Apple App Store: 10 Milliarden Downloads erreicht

Internet & Webdienste Am heutigen Samstag erreichte der App Store von Apple die Marke von 10 Milliarden Downloads. Inzwischen stehen über 300.000 Apps für das iPhone und 40.000 Anwendungen für das iPad dort zur Verfügung. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich fürchte ich habe ordentlich große Anteile an der Zahl
 
@Jonathan1: Warum haste dann nicht am Gewinnspiel teilgenommen?
 
@balini: An was?
 
@balini: Na am Gewinnspiel. Nur weil du die apps runterlädst nimmst du nicht automatisch am Gewinnspiel
 
@Jonathan1: Hm, aber so richtig reichlich.... ;-)
 
Bis zum Sommer isnd es dann 20 Milliarden.
 
Ich find es erstaunlich wie schnell das geht, aber Apple hat es verdient denn immerhin sind Apps für Apples Geräte wirklich cool und funktionieren prima.
 
@urbanskater: genau und zwar nur für Apples Geräte, Android kann sowas ja nicht...
 
@BartVCD: Hat er das behauptet? Nein, du unterstellst dieses.
 
@BartVCD: soll ich dir was sagen, ich weiß, und ps: ich hab ein Android gerät, aber 10 Milliarden Downloads sind es da leider noch nicht.
 
@urbanskater: Naja das Internet hat zig mal mehr Downloads da sind die Downloads vom Apple Store ein Sandkorn in der Wüste
 
@Menschenhasser: ... und es gibt mehr Sandkörner in der Wüste, als Downloads im Internet. Was hat das aber bitte mit dem Thema bzw. dem Beitrag des Originalposters zu tun?
 
@Menschenhasser: das mag sein, kannst du mir ne Seite nennen die mit Produkten über 10 milliarden Downloads hat, außer Torrent Börsen, und nichtmal die. xD
 
@Menschenhasser: Das ist ein typischer Äpfel mit Birnen Vergleich!
 
@Beobachter247: Ja das was Apple hier scheint hervorzuheben ist nicht relevant.
 
Wird Zeit das es nun langsam beim großen Konkurrenten Android auch so kommt. Finde es immer noch Schade das das nur bei Apple so ist. Ich bin Android Fan!
 
@legalxpuser: Solange es keine Einheitliche Abrechnungsmöglichkeit gibt, wird das nicht kommen. das ist ja bei Apple das geniale, 300 000 Programme und jedes kann mit 2 klicks gekauft und geladen werden ohne jedesmal die Kreditkarte vorzukramen. Ausserdem werden die Geschenkkarten einen großen Beitrag leisten.
 
@Maik1000: Bei Android muss man auch nicht jedes mal die Kreditkarte hervorkramen... einmal bei google eingetragen, wird diese immer als Abrechnungsmöglichkeit genommen, erstmal dann Informieren, dann Flamen, danke
 
@BartVCD: Wo hat er denn bitte "geflamed"? Ihm ist zwar wohl nicht bewusst, dass es diese Möglichkeit bei Android in ähnlicher Weise auch gibt, aber deswegen hat er weder geflamed noch war sein Beitrag unsachlich. Vielleicht sollte man einfach mal Abstand davon nehmen, dass jeder der etwas pro Apple schreibt, auch mit dem Belzebub ins Bett steigen würde.
 
@LostSoul: Warum muss er sich dann kritisch zu dem Thema äußern und völlig falsche Behauptungen aufstellen? Hätte er nur gesagt das schöne am Apple-Store ist die einheitliche Plattform mit vielen Zahlmöglichkeiten, wäre es auch nicht problematisch gewesen. Wenn man Etwas negatives Behauptet, ohne sich vorher mit dem Thema befasst zu haben, ist dieses sehr wohl unsachlich und hat meistens nur gewisse Absichten ("flamen").
 
@floerido: Man muss das Thema nicht höher hängen als es nötig ist, aber nur weil er aus mangelder Detailinfo etwas falsches geschrieben hat, ist das noch lange kein "Flame". Auch wenn man der Definition der Wikipedia folgt ("...ein ruppiger oder polemischer Kommentar bzw. eine Beleidigung...") handelt es sich nicht um einen Flame. Wenn es nach deiner Definition gehen würde, dann wäre hier ein Großteil aller Beiträge betroffen, da sich die meisten Leute - gerade in Bezug auf wirtschaftliche Angelegenheiten - kaum noch die Mühe zur vorherigen Prüfung ihrer Angaben machen und stattdessen "aus dem Bauch heraus" schreiben. Ihm war also einfach nur ein bestimmter Umstand nicht bekannt. Das konnte man anmerken und korrigieren, aber ihm deswegen ganz sicher nicht vorwerfen, dass er "flamen" würde.
 
@Maik1000: Hm, ich habe meine Kreditkarte nur einmal vorgekramt und kann jetzt jederzeit Apps kaufen.
 
Appple mit ihren Schw*nzvergleichen, das langweilt zwischenzeitlich ganz schön ^^
 
@kkarlo: apple? also schau mal die news der letzten Wochen und sag mir noch mal, wer da die meisten sinnlosesten Vergleiche hatte :D wobei ich Vergleiche und Zahlen, wie oft was geladen wurde eh total sinnlos finde. Sinnlos aber manchmal interessant...
 
@kkarlo: Das hat nichts mit irgendwelchen pseudomännlichen Vergleichen zu tun, sondern hat einen wirtschaftlichen Hintergrund. Die Zahl gibt an, dass der Service ganz offensichtlich intensiv genutzt wird. Dies beflügelt u.a. die Aktionäre, mögliche Investoren, Softwareentwickler die noch nicht im Store anbieten etc. pp.. Es geht also mithin nicht einfach nur darum zu zeigen, "wie lang er ist", sondern noch viel simpler: um Geld.
 
@kkarlo: Ich habe mir gerade ein neues iPhone gekauft und jetzt muss ich sowas von dir anhören lassen. Ich wette, du kannst du kein Apple Produkt leisten.
 
@Oberhausener: Hahaha, köstlich, ymmd!
 
@Oberhausener: Hmm und wie kommen dann die ganzen 15 Jährigen an ihre ganzen Apple Produkte, wenn man so reich und toll sein muss um sie haben zu dürfen?
Ach ja Ratenzahlung und Knebelverträge :D
Lächerlich und zeigt einfach wie verblendet viele (zum Glück nicht alle) Apple-Fanboys sind.
 
Hey ElLun3s, dies ist der Grund! Der Kunde sagt wo es lang geht, der Entwickler muss dann auf Kommando rennen, du kapieren? ;)
 
gz apple, hättet ja mal nen tag gratis downloads anbieten können dafuer. was soll der gewinner mit nem 10k gutschein... wird man so gut wie nicht ausschöpfen koennen.
 
@rotti1970: Stell dir mal vor, du würdest die Infrastuktur von Apple nutzen und diese kommen nun einfach auf den Plan, dein Produkt - aus welchem Grund auch immer - einfach mal für lau rauszugeben. Wie würdest du das finden? Bestimmt nicht so gut, oder? So nimmt Apple einfach 10.000 Dollar in die Hand und der Gewinner kann entscheiden wofür und wann er etwas kauft - und die Entwickler haben auch was davon. Nebenbei kannst du dir mal ausrechnen, was bei ca. 200 Downloads pro Sekunde bei normaler Nutzung an Kosten für Apple rauskäme, wenn Apple die Kosten ggü. den Softwareanbietern übernehmen würde - von der intensiveren Mehrnutzung, bei einer solchen Aktion mal ganz abgesehen...
 
@LostSoul: apple könnte allerdings mal für einen Tag alle Kosten übernehmen .. Bei einem Quartalsgewinn von 6 Milliarden wär das durchaus eine Option mal an die Gemeinde Danke zu sagen.. Aber Apple ist einfach Apple . User sind dumme , dankesagende Melkkühe .. (Aus Apple sicht,nicht meine Meinung)
 
@setitloud: Apple ist ein börsennotiertes Wirtschaftsunternehmen. Das Geld gehört also den Aktionären und diese wären wohl nicht sehr darüber erfreut, wenn ihr Geld "aus dem Fenster geschmissen" würde. Ansonsten sind Kunden für jedes Unternehmen das gleiche, eine Differenzierung zwischen Apple- und sonstigen Kunden ist nicht notwendig oder glaubst du, dass MS aus reiner Menschenliebe seine Produkte verkauft?
 
@LostSoul: Klar liebt MS alle ihre Kunden... Verstehe nicht wie man überhaupt "Fan" von irgendeinem Milliarden Konzern sein kann egal ob Apple, MS, Nokia, Dell etc.
 
@JacksBauer: Endlich mal einer der es sieht wie ich! Ich bin kein Fan von irgendeiner Firma sondern entscheide mich immer für das für mich passende Produkt, ob das nun von Apple, Google, Microsoft, Sony oder XYZ ist mir dabei _völlig_ egal.
 
@LostSoul: Naja du hast im Prinzip recht aber es bei Apple sehen die Aktionäre keinen Cent vom Gewinn, das ganze Geld bleibt bei Apple (und seinen Angestellten) - anders als bei MS wo die Gewinne zum Teil an die Aktionäre ausgeschüttet werden. Bei Apple kann man durch den Verkauf der Aktie Geld kriegen.
@JacksBauer: Manche Leute lieben manche Produkte einfach und daher auch die Firma (iPhone z.B.). Andererseits gibt es auch häufig Innovationen und da kann ich es schon verstehen wenn man die Firma bewundert (z.B. Kinect). Außerdem gibt es noch den großen Vorteil der Kompatibilität, wenn man nur auf einen Hersteller setzt: Beispiel: Wenn ich Windows 7, eine Xbox 360 und ein LG Optimus 7 (Windows Phone) habe kann ich mit dem Handy ein Photo oder Video machen und das ganze dann an die Xbox schicken. Ohne Kabel und innerhalb von Sekunden. Ähnlich funktioniert das auch mit Apple wenn man ein iPhone und AppleTV besitzt. Oder ich kaufe einen Film bei iTunes/Zune und kann ihn anschließend auf mehreren Geräten des jeweiligen Hersteller angucken.
 
War ja klar, habe vor Tagen nen Hinweis eingesendet das Apple nen Gewinnspiel veranstaltet. Und zwar geht es darum wer letztendlich die 10 Milliardenste App geladen hat gewinnt eine 10 000$ iTunes-Karte.
Achja, es gab nen Zähler für die 10 Milliarden Downloads.
 
ich bin froh nicht einen einzigen Download dazu beigesteuert zu haben.
 
@gibbons: nun,es gibt einige apps die tatsächlich recht nützlich sind,viele aber auch absoluter schwachsinn.
 
@gibbons: also so verblendet möchte ich nicht sein! Ist doch gleich wie: ich bin froh nicht einen einzigen Kauf bei Aldi beigesteuert haben, dort kaufen eh nur Kleinverdiener ein...
 
@AlexKeller: Zu so etwas gehört auch eine gewisse Einstellung. Apple ist für mich eines der unsympathischsten Unternehmen auf dem Markt. Da hat es nichts mit verblendet sein zu tun wenn man sich von dem distanziert, was einem widerstrebt.
 
@gibbons: du spricht mir aus dem herzen.
 
@gibbons: ja aber dann wirst du wohl auch kein Apple-Gerät besitzen oder? Wie sollst du dann überhaupt etwas aus deren Shop downloaden? Wäre doch sinnvoll gewesen, das in deinem Kommentar mit aufzunehemen. So denkt man du hast generell etwas gegen bezahlten Downloadcontent. Edit: Hehe Gibbons der alte Minusklicker :D
 
@gibbons: schade, hätte sicher auch eine App gegeben, die dich über Scareware und co. aufklärt.
 
Gibt es eigentlich eine Alternative für Apple-User? - Ich meine es ist leicht zu sagen, dass täglich zig Tausende durch meine Tür gehen, wenn es die einzigste Tür ist die da ist - oder? Wohingegen evtl keiner die Tür nutzen würde, gäbe es noch einige andere Türen die leichter zu erreichen wären.
 
@BigFunny: Cydia Store etc.
 
@BigFunny: Du musst aber nicht durch diese eine Tür gehen ;-) Niemand zwingt Dich, Apps zu downloaden.
 
@Frerk: Wie wahr wie wahr - davon abgesehen dass ich mir kein faules Obst kaufen würde - ist die Frage - was ist so ein wurmstichiges Teil ohne die Apps wert ?
@ JB - Dangö - hab mich mit diesen Teilen noch nicht wirklich auseinandergesetzt - daher meine Frage :)
 
@BigFunny: Och, eine ganze Menge.
 
Ich finde die Zahl sehr beachtlich und muss auch zugestehen das die Qualität der Apps, gerade im Games Sektor noch weit über dem Niveau der Android Plattform liegt. Dennoch habe ich nach einem Android Phone gegriffen da mir.

a) Apples Zensurpolitik zu diktatorisch und auch zu prüde erscheint.
b) die Plattform wirklich offen ist
c) es bereits Geräte zu einem vernünftigen Preis gibt
 
@leviathan11: die Qualität der Games ist eigentlich ziemlich gleich, egal für welche Plattform. Die Spiele werden einfach nur portiert. Bei Android gibt es die Spiele meist kostenlos, dafür aber mit Werbung.
 
der hauptgrund, warum das internet zusammenbricht.. filesharing oder hd-streams sind nicht das problem...
 
@hjo: bisch doch zua!
 
Der wirkliche Unterschied zwischen den beiden App Stores für Android und iPhone/iPad ist die Qualität der hochwertigeren Anwendungen, die auf iOS teilweise die Leistungsfähigkeit von Desktop-Anwendungen erreichen (Pages, Numbers, Sketchbook Pro, OmniGraffle, etc.). Hier hat Android noch echten Nachholbedarf. Allerdings gibt es da eine Hürde. Android Anwender sind durchschnittlich einer anderen Einkommensklasse zuzuordnen als iOS Nutzer (Forbes) und die Bereitschaft für Anwendungen auf Mobilgeräten höhere Preise zu zahlen (>=10 US$) ist bei Apple Kunden nun mal bis zu 14 mal höher als beim entsprechenden Android Nutzer. Wirklich professionelle Anwendungen, die resourcenschonend arbeiten und eine hohe Runtime-Stabilität aufweisen setzen größere Investitionen voraus und können i. d. R. nicht für ein paar Groschen vertrieben werden. Als Nutzer eines Galaxy Tab würde ich mir allerdings wünschen, dass sowohl Anwender als auch Entwickler langsam mit dem Umdenken anfangen, damit ich das iPad bald daheim lassen kann. Wenn mehr Android Tablets auf den Markt kommen und abgesetzt werden können, wird da aber sicher etwas geschehen.
 
@probex: Mittlerweile gibt es für "wahrscheinlich" jede iPhone-App eine Android-Version und umgekehrt. Die Zeiten von Android 1.6 sind längst vorbei.
Die Sache mit dem Einkommen ist doch wohl nicht ernst gemeint oder? Das ist spätestens vorbei seit Apple Mainstream ist und es jeder haben muss. Guck dir mal an wer heute alles mit som iPhone oder iPod Touch durch die Gegend läuft. Aber ok es ist bestimmt befriedigend oder so, wenn man meint, dass man ganz toll und reich ist weil man sich ein Smartphone und Apps kaufen kann :D
Muss ich jetzt noch irgendwelche Apps aufzählen um das zu untermauern oder guckst du selber mal mit dem Tab in den Store?
 
Der wirkliche Unterschied zwischen den beiden App Stores für Android und iPhone/iPad ist die Qualität der hochwertigeren Anwendungen, die teilweise die auf iOS teilweise die Leistungsfähigkeit von Desktop-Anwendungen erreichen (Pages, Numbers, Sketchbook Pro, OmniGraffle, etc.). Hier hat Android noch echten Nachholbedarf. Allerdings gibt es da eine Hürde. Android Anwender sind durchschnittlich einer anderen Einkommensklasse zuzuordnen als iOS Nutzer (Forbes) und die Bereitschaft für Anwendungen auf Mobilgeräten höhere Preise zu zahlen (>=10 US$) ist bei Apple Kunden nun mal bis zu 14 mal höher als beim entsprechenden Android Nutzer. Wirklich professionelle Anwendungen, die resourcenschonend arbeiten und eine hohe Runtime-Stabilität aufweisen setzen größere Investitionen voraus und können i. d. R. nicht für ein paar Groschen vertrieben werden. Als Nutzer eines Galaxy Tab würde ich mir allerdings wünschen, dass sowohl Anwender als auch Entwickler langsam mit dem Umdenken anfangen, damit ich das iPad bald daheim lassen kann. Wenn mehr Android Tablets auf den Markt kommen und abgesetzt werden können, wird da aber sicher etwas geschehen.
 
@probex: Hast du eigentlich irgendwelche Quellen oder Belege für deine Zahlen und Mutmaßungen oder beruhen diese auf eigene Untersuchungen oder nur auf deiner persönlichen Erfahrung? Meine persönlicher Eindruck ist, dass viele Leute im geringen Einkommensbereich ein iPhone besitzen, so z.B. Schüler/Studenten/Sonstige. Geschäftsleute nutzen meist noch BlackBarry. Dies ist aber nur meine persönliche Erfahrung aus Bahn- und Flugreisen, dort wo man eben mal Gelegenheit hat ein Blick auf die Handys von fremden Leuten zu werfen :) ... ohne ausführliche Studie kann dies aber natürlich nicht das Gesamtbild darstellen (nur um den Fanboys gleich vorweg Munition zu bieten ^^ ). Ich denke der eigentliche Grund dafür, dass du in deinem Android Marktplatz mehr kostenlose Apps als kostenpflichtige findest ist, dass Google den kostenpflichtigen Vertrieb für Entwickler nicht wirklich unterstützt. Ich denke das könnte aus Googles Firmenphilosophie beruhen. Jedenfalls bietet Google im Gegensatz zu Apple wenig Support für kostenpflichtige Apps. So wird in Android der Preis nur in der Währung des Entwicklers angezeigt, $, €, ect. werden also nicht getrennt ausgeführt, das Bezahlen aus der Applikation heraus wird auch nicht unterstützt, und und und .... Kritk am Android Marktplatz gibt es ja genügend und was einem so als Entwickler dran stört kannst du auch online nachlesen, wurde bereits auf vielen Newsseiten ausführlich darüber berichtet. Daher sind die Apps in Android so oft werbefinanziert. Apple pflegt und hegt seinen Appstore und bietet einem als Entwickler bessere Optionen als Google an. In meinen Augen sind beide Modelle leider nicht das Gelbe vom Ei. Bei Android kann ich nur Apps publizieren, wenn ich sie werbefinanziert einstelle, bei Apple muss ich im Jahr ein kleinen Obulus zahlen, um überhaupt Apps einzustellen und dann nehmen sie sich auch noch einen Anteil von den Einahmen aus den verkauften Versionen. Irgendwie finde ich, dass das ein wenig zuviel ist auch wenn diese 100 € im Jahr nicht wirklich stören. Störender ist viel mehr, dass man nichts entwickeln darf, dass Apple bereits anbietet. Ein besseren Browser als Safari wird man daher leider nie auf Apple-Geräten finden.
 
wirft ja nun kein gutes Licht auf die von Reichtum verwöhnten Apple-Junkies......denke mal das es nicht annährend soviel User gibt wie download stattfand.......
 
Glückwunsch. :D Wenn man sich mal 10 Mrd. vorstellt, dann ist das ne ganz schön große Zahl muss ich zugeben. Nicht schlecht, nicht schlecht. ;-)
 
Und wenn es keine Zensur für Apps gäbe, wären es schon 15 Milliarden ;-)
 
@OttONormalUser: stimmt, und keiner wäre mehr mit Safari unterwegs :)
 
@Yogort: Gibt doch viele andere Browser im Appstore. Informiert ihr euch alle nicht oder was?
 
@JacksBauer: Wenn man sowas anderen vorwirft, sollte man sich zumindest selbst informiert haben. Alle Browser im AppStore basieren auf Apples Safari, die Oberfläche mag anders aussehen, aber der Unterbau ist bei allen im AppStore freigebenen Browsern Safari, andere Browser werden nicht zugelassen. Trotzdem danke für das Minus.
 
Apple erstellt die schönsten und besten Geräte!! Die Preise finde ich auch ganz gut!! Qualität und Design hat nun mal seinen Preis.
MEINE MEINUNG IST: BILLIG MUSS MAN SICH LEISTEN KÖNNEN.
 
@iEnzo: *hust*, das schönste und beste Gerät für alle habe ich leider noch nicht gesehen.
 
@Yogort: Ich schon, die Mac's! Schnell, schön und mit OSX ausgestattet!!
 
Das Apple-Hardware-Benutzer ein besonders hohes Einkommen haben trifft vielleicht in anderen Ländern/Kontinenten zu. Aber nicht in Europa. Wer täglich mit Bus und Bahn fährt, weiss, was ich meine. Jeder Mensch hat Prioritäten. Der Eine gibt sein letztes Geld oder Spart eine Weile um sich ein z.B Iphone leisten zu können. Dafür hat er dann bei anderen Dingen weniger Geld übrig oder kein so großes Interesse. Der kauft dann seine Presswurst und sein Formfleisch beim Discounter.Auf jeden Fall sind die "reichen" Apple-Nutzer in Deutschland in der Minderheit. Die ein Iphone haben, sich den Tarif leisten können, Sioux tragen und ne D300s oder D3s in der Freizeit durch die Gegend tragen, mit vernünftigen Scherben dazu. Ich babe bis jetzt nur eine solche Person gesehen, seit es Iphones gibt. die meisten kaufen sich ein gebrauchtes bei Ebay mit "modifizierter" Firmware, oder Mutti finanziert den Tarif mit oder sie geben halt ihr erarbeitetes Einkommen für Luxus, wie das Iphone aus. Wenn sie es sich erarbeitet haben, ist es auch ihr gutes Recht. Die "Großverdiener" in unserer Firma haben auf jeden Fall HTC oder Blackberry, und einige sehr wenige Angestellte tragen halt Ihr Iphone in der Pause Gassi. Hauptsache sie fühlen sich wohl und es steigt dadurch ihre Leistungsfähigkeit. Ich hab auch noch nie gelästert, wenn sie in der Mittagspause im Aldi um die Ecke am Freitag ihren Wochenendeinkauf machen. Hat ja keiner was zu verschenken. Und so lange ich mein Brot beim Bäcker, mein Fleisch beim Fleischer, meinen Kaffee in der Rösterei kaufen kann geht es mir auch gut. Jedem Tierchen sein Pläsierchen. Dafür hab ich eben nur ein HTC TP2, was macht was ich will und mit dem ich machen kann was ich will, ohne was großartig zu verbiegen.
 
@Pegasushunter.: Perfekt ausgesprochen, werde weiterhin mein formfleisch beim Discounter kaufen, aber meinen 5er BMW durch die gegend kutschieren, ist halt meine macke!
 
@Pegasushunter.: Genau richtig! +
 
@Pegasushunter.: Schön gesagt und viel wahres dran.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum