her und meint wer was essen will also nur 2 von uns 3 gesagt haben sie wolln was essen, meinte er zum dritten "ja ok dann kannst du ja gehn...!" wir warn alle weng baff und als er dann meinte er reserviert uns nen tisch für in 30 min(weil wir meinten wir sind nur 30 min da er aber nciht zurhöeren kann -.-) war das dann unser stichwort zu gehn...

werde den laden maximal noch für chocktails besuchen weil ich glaube in demfall sind die bewertungen ziemlich zutreffend...!!!

und wenn sie nicht gestorben sind... ;)
 
Das ist der erste Schritt vom Groupon-Konzept.... wer die alten News verfolgt hat, hat das schon bemerkt. Hier fehlt der Hinweis in der News.
 
"hotpot" klingt nach ner Werbeplatform für Dope-Dealer
 
Bye bye Qype... :D
 
Also übers Google Dashboard bin ich gestern schon (wenn auch eher zufällig) drauf gekommen ;-) könnt ja selbst mal nachschaun :-P
 
Eine gewisse transparenz ist doch vertretbar.Würde schon gerne wissen wie einige Restaurants und hotels sind.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen